Tagged: Finanzen

14 Mrz

15 Kommentare

smartsteuer 2015: Steuererklärung einfach per iPad-App anfertigen

Kategorie: appNews, iPad - von Freddy um 09:55 Uhr

Die Steuererklärung ist immer etwas aufwendig, wenn am Ende des Tages aber eine Erstattung dabei rumkommt, hat sich der Aufwand gelohnt.

smartsteuer 2015

Die offizielle Frist für die Steuererklärung des rückwirkenden Jahres 2014 endet immer am 31. Mai des darauffolgenden Jahres – ihr habt also noch ein wenig Zeit. Wer die Steuerklärung bequem vom Sofa aus einreichen möchte, kann die iPad-App smartsteuer 2015 (App Store-Link) nutzen.

Der Vorteil hier: Ihr könnt smartsteuer 2015 kostenlos ausprobieren, eure Steuererklärung anfertigen, diese prüfen lassen und seht die berechnete Erstattung (oder wie viel Geld ihr noch überweisen müsst) und könnt dann entscheiden, ob ihr die Erklärung ans Finanzamt sendet – erst dann fällt ein Preis von 14,99 Euro (Einkommensteuererklärung) oder 29,90 (Einkommensteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung inklusive Umsatzsteuer- und Gewerbesteuererklärung) an. Weiterlesen

05 Mrz

1 Kommentar

EasyCost: Kleine Finanz-App heute ohne Preis

Kategorie: appSale, iPhone - von Freddy um 16:00 Uhr

Wer Einahmen und Ausgaben im Blick behalten möchte, kann diese mit EasyCost verwalten.

easycost

Die sonst 99 Cent teure Finanz-App EasyCost (App Store-Link) wird aktuell kostenlos im App Store angeboten. Erst Anfang Februar haben wir euch den Download ausführlich vorgestellt, jetzt könnt ihr einen Gratis-Test wagen. EasyCost ist 7,2 MB groß, für das iPhone 6 optimiert und nur in englischer Sprache verfügbar.

EasyCost bietet ein sehr flaches und schönes Layout. In sogenannten Büchern könnt ihr diverse Einahmen und Ausgaben festhalten. Als Beispiel seien die Bücher Privat, Arbeit oder auch WG genannt. Ihr könnt unendlich viele Bücher mit eigenen Namen anlegen. Neue Einträge können mit dem Betrag, einem Icon, einer Beschreibung und einem Tag versehen werden. Wiederkehre Ereignisse müssen mit weiteren 99 Cent freigeschaltet werden. Weiterlesen

05 Mrz

14 Kommentare

Sparkassen-App mit Touch ID & Sofort-Aufladung für Prepaid-Guthaben

Kategorie: appNews, iPhone - von Freddy um 14:21 Uhr

Sparkassen-Kunden können nun von einer aktualisierten Sparkassen-App profitieren.

SparkasseDie Sparkasse bietet gleich zwei mobile Applikation im Apple App Store an. Die kostenlose App Sparkasse (App Store-Link) kann beliebig viele Konten verwalten, allerdings ist nur eine Bankleitzahl der Sparkasse möglich, Sparkasse+ (App Store-Link) kann hingegen auch andere Bank-Konten aufnehmen, muss aber einmalig mit 99 Cent bezahlt werden.

Mit dem neusten Update haben beide iPhone-Apps Touch ID-Unterstützung bekommen, um die Applikation nur durch das Auflegen des Fingers entsperrt. Die Eingabe eines langen Passworts entfällt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit eine Sofort-Aufladung des eigenen Prepaid-Guthaben anzustoßen – insofern ihr euch für einen Prepaid-Tarif entschieden habt.

Des Weiteren gibt es eine SEPA-Visitenkarten, die einen QR-Code zur Weitergabe erzeugt, auch das automatische Ausfüllen von Empfängerdaten beim Zahlungsverkehr basiert nun auf den Umsätzen. Was ich allerdings nicht verstehe: Warum ist die Sparkassen-App immer noch nicht für das iPhone 6 optimiert? Und: Warum behandelt man die iPad-Applikation so stiefmütterlich? Sie liegt immer noch im uralten iOS 6-Layout zum Download bereit. Weiterlesen

20 Feb

5 Kommentare

DailyCost: Digitales Haushaltsbuch setzt auf Premium-Funktionen per Abo

Kategorie: appNews, iPhone - von Fabian um 08:25 Uhr

Das digitale Haushaltsbuch DailyCost haben wir euch während einer Gratis-Aktion im November vorgestellt. Nun gibt es Neuigkeiten.

DailyCostDie von uns erstmals im vergangenen Jahr vorgestellte App DailyCost (App Store-Link) hat uns sehr gut gefallen. Die Finanz-App für das iPhone bietet immerhin eine einfache und schnelle Möglichkeit, seine täglichen Ausgaben innerhalb von nur weniger Sekunden einzutragen und damit stets zu verwalten. Mit dem in dieser Woche veröffentlichten Update hat sich in der App allerdings einiges verändert.

DailyCost ist aktuell für 99 Cent im App Store erhältlich. Dafür bekommt man allerdings nicht mehr den vollen Funktionsumfang, denn der Entwickler hat in der neuesten Version auch In-App-Käufe integriert. Für 99 Cent pro Monat oder 9,99 Euro im Jahr bekommt man stündlich aktualisierte Währungskurse, einen größeren Speicher für bis zu 500 Einträge pro Monat und bald auch mehr Kategorien und mehr Hintergrund-Bilder. Weiterlesen

16 Feb

0 Kommentare

EasyCost: Einnahmen & Ausgaben im hübschen Layout verwalten

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 11:05 Uhr

Wer seine täglichen, monatlichen und jährlichen Einahmen und Ausgaben stets im Blick halten möchte, kann sich mit EasyCost bei der Verwaltung helfen lassen.

easycost

Die derzeit 99 Cent günstige Applikation EasyCost (App Store-Link) ist schon seit 2013 im App Store vertreten. Sowohl das neuste Update vor wenigen Tagen, als auch die Aufnahmen von Apple in die Kategorie “Die besten neuen Apps” rechtfertigt ein Test unsererseits. Wir haben uns die nur in englischer Sprache verfügbare App genauer angesehen und können mit einem recht positiven Fazit abschließen.

EasyCost bietet ein sehr flaches und schönes Layout. In sogenannten Büchern könnt ihr diverse Einahmen und Ausgaben festhalten. Als Beispiel seien die Bücher Privat, Arbeit oder auch WG genannt. Ihr könnt unendlich viele Bücher mit eigenen Namen anlegen. Neue Einträge können mit dem Betrag, einem Icon, einer Beschreibung und einem Tag versehen werden. Wiederkehre Ereignisse müssen mit weiteren 99 Cent freigeschaltet werden. Weiterlesen

13 Feb

5 Kommentare

Saver 2: Kleine iPhone-Finanzverwaltung mit Budget-Planer & Abo-Modell

Kategorie: appRelease, iPhone - von Mel um 20:10 Uhr

Wer seine monatlichen Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten will, kann ab sofort einen Blick auf die neue App Saver 2 werfen.

Saver 2 1 Saver 2 3 Saver 2 2 Saver 2 4

Saver 2 (App Store-Link) vom Entwickler Alex Solonsky ist der Nachfolger von Saver, die bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download für alle iPhones und iPod Touch bereit stand. Versehen mit einem frischen, an iOS 8 angepassten Layout kann die Neuerscheinung für 2,99 Euro heruntergeladen werden. Für die Installation der knapp 11 MB großen und bereits mit deutscher Lokalisierung versehenen Anwendung wird mindestens iOS 8.1 auf dem iPhone oder iPod Touch benötigt, eine iPad-Version gibt es bis dato noch nicht.

Saver 2 soll es dem Nutzer möglich machen, einen genauen Überblick über monatliche Einkünfte und Ausgaben zu behalten sowie bestimmte Budgets und Langzeitersparnisse zu verwalten. In einem Hauptscreen, dessen Ansicht in den Einstellungen konfiguriert werden kann, ist es möglich, neben der aktuellen Bilanz auch eine zeitbasierte Auswertung nach Kategorien in einem Kreisdiagramm einzusehen, direkt neue Einträge anzulegen, oder auch die eigenen Budgets und Sparziele zu verwalten. Weiterlesen

12 Feb

17 Kommentare

Passwort-Manager iPIN kann jetzt Login-Formulare automatisch ausfüllen

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 08:30 Uhr

Der von mir eingesetzt Passwort-Safe iPIN wurde abermals mit neuen Funktionen versorgt. Was neu ist, klären wir folgend.

iPIN Safari erweiterungSchon seit Ewigkeiten setzte ich auf iPIN (App Store-Link). Der Passwort-Manager verwaltet all meine Passwörter, Login-Daten und Co., die bei Bedarf oder Vergessen einfach nachschlagen werden können. Der Entwickler hinter iPIN ist stets fleißig und versorgt die Nutzer immer wieder mit neuen Funktionen. So auch heute.

In Version 3.30 gibt es nun die iPIN Safari Erweiterung, mit der es möglich gemacht wird, Login-Formulare im Web automatisch ausfüllen zu lassen. Habt ihr beispielsweise Login-Daten vom Online-Shop Amazon hinterlegt, müsst ihr diese nicht eintippen, sondern könnt die hinterlegten Daten per Erweiterung direkt aus iPIN übernehmen – funktioniert fast wie der Safari-Schlüsselbund.

Des Weiteren integriert das neuste Update die Möglichkeit schon angelegte Felder im Bearbeiten-Dialog per Drag&Drag umsortieren zu können, um so eventuell wichtige Notizen an oberste Stele zu sehen. Vor dem Update wird zur Sicherheit immer ein Backup innerhalb von iPIN empfohlen. Weiterlesen

26 Jan

30 Kommentare

NUMBER26: Kostenfreies & vollwertiges Girokonto speziell für Smartphones

Kategorie: appRelease, iPhone, Top-Thema - von Freddy um 18:16 Uhr

Mit NUMBER26 geht das erste und speziell für Smarpthones entwickelte Girokonto an den Start.

NUMER26Banking per Smartphone-App ist eine praktische Angelegenheit. Mit wenigen Klicks kann der Kontostand gecheckt und Überweisungen ausgeführt werden, ohne den Computer auch nur gestartet zu haben (Füllt hier jemand noch manuelle Überweisungsträger aus?). NUMBER26 stellt sich als “das modernste Mobile & Online Banking” auf.

NUMBER26 (App Store-Link) hebt sich von anderen Banking-Apps ab, da es sich hier um ein vollwertiges Girokonto inklusive Karte handelt. Doch den ersten Dämpfer gibt es vorab: Eine Kontoeröffnung ist nur mit Einladungscode möglich, den ihr nach Registrierung per E-Mail innerhalb von bis zu sechs Wochen Wartezeit zugesendet bekommt. Weiterlesen

16 Jan

0 Kommentare

Saved: Kleiner, einfacher Finanz- und Budgetplaner fürs iPhone steht in Version 2.0 bereit

Kategorie: appNews, iPhone - von Mel um 20:40 Uhr

Es ist erst Monatsmitte, und auf dem Konto herrscht bereits Ebbe? Dann lohnt der Kauf einer Budget-Verwaltungs-App wie Saved.

Saved 1 Saved 2 Saved 3 Saved 4

Saved (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-Anwendung, die seit Ende 2013 im deutschen App Store zum Download bereit steht. Für die App, die nur etwa 6,5 MB groß ist und mindestens iOS 8.0 auf dem zu installierenden Gerät einfordert, wird gegenwärtig ein Preis von 4,99 Euro fällig. Seit dem gestrigen 15. Januar 2015 kann Saved nun in einer aktualisierten Version 2.0 bezogen werden, in der die Entwickler von Snappymob ein komplettes Redesign für iOS 8 und einige neue Funktionen umgesetzt haben.

Auch an uns ist Saved bisher spurlos vorbei gegangen, was sich aber mit diesem Artikel ändern soll. Die iPhone-App, die vollständig in deutscher Sprache nutzbar ist, bietet eine Möglichkeit, die eigenen Finanzen zu verwalten und einen Ausblick über wöchentliche und monatliche Budgets zu geben. Auf diese Weise kann – ein regelmäßiges Einpflegen der Ausgaben vorausgesetzt – schnell festgestellt werden, wohin das Geld fließt und in welchen Kategorien man am meisten einsparen kann. Weiterlesen

09 Jan

6 Kommentare

Mac-App “Steuererklärung” kostet aktuell nur 9,99 Euro

Kategorie: appNews, Mac - von Freddy um 11:00 Uhr

Wer schon im Januar seine Steuererklärung abgeben möchte, kann heute einen Blick auf die gleichnamige und reduzierte Mac-App werfen.

SteuererklaerungVor wenigen Tagen haben wir euch schon die WISO-Steuersoftware empfohlen. Wer mit der Software nicht klar kommt oder eine Alternative sucht, sollte einen Blick auf die Mac-App Steuererklärung (Mac Store-Link) werfen, die noch bis zum 16. Januar für nur 9,99 Euro statt 19,99 Euro erhältlich ist – Bestandskunden können die Version 2014 per In-App-Kauf zu ebenfalls 9,99 Euro erwerben.

Mac-Benutzer stehen sowieso vor einem großen Problem. Das Finanzamt selbst ignoriert die Apfel-Nutzer völlig, denn die passende Software – Elster ist hier das Stichwort – gibt es ausschließlich für Windows. Die Entwickler von Steuererklärung haben den Einsteig so leicht wie möglich gestaltet und die offiziellen Vordrucke möglichst originalgetreu nachempfunden. Weiterlesen

08 Jan

6 Kommentare

kontoalarm: App der aboalarm-Macher soll für Kostenkontrolle auf dem Konto sorgen

Kategorie: appNews, iPhone - von Mel um 07:10 Uhr

Die iOS-App aboalarm (App Store-Link) dürfte mittlerweile bei vielen Lesern bekannt sein – und vielleicht schon vor einer bösen Vertrags-Überraschung bewahrt haben. Nun gibt es mit kontoalarm seit einiger Zeit ein neues Projekt des Entwickler-Teams.

Kontoalarm 1 Kontoalarm 2 Kontoalarm 3 Kontoalarm 4

kontoalarm (App Store-Link) kann kostenlos als App für iPhone und iPod Touch aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt auf eurem Gerät etwa 8 MB an freiem Speicherplatz. Zur Installation der in deutscher Sprache vorliegenden Anwendung wird zudem mindestens iOS 7.0 benötigt.

Die Macher der Aboalarm GmbH betonen in der App Store-Beschreibung, „kontoalarm ist keine 08/15 Banking- oder Überweisungs-App. Vielmehr ist es eine App, die Ausgaben vermeidet. So schützt sie vor ungewollten Abbuchungen, meldet Betrugsfälle, entdeckt Abofallen und schafft Klarheit über deine wahre finanzielle Situation.“ Diesen Service lässt sich das Team verständlicherweise auch bezahlen: In der App kann ein Premium-Abo abgeschlossen werden, das mit 99 Cent für zwei Monate zu Buche schlägt und sich automatisch verlängert. In den ersten 30 Tagen kann das Premium-Konto gratis genutzt und getestet werden, ohne dass ein Abo abgeschlossen wird.
Weiterlesen

02 Jan

12 Kommentare

MoneyWiz 2: Neue Banking- und Finanz-App für iOS erschienen – Mac-Version folgt

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone - von Mel um 17:10 Uhr

In der Vergangenheit gab es auch bei uns öfters Diskussionen um die beste Banking-App für iOS und OS X. Nun gesellt sich mit MoneyWiz 2 ein neuer Marktteilnehmer hinzu.

MoneyWiz 2 2 MoneyWiz 2 1 MoneyWiz 2 3 MoneyWiz 2 4

MoneyWiz 2 (App Store-Link) steht nun seit dem 31. Dezember 2014 im deutschen App Store – vorerst nur für iOS – bereit. Laut Informationen der Entwickler ist die entsprechende Mac-Anwendung allerdings auch schon bei Apple zur Freigabe angemeldet worden und sollte in absehbarer Zeit ebenfalls für das Betriebssystem bereit stehen. MoneyWiz 2 kostet im App Store gegenwärtig 4,49 Euro und nimmt auf euren iPhones oder iPads knapp 23 MB in Anspruch. Für die Installation ist zudem mindestens iOS 8.0 oder neuer erforderlich, eine deutsche Lokalisierung existiert bereits. Weiterlesen

22 Dez

10 Kommentare

iPIN: Passwort-Manager für iOS gratis, Mac-App im Preis halbiert

Kategorie: appSale, iPad, iPhone, Mac - von Freddy um 20:00 Uhr

Eine weitere Reduzierung gibt es heute bei iPIN, der Datentresor für wichtige Passwörter und mehr.

iPINMit iPIN verwalte ich all meine Login-Daten und Passwörter. Aktuell lässt sich der Passwort-Safe für iPhone und iPad (App Store-Link) kostenlos herunterladen, die Mac-Version (Mac Store-Link) kostet nur noch 4,49 Euro statt 9,99 Euro.

Wer viele Passwörter, Login- und Karten-Daten wohlbehalten aufbewahrt wissen möchte, kann diese vertraulichen Daten hinter einem Master-Password verstecken und hat jederzeit Zugriff auf Passwörter oder Logins.

“iPIN erhebt nicht den Anspruch, die Schlüsselbundverwaltung von Apple oder sonstige Tools zum Speichern und automatischen Ausfüllen von Login-Formularen im Browser zu ersetzen. iPIN wurde ursprünglich für PINs für EC- und Kreditkarten entwickelt, es können Dokumente wie beispielsweise TAN-Listen in iPIN abgelegt werden und die Telebanking-PIN samt Telefonnummer für das Telefon-Banking sind auch in iPIN gespeichert”, hat uns Entwickler Frank Möller in einem Interview wissen lassen. Weiterlesen

16 Dez

1 Kommentar

Next: Finanz- und Ausgabenverwaltung fürs iPhone nach Update mit neuen Features

Kategorie: appNews, iPhone - von Mel um 20:00 Uhr

In der Vergangenheit haben wir immer wieder über die Finanz-App Next, die in Deutschland entwickelt wird, berichtet.

Next iPhone iPad MacNun gab es kürzlich ein weiteres Update für die iPhone-Variante (App Store-Link) der Anwendung, die derzeit zum Preis von 1,79 Euro im deutschen App Store bereit steht. Die deutschen Entwickler der noidentity GmbH vertreiben zudem eine iPad-Version (App Store-Link) ihrer Finanz-App, die ebenfalls für 1,79 Euro im Store erhältlich ist. Natürlich gibt es einen iCloud-Sync, der auch mit dem jüngsten Produkt im Bunde, einer Next-Mac-Anwendung (Mac Store-Link) für 2,69 Euro, verwendet werden kann. Alle drei Apps können in deutscher Sprache genutzt werden. Weiterlesen

12 Dez

17 Kommentare

Nettolohn 2015: Gehaltsrechner-App zeigt auf, was im neuen Jahr vom Lohn übrig bleibt

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone - von Mel um 09:05 Uhr

Mit der neuen Anwendung Nettolohn 2015 kann man auf dem iPhone und iPad herausfinden, wie sich das Nettogehalt im nächsten Jahr ändert.

Nettolohn 2015 1 Nettolohn 2015 2 Nettolohn 2015 3 Nettolohn 2015 4

Die vor kurzem erschienene neue App Nettolohn 2015 ist in zwei verschiedenen Versionen für das iPhone (App Store-Link) und das iPad (App Store-Link) erhältlich und kann im App Store zum Preis von 1,79 Euro bzw. 3,59 Euro heruntergeladen werden. Zur Installation wird neben iOS 6.0 oder neuer auch etwa 4 MB des Speicherplatzes auf dem Gerät benötigt. Selbstverständlich stehen alle Inhalte der am 18. November dieses Jahres veröffentlichten App bereits in deutscher Sprache bereit.

Der Entwickler Thomas Boldt beschreibt seine Anwendung Nettolohn 2015 als “professionellen Gehaltsplaner für jedermann zur schnellen und einfachen Lohn- und Gehaltsberechnung für die Jahre 2011 bis 2015″. Laut seinen Aussagen hält Nettolohn 2015 mehr als 100 Einstell-Parameter und 20 Eingabe- und Infoscreens für genaue Berechnungen bereit. Weiterlesen