Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Apple macht den App Store jetzt etwas einfacher und stellt seine Anwendungen dauerhaft allen Nutzern kostenlos zur Verfügung. Wir starten mit den drei iWork-Apps.

iWork Pages

Bereits seit dem Jahr 2013 bietet Apple allen Käufern eines neuen iPhones, iPads oder Macs einen kostenlosen Download der iWork-Suite an. Pages, Numbers und Keynote, die normalerweise immer bezahlt werden mussten, gab es als kostenlose Zugabe. Besonders beim Kauf von gebrauchten Geräten kam es dabei aber immer zu Problemen, denn nach dem ersten Download waren die Apps an den jeweiligen Nutzer-Account gebunden. Eine kleine Hürde, die Apple jetzt ausgeräumt hat: Alle Apps können dauerhaft kostenlos auf iPhone, iPad und auch Mac geladen werden. Wir stellen sie euch noch einmal kurz vor. Weiterlesen

Bei Online-Marktplatz Rakuten.de bekommt ihr heute für kurze Zeit 10 Prozent Rabatt auf ausgewählte Marken, unter anderem auch auf Apple.

Apple iPad

Seit wenigen Minuten bietet Rakuten.de einen zusätzlichen Rabatt von 10 Prozent auf ausgewählte Marken, mit dabei sind Apple, Samsung, Makita, Sony und Bosch. Den Gutscheincode MARKE-10 könnt ihr ab einem Bestellwert von 50 Euro einlösen, wenn ihr euch mit einem Kundenkonto angemeldet habt. Der maximale Rabatt beträgt 120 Euro, ab einem Produktwert von 1.200 Euro gibt es also keine vollen 10 Prozent mehr. Der Gutschein ist pro Kunde nur ein Mal einlösbar. Weiterlesen

Wer braucht da noch Snapchat und Co? Heute hat Apple seine im März angekündigte Anwendung Clips veröffentlicht. Wir verraten euch, was man damit anstellen kann.

Clips

Ihr seid gerne kreativ unterwegs, was eure Schnappschüsse und Videos anbelangt? Dann steht euch ab sofort ein neues Werkzeug für iPhone und iPad zur Verfügung: Clips (App Store-Link). Apples neueste App lässt euch Videos, Fotos und Musik zu einem kleinen Video verbinden, bevor ihr die Inhalte dann über Facebook, Facebook, Instagram oder ein anderes soziales Netzwerk teilt. Weiterlesen

Der Wegfall des MagSafe-Anschlusses war für viele Nutzer unverständlich. Möglicherweise ist MagSafe noch nicht komplett abgeschrieben.

magsafe usb c

Meine drei ersten MacBooks haben alle über den großartigen MagSafe-Anschluss verfügt. Obwohl ich im Umgang mit meinen Apple-Produkten sehr vorsichtig bin, ist es vorgekommen, dass ich das Ladekabel versehentlich abgerissen habe. Da das Kabel magnetisch gehalten wird, ist es einfach abgefallen – dem MacBook ist nichts passiert. Seit der Einführung des MacBook 12″ setzt Apple auf USB-C-Anschlüsse und hat den MagSafe-Anschluss beerdigt. Weiterlesen

Freddy Portrait
Freddy 06. Apr 2017 11

Vor zehn Jahren ist das erste iPhone auf den Markt gekommen. Was sind eure Wünsche für die große Jubiläums-Edition im Herbst?

iPhone 7 wasserdicht

Wie genau das iPhone heißt, das Apple im Herbst auf den Markt bringt, wissen wir nicht. Gibt es nur ein iPhone 7s? Immerhin ist in der Gerüchteküche seit geraumer Zeit die Rede von einer noch etwas teureren Jubiläums-Edition, schließlich ist das erste iPhone vor zehn Jahren auf den Markt gekommen. Unter diesen Gesichtspunkten wäre es naheliegend, wenn Apple seinen vielen Fans etwas ganz besonderes anbieten würde. Weiterlesen

Ja, er lebt noch: Apple hat den Mac Pro heute mit einem kleinen Update ausgestattet. Das soll aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Mac Pro Bild

Der Mac Pro ist ja schon ein feines Stück Technik, in seinem extravaganten Gehäuse macht er sich wohl auf so ziemlich jedem Schreibtisch gut. Doch seit Dezember 2013, das sind mehr als 1.200 Tage, hat sich Apple nicht mehr um den leistungsstärksten Rechner aus den eigenen Reihen gekümmert. Das ändert sich heute, denn immerhin hat Apple dem Mac Pro ein kleines Hardware-Update spendiert und liefert den mindestens 3.399 Euro teuren Computer ab sofort mit einem schnelleren Prozessor und einer besseren Grafikkarte aus. Weiterlesen

Das ging schnell: Eine neue iOS-Version steht für iPhone und iPad zur Installation bereit.

ios 10.3.1

Vor genau einer Woche hat Apple iOS 10.3 zum Download freigegeben, jetzt schiebt das Unternehmen aus Cupertino das erste Update nach. iOS 10.3.1 steht ab sofort zum Download bereit und beinhaltet keine spannenden Neuerungen, sondern lediglich Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen bezüglich der Sicherheit.

Weitere Angaben hat Apple nicht gemacht, das Update ist auf dem iPhone 30 MB groß. Wie immer kann die neuste Version “over the air” geladen werden, optional ist die Aktualisierung auch via iTunes möglich. Sollten wir Neuerungen in iOS 10.3.1 finden, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Vor etwas mehr als einer Woche hat Apple das neue Einsteiger-iPad für 399 Euro vorgestellt. Mittlerweile wird etwas klarer, was wirklich drin steckt.

Apple iPad

Man musste kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, was im neuen iPad für 399 Euro steckt, immerhin hat es die identischen Abmessungen wie das iPad Air der ersten Generation und verzichtet auf einige neue Displaytechnologien, die mit dem iPad Air 2 und dem iPad Pro eingeführt wurden. Trotzdem ist das Display besser geworden, wenn auch auf eine etwas andere Art und Weise. Zudem gibt es beim Einsteiger-Modell etwas mehr Arbeitsspeicher und einen schnelleren Prozessor als in den bisher so günstigen Air-Modellen. Weiterlesen

Fabian Portrait
Fabian 31. Mrz 2017 6

Weiter geht es mit neuen Werbespots, die bisher nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Unter dem Slogan “Real problems answered” hat Apple in der Nacht drei neue Werbespots veröffentlicht. Abermals bewirbt man das iPad Pro und nimmt dabei echte Tweets zum Anlass, um auf die Vorteile des Apple Tablets hinzuweisen. Weiterlesen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple höchstselbst die App Workflow übernommen hat.

Workflow Widget 1

Mit dieser Übernahme wurde gleichzeitig auch der Preis von Workflow (App Store-Link), einer sonst mit 2,99 Euro zu bezahlenden Universal-App für iPhone und iPad, gesenkt. Ab sofort ist die Anwendung kostenlos im App Store erhältlich und lässt sich auf alle iDevices herunterladen, die neben 114 MB an freiem Speicherplatz auch über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bei Workflow weiterhin verzichtet werden. Wir zeigen fünf praktische Anwendungsbeispiele der App, die sich im Alltag bewähren können – insgesamt gibt es über 200 Workflow-Rezepte, die genutzt werden können. Weiterlesen

Wohl jeder Mensch ist auf irgendeine Art und Weise zwischendurch gestresst. Apple bewirbt aktuell im App Store eine Reihe Anti-Stress-Apps.

Einatmen Ausatmen Relaxen

Meditieren, Achtsamkeits-Übungen, Yoga – diese Techniken helfen, um Stress abzubauen und sich entspannter zu fühlen. In der Rubrik „Einatmen. Ausatmen. Relaxen.“ führt das Team von Apple gegenwärtig eine ganze Reihe an Anwendungen für iPhone und iPad auf, die helfen sollen, dem anstrengenden Alltag zumindest für kurze Zeit zu entfliehen. Wir haben uns in der Kategorie umgesehen und listen nachfolgend unsere fünf Favoriten auf. Weiterlesen