Tagged: ArtRage

07 Jan

5 Kommentare

ArtRage: Umfangreiches Zeichentool für iPhone kostenlos, iPad-Version günstiger

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 17:10 Uhr

Euch fehlt noch ein einfaches, aber umfangreiches Zeichenwerkzeug auf iPhone oder iPad? Wir wäre es mit ArtRage?

Die iPhone-Version (App Store-Link) von ArtRage wird derzeit kostenlos angeboten, für die iPad-Version (App Store-Link) zahlt man im Moment nur 2,69 Euro statt 4,49 Euro. ArtRage ist ein mächtiges Zeichenwerkzeug, mit dem man wirklich schöne Bilder zaubern kann.

Mit ArtRage dürften jedenfalls nicht nur Gelegenheitskünstler Spaß haben, sondern auch Menschen, die öfter mal zu Pinsel und Farbe greifen. Durch gute Programmierung verblassen die Farben zum Beispiel langsam, je länger man mit dem Finger über den Bildschirm gleitet. Weiterlesen

10 Aug

2 Kommentare

Zeichenprogramm ArtRage erhält großes Update

Kategorie: appNews, iPad - von Freddy um 09:37 Uhr

ArtRage hatten wir euch vor einiger Zeit in einem Video präsentiert. Heute gibt es ein großes Update.

Mit ArtRage (App Store-Link) kann man einfach und schnell schöne Bilder zeichnen oder malen. An der linken Seite des iPads befindet sich eine große Auswahl an Pinseln, wie Wachsmaler, einer Farbrolle oder auch ein ganz normaler Pinsel (der übrigens einen schönen Effekt erzielt).

Ab sofort steht ein sogenannter “Script Recorder” zur Verfügung, der alle Arbeitsschritte aufzeichnet, damit diese am heimischen Rechner in einer höheren Auflösung abgespielt werden können. Natürlich muss dazu die Option aktiviert werden, danach wird alles aufgezeichnet und als Script-Datei abgespeichert. Via iTunes oder via E-Mail kann das Script exportiert und auf dem Rechner abgespielt werden.

Wenn wir schon beim exportieren sind: Nun können fertige Bilder auch als PNG abgespeichert und exportiert werden. Ebenso wurde ein Problem beim Import größerer Bilder behoben. Zu guter Letzt haben die Entwickler eine Hilfeseite eingerichtet, wo wichtige Funktion nochmals gelistet werden.

Wer Glück hatte, konnte die App vor wenigen Wochen für 79 Cent erwerben und kann das Update kostenlos einspielen – wer sich nun zum Kauf durchgerungen hat, muss derzeit 5,49 Euro auf den Tisch legen.

27 Jul

14 Kommentare

ArtRage: Einfaches, aber umfangreiches Zeichentool

Kategorie: appNews, iPad - von Freddy um 19:03 Uhr

ArtRage befindet sich seit einiger Zeit auf Platz zwei der meistgekauften iPad-Apps.

Wir haben uns die App bereits heruntergeladen und einen genauen Blick gewagt. ArtRage (App Store-Link) ist noch bis morgen Abend reduziert und wird statt für 5,49 Euro für nur kleine 79 Cent angeboten.

ArtRage ist ein mächtiges Zeichenwerkzeug, mit dem man wirklich schöne Bilder zaubern kann. Ich selbst habe kein künstlerisches Talent, trotzdem habe ich mich gestellt und ein Video (YouTube-Link) angefertigt. Es gibt viele unterschiedliche Stifte, Pinsel und Wachsmaler sowie ein Radiergummi. Ein großer Vorteil von ArtRage ist die Ebenen-Verwaltung. Hier können unendlich viele Layer erzeugt werden, die mit einem Klick ein- beziehungsweise ausgeblendet werden können.

Unser Fazit: ArtRage bietet dem Nutzer eine Vielzahl an Funktionen und Stiften an. Die Benutzung ist sehr einfach und intuitiv. Natürlich kann jedes Bild gespeichert oder auch direkt exportiert werden. Wer gerne auf dem iPad malt oder zeichnet, sollte sich das Angebot nicht entgehen lassen.

06 Jan

3 Kommentare

ArtRage: Reduziertes Malprogramm für Hobby-Künstler

Kategorie: appNews - von Fabian um 19:49 Uhr

Wer heute Abend auf dem Sofa oder im Bett noch mit seinem iPad kreativ werden will, sollte einen Blick auf ArtRage werfen.

Das Malprogramm für das iPad wird zum ersten Mal in diesem Jahr reduziert angeboten und kostet derzeit nur 1,59 statt 5,49 Euro. Wie lange die Aktion dauert, können wir euch nicht verraten – dafür aber sagen, dass es ArtRage noch nie so günstig war.

Mit ArtRage dürften jedenfalls nicht nur Gelegenheitskünstler Spaß haben, sondern auch Menschen, die öfter mal so Pinsel und Farbe greifen. Durch gute Programmierung lassen verblassen die Farben zum Beispiel langsam, je länger man mit dem Finger über den Bildschirm gleitet.

Natürlich ist es auch möglich, verschiedene Farben miteinander zu mischen oder verlaufen zu lassen. Neben Ölpinsel gibt es unter anderem eine Airbrush-Funktion, Kreide oder Stifte. Eines haben alle Malutensilien gemeinsam: Die gemalten Striche werden in Echtheit gerendert.

Das bringt leider einen kleinen Nachteil mit sich. Aufgrund der erhöhten Rechenleistung kann es beim Malen zu leichten Verzögerungen kommen. Ein weiteres Manko: Bilder können lediglich in einer Größe von 1024 x 768 Pixel exportiert werden. Wer damit leben kann, bekommt allerdings ein richtig gutes Malprogramm…