Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Bei Amazon ist heute der große Tag der Fernbedienungen. Die Marktführer von Logitech gibt es deutlich unter den Internet-Vergleichspreisen.

Logitech Harmony Companion

Eine Fernbedienung für den Fernseher, für den Receiver, fürs Apple TV, für den Blu-Ray-Player und für die Hue-Lampen. eiieht es bei euch im Wohnzimmer auch so aus? Bei mir herrscht seit etwas mehr als einer Woche endlich Ordnung, denn aktuell darf ich das neue Top-Modell von Logitech ausführlich für euch testen: Harmony Elite. Die vor wenigen Wochen auf den Markt gekommene Fernbedienung ist genau wie einige ihrer günstigeren Geschwister heute bei Amazon als Angebot des Tages günstiger erhältlich. Wir verschaffen euch einen kleinen Überblick.

  • alle reduzierten Fernbedienungen im Überblick (Amazon-Link)

Besonders interessant ist die neue Generation der Fernbedienungen von Logitech, denn dort gehört der aufgemotzte Logitech Hub direkt zum Lieferumfang. Ich untertreibe nicht, wenn ich an dieser Stelle sage, dass sich damit fast alle Geräte im Wohnzimmer steuern lassen, selbst die Lampen von Philips Hue können angesprochen und mit in bestimmte Szenen eingebunden werden. Über den mit dem Internet verbundenen Hub können sämtliche Geräte sogar von außerhalb gesteuert werden. Insgesamt sind 270.000 Geräte kompatibel, ob eure ganz sicher mit dabei sind, könnt ihr auf dieser Webseite herausfinden. Weiterlesen

Die Fernbedienung des Apple TV lässt sich einfach mit dem Mac koppeln – notwendig ist dazu nur ein kleiner Helfer wie SiriMote.

SiriRemote

Früher konnten Macs ganz einfach mit der weißen oder silbernen Fernbedienung des Apple TV gekoppelt werden, um diverse Medien wie Musik und Filme oder sogar Keynote-Präsentationen zu steuern. Vor einiger Zeit sind die Infrarot-Empfänger allerdings aus den Macs verschwunden. Die Fernbedienung des neuen Apple TV funkt jedoch über Bluetooth und kann damit auch mit dem Mac gekoppelt werden.

Apple schränkt die Funktionalität aber auf die Entwickler-Software Xcode ein, damit dort Apps für das Apple TV getestet werden können. Ein Entwickler aus Österreich hat nun ein kleines Gratis-Tool ins Web gestellt, mit dem die SiriRemote auch mit anderen Apps genutzt werden kann: SiriMote (zur Webseite). Weiterlesen

Auch in der Appgefahren-Community wird es sicher einige DSLR-Besitzer geben – mich eingeschlossen. Wie wäre es da mit einer überaus praktischen Fernbedienung wie Pulse?

Kickstarter Pulse 1

Wobei man direkt vorweg nehmen muss: Pulse ist keine einfache Fernbedienung zum Auslösen einer DSLR oder spiegellosen Kamera, sondern agiert als High Tech-Control Panel samt Smartphone-Anbindung zur Steuerung vielfältiger Kamerafunktionen. Das kleine Gerät mit Maßen von 4 x 6 x 1,75 cm und einem geringen Gewicht von etwa 43 Gramm wird einfach in den USB-Port einer Canon- oder Nikon-Kamera eingesteckt und kann sich über Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. Der interne Akku des Pulse soll laut Angaben der Hersteller über 24 Stunden halten.

Die Produktentwickler von Pulse, Alpine Labs, berichten, dass es mit ihrem kleinen Gerät möglich sein soll, die Kamera zu positionieren und sie dann drahtlos innerhalb des Raumes oder eines Radius von maximal 30 Metern zu bedienen. Gruppenfotos, aber auch Langzeitbelichtungen, Time Lapse-Aufnahmen und Videos sind mit dem kleinen Gadget kein Problem. Weiterlesen

Mit der One For All URC 7980 gibt es eine neue Universal-Fernbedienung, die einfach über eine App eingerichtet werden kann.

All For One URC 7980

Als wir vor ein paar Wochen einen ersten Blick auf die neuen Universal-Fernbedienungen von Logitech geworfen haben, ist uns die Kinnlade herunter gefallen. Teilweise werden Preise von deutlich mehr als 200 Euro aufgerufen, dann immerhin ist die Harmony-Reihe nicht nur mit berührungsempfindlichen Bildschirmen, sondern auch mit WLAN und Bluetooth ausgestattet. So lassen sich nicht mehr nur Fernseher und DVD-Player, sondern auch viele andere Geräte steuern.

Falls ihr euch tatsächlich auf die wesentlichen Geräte in eurem Wohnzimmer beschränken wollt, ist die One For All URC 7980 vielleicht einen Blick wert. Der Hersteller hat uns heute Vormittag per Pressemeldung über die Fernbedienung informiert und uns bereits ein Testmuster zugesichert, damit wir euch die Universal-Fernbedienung genauer vorstellen können. Bisher sehen die Fakten aber wirklich gut aus. Weiterlesen

Und noch ein paar Neuigkeiten von der IFA: Logitech wird in Kürze neue Universal-Fernbedienungen auf den Markt bringen.

Logitech Harmony Elite

Leider habe ich mich am Donnerstag auf der IFA während meines Termins bei Logitech ein wenig verquatscht, denn immerhin gab es ein paar interessante Informationen rund um Ultimate Ears (dazu in den kommenden Wochen mehr). Leider blieb so keine Zeit mehr, einen Blick auf die neue Harmony-Familie zu werfen. Immerhin haben sich die Universal-Fernbedienungen aus dem Hause Logitech in den letzten Jahren zum Marktführer auf diesem Segment entwickelt und erscheinen im Oktober in der nächsten Generation.

Und was hat das nun mit iPhone und iPad zu tun? Nun, unter anderem wird es einen neuen Harmony Hub geben, der direkt per App gesteuert werden kann. Mit dem Hub und der App lassen sich Filme, Musik und TV aber auch angeschlossene Leuchten, Schlösser, Thermostate und vieles mehr steuern. Nutzer können dabei die Geräte entweder in Gruppen oder einzeln direkt per Tastendruck oder über anpassbare Zeitpläne starten und bedienen.

  • neue Harmony-Fernbedienungen mit Preisgarantie vorbestellen (Amazon-Link)

Weiterlesen

Die digitale Programmzeitung TV Pro wartet nach einem Update mit der Unterstützung für noch mehr Fernseher auf.

TV ProTV Pro (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store kostenlos zum Download bereit. Das Münchener Unternehmen Live TV bietet einige optionale Funktionen per In-App-Kauf als halbjährliches oder jährliches Abo an, die aktuell ebenfalls vergünstigt erworben werden können. So wird aktuell für das Jahresabo statt 11,99 Euro nur 9,99 Euro fällig, die Mitgliedschaft für sechs Monate schlägt statt mit 6,99 Euro mit 5,99 Euro zu Buche.

Mit der TV Pro Gold-Abo gibt es eine 14-tägige Übersicht über das Fernsehprogramm, ausführliche TV-Quoten und Nutzertipps, ein Sparten-Magazin für die kommenden 14 Tage und eine geräteübergreifende Nutzung. Seit dem jüngsten Update auf Version 2.3.012 gibt es für Gold-Mitglieder der 44,7 MB großen Universal-App noch ein weiteres praktisches Feature: Mit passenden Smart TVs kann eine Fernbedienung für alle Programme genutzt werden. Weiterlesen

In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute zwei Logitech-Fernbedienungen, bei einem Modell kommen sogar iPhone und iPad zum Einsatz.

Logitech Harmony TouchSpätestens wenn man im Wohnzimmer mehr als zwei Geräte hat, wird die ganze Geschichte mit den Fernbedienungen sehr unübersichtlich. Fernseher, Receiver, Blu-ray-Player und vielleicht noch eine HiFi-Anlage wollen gesteuert werden. Wer einen Film schauen möchte, darf ab und zu gerne drei Fernbedienungen suchen, bis der Streifen dann über die Flimmerkiste läuft und der Ton über das 5.1-System ausgegeben wird. Glücklicherweise gibt es Universal-Fernbedienungen, ziemlich gute Modelle liefert Logitech. Aber haben sie auch den richtigen Touch?

In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute zwei Fernbedienungen von Logitech. Den Anfang machen wir mit der Logitech Harmony Smart Control (Amazon-Link), die es ab 14:00 Uhr zu einem hoffentlich guten Preis gibt (Preisvergleich: 79 Euro). Für iPhone- und iPad-Besitzer ist bei diesem System vor allem interessant, dass man dank einer passenden App sein iOS-Gerät in eine Fernbedienung verwandeln kann. Aber macht das überhaupt Sinn? Weiterlesen

Auf einer Sonderseite hat Gravis sechs verschiedene Pfingstschnäppchen präsentiert, die sich durchaus sehen lassen können. Wir zeigen euch, was ihr am Wochenende versandkostenfrei bestellen könnt.

Philips Fidelio SoundCourve DS8800WPhilips SoundCurve DS8800W: Dieser ehemals 299,99 Euro teure AirPlayer-Lautsprecher muss wohl aus den Regalen, immerhin wird er nun zu einem Drittel des Preises angeboten. Mit einem schicken Design ausgestattet liefert die kleine Box zwar keine Klangwunder, den soliden Sound soll man aber mit einer kleinen App von Philips seinen Bedürfnissen anpassen können. Auf ein Dock wird verzichtet, stattdessen kann man iPhone oder iPad zum Laden per USB anschließen. Wer noch einen kleinen AirPlay-Lautsprecher für die Küche oder das Büro sucht, ist hier an der richtigen Adresse. (zum Shop) Weiterlesen

Alle Mac-Nutzer, die ihren iMac als Fernseher nutzen oder einen Mac Mini am TV betreiben, sollten einen Blick auf Remote Buddy werfen.

Remote Buddy stammt aus deutscher Entwicklung und kostet normalerweise 19,99 Euro. Mit der Software ist es möglich, deutlich mehr als Apples Fernbedienung herauszuholen und die Navigation ohne Tastatur und Maus deutlich zu erleichtern. Ich nutze das System schon länger sehr erfolgreich für mein Media Center und kann es nur empfehlen. Durch eine Preisaktion auf MacUpdate.com (zur Webseite) zahlt man am heutigen Sonntag für Remote Buddy umgerechnet nur 12,50 Euro, bezahlt werden kann mit Kreditkarte oder PayPal.

Zunächst einmal muss man sich mit Remote Buddy etwas einarbeiten. Durch ein langes Drücken der Menü-Taste ruft man mit Hilfe der Apple Remote Fernbedienung (alternativ kann sogar die Wii Remote oder eine EyeTV-Fernbedienung verwendet werden) ein OnScreen-Menü auf, das je nach aktuell im Vordergrund laufender Software andere Menüpunkte auflistet. Bei der Einrichtung von Remote Buddy kann man dabei zahlreiche Optionen und Einstellungen selbst vornehmen, für über 100 populäre Programme gibt es aber bereits vorgefertigte Layouts. Weiterlesen

Eine Universal-Fenrbedienung mit iPhone, iPod Touch oder iPad? Mit der L5 Remote ist das kein Problem.

Vor einiger Zeit haben wir euch schon eine externe Bluetooth-Lösung von Gear4 vorgestellt, den Testbericht gibt es hier. Bei der L5 Remote läuft die Kommunikation über einen kleinen Dongle ab, der einfach an den Dock-Anschluss gesteckt wird. Das funktioniert erstaunlich gut, aber immer der Reihe nach.

Neben dem Zubehör selbst muss man sich die passende Gratis-App laden. Seit rund zwei Wochen steht L5 Remote als Universal-App bereit und ist damit endlich für das große Display des iPads optimiert. Durchwachsen fallen die Bewertungen aller Versionen der App aus – nach einem iOS-Update gab es anscheinend kurzzeitige Kompabilitätsprobleme, die aber mittlerweile wieder behoben sind.

Der Einsatz als Fernbedienung ist denkbar einfach, auch wenn man etwas Zeit für die Erstinstallation mitbringen sollte. Denn leider gibt es viele Datensätze für Fernbedienungen nicht online, die L5 Remote muss jede Taste einzeln erlernen. Dafür lässt sich das Layout auf dem Bildschirm aber auch ganz nach den eigenen Wünschen anpassen. Durch die Cloud-Anbindung ist es immerhin möglich, seine erstellen Profile über das Internet zu synchronisieren – falls man mehrere Geräte besitzt.

Praktisch sind die Makros: Hier kann man mehrere Befehle auf eine Taste legen. So kann man mit einem „Knopfdruck“ gleich auf den richtigen TV-Eingang switchen, die Lautstärke anpassen und den DVD-Player starten – man bekommt also genau das, was man von einer normalen Universal-Fernbedienung erwartet.

Hat man die L5 Remote einmal eingerichtet, läuft eigentlich alles wie geschmiert. Auf Amazon kommen 18 Kunden so auf eine durchschnittliche Wertung von viereinhalb Sternen. Natürlich sollte man sich immer überlegen, ob man ein solches Produkt überhaupt braucht – Sinn macht es sicher nur, wenn man mehrere Geräte bedient. Man sollte sich auch im Klaren darüber sein, dass meist ein Blick auf das Display nötig ist, da das haptische Feedback einer normalen Fernbedienung natürlich ausbleibt.

Der Preis der L5 Remote kann sich absolut sehen lassen, gerade im Vergleich zu den meiner Meinung nach ebenfalls sehr empfehlenswerten Harmony-Fernbedienungen von Logitech. Statt der UVP von 49,95 Euro zahlt man bei Amazon derzeit nur 32,90 Euro, Versandkosten fallen keine an.

Es gibt Neuigkeiten zur Unity Remote von Gear4. Die dazugehörige App wurde aktualisiert.

Was die Unity Remote kann und was die Unity Remote nicht kann, könnt ihr in unserem Testbericht aus dem Februar lesen. Kurz zusammengefasst: Es lassen sich beinahe alle Geräte der Heimeletronik steuern, egal ob Fernseher, BluRay-Player oder Hifi-Anlage. Das einzige Problem bei der Steuerung über iPhone und iPad: Wenn die Bluetooth-Verbindung unterbrochen wird, muss man die Verbindung später wieder manuell herstellen.

Der große Vorteil: Per App-Update kann der Hersteller immer wieder neue Funktionen hinzufügen, denn der Empfänger und Verteiler wird als Basis ja nicht angetastet. Kurz nachdem es die Aktualisierung zur Universal-App gab, sind jetzt wieder Neuerungen verfügbar.

TV-Süchtige können jetzt, statt bisher neun, eine unbegrenzte Anzahl an Favoriten speichern. So kann der Nutzer mit nur einem Antippen des entsprechenden Sender-Icons auf dem Apple-Gerät nahtlos zwischen den Kanälen zappen.

Durch die Optimierung der App, wurde auch der Speicherverbrauch minimiert, um die Reaktionszeit schneller zu machen. Das Wechseln zwischen dem Fernseher und dem DVD-Player oder anderen Geräten ist jetzt noch ein wenig schneller und einfacher.

Und das kann sicher keine andere Fernbedienung in diesem Preissegment: Die Symbole der Schlüsselfunktionen können mit eigenen Bildern personalisiert werden. Bei Amazon gibt es die Unity Remote für knapp 80 Euro – wir sind schon gespannt, welche Funktionen demnächst noch hinzugefügt werden.