Tagged: Flipboard

31 Okt

4 Kommentare

Flipboard: Persönliche Nachrichten-App nach Update verbessert und in neuem Design

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Mel um 08:42 Uhr

Auf vielen iOS-Geräten dürfte sich auch die Nachrichten-Anwendung Flipboard befinden. Nun gab es ein großes Update für die News-App.

FlipboardFlipboard (App Store-Link) sieht sich selbst als „persönliches Magazin“, in dem sich Nachrichten und Artikel zu persönlich favorisierten Themen sammeln und anzeigen lassen. Die 23,2 MB große Universal-App steht seit jeher kostenlos im deutschen App Store zum Download bereit und benötigt mindestens iOS 7.0 oder neuer.

Mit dem kürzlich erfolgten Update auf Version 3.0 haben die Macher von Flipboard ihrer App einige Neuerungen spendiert, die wir euch in aller Kürze vorstellen wollen. Die Anwendung, die ähnlich eines RSS-Reader arbeitet und personalisierte Nachrichten und Artikel in thematischen Magazinen präsentiert, hat nun laut eigenen Aussagen „eine noch individuellere Nutzererfahrung und ein frisches, neues Design“ verpasst bekommen. Weiterlesen

04 Nov

2 Kommentare

Flipboard jetzt noch besser: Digitales Magazin fasst Facebook, Instagram & Co zusammen

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 17:37 Uhr

Flipboard für iPhone und iPad liegt ab sofort in Version 2.1 zum Download bereit.

FlipboardBei über 10.000 Bewertungen gibt es von den Nutzer im Schnitt viereinhalb Sterne. Auch wir empfehlen Flipboard (App Store-Link) immer gerne weiter. Ab sofort kann das digitale Magazin mit einem frischen Layout punkten, das perfekt zum Stil von iOS 7 passt. Das Update auf Version 2.1 bringt außerdem die Option mit, die Schriftgröße in der App zu ändern, mehr Sektionskacheln auf dem iPhone 5 und 5s anzuzeigen, sowie Benachrichtigungen bei neuen Artikel und etliche Fehlerkorrekturen.

Was Flipboard so besonders macht, möchten wir in den folgenden Zeilen noch einmal klären. Wer sich in verschiedenen Netzwerken tummelt, muss für jeden Dienst eine eigene App nutzen. Wer jedoch alle Nachrichten gebündelt in einer App sehen möchte, sollte zu Flipboard greifen. Facebook-Statusnachrichten, Twitter-Beiträge, Instagram-Fotos, Webseiten-Feeds und vieles mehr können zusammengefasst als tolles Magazin aufbereitet werden. Weiterlesen

31 Mrz

0 Kommentare

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW13.13)

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 08:35 Uhr

Auch heute gibt es wieder eine kurze Übersicht der Apps und Spiele der Woche.

iPhone-App der Woche – Partly Cloudy: Über Partly Cloudy haben wir schon des Öfteren berichtet, erst vor kurzem gab es noch ein Update, das ein neues “Dark Theme” optional als In-App-Kauf bereitstellt. Es handelt sich um eine Wetter-App die das Augenmerk auf eine Grafik mit einem Pendel legt. Hier lässt sich auf einen Blick die Temperatur, die Höchst- und Tiefst-Temperatur des Tages, die Windgeschwindigkeit und die Niederschlagswahrscheinlichkeit ablesen. (iPhone, 1,79 Euro) Weiterlesen

27 Mrz

0 Kommentare

Flipboard: Nach Update mit persönlichen Nachrichten-Magazinen

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Fabian um 09:22 Uhr

Die Nachrichten-App Flipboard hat heute ein großes Update erhalten. Im Mittelpunkt steht ein vollkommen neues soziales Feature.

Flipboard (App Store-Link) dürfte bei dem einen oder anderen appgefahren-Leser installiert sein. Die kostenlose Universal-App für iPhone und iPad sammelt Nachrichten in Magazin-Optik – ähnlich wie ein News-Reader, aber mit einer deutlich anderen Aufmachung. Als Gratis-App kommt Flipboard mit allen Versionen auf viereinhalb Sterne bei knapp 10.000 Bewertungen.

In Version 2.0 gibt es nun völlig neue Möglichkeiten. Hat man sich bei Flipboard angemeldet, kann man auf iPhone und iPad Inhalte sammeln und ein eigenes Magazin erstellen – die werden dann sogar veröffentlicht, was man aber in den Einstellungen verhindern kann. Weiterlesen

28 Dez

25 Kommentare

appgefahren empfiehlt: Die besten Nachrichten-Apps

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Fabian um 11:51 Uhr

Nachrichten dürfen auf dem iPhone oder iPad nicht fehlen. Aber welche Apps sind empfehlenswert? Wir haben unsere Top-5 zusammengesetzt.

Flipboard für iPhone und iPad
Auch wenn sich Flipboard eigentlich an amerikanische Nutzer richtet, kommt es auch in Deutschland gut an. Man muss sich seine Lieblingsfeeds zwar selbst einrichten, kann dafür aber ohne Probleme auch Facebook und Twitter integrieren. Die Aufmachung von Flipboard ist ohnehin so gut wie unerreicht, zudem wird es kostenlos angeboten. Erst vor wenigen Wochen erfolgte das Update zur Universal-App. (Universal-App, kostenlos)

Instacast für iPhone und iPad
Auf dem iPhone begleitet uns Instacast schon etwas länger, die iPad-Version ist erst vor einem Monat erschienen. Wer sich Nachrichten lieber vorlesen lässt und auf Podcast setzt, macht mit Instacast sicher nicht viel verkehrt. Die einzelnen Folgen können automatisch geladen werden, ein Computer mit iTunes ist dazu nicht mehr notwendig. Wer Instacast auf iPhone und iPad nutzt, profitiert vom Datenabgleich über iCloud. (iPhone, 1,59 Euro / iPad, 3,99 Euro)

Tagesschau für iPhone und iPad
Über die Tagesschau-App haben wir schon mehrfach berichtet, diese Zeilen werden auch nicht die letzte Erwähnung in diesem Jahr sein. Wer auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Nachrichten ist, ist bei der Tagesschau an der richtigen Adresse. Besonders wichtige Meldungen kann man sich per Push senden lassen, man wird nicht sofort überflutet. Abgerundet wird das kostenlose Angebote mit Tagesschau-Videos und anderen Audio- und Video-Inhalten. Auf dem iPhone steht sogar noch ein kleines Quiz zur Verfügung. (Universal-App, kostenlos)

Spiegel Online für iPhone
Die unabhängigen Nachrichten-Portale bekleckern sich auf dem iPhone leider nicht unbedingt mit Ruhm. Zu den empfehlenswerten Kandidaten zählt hier Spiegel Online, die seit neigen Monaten mit einer runderneuten App vertreten sind. Im Vergleich zur Tagesschau gibt es hier auch etwas Klatsch & Tratsch aus dem Panorama-Bereich, lesenswert finde ich persönlich auch die Netzwelt, den Karriere- und Uni-Spiegel. Nutzer eines iPod Touch können sich vor dem Weg zur Arbeit Nachrichten herunterladen, um sie unterwegs zu laden. (iPhone, kostenlos)

11Freunde für iPhone
Die brandneue 11Freunde-App hat sich innerhalb von wenigen Tagen in mein Herz gekickt. Die kostenlose Basis-Version bietet ausreichende Inhalte und kann durch vier In-App-Käufe zum fairen Preis individuell erweitert werden. Technisch gibt es ab und an noch kleinere Fehler, das macht 11Freunde aber mit tollen Inhalten wett. Die Texte sind witzig und locker geschrieben, es gibt immer wieder etwas zum Schmunzeln. So habe ich kürzlich erfahren, dass Mario Basler quasi auf der Toilette von Otto Rehhagel zu Werder Bremen geholt wurde. (iPhone, kostenlos)

07 Dez

27 Kommentare

Nach Update: Flipboard jetzt auch auf dem iPhone

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Fabian um 12:05 Uhr

Flipboard hat ein umfangreiches Update erhalten und läuft nun auch auf dem iPhone.

Bisher war Flipboard (App Store-Link) nur auf dem iPad verfügbar, hinterließ dort aber einen bleibenden Eindruck. Neben vielen Auszeichnungen fuhr die App auch haufenweise gute Bewertungen der Nutzer ein. Seit der heute erschienen Version 1.7 läuft Flipboard als Universal-App auch auf dem iPhone.

Flipboard erstellt aus verschiedenen Medien und Netzwerken ein digitales Magazin. Neben vielen Webseiten werden auch Instagram-Fotos, Facebook-Statusnachrichten und Tumblr-Beiträge eingebunden. Für diese Extras muss man sich natürlich mit seinem eigenen Account einloggen.

Nach dem ersten Start von Flipboard kann man auswählen, für welche Themengebiete man sich interessiert: Sport, Design, Reisen oder Autos sind nur einige von ihnen. Danach muss man eigentlich nicht mehr viel tun, außer die angezeigten Beiträge und Nachrichten zu lesen.

Einen großen Nachteil hat Flipboard unserer Meinung nach allerdings: Man kann keine eigenen Newsseiten, zum Beispiel per RSS-Feed, integrieren (Hinweis: Sehr versteckt und nur über die integrierte Suche mit der genauen Feedadresse ist das entgegen unserer ersten Aussage doch möglich). Damit muss man mit amerikanischen und damit englischsprachigen Artikeln Vorlieb nehmen.

Immerhin: Ausprobieren kostet nichts. Flipboard wird weiterhin kostenlos angeboten. Wer seinen Fokus auf soziale Netzwerke legt und mit englischen News leben kann, macht sicher nichts verkehrt. Wer auf der Suche nach einem guten und schicken RSS-Reader ist, sollte sich “The Early Edition 2″ für das iPad ansehen.

30 Jul

0 Kommentare

Erfahrungsbericht: Soziale Netze mit Flipboard nutzen

Kategorie: appNews - von Fabian um 09:01 Uhr

Ein wenig Zeit sollte man schon mitbringen, wenn man sich Flipboard auf seinem iPad ansehen möchte – wir haben es getan.

Wer nicht mehr ohne Facebook oder Twitter leben kann, sollte sich die iPad-App Flipboard mal genauer ansehen. Das kostenlose Programm rückt die Sozialen Netze in ein völlig neues Licht, alles erhält einen unglaublich ansprechenden Magazin-Charakter.

Bevor es losgehen kann, müssen die Dienste jedoch erst registriert werden. Bevor die eigene E-Mail-Adresse zur Nutzung der App freigeschaltet wird, vergehen schonmal ein paar Tage. Aber das ist ja kein großer Grund, sich die App nicht einfach mal anzusehen.

Hat man danach einen Facebook-Account aktiviert, werden die Inhalte der Freunde – also Kommentare, Fotos und Videos, in ein ansprechendes Format gebracht und so auf dem Bildschirm platziert, dass es wie ein echtes Magazin aussieht. Natürlich kann man die einzelnen Beiträge direkt kommentieren.

Ein Seitenwechsel erfolgt, wie sollte es schon anders sein, direkt über einen Fingerwisch. Wer größere Seitensprünge erledigen möchte, kann das mit der Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand problemlos erledigen.

Neben Twitter, Facebook und den hauseigenen News-Kanälen bringt Flipboard noch einige Extras mit. Einige der größeren amerikanischen Webseiten, wie etwa Engagdet oder Wired, können ähnlich angezeigt werden. Hier fehlen leider noch die deutschen Angebote.