Tagged: Foto und Video

29 Jun

1 Kommentar

ProShot: Foto-App mit zahlreichen Aufnahme-Modi heute gratis

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 17:00 Uhr

Wir verweisen auf eine kostenlose Foto-App, später stellen wir noch eine Neuerscheinung aus dem gleichen Bereich vor.

ProShot

Im Oktober letzten Jahres ist ProShot (App Store-Link) für das iPhone erschienen und wurde zum Start sogar kostenlos angeboten. Nach der Einführung wurde der Preis auf 2,99 Euro angezogen, aktuell könnt ihr aber wieder zum Nulltarif zuschlagen. Der Download ist jetzt sogar auf dem iPad nutzbar, 4,8 MB groß und iPhone 6-optimiert.

Die in deutscher Sprache vorliegende Foto- und Video-Anwendung verfügt über einige sehr nützliche Funktionen, die sonst nur in kostenpflichtigen Foto-Apps zu finden sind. Eines müssen wir allerdings vorweg nehmen: ProShot beinhaltet keine Optionen zur Nachbearbeitung von Bildern, beispielsweise mit Helligkeits- und Sättigungsreglern, Filtern, Rahmen und Zuschnitt-Funktionen, sondern konzentriert sich rein auf die Aufnahme von Fotos mit der internen Front- und Rückseitenkamera des iPhones. Weiterlesen

21 Jun

5 Kommentare

ProCamera HD: Optimiert für iOS 8 & vier neue Werkzeuge

Kategorie: appNews, iPad, Top-Thema - von Freddy um 14:11 Uhr

Die Foto-App ProCamera HD präsentiert sich in neue Version.

ProCamera HDProCamera 8 für das iPhone ist schon seit dem Start von iOS 8 auch für das neue Betriebsystem optimiert. Erst jetzt haben die Entwickler die iPad-Edition (App Store-Link) komplett überarbeitet und bieten in Version 2.1 vollen Support für iOS 8 sowie vier neue Werkzeuge zur Bildverarbeitung an. Zudem wurde der Preis von 4,99 Euro auf 2,99 Euro gesenkt.

Mit dem „Kurven Werkzeug“ kann eine präzise Kontrolle der Tonwerte erfolgen. So kann man mit einem Klick den Kontrast, die Helligkeit und Farbigkeit ändern. Ebenfalls neu ist das „Magic Tool“, das zwei neue Werkzeuge namens „Solar Wind“ und „Magnetic Storm“ mitbringt, die für lebhafte Farben und künstlerische Effekte sorgen. Das „Vapor Tool“ sorgt hingegen für diesige oder neblige Aufnahmen, das „Fade Tool“ kann Fotos einen authentischen Charakter analoger Filmafotografien verleihen. Weiterlesen

20 Jun

5 Kommentare

Pixum Fotobuch: Per App bestellt, per Post geliefert

Kategorie: appTest, iPad, iPhone - von Fabian um 08:30 Uhr

Ein Fotobuch mit dem iPhone oder iPad zu bestellen, das ist heutzutage kein Problem. Mit dem Pixum Fotobuch haben wir den Test gewagt.

Pixum Fotobuch 1

Insbesondere das iPhone hat sich im Laufe der Jahre mit der immer besser werdenden Kamera zu einem der beliebtesten Geräte für Schnappschüsse in jeder Lebenslage entwickelt. Schnell einsatzbereit und eine überdurchschnittlich gute Fotoqualität zeichnen das iPhone aus. Per App kann man noch mehr aus seinen digitalen Schnappschüssen machen, beispielsweise Postkarten, Fotokalender, Tassen, Leinwände oder eben auch Fotobücher. Die kostenlos verfügbare Universal-App Pixum Fotobuch (App Store-Link) kann all das. Wir haben die App für euch ausprobiert und ein Fotobuch bestellt.

Nach dem Download der App wählt man zunächst das gewünschte Produkt aus – in unserem Fall ein Hardcover-Fotobuch mit Premiumpapier und 26 Seiten im kleinen Format, das inklusive Versand knapp 25 Euro kostet. Das einfachste Fotobuch startet bereits ab 10 Euro. Was wir sehr fair finden: Alle Preise lassen sich bereits einsehen, bevor man Fotos hinzugefügt und das Fotobuch möglicherweise mit viel Liebe zum Detail gestaltet hat. Es gibt also keine bösen Überraschungen.

Viele Stile als Vorlage vorhanden

Nach der Eingabe eines Titels für das Fotobuch hat man in der Pixum-App zunächst die Auswahl zwischen verschiedenen farblichen Stilen für das Buch. Direkt danach geht es aber auch schon ans Eingemachte: Entweder man startet mit einem komplett leeren Fotobuch oder lässt es automatisch füllen. In diesem Fall wählt man die gewünschte Anzahl an Fotos aus und die App erstellt automatisch ein erstes Layout.

Pixum Fotobuch 2

In beiden Fällen hat man aber während der gesamten Bearbeitungsphase alle Möglichkeiten: Es können einzelne Bilder entfernt, hinzugefügt oder verschoben werden. Einzelne Seiten lassen sich mit einem neuen Layout oder eigenen Beschriftungen versehen. Richtig klasse gemacht sind die verschiedenen Filter, die man auf ein einzelnes Bild anwenden kann: In einer kleinen Vorschau kann man dank eines Schiebereglers sehr gut sehen, welchen Effekt der ausgewählte Filter auf das Bild hat.

Ist man mit seinem Werk zufrieden, wird es automatisch im Archiv gespeichert und kann so später erneut aufgerufen werden. Direkt danach geht es in der Pixum-App im Warenkorb weiter: Zur Bestellung aller Produkte ist eine Registrierung notwendig, bezahlt werden kann danach per Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal, hier hat man also wirklich alle Möglichkeiten.

Bearbeitung auf dem iPad empfehlenswert

Nach meiner Nutzererfahrung mit der Pixum-App würde ich euch den Einsatz auf dem iPad empfehlen, denn dort fällt die Bearbeitung des Fotobuchs deutlich einfacher aus, als auf dem kleinen Bildschirm des iPhones. Hier wird es vor allem deshalb eng, da Pixum sich für eine Darstellung im Querformat entschieden hat. Insbesondere wenn die Tastatur eingeblendet ist, wird ein Großteil des Bildschirms versteckt und man kann kaum noch etwas erkennen.

Pixum Fotobuch hardcover

Die viel wichtigere Frage ist allerdings, wie das Fotobuch am Ende aussieht. Trotz des Poststreiks haben wir die Lieferung schon drei Tage nach der Bestellung erhalten, gut und sicher verpackt im Briefkasten. Äußerlich macht das Fotobuch einen sehr guten und wertigen Eindruck, der sich im Innenbereich fortsetzt – vor allem wenn man sich bei der Erstellung viel Mühe gegeben hat. Bei meiner nächsten Bestellung würde ich aber wohl glänzendes Premiumpapier wählen, das nur unwesentlich mehr kostet, aber ein schöneres Ergebnis liefern dürfte. Schade finde ich nur, dass Pixum bei seinem Fotobuch eine zusätzliche weiße Seite mit Logo, Barcode und Webadresse einfügt, die so gar nicht zum Gesamtbild passt. Laut Informationen des Herstellers ist das allerdings durch den Produktionsprozess des Fotobuchs bedingt, da Innenleben und Cover getrennt voneinander produziert und später zusammengebracht werden. Ohne Barcode könnte es durchaus vorkommen, dass man plötzlich falsche Bilder in seinem gebundenen Fotobuch findet.

Unser Fazit zum Pixum Fotobuch

Insgesamt kann das Pixum Fotobuch aber überzeugen. Egal ob man wenig Zeit hat und ein automatisches Layout erstellen lässt oder sich die Mühe macht, jede Seite einzeln zu gestalten – das Ergebnis kann sich sehen lassen.

18 Jun

1 Kommentar

Mextures jetzt fürs iPad: Foto-App mit Ebenen-Bearbeitung & vielen Effektvorlagen

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 14:14 Uhr

Mextures ist per Update auch auf das iPad gesprungen. Wir haben uns die jetzige Universal-App genauer angesehen.

Mextures

Die von uns bisher noch nicht hervorgehobene Applikation Mextures (App Store-Link) ist ab sofort eine Universal-App für iPhone und iPad und lässt sich mit 99 Cent entlohnen. Der Download ist 98,3 MB groß, nur in englischer Sprache verfügbar und nun auch für die sechste iPhone-Generation optimiert.

Auch Mextures siedelt sich im Bereich der Foto-Apps an. Zum Start könnt ihr das englischsprachige Tutorial lesen, das alle Funktionen kurz auflistet. Ihr könnt entweder ein Bild importieren oder ein neues knipsen und dieses mit diversen Funktionen und Filtern bearbeiten. Zur Verfügung stehen über 130 Originaltexturen, unter anderem Streulichteffekte, sandige Filmtexturen, geschmacksvolle Schmutzeffekte oder auch perfekt abgestimmte Farbverläufe. Weiterlesen

16 Jun

18 Kommentare

Video-Downloader Pro: Videos herunterladen und offline speichern

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 12:59 Uhr

Mit Video-Downloader Pro können Videos von Webseiten einfach gespeichert werden.

Video-Downloader Pro

Im App Store steht der Video-Downloader Pro (App Store-Link) kostenlos zum Download bereit. Die sonst 3,99 Euro teure App ist 27,8 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und für iPhone und iPad optimiert.

Der Name ist hier Programm: Mit der Applikation könnt ihr Videos von Webseiten einfach und komfortabel herunterladen. Dazu navigiert ihr im In-App-Browser einfach auf die gewünschte Webseite und könnt dort im Video-Player das Disketten-Smybol anklicken und findet das Video danach im Download-Bereich wieder. Dort könnt ihr es ohne Internetverbindung ansehen, wer möchte kann es auch in die eigene Bibliothek exportieren oder per Mail weiterleiten. Weiterlesen

08 Jun

0 Kommentare

Zeichen-App „Inspire Pro“ um 80 Prozent reduziert

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 14:10 Uhr

Künstler aufgepasst: Inspire Pro wird für das iPhone und iPad heute günstiger angeboten.

Inspire 2Die Mal- und Zeichen-App Inspire Pro (iPhone/iPad) ist im Januar auf Version 4.0 aktualisiert worden. Damals gab es ein komplettes Redesign sowie eine neu entwickelte Engine, die die Anzahl der Brushes von 5 auf 70 erhöht hat. Der sonst bis zu 9,99 Euro teure Download ist rund 230 MB groß, funktioniert auf dem iPhone und iPad getrennt und erfordert mindestens iOS 8.0 oder neuer.

Neben 64 Bit-Support ist die App auch für das iPhone 6 optimiert, auch die auf OpenGL basierende “Sorcery painting engine” sorgt für eine besonders schnelle Verarbeitung der Daten. Des Weiteren findet ihr natürlich alle Brushes sortiert in Kategorien wie Ölgemälde, Basisformen, Graphitstifte und mehr wieder, auch könnt ihr die Pinsel in den Einstellungen etwas anpassen. Weiterlesen

08 Jun

2 Kommentare

Vee for Video: Funktionaler Video-Editor mit vielen Extras

Kategorie: appRelease, iPad, iPhone - von Freddy um 10:33 Uhr

Wer iPhone und iPad zur Aufnahme von Videos verwendet, sollte sich Vee for Video genauer ansehen.

Vee for Video

Die 1,99 Euro teure Universal-App Vee for Video (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen neu im App Store erschienen. Wir konnten uns die Video-App schon genauer ansehen und wollen euch die Funktionen der 44,7 MB großen und ab iOS 8.0 oder neuer kompatiblen App näher bringen.

Klar, Videos kann man auch mit der Kamera-App von Apple aufnehmen. Deutlich komfortabler und mit einer Fülle an Zusatzfunktionen geht es mit Vee for Video. Im Vordergrund steht auch hier das Aufnehmen von Bewegtbildern. Anders als bei anderen Apps können hier mehrere Videos direkt aneinandergereiht werden, die sich dann im Nachgang gut bearbeiten lassen. Weiterlesen

06 Jun

9 Kommentare

Camera+: Foto-App mit Apple Watch-App & Selfie-Shortcut im Widget

Kategorie: appNews, iPhone - von Freddy um 14:00 Uhr

Für den Hobby-Fotograf reicht Camera+ jetzt eine Apple Watch-Anpassung nach.

CameraPlus v6Camera+ (App Store-Link) zählt zu den beliebtesten Foto-Apps auf dem iPhone. Jetzt haben die Entwickler ein neues Update veröffentlicht, das Camera+ auch auf der Apple Watch kompatibel macht. Der Download kostet aktuell 2,99 Euro, ist 62,1 MB groß und für das iPhone 6 angepasst.

Ist Version 6.3 von Camera+ installiert, lässt sich auch auf der Apple Watch Camera+ installieren. Im Gegensatz zur Watch-App der Kamera-App von Apple, zeigt Camera+ nicht das Live-Bild an, sondern bietet lediglich einen Fernauslöser. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Drittanbieter-Foto-Apps das Live-Bild nicht vernünftig übertragen können – hier haben die Entwickler von Camera+ also alles richtig gemacht.

Ebenfalls neu ist ein Shortcut im Widget von Camera+. Auf vielfachen Wunsch der Nutzer hat der Entwickler dort eine Selfie-Funktion hinterlegt. Wer per Widget den Selfie-Shortcut klickt, wird sofort in den Selfie-Modus geleitet und muss nur noch auf den Auslösen-Knopf drücken. Weiterlesen

29 Mai

0 Kommentare

ProCam 2: Foto- und Video-App für iPhone & iPad jetzt gratis

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 07:19 Uhr

Die sonst 3 Euro teure Universal-App ProCam 2 wird heute gratis im App Store angeboten.

ProCam 2 apple watchFoto- und Video-Apps gibt es im App Store wirklich reichlich. Einer der besseren Vertreter ist jedenfalls ProCam 2 (iPhone/iPad), das heute für iPhone und iPad verschenkt wird. Mit der App könnt ihr Fotos und Videos im Handumdrehen aufwerten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit. Weiterlesen

15 Mai

4 Kommentare

ProCam 2: Foto-App nutzt Apple Watch als Fernauslöser & neues Heute-Widget

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 08:32 Uhr

Die Foto- und Video-App ProCam 2 reicht per Update neue Funktionen nach. Wir haben alle Infos für euch.

ProCam 2 apple watchNeben dem aktualisierten MacID möchten wir euch das Update von ProCam 2 (iPhone/iPad) näher bringen. Die Foto-App liegt in Version 5.5.1 zum Download bereit und bietet ab sofort Apple Watch-Unterstützung sowie ein Heute-Widget für die Mitteilungszentrale.

Wer eine Apple Watch sein Eigen nennt, wird die Funktionalität schon kennen. Die vorinstallierte Kamera-App von Apple kann als Fernauslöser verwendet werden. Im Gegensatz zur Apple-Lösung kann man mit ProCam 2 aber auch das Aufnahmeformat wechseln, Filter aktivieren oder den Selbstauslöser starten. Auch wenn das Auslösen per Apple Watch funktioniert, ist das Live-Bild für die Tonne. Es gibt keine flüssige Bewegungen, sondern nur ein ruckelndes Live-Bild. Weiterlesen

13 Mai

3 Kommentare

Videoschnitt: Pinnacle Studio für iPhone & iPad nur je 4,99 Euro

Kategorie: appSale, iPad, iPhone - von Freddy um 11:05 Uhr

Wer auch auf iPhone und iPad Videos bearbeiten und schneiden möchte, sollte zum reduzierten Pinnacle Studio greifen.

Pinnacle Studio for iPhone

Die aus dem Hause Corel stammende Applikation Pinnacle Studio (iPhone/iPad) wird für iPhone und iPad gerade günstiger angeboten. Die iPhone-Version kostet sonst 8 Euro, die iPad-Variante sogar 15 Euro. Aktuell werden nur noch jeweils 4,99 Euro fällig. Die Apps sind rund 85 MB groß.

Im Vergleich zu iMovie, das es kostenlos mit jedem neuen iPhone und iPad gibt, bietet Pinnacle Studio deutlich mehr Funktionen. Während iMovie die App ist, mit der man mal eben einen kleinen Film bastelt, kann man mit der Videoschnitt-App von Pinnacle problemlos größere Projekte mit mehreren Ton- und auch Video-Spuren anlegen. Auf dem iPhone ist das natürlich alles etwas knifflig klein, aber in der App durchaus gut gelöst, auf dem iPad geht die Bearbeitung noch einfacher von der Hand. Weiterlesen

11 Mai

1 Kommentar

Typorama: Premium-App verschönert Bilder mit Schriften, Effekten & Filtern

Kategorie: appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 16:32 Uhr

Foto-Apps ohne In-App-Käufe sind selten geworden. Typorama ist in dieses Segment einzuordnen.

TyporamaTyporama (App Store-Link) ist eine Anfang April erschienene Universal-App für iPhone und iPad, die sich noch als Premium-App versteht. Der 1,99 Euro teure Download beinhaltet weder Werbung noch In-App-Käufe für zusätzliche Inhalte. Der Download ist 30,5 MB groß und für die neusten iPhones optimiert.

Typorama, der Name deutet es schon an, bietet die Möglichkeit Bilder mit Texten zu verschönern. Insgesamt gibt es 19 unterschiedliche und zufällig generierte Text-Stile, die sich typografisch unterscheiden. Der Text ist selbstverständlich editierbar, zudem lässt sich die Deckkraft und die Stärke der Umrandung einstellen. Die angebotenen Schriften und Texte werten Bilder in wenigen Handgriffen auf.

Ebenfalls mit dabei sind zehn einfache Foto-Filter, verschiedene Overlays wie Herzchen, Lichteffekte, Schnee und mehr, auch lassen sich Fotos bezüglich der Helligkeit, Kontrast, Sättigung oder Sichtbarkeit anpassen. Fertige Fotos lassen sich in maximaler Auflösung von 2048 x 2048 Pixel exportieren, optional ist das Teilen direkt bei Facebook, WhatsApp, Twitter und Co. möglich, die lokale Ablage wird ebenfalls unterstützt. Weiterlesen

08 Mai

9 Kommentare

Flickr: Neues Layout, neuer Auto-Uploader & viele Verbesserungen

Kategorie: appNews, iPad, iPhone, Mac - von Freddy um 15:05 Uhr

Flickr bietet mit dem neusten Update praktische Zusatzfunktionen, die wir kurz vorstellen.

flickr

Der Foto-Dienst Flickr (App Store-Link) stammt aus dem Hause Yahoo und hat mit dem Update auf Version 4.0 einige Neuerungen zu vermelden. Sowohl die mobilen Applikation als auch der Web-Auftritt wurden einem Redesign unterzogen und präsentieren sich fortan in einem schlanken und hübschen Layout. Flickr bleibt kostenlos, finanziert sich über Werbung und stellt dem Nutzer sagenhafte 1000GB (= 1 Terabyte) Speicherplatz für Fotos und Videos zur Verfügung.

Mit dem neuen Auto-Uploader für Windows und Mac gibt es endlich ein hauseigenes Programm, mit dem Fotos komfortabel in den eigenen Cloud-Speicher geladen werden können. Zuvor mussten Nutzer von Flickr auf Apps von Drittanbieter zurückgreifen. Mit dem Tool könnt ihr einzelne Bilder oder gleich ganze Ordner hochladen. Wichtig dabei: Alle Dateien sind privat und sind erst dann öffentlich, wenn ihr die explizite Freigebe erteilt. Ebenfalls praktisch: Ihr könnt alle Fotos und Videos gesammelt als ZIP-Datei herunterladen. Weiterlesen

06 Mai

7 Kommentare

Pixelmator: Bildbearbeitungs-Suite fürs iPad mit 50 Prozent Rabatt

Kategorie: appSale, iPad, Top-Thema - von Freddy um 16:05 Uhr

Anfang April war die Mac-Version im Preis reduziert, jetzt kann die iPad-Variante von Pixelmator vergünstigt gekauft werden.

Pixelmator

Die iPad-Version von Pixelmator (App Store-Link) kann jetzt seit Oktober letzten Jahres gekauft werden. Die 98,6 MB große Applikation erfordert mindestens iOS 8.1 zur Installation und kostet aktuell nur die Hälfte. Statt 9,99 Euro müssen aktuell nur 4,99 Euro berappt werden.

Pixelmator verfügt über ein intuitives, klar strukturierteres Layout, das bereits vollkommen in die deutsche Sprache übersetzt worden und mit einfachen Vorgängen zum Importieren, Erstellen, Bearbeiten und Exportieren ausgestattet ist. Hinsichtlich des Startscreens und der Platzierung der Bedienelemente im Hauptmenü fühlt man sich sogar ein wenig an die Apple-Apps Pages und Keynote erinnert. Weiterlesen

05 Mai

6 Kommentare

Snapselect jetzt kostenlos: Foto-Duplikate aufspüren & löschen

Kategorie: appSale, Mac - von Freddy um 09:15 Uhr

Die Foto-Applikation Snapselect wird im Mac App Store gerade kostenlos angeboten.

Snapselect

MacPhun reduziert Snapselect (Mac Store-Link) auf 0 Euro. Der 23,5 MB große Download musste sonst mit bis zu 17,99 Euro bezahlt werden, funktioniert ab OS X 10.9 oder neuer und liegt dabei nur in englischer Sprache vor.

Snapselect richtet sich als „Must-Have-App für jeden, der fotografiert“ dabei nicht nur an Hobby-Fotografen, sondern hält auch Schnittstellen zu professionell genutzten Anwendungen wie Lightroom bereit, jedoch gibt es bis dato keine Anbindung an die neue Fotos-App von Apple. Weiterlesen