Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Fans von umfangreichen Abenteuer-Spielen können heute im App Store zuschlagen: Warner Bros. hat die Lego-Reihe im Preis gesenkt.

LEGO Harry Potter Banner

Harry Potter, Batman und Herr der Ringe kennen wir alle. Auch Lego dürften einem Großteil von uns ein Begriff sein. Was kommt heraus, wenn man beide Sachen kombiniert und daraus ein Spiel für iPhone und iPad macht? Genügend Qualität, dass man für 89 Cent ohne große Überlegungen zuschlagen kann.

Aktuell hat Warner Bros. gleich vier Spiele von 4,49 Euro auf 89 Cent reduziert, darunter die beiden Teile von Harry Potter und auch Batman sowie Herr der Ringe. Die Links zu den Angeboten haben wir unten für euch aufgelistet, es handelt sich jeweils um Universal-Apps für iPhone und iPad. Weiterlesen

Am vergangenen Donnerstag ist der LEGO Movie in den deutschen Kinos gestartet. Die kleinen Steine sind auch im Mac App Store unterwegs.

LEGO Harry Potter Banner

Die Mac-Spiele von LEGO sind durch die Bank weg empfehlenswert, vor allem wenn man ohnehin ein großer Fan der berühmten Persönlichkeiten wie Batman, Harry Potter oder Indiana Jones ist. Die Spiele weisen eine überdurchschnittlich gute Qualität auf und sind zum großen Teil mit viereinhalb oder fünf Sternen bewertet. In-App-Käufe findet man in keinem der Spiele. Weiterlesen

Ihr seid Fans der LEGO-Spiele? Dann könnt ihr jetzt gutes Geld sparen.

LEGO Der Herr der RingeDie tollen LEGO-Spiele haben wir euch schon mehrfach vorgestellt. Ab sofort starten die Entwickler einen großen Sale – allen voran ist das neue LEGO Der Herr der Ringe, das erst Anfang November im App Store erschienen ist.

LEGO Der Herr der Ringe (App Store-Link) verfolgt die Erzählung der drei Filme. Der Spieler erforscht mit den kleinen Figuren zahlreiche Geheimnisse und löst Rätsel. Ich mache es kurz: Wer die Filme gesehen hat, wird sich schnell zurechtfinden. Die Steuerung erfolgt dabei über virtuelle Buttons auf dem Display und funktioniert gut. Die Entwickler versprechen hier eine Spieldauer von über 10 Stunden, in denen man mit 90 verschiedenen Charakteren und Waffen antreten kann. Hat bisher 4,49 Euro gekostet, erstmals ist der Preis auf 2,69 Euro gefallen. Weiterlesen

An Weihnachten stand bestimmt das eine oder andere Lego-Spielzeug unter dem Christbaum. Ist das einfache Zusammenbauen zu langweilig?

Für alle, die nach einer neuen Herausforderung mit den bekannten Lego-Steinen suchen, empfiehlt sich ein Blick auf „Life of George“. Dabei handelt es sich um ein interaktives Zusammenbauen von speziellen Objekten, wobei die benötigte Zeit und die Genauigkeit beim Zusammenbau gewertet wird.

Zunächst benötigt man das Basis-Set (30 Euro, Apple Online Store) mit allen Steinen und einem Spielfeld, auf das man das  fertige Lego-Objekt später legen muss. Mit der kostenlosen „Life of George“-App für das iPhone (App Store-Link) folgte dann der nächste Schritt: Die zu bauende Figur wird angezeigt, man macht sich ans Werk und „scannt“ die Lego-Steine nach dem Zusammenbau ab. Hat man alles richtig gemacht und war auch noch schnell genug, bekommt man bis zu fünf Sterne gutgeschrieben.

Die Möglichkeiten der interaktiven App sind beinahe unbegrenzt. Es gibt sogar einen Zweispieler-Modus, in dem man gegen einen Freund antreten kann. Außerdem können eigene Lego-Modelle zur App hinzugefügt werden, somit ist der Umfang des Spielzeugs quasi nicht beschränkt. Wie das alles funktioniert, könnt ihr im folgenden Video (YouTube-Link) sehen.

LEGO für Große: Eden World Builder

Freddy am 10. Sep 2011 54

Eden World Builder (App Store-Link) gibt es jetzt schon seit Dezember 2010, doch bisher haben wir noch kein Wort über die App verloren.

In unregelmäßigen Abständen haben uns Emails erreicht, in denen wir gefragt wurden, ob wir nicht einmal die App Eden vorstellen wollen – nun ist es soweit. Vorweg sei gesagt, dass man viel Zeit mitbringen sollte, wenn man sich dafür entscheidet die App zu kaufen – denn in fünf Minuten kann man rein gar nichts erschaffen, auch keine virtuelle Welt.

Eden ist Lego für Große. In der Welt stehen verschiedene Arten von Blöcken zur Verfügung. Unter anderem aus Holz, Stein, Pflastersteinen oder aber auch Rampen. Zudem gibt es einen Block mit der Aufschrift TNT, welcher in Zusammenhang mit Feuer ein großes Loch in die Welt sprengt.

Natürlich kann jeder Block individuell angemalt werden, so dass einzigartige Welten entstehen können. Hat man sich einmal verbaut kann man mit einer Spitzhacke, die Blöcke wieder zerstören. Wer kreativ ist und Ideen hat, kann in Eden World Builder wirklich schöne Kunstwerke erschaffen.

Zusätzlich kann man die erstellte Welt teilen, so dass auch andere Personen, die Welt betreten können. Unter den populärsten Welten findet man wirklich großartige Bauwerke. Der Erbauer hat sicherlich mehrere Stunden, wenn nicht sogar Tage gebraucht, seine Welt fertigzustellen.

Eden World Builder ist also nur für Leute gedacht, die wirklich viel Zeit mit der App verbringen wollen, um eine eigene schöne Welt zu erschaffen. Der Anschaffungspreis liegt bei 79 Cent – viel günstiger kann man kaum zum Architekten werden…

Gestern ist der achte und letzte Teil der Harry Potter-Saga in die Kinos gekommen. Passendes Futter gibt es auch für Apple-Geräte.

Mit Lego Harry Potter (App Store-Link) hat Warner Bros. ein richtig gutes und umfangreiches Spiel in den App Store gebracht. In der zuletzt am 17. Januar aktualisierten Universal-App für iPhone und iPad spielt man das Geschehen der Jahre 1 bis 4 nach. Potter-Fans sollten nicht zu lange zögern: Das Spiel wurde zwar nur von 3,99 auf 2,39 Euro reduziert, es ist allerdings erst die zweite Preisaktion, günstiger gab es das Spiel noch nie.

Im Spiel selbst spielt man über 100 verschiedene Charaktere, die man natürlich auch aus dem Kino kennt. Neben Harry stehen unter anderem Ron Weasley oder Hermine Granger zur Verfügung. Neben einem Story-Modus mit etlichen Missionen gibt es auch ein freies Spiel, in dem man die Umgebung völlig frei erkunden kann. Von den Nutzern wird das momentan mit viereinhalb von fünf möglichen Sternen bewertet.

Wer über einen Mac verfügt, kann das Spiel auch dort herunterladen. Natürlich in einer noch besseren 3D-Grafik, aber eine unverändert spannenden Geschichte aus den ersten vier Büchern und Filmen der Serie. Hier ist der Preis von 23,99 auf 18,49 Euro (Mac App-Link) gefallen, zur Einführung im Januar waren immerhin noch 39,99 Euro fällig – kein schlechter Preis für ein Computer-Spiel.

Wer über gute Englischkenntnisse verfügt und sein Potter-Wissen auf die Probe stellen will, greift zu „Scene It? Harry Potter“. In der iPhone-Version für 1,59 Euro (App Store-Link) und der 3,99 Euro teuren HD-Version für das iPad (App Store-Link) gilt es 16 verschiedene Puzzle-Typen mit vielen Quiz-Runden zu bewältigen, sogar Multiplayer-Spiele sind möglich. Natürlich wurde der Inhalt schon mit neuen Fragen gefüttert. Im US-Store sind die beiden englischsprachigen Quiz-Apps überaus gut bewertet.

Vor einiger Zeit haben wir euch ja schon einmal über die Lego-Hüllen für das iPhone berichtet. Mittlerweile gibt es die coolen Teile auch für das iPad.

Unseren positiven Eindruck vom Brick Case könnt ihr euch in diesem Testbericht durchlesen. Damals konnte man sich die iPhone-Hüllen ja nur über das britische Amazon bestellen, das hat sich mittlerweile geändert. In fünf verschiedenen Farben könnt ihr die Modelle für das iPhone 4 für 24,90 Euro direkt in Deutschland bestellen – sonderlich viele sind allerdings nicht mehr auf Lager.

Wer kein iPhone besitzt oder einfach noch ein wenig mehr Platz für den Aufbau seiner Lego-Steine benötigt, kann sich nun sogar eine iPad-Hülle bestellen, die mit 24,99 Euro fast genau so viel kostet.

Kompatibel ist das in verschiedenen Farben erhältliche Case nur mit dem iPad der ersten Generation und schützt natürlich die Aluminium-Rückseite des Geräts. Die Oberfläche der Hülle ist kompatibel zu handelsüblichen Lego-Steinen und kann damit nach den eigenen Wünschen angepasst werden.

Wie ihr im oben angefügten Bild sieht, kann man sich mit den richtigen Steinen sogar kleine Ständer bauen und das iPhone oder iPad so auf dem Schreibtisch abstellen oder als digitalen Bilderrahmen zu verwenden.

Heute gibt es mal wieder ein kleines Spiel für die etwas kleineren (Mit-)Nutzer unter uns.

Selbst werden sie den Artikel sicher nicht lesen, aber es gibt ja genug Eltern, die diesen Job übernehmen. Die vor wenigen Tagen erschienene App Duplo Minispiele (App Store-Link) kann auf iPhone und iPad installiert werden – und das sogar kostenlos.

Das Spiel bietet insgesamt drei Minispiele, die alle für Kinder ausgelegt sind. Zum einem gibt es den Modus „Schnapp‘ den Räuber“, in dem man durch tippen alle Räuber fangen muss, die nach und nach im Bild erscheinen. Unter dem Namen „Meisterdetektiv“ versteckt sich nichts anderes als Memory. Zu guter letzt gibt es noch den „Rubbel-Spaß“. Hier müssen bekannte Geräusche erraten werden, danach darf man das Bild mit dem Finger frei rubbeln. Bei den Geräuschen handelt es sich meist um Tiere, leider gibt es nur fünf bis sechs verschiedene Tierlaute.

Duplo Minispiele ist kostenlos und der ein oder andere wird sicher seinen Spaß daran finden. Für Kinder sicher ganz nett gemacht, der Rest sollte lieber zu anderen Spielen greifen.

BrickCase: Die Legostein-Hülle im Test

Fabian am 03. Feb 2011 12

Eine Legostein-kompatible iPhone-Hülle. Das mussten wir uns natürlich genauer ansehen.

Das US-Unternehmen Smallworks bietet mit seinem BrickCase eine ganz besondere Hülle für das iPhone 4 an. Die Schutzhülle ist auf der Rückseite mit kleinen Noppen (insgesamt 94 Stück) übersät, die viele von uns bestimmt noch aus der Kindheit kennen. Und darauf passen, wer hätte es gedacht, Legosteine.

Das BrickCase ist in drei verschiedenen Farben erhältlich: schwarz, weiß und transparent. Mit einer wenig Druck lässt sich die Hülle einfach über da iPhone stülpen und schützt Rückseite und Ränder vor Kratzern und Schlägen. Die einzelnen Anschlüsse und Knöpfe sind weit genug ausgespart, so dass es hier nicht zu Schwierigkeiten kommt.

Legosteine passen perfekt auf die Schutzhülle und halten fest. Zum Abnehmen empfehlen wir deswegen ein stumpfes Messer oder besonders feste Fingernägel – andere Techniken sind natürlich auch denkbar. Das tolle daran ist natürlich, dass man sich immer wieder ein neues Design oder Zubehör basteln kann – wir haben zum Beispiel in Windeseile einen kleinen iPhone-Ständer gebastelt. Zusätzlicher Kostenpunkt: 0,00 Euro.

Die Nähe zum Detail finden wir beeindruckend. Die Aussparung für Kamera und LED-Blitz hat die Form eines Legosteins. Was wir dagegen etwas schade finden: Durch die Breite des iPhones kommt man auf eine ungerade Anzahl von Noppen – nämlich sieben. Legosteine in dieser Breite gibt es leider nicht.

Natürlich wird das iPhone deutlich dicker, wenn man Legosteine auf die Hülle setzt, wir empfehlen ohnehin die flachen Steinchen, noch besser die glatten Platten. Leider ist es auch ohne Aufbauten nicht mehr kompatibel zu anderen Produkten, etwa dem Apple Dock oder dem TomTom-Carkit.

Manche von euch werden also dazu gezwungen sein, das iPhone ab und zu wieder aus der Hülle zu nehmen. Mit etwas Übung klappt das recht schnell, auch wenn etwas Kraft erforderlich ist. Bei uns machen sich nach mehrmaligen Abnehmen leider schon leichte Spuren bemerkbar – natürlich nur an der Hülle, nicht am iPhone.

Insgesamt ist das BrickCase von Smallworks eine richtig nette Sache und kann euer iPhone einzigartig machen. Leider kann man die Hülle immer noch nicht direkt in Deutschland bestellen, sondern nur in den USA und mittlerweile auch in England. Amazon.co.uk versendet die Hülle für insgesamt 29,25 Euro nach Deutschland, für die Zahlung ist allerdings eine Kreditkarte erforderlich. Leider etwas teurer als in den USA, wo man nur 20 US-Dollar zahlt (ca. 15 Euro). Sobald ihr die Hülle auch in Deutschland bestellen könnt, werden wir euch natürlich Bescheid geben.

Update: Mittlerweile sind die Hüllen auch in Deutschland verfügbar. Angebote gibt es beispielsweise bei Amazon für 24,90 Euro.

Immer wieder stoßen wir auf nette Zubehör-Teile für das iPhone. Diesmal hat uns Mirko geholfen.

Die Firma SmallWorks verkauft seit einiger Zeit Hüllen für das iPhone 4, die kompatibel zu Lego-Steinen sind. Zu haben gibt es drei verschiedene Modelle in schwarz, weiß und durchsichtig, leider beschränkt sich der Verkauf momentan nur auf die USA. Bei Amazon gibt es die Hüllen zum Beispiel für knapp 20 US-Dollar.

Die SmallWorks BrickCase ist auf der Rückseite mit den bekannten „Nöppeln“ versehen, auf die handelsübliche Lego-Steine passen. So kann man sein iPhone nicht nur mit bunten Steinchen versehen, sondern auch Halterungen und vieles andere bauen.

Wir haben jedenfalls schon viele Bau-Ideen, jüngere Geschwister mit großen Lego-Kisten und werden mit den Herstellern in Kontakt treten, um eventuell ein Testmuster zu bekommen. Natürlich werden wir auch fragen, ob ein Marktstart in Europa, insbesondere in Deutschland geplant ist.

Update: Wie uns der Hersteller mitgeteilt hat, wird das BrickCase bald auch bei Amazon.co.uk verfügbar sein, von wo aus man es einfach nach Deutschland bestellen kann. Gespräche mit weiteren Distributoren laufen ebenfalls, es sieht also gut aus. Weiterlesen

LEGO-Männchen haben iPad schon erhalten

Fabian am 24. Apr 2010 0

Während viele Benutzer in Deutschland und Europa beinahe sehnsüchtig auf das iPad warten und der Markteinführung Ende Mai entgegen fiebern, hat das Lego-Land die erste Lieferung von Apple schon erhalten.


Auf dem bekannten Foto-Dienst Flickr wurde eine Reihe von Bildern gesichtet, die kleine LEGO-Männchen beim Auspacken des neuen iPads zeigt. Da fragen wir uns aber, woher die Jungs das Gerät so schnell bekommen haben. Wie viel Zoll haben sie wohl bezahlt und wie lange hat der Versand gedauert? Oder handelt es sich etwa um ein überteuertes Gerät von eBay? Die Fotoreihe gibt es hier.

Fabian Portrait
Fabian 24. Apr 2010 0