Weitere Artikel aus dieser Kategorie

ArtRage befindet sich seit einiger Zeit auf Platz zwei der meistgekauften iPad-Apps.

Wir haben uns die App bereits heruntergeladen und einen genauen Blick gewagt. ArtRage (App Store-Link) ist noch bis morgen Abend reduziert und wird statt für 5,49 Euro für nur kleine 79 Cent angeboten.

ArtRage ist ein mächtiges Zeichenwerkzeug, mit dem man wirklich schöne Bilder zaubern kann. Ich selbst habe kein künstlerisches Talent, trotzdem habe ich mich gestellt und ein Video (YouTube-Link) angefertigt. Es gibt viele unterschiedliche Stifte, Pinsel und Wachsmaler sowie ein Radiergummi. Ein großer Vorteil von ArtRage ist die Ebenen-Verwaltung. Hier können unendlich viele Layer erzeugt werden, die mit einem Klick ein- beziehungsweise ausgeblendet werden können.

Unser Fazit: ArtRage bietet dem Nutzer eine Vielzahl an Funktionen und Stiften an. Die Benutzung ist sehr einfach und intuitiv. Natürlich kann jedes Bild gespeichert oder auch direkt exportiert werden. Wer gerne auf dem iPad malt oder zeichnet, sollte sich das Angebot nicht entgehen lassen.

Wer heute Abend auf dem Sofa oder im Bett noch mit seinem iPad kreativ werden will, sollte einen Blick auf ArtRage werfen.

Das Malprogramm für das iPad wird zum ersten Mal in diesem Jahr reduziert angeboten und kostet derzeit nur 1,59 statt 5,49 Euro. Wie lange die Aktion dauert, können wir euch nicht verraten – dafür aber sagen, dass es ArtRage noch nie so günstig war.

Mit ArtRage dürften jedenfalls nicht nur Gelegenheitskünstler Spaß haben, sondern auch Menschen, die öfter mal so Pinsel und Farbe greifen. Durch gute Programmierung lassen verblassen die Farben zum Beispiel langsam, je länger man mit dem Finger über den Bildschirm gleitet.

Natürlich ist es auch möglich, verschiedene Farben miteinander zu mischen oder verlaufen zu lassen. Neben Ölpinsel gibt es unter anderem eine Airbrush-Funktion, Kreide oder Stifte. Eines haben alle Malutensilien gemeinsam: Die gemalten Striche werden in Echtheit gerendert.

Das bringt leider einen kleinen Nachteil mit sich. Aufgrund der erhöhten Rechenleistung kann es beim Malen zu leichten Verzögerungen kommen. Ein weiteres Manko: Bilder können lediglich in einer Größe von 1024 x 768 Pixel exportiert werden. Wer damit leben kann, bekommt allerdings ein richtig gutes Malprogramm…