Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Im August haben uns acht Apps besonders gut gefallen. Zum Ende des Monats wollen wir euch unsere Favoriten vorstellen. Wo habt ihr zugeschlagen?

VOX11FreundePlants vs Zombies 2 3Häfft-App

VOX – Mac – kostenlos
Diese Applikation aus dem Mac App Store hat nichts mit dem Fernsehsender VOX zu tun (und ist vielleicht genau deswegen einen Blick wert?). Es handelt sich um einen einfachen und schlanken Musik-Player, der als iTunes-Ersatz dienen kann, falls euch Apples Software einfach zu aufgebläht ist. VOX ist schick gestaltet, übersichtlich, beschränkt sich auf das Wesentliche und kann für 89 Cent mit einer Radio-Funktion aufgemotzt werden. (zum Artikel)

11Freunde – Universal-App – kostenlos
Seit Anfang des Monats gibt es die App für Fußballkultur auch für das iPad. Insbesondere der unterhaltsame Live-Ticker lohnt sich für jeden Fußball-Fan, gestern Abend ging es dort wieder heiß zur Sache. Aber auch sonst gibt es in der 11Freunde-App einiges zu entdecken, unter anderem auch das Print-Magazin als digitale Ausgabe. Ein Heft kann man sich sogar kostenlos laden, diese Chance zum Hereinschnuppern sollte man sich nicht entgehen lassen. (zum Artikel) Weiterlesen

5 Jahre App Store: Die besten Spiele

Fabian am 10. Jul 2013 11

Unsere liebsten Apps haben wir euch bereits heute Morgen vorgestellt. Nun wollen wir euch noch verraten, was nach fünf Jahren App Store unsere persönlich besten Spiele sind. Was sind eure Favoriten?

The Room PocketAngry Birds Star Wars 3Quell Memento 4Little Inferno 4

Ben: The Room – iPhone (1,79 Euro) & iPad (1,79 Euro)
The Room bietet dem Spieler eine unglaubliche Atmosphäre, die man einfach erlebt haben muss. Das Spiel des Jahres 2012 hat mich stundenlang an mein iPad gefesselt, mittlerweile gibt es ja auch eine iPhone-Version. In einer sehr gelungenen 3D-Umgebung muss man in vier verschiedenen Kapiteln hinter die Geheimnisse von mysteriösen Truhen und Schatzkisten zu kommen – das ist gar nicht so einfach. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf einen zweiten Teil, den ich wohl ebenso verschlingen werde. Einen genauen Termin habe ich leider noch nicht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Weiterlesen

So viel Regen gab es im Mai noch nie. Aber auch noch nie so viele gute Apps. Wir wollen euch unsere Favoriten des Monats vorstellen.

Can Knockdown 3 3Impossible Road 1Mystic* für iPhonePaul Pinguin

Can Knockdown 3: Selten hat uns eine so einfache Idee so viel Spaß gemacht – es geht ums Dosenwerfen. In über 100 Leveln gibt es jede Menge Herausforderungen. Man muss die Bälle gezielt über den Bildschirm werfen und alle Dosen abräumen, dabei aber immer wieder den richtigen Moment abpassen und die Physik zum eigenen Vorteil nutzen. Macht tierisch Laune. Weitere Details gibt es im Interview mit den Entwicklern. (89 Cent, Universal-App)

Minbox: E-Mails mit großen Anhängen versenden, das kann ein Problem sein. Alternativ kann man die Dateien in die Cloud laden, aber das dauert. Minbox kombiniert beide Dinge und macht es dem Nutzer damit richtig einfach. Die kostenlose Mac-Applikation will sich später über Premium-Funktionen finanzieren. (kostenlos, Mac) Weiterlesen

Auch der April ist Geschichte. Welche Apps und Spiele konnten die appgefahren-Redaktion im letzten Monat besonders begeistern?

BadlandGEO Special HamburgSlayinmosaic

Badland (Universal-App, 3,59 Euro): Selten habe ich so ein schickes Spiel gesehen. In diesem atmosphärisch beeindruckend angehauchtem Adventure, fliegt man mit kleinen Klonen durch die Gegend. Die Steuerung ist absolut einfach, der Spielspaß hoch und die Kulisse grandios. Für Abwechslung sorgt ein Multiplayer-Modus, In-App-Käufe gibt es keine. Unbedingt noch einmal in unserem Video-Review ansehen und dann zuschlagen.

GEO Special Hamburg (iPad, 7,99 Euro): Wer die Hansestadt Hamburg in nächster Zeit besuchen will, sollte vorher unbedingt diesen Reiseführer ausprobieren. Die Redaktion hat sich unglaublich viel Mühe gegeben und ein beeindruckendes Werk auf die Beine gestellt. Unter anderem wurde Hamburg mit einem kleinen Hubschrauber aus der Vogelperspektive abgelichtet. Auch diese App haben wir euch im Video vorgestellt. Weiterlesen

Im März sind viele tolle Apps und Spiele erschienen. Stellvertretend für alle Neuerscheinungen wollen wir euch unsere sieben Favoriten des fast vergangenen Monats vorstellen.

Good Weather (iPhone, kostenlos): Noch eine Wetter-App? Ja, aber dieses Kandidat kann etwas ganz besonderes. Passend zum Wetter am aktuellen Standort kann man in dieser Gratis-App 30 kleine Mini-Spiele spielen – das haben wir so noch nicht gesehen. Wenn bei euch zum Beispiel die Sonne scheint, dreht sich auch das Mini-Spiel um das Thema Sonne – das gleiche gilt natürlich auch bei Regen oder Schnee. Eine witzige Idee, die man sich ansehen sollte.

Super Stickmann Golf 2 (Universal-App, 89 Cent): Ein würdiger Nachfolger für den Minigolf-Klassiker. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet insgesamt 20 verrückte Golfkurse mit jeweils 9 Löchern, verzichtet auf dem iPad allerdings auf Retina-Grafik. Es gibt eine iCloud-Synchronisation, zwei verschiedene Multiplayer-Modi (sogar online über das Game Center) und zahlreiche Erfolge, Power-Ups und sonstige Extras. Die Steuerung ist trotzdem denkbar einfach: In der 2D-Welt bestimmt man mit zwei Pfeilen den Abschusswinkel und mit einem weiteren Button die Schussstärke. Weiterlesen

Irgendwie ging der Februar ziemlich schnell vorbei. Unsere Lieblinge aus dem App Store gibt es natürlich trotzdem.

Die etwas andere Bildbearbeitung.Alle Ausgaben immer im Blick.Tolle Gratis-App für den MacRasanter Held aus dem App Store

Tangled FX: Foto-Apps hängen uns ja fast schon zum Hals raus, trotzdem gibt es immer wieder neue Ideen, die wir gerne vorstellen. Mit Tangled FX lassen sich die eigenen Fotos mit sehr ungewöhnlichen Effekten versehen – am ehesten können sie mit faserartigen Strukturen verglichen werden. Die App unterstützt auf neueren Geräten wie dem iPhone 5, eine Auflösung von bis zu 8 Megapixeln. Aber selbst auf dem iPhone 4 sind trotz hardwarebedingter Restriktionen akzeptable 2.024 x 1.536 Pixel möglich. (Universal-App, 1,79 Euro)

Cyto: Viereinhalb Sterne im App Store, quasi keine In-App-Käufe und eine Spielidee, die bei Fans von Cut the Rope und ähnlichen Spielen besonders gut ankommen sollte. In seinem kunterbunten Universum kann sich Cyto an größeren Zellen festhalten und mit dem Finger durch die Gegend geschossen werden. In jedem Level muss man ein kleines Portal erreichen und auf dem Weg dorthin am besten drei Gedächtnis-Fragmente aufsammeln, um die beste Wertung zu erzielen. (Universal-App, 89 Cent) Weiterlesen

Auch im November gab es einige Apps und Spiele, die uns besonders gut gefallen haben. Wir wollen euch unsere Favoriten vorstellen.

Clear: Die wirklich simple und schicke Todo-Liste hat nicht nur einen iCloud-Sync, sondern auch einen großen Bruder bekommen. Clear für den Mac knüpft nahtlos an das vom iPhone bekannte Programm an und besticht mit einer übersichtlichen Oberfläche und einer Gestensteuerung, zum Beispiel über die Magic Mouse oder das Trackpad. (iPhone, 1,79 Euro / Mac, 8,99 Euro)

Angry Birds Star Wars: Hier dürfen selbst Zocker zugreifen, die bisher nicht viel mit Angry Birds anfangen konnten. Durch die Star Wars Lizenz spielt man mit vielen bekannten Charakteren und trifft immer wieder auf nachgestellte Szenen, die man schon aus den sechs Filmen kennt. Mit einem kürzlich erschienenen Update wurde sogar die Eiswelt Hoth hinzugefügt. Wir sind schon gespannt, was uns in Zukunft noch alles erwartet. (iPhone, 89 Cent / iPad, 2,69 Euro) Weiterlesen

Habt ihr Personen, mit denen ihr häufiger telefoniert oder SMS sendet? Dann könnte folgende App hilfreich für euch sein.

Auf die Telefon-App klicken, zu den Favoriten wechseln und dann den Kontakt aus der Liste auswählen. Das sind mindestens drei Fingertips, die man normalerweise betätigen muss, um eine Kontakt anzurufen. Schneller soll es mit QuickButton funktionieren – einer App, die Homescreen-Icons erstellen kann.

Das hat es natürlich alles schon gegeben und auch wir sollten in grauer Urzeit schon einmal über solche Apps berichtet haben. Das besondere an QuickButton ist allerdings, dass keine Internetverbindung notwendig ist und damit auch keine persönlichen Daten ins Internet gesendet werden.

Wie bei allen anderen Apps dieser Art ist aber auch hier der Safari-Umweg notwendig, was aber kein großes Problem darstellt. Auch das Erstellen der Kontakte in der App selbst geht leicht von der Hand.

Aktuell läuft bei QuickButton noch bis zum 6. März eine Gratis-Aktion, bei der man immerhin 79 Cent sparen kann. In einem kleinen Test gab es keine Probleme, auch wenn WLAN und Mobile Daten ausgeschaltet waren.