Weitere Artikel aus dieser Kategorie

In unserer kleinen Wochenschau werfen wir einen Blick zurück auf die spannendsten Themen der letzten sieben Tage. Diese News dürft ihr nicht verpasst haben.

Twofold Inc 3 11Freunde News Netzstecker austausch ZenMate Sky

Spiel der Woche – Twofold Inc: Mit einem Preis von 3,99 Euro kostet diese Neuerscheinung zwar etwas mehr als andere Titel aus der Puzzle-Kategorie, die Invention lohnt sich aber definitiv. Ich konnte Twofold Inc in den letzten Tagen nicht mehr aus der Hand legen und habe immer wider versucht, meinen Highscore zu verbessern. Das Gameplay von Twofold Inc ist leider gar nicht so einfach zu erklären, aber ich versuche es einfach mal: Auf einem sieben mal fünf Kästchen großen Spielfeld müssen Flächen mit der gleichen Farbe markiert werden, um sie verschwinden zu lassen. Allerdings darf man nicht wie wild drauf los markieren, sondern muss bestimmte Regeln beachten. In Twofold Inc gibt es so genannte „Request“. Diese Aufträge über dem Bildschirm zeigen an, welche und wie viele Kästchen man löschen muss. Passiert das nicht in der vorgebenden Anzahl an Zügen, verliert man ein Leben. Sind alle Leben verloren, ist die Spielrunde vorbei. Übersteht man die drei Aufträge, wird ein Leben hinzu addiert. (App Store-Link) Weiterlesen

Heute gibt es ein wenig Zukunftsmusik. Apple möchte das Aufladen über eine längere Distanz ermöglichen.

Viele Hersteller werben mit dem kabellosen Aufladen. Die wohl bekannteste Technik hört auf den Namen Qi und lädt das Smartphone per induktive Energieübertragung. Dazu muss das Gerät aber in Kontakt mit der Ladestation treten. Den neusten Berichten zufolge, Arbeit Apple an einer Technologie, um iOS-Geräte auch über eine längere Distanz wireless aufzuladen. Diese Technik soll allerdings frühestens 2017 fertig sein und könnte somit im iPhone 7s oder iPhone 8 zum Einsatz kommen. Weiterlesen

Bei Safari läuft anscheinend nicht alles rund. Aktuell gibt es im mobilen Safari unter iOS 9 erhebliche Probleme, die den Browser abstürzen lassen.

iPhone 6s mit Safari unter iOS 9

Update: Wie der Buzzfeed-Redakteur John Paczkowski berichtet, hat Apple die Probleme mittlerweile in den Griff bekommen. Falls ihr immer noch Schwierigkeiten mit Safari habt, sollte ein Neustart des Browsers sowie ein leeren des Browser-Caches zur Problembeseitigung genügen.

Bereits am frühen Morgen hat uns appgefahren-Leserin Melanie eine E-Mail geschrieben. „Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen: Seit vorhin stürzt Safari auf meinem iPhone 5s immer ab. Ich kann zwar meine Favoriten aufrufen und diese Seiten laden dann auch, aber sobald ich eine Website manuell eingeben will und das Adressfeld antippe, schließt sich Safari.“ Weiterlesen

Aktuell gibt es das iPad Pro bei Gravis im Angebot.

ipad pro-1

Seit November letzten Jahres kann man das iPad Pro kaufen. Wir haben das XXL-Tablet seither im Einsatz und sind vor allem von dem großen Bildschirm beeindruckt. Gravis bietet das iPad Pro deutlichgünstiger als Apple an – die Preise sind wirklich gut.

  • iPad Pro WiFi 32 GB für 799 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 830 Euro, Apple-Preis: 907,33 Euro
  • iPad Pro WiFi 128 GB für 959,99 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 1.000 Euro, Apple-Preis: 1087,33 Euro
  • iPad Pro WiFi + Cellular 128 GB für 1.099,99 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 1.160 Euro, Apple-Preis: 1237,33 Euro

Weiterlesen

Es wurde viel spekuliert, nun ist die Katze aus dem Sack: Apple hat mal wieder Rekorde geschrieben und blickt auf das erfolgreichste Quartal der Geschichte zurück.

Tim Cook WSJD

Im wichtigen Weihnachtsgeschäft hat Apple mal wieder ein richtig gutes Geschäft gemacht. Im zurückliegenden Quartal, das am 26. Dezember 2015 endete, erzielte Apple einen Umsatz von 75,9 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 18,4 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar erzielt. Zunächst hatten es viele Analysten und Experten nicht für möglich gehalten, dass Apple seine Zahlen erneut verbessern kann. Weiterlesen

Bei Apple-Adaptern und Kabeln muss man im Internet immer vorsichtig sein. Aktuell könnt ihr euch das originale Lightning-Kabel zum kleinen Preis sichern.

Apple Lightning Kabel

Update um 14:30 Uhr: Mittlerweile ist das Angebot ausverkauft. Als alternative gibt es für ein paar Cent mehr Neuware ohne Originalverpackung. Achtet bitte auch hier darauf, dass der Versand von Amazon durchgeführt wird und nicht von einem möglicherweise dubiosen Händler.

Wo Original drauf steht, muss nicht unbedingt ein Original drin sein. Das zumindest gilt beim Kauf von Adaptern und Kabeln von Apple auf Amazon oder eBay. Dort nutzen unseriöse Händler oft die große Plattform und den originalen Namen, um Plagiate zu überteuerten Preisen zu verkaufen. Beim aktuellen Deal auf Amazon müsst ihr euch aber wohl keine Gedanken machen.

  • Apple Lightning auf USB-Kabel 1 Meter für 8,84 Euro (Amazon-Link)
  • mittlerweile ausverkauft, alternativ als Bulk-Ware für 8,95 Euro

Immerhin heißt es beim ein Meter langen Apple Lightning auf USB-Kabel: „Verkauf und Versand durch Amazon.“ Im Gegensatz zu unseriösen Händlern, die das gleiche Produkt bereits für Preise ab 2,90 Euro anbieten, dürfte Amazon wohl kaum gefälschte Ware verkaufen. Der Preis ist dennoch fair: Aktuell bezahlt man nur 8,84 Euro. Der offizielle Apple-Preis beträgt stolze 25 Euro. Weiterlesen

Apple hat gestern Abend neue Beta-Versionen ausgegeben. Auf allen Plattformen gibt es neue Versionen, die auch neue Funktionen im Gepäck haben. Alle Änderungen gibt es in der Zusammenfassung.

iOS 9.3 Nachtmodus

iOS 9.3 bietet Nachtmodus-Schnellzugriff

In der zweiten Beta-Version von iOS 9.3 bietet Apple im Kontrollzentrum die Möglichkeit, den neuen Night-Shift-Mode zu aktivieren. Statt vier Schnellaktionen gibt es nun fünf, wer möchte kann den Nachtmodus auch für 24 Stunden aktivieren. Zudem wurden die Einstellungen für den Nachtmodus überarbeitet. Weiterlesen

Am Wochenende gibt es bei uns ja bekanntlich keinen News-Ticker, der die wichtigsten Apple-Nachrichten kurz zusammenfasst. Da es aktuell einige relevante Meldungen gibt, möchten wir euch schon jetzt einen kleinen Überblick verschaffen – und wollen das nicht bis Montag aufschieben.

hermes kollektion

Apple Watch Hermès-Kollektion online verfügbar

Seit Oktober letzten Jahres können die Armbänder der Hermès-Kollektion in ausgewählten Ladengeschäften erworben werden. Ab sofort ist auch der Online-Verkauf gestartet. Das Armband „Single Tour“ startet bei 1300 Euro, das Armband „Double Tour“ beginnt bei 1450 Euro, die teuerste Apple Watch mit Hermès-Armband kostet bis zu 1750 Euro. Weiterlesen

Ob Apple sich mit diesem Verhalten um die App f.lux wirklich Freunde gemacht hat?

Night Shift

Das Drama um die iOS-App f.lux und das darauf folgende Verhalten seitens Apple haben in den vergangenen Tagen für viel Furore im Netz gesorgt. Wir fassen den ganzen Sachverhalt noch einmal in aller Kürze zusammen.

Alles begann im November 2015, als die Entwickler von f.lux, einer Anwendung für iPhone und iPad, die die Farbtemperatur des Displays verändern soll, um so möglichen Schlafstörungen vorzubeugen, erstmals versuchten, ihr Programm in den App Store zu bringen. Die offizielle iOS-Version wurde von Apple im Hinblick auf das eigene „Developer Program Agreement“ abgelehnt. Ohne die Hilfe Apples ist allerdings keine Veröffentlichung möglich, da die API, die die Farbtemperatur des Screens regelt, nicht von Apple selbst stammt. Weiterlesen

Die iCloud ist mächtiger als man denkt. Welche Vorteile der Cloud-Speicher mit sich bringt und warum er im Zusammenspiel mit iPhone, iPad und Mac einfach nur großartig ist, lest ihr folgend.

Cloud Banner

Gibt es in der Familie oder im Bekanntenkreis Probleme mit iOS-Geräten, bin ich der erste Ansprechpartner. Innerhalb weniger Minuten sind die meisten Probleme behoben. Immer wieder beobachte ich, dass viele iPhone- und iPad-Besitzer immer noch auf die iCloud (Info-Seite von Apple) verzichten und das Gerät manuell mit iTunes sichern. Das ist auch durchaus legitim, aber nicht ganz so komfortabel. Warum sich 99 Cent im Monat für einen 50 GB starken iCloud Speicherplan lohnen, möchte ich in diesem Artikel erläutern. Weiterlesen

Apple und Musik, das passt seit dem Start des ersten iPods einfach zusammen. Heute hat Apple den Start einer weiteren App angekündigt.

Musikmemos

„Eine App für deine Songideen. Wann immer du sie hast“, heißt es auf der offiziellen Sonderseite zur neuen App Musikmemos. Da ich nicht unbedingt zur Zielgruppe der App gehöre und in der Schule immer dann versagt habe, wenn auf der Triangel gespielt werden sollte, verlasse ich mich an dieser Stelle auf die Angaben von Apple. Da die Musikmemos (App Store-Link) aber ein kostenloser Download für iPhone und iPad ist, könnt ihr euer Glück wagen – und gerne in den Kommentaren eure Erfahrungen mit der App beschreiben. Weiterlesen