Tagged: Mac

17 Sep

2 Comments

Mac-App RSS Notifier: ReadKit-Alternative verschenkt derzeit In-App-Käufe

Kategorie appSale, Mac - von Mel um 17:30 Uhr

RSS Feeds sind ein beliebtes Mittel, um schnell einen Überblick über favorisierte News und Blogs zu bekommen. Auf dem Mac bietet sich unter anderem RSS Notifier an.

RSS Notifier 1 RSS Notifier 2 RSS Notifier 3 RSS Notifier 4

RSS Notifier (App Store-Link) ist grundsätzlich gratis aus dem deutschen Mac App Store herunterzuladen, allerdings haben die Entwickler vom Rocky Sand Studio zwei In-App-Käufe für eine erweiterte Nutzung der Anwendung eingebaut. Derzeit sind aber auch diese kostenlos zu haben, so dass man eine komplette RSS-App für den Mac gratis erhält. Das Interface der nur 4,1 MB großen Applikation ist in englischer Sprache gehalten, aber sollte für User mit Basiskenntnissen kein Problem darstellen.

Anders als viele alternative RSS-Apps nistet sich RSS Notifier sehr dezent in der Menüleiste ein und kann von dort aus mit einem Klick aktualisiert werden. Hat man die beiden optionalen In-App-Käufe getätigt (unter „Preferences“, dann Reiter „Notification Bar“ oder „News Reader“ auswählen und „Try Me“ anklicken), steht dem Nutzer zusätzlich eine am linken Bildschirmrand des Mac-Screens einblendbare Benachrichtigungsleiste, in der die letzten aktuellsten RSS-News aufgeführt werden. Aber nicht nur ich, sondern auch viele andere RSS Notifier-User beklagen die mangelnde Flexibilität der Leiste sowie die Tatsache, dass die Newszeilen abgeschnitten und daher nicht vollständig lesbar sind. Artikel lesen

17 Sep

4 Comments

Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt jetzt auch die iCloud

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Mac - von Freddy um 08:35 Uhr

Die iCloud wird jetzt noch sicherer. Ab sofort kann die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die iCloud aktiviert und verwendet werden.

iCloud Login

Nach dem Promi-Nacktfoto-Skandal war der Aufschrei groß: Ist die iCloud noch sicher? Oder muss ich Angst um meine Daten haben? Apple bestätigte, dass es im System keinerlei Sicherheitslücken gibt und das Problem bei zu einfach umgehende Passwörter lag. Jetzt führt Apple die Zwei-Faktor-Authentifizierung auch für die iCloud ein.

Somit werden nicht nur die hinterlegten Informationen der eigenen Apple-ID durch den zweistufigen Prozess geschützt, sondern auch alle Daten, die in der iCloud abgelegt wurden. Wer diesen Sicherheitsmechanismus aktiviert, muss einen zusätzlichen Code eingeben, der per Nachricht oder SMS auf einem authentifizierten Gerät eingeblendet wird – so sollte ein fremder Zugriff nicht möglich sein. Artikel lesen

16 Sep

5 Comments

Albrecht DR 470: Internet- und FM-Radio mit DLNA-Vernetzung und iOS-App-Steuerung

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Mac - von Mel um 11:02 Uhr

Gibt es eigentlich noch ganz normale Radios in den Wohnzimmern von Apple-Nutzern? Mittlerweile haben sich Internetradios durchgesetzt. Wir haben uns mit dem Albrecht DR-470 ein solches Modell näher angesehen.

Albrecht DR 470 1Der Hersteller Albrecht ist primär für seine Audio-Lösungen, darunter Internetradios und Bluetooth-Lautsprecher, bekannt. Das Internet- und FM-Radio DR 470 wird auf der Internetseite des Unternehmens mit einem UVP von 99,90 Euro angegeben, bei Amazon erhält man das Gerät derzeit schon für knapp 86 Euro (Amazon-Link).

Interessant ist neben der gewöhnlichen FM- und Internetradio-Funktionalität beim Albrecht DR 470 vor allem die Option, im heimischen WLAN auch eine DLNA-Streaming-Funktion, beispielsweise für Musikinhalte von Medienservern wie von der FritzBox oder einer Synology DiskStation, in Anspruch nehmen zu können. Mit Hilfe geeigneter DLNA-Apps aus dem App Store kann sogar Musik vom Smartphone mit dem Albrecht DR 470 angehört werden. Unterstützte Audioformate sind mp3, wav, aac und wmv. Auch eine Radiosteuerung vom Smartphone aus kann über die DLNA-Funktion genutzt werden. Artikel lesen

16 Sep

4 Comments

(nur noch heute) TextExpander: Mac-Tool für 13 statt 33 Euro & bald auch für iOS

Kategorie appSale, Mac - von Fabian um 09:22 Uhr

Mit dem TextExpander kann man wirklich viel Zeit sparen – kurze Schlüsselwörter werden durch langen Text ersetzt. Heute ist das Mac-Tool im Angebot.

TextExpanderUpdate am 16. September: Wer das wirklich großartige Tool TextExpander für den Mac noch günstiger kaufen möchte, muss heute zuschlagen, da die Reduzierung in wenigen Stunden endet.

Artikel vom 31. August: Wer viel mit seinem Mac arbeitet, wird schnell feststellen: Man tippt immer und immer wieder die gleichen Sachen. Das kostet teilweise wirklich viel Zeit und das muss nicht sein. Eine Lösung für dieses Problem ist TextExpander – ein Tool, dass mein Kollege Freddy schon seit jeher nutzt und dem ich nun auch endlich mal eine Chance geben muss. Freddy hat bereits 18.726 Textbausteine eingefügt und somit 363.821 Zeichen gespart, was umgerechnet rund 15 Stunden Arbeitszeit sind.

Prinzipiell funktioniert TextExpander ganz einfach: In der App selbst legt man kurze Schlüssel wie zum Beispiel ;signatur oder ;adresse an. Sobald man diese Wörter schreibt, egal in welcher App und an welcher Stelle, wird automatisch der in TextExpander hinterlegte Text eingefügt. In diesem Fall wäre das zum Beispiel die Signatur (praktisch für Kontakt-Formulare auf Webseiten) oder eben die eigene Adresse. Artikel lesen

16 Sep

76 Comments

Netflix startet in Deutschland durch

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Mac, Top-Thema - von Freddy um 09:20 Uhr

Gestern hatten wir schon eine Ankündigung geschrieben, ab sofort ist der Video-on-Demand Service Netflix auch hierzulande verfügbar.

Netflix LogoNetflix ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Maxdome, Watchever, Prime Instant Video und Co. haben große Konkurrenz zu erwarten. Wir haben uns den Dienst schon einmal etwas genauer angesehen und möchten euch die hoffentlich wichtigsten Fragen beantworten.

Preise & Bezahlmöglichkeiten

Ein ausschlaggebender Aspekt zur Nutzung ist sicherlich der Preis. Hier gibt es wie schon angekündigt drei verschiedene Optionen zur Auswahl.

  • 1 Gerät ohne HD-Streaming: 7,99 Euro pro Monat
  • 2 Geräte gleichzeitig nutzen mit HD-Streaming: 8,99 Euro pro Monat
  • 4 Geräte gleichzeitig nutzen mit HD+Ultra-HD-Streaming: 11,99 Euro pro Monat

Artikel lesen

15 Sep

1 Comment

Condense: OCR-Anwendung mit einfachem Scan-Modus und 35 unterstützten Sprachen

Kategorie appNews, Mac - von Mel um 18:10 Uhr

In vielen Bereichen des Lebens kann eine OCR-Anwendung von großem Vorteil sein. Auch Condense, eine Mac-App, mischt in diesem Genre mit.

Condense

OCR-Programme sind in der Regel teuer und präsentieren oft keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Denn: OCR steht für Optical Character Recognition, also eine automatische Zeichenerkennung innerhalb von Bildern. Diese Methode macht es möglich, beispielsweise aus Screenshots Texte zu extrahieren und sie problemlos in einem Word-Dokument zu verwenden. Das lästige Abtippen des Textes entfällt.

Auch Condense, eine nur 2,99 Euro teure Anwendung aus dem Mac App Store, widmet sich diesem Thema. Dabei benötigt es für die 200 MB große Applikation nicht einmal einen Scanner, um die Texte erkennen zu lassen: Condense (Mac Store-Link) arbeitet mit einer einfachen Markierungs-Funktion, die Mac-Anwender sicherlich schon von der Screenshot-Erstellung per Tastenkombination cmd + Shift + 4 kennen werden, und wandelt den Text im markierten Feld dann direkt in einem Extra-Fenster um. Artikel lesen

15 Sep

3 Comments

Dragon Dictate 4: Die beste Spracherkennungssoftware für nur 77 Euro

Kategorie appSale, Mac - von Freddy um 10:30 Uhr

Für den Mac empfehlen wir heute das reduzierte Programm Dragon Dictate 4.

Dragon Dictate 4Erst vor wenigen Tagen wurde ich mit dem Programm Dragon Dictate konfrontiert und konnte mir einen ersten Eindruck verschaffen, was das Programm überhaupt tut. Die Hersteller selbst beschreiben ihre Software “als die beste Spracherkennungssoftware weltweit”. Dragon Dictate liegt in Version 4 zum Download bereit und kann über Stacksocial für nur umgerechnet 77 Euro (zum Angebot) statt 150 Euro erworben werden.

Mit Dragon Dictate könnt ihr Diktieren, Bearbeiten und Transkribieren. Ähnlich wie Siri kann man mit Dragon Dictate Texte diktieren und erspart sich somit das Tippen auf der Tastatur. Der Vorteile hier: Wenn ihr ein kleines Tutorial absolviert, kann das Programm eure Stimme wiederkennen und sorgt für bessere Ergebnisse – auch Dialekte können dem Programm gelernt werden. Artikel lesen

14 Sep

0 Comments

Zählen lernen mit den Schlümpfen: Neues interaktives iBook für Kinder ab der 1. Klasse

Kategorie appRelease, iPad, Mac - von Mel um 09:30 Uhr

Wer Kinder im Grundschulalter hat, weiß um den Wissensdurst der Kleinen. Mit Zählen lernen mit den Schlümpfen können sie diesen im Mathematik-Bereich stillen.

Zaehlen lernen mit den Schluempfen 1 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 2 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 3 Zaehlen lernen mit den Schluempfen 4

Zählen lernen mit den Schlümpfen (iBook Store-Link) ist ein interaktives iBook, das seit kurzem aus dem iBook-Store heruntergeladen werden kann. Aufgrund des Buchcharakters ist der Titel mit dem iPad und dem Mac kompatibel und erfordert zudem mindestens 100 MB an freiem Speicherplatz auf dem Tablet oder Mac.

Zählen lernen mit den Schlümpfen widmet sich – der Titel verrät es schon – um erste mathematische Übungen für Kinder der ersten Grundschulklasse, die sich langsam an das Zählen und Zahlen herantasten wollen. Im Verlauf des weiteren Jahres sollen vom Developer-Team von Blue Ocean Entertainment AG noch weitere Lehrbücher dieses Genres veröffentlicht werden. Artikel lesen

13 Sep

8 Comments

Philips AD7000W Fidelio: AirPlay-Lautsprecher nur 95 Euro & weitere Angebote

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Freddy um 16:00 Uhr

Auch in Sachen Zubehör gibt es heute einiges zu berichten.

Philips AD7000WIn den Wochenangeboten bei Cyberport gibt es heute den Philips AD7000W Fidelio (zum Angebot), ein toller AirPlay-Lautsprecher, zum kleinen Preis. Für 95 Euro, inklusive kostenfreien Versand, wechselt der Lautsprecher den Besitzer. Im Preisvergleich werden sonst 105 Euro fällig, die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 249 Euro. Das Angebot ist noch bis einschließlich Sonntag gültig.

Der Fidelio AD7000W verfügt über 10 W RMS Gesamtausgangsleistung, der integrierte SoundAvia sorgt für eine ausgewogene Klangleistung. Das Design ist schlicht und kompakt und passt eigentlich in jedes Wohnzimmer. Über einen rückseitigen AUX-Anschluss können weitere Geräte angeschlossen werden; iPhone, iPad & Mac können Musik per WLAN an das Gerät weitergeben. Artikel lesen

13 Sep

7 Comments

ReadKit: Lieblings-RSS-Reader für den Mac nur 89 Cent

Kategorie appSale, Mac - von Freddy um 08:27 Uhr

Unser liebster RSS-Reader für den Mac ist heute im Angebot.

ReadKitAuf dem Mac nutzen wir in der Redaktion als RSS-Reader ReadKit (Mac Store-Link) – und das schon seit vielen Jahren. Im Alltagseinsatz ist das Programm nicht mehr vom Mac wegzudenken. Wer ebenfalls viele RSS-Feeds von Webseiten verfolgen möchte, kann ReadKit für kurze Zeit für sparsame 89 Cent erwerben. Zuletzt wurden für die 4 MB kleine App 8,99 Euro fällig.

Beim ersten Start sollte man sich natürlich mit seinem Account einloggen, in unserem Fall ist dies der umgezogene Google-Account zum Feedly-Dienst (ebenfalls verfügbar: Fever, Feedbin, Feed Wrangler, NewsBlur und eine lokale RSS-Funktion). In einer schöner Aufmachung listet ReadKit nach kurzer Ladezeit alle RSS-Feeds auf der linken Seite, ähnlich wie im Mail-Programm gibt es rechtsseitig den Inhalt. Artikel lesen

12 Sep

5 Comments

Apple Wireless Keyboard für 45 Euro, iPhone 5s für 499 Euro

Kategorie appWare, iPhone, Mac - von Freddy um 15:15 Uhr

Bei Gravis und eBay gibt es zur Zeit reduzierte Apple-Produkte.

Apple Wireless KeyboardWenn eure Tastatur langsam den Geist aufgibt, könnt ihr aktuell bei Gravis das Apple Wireless Keyboard (zum Angebot), also die Version mit Bluetooth, für nur 45 Euro kaufen. Allerdings solltet ihr mit einer etwas längeren Lieferzeit von bis zu drei Wochen rechnen – meistens geht es aber deutlich schneller.

Das Apple Wireless Keyboard ist mit 49,99 Euro gelistet, kann über den Newslettergutschein in Höhe von 5 Euro aber günstiger erworben werden – der Preis wird somit auf 45 Euro sinken. Um Versandkosten zu sparen, lasst die Waren in eine Filiale liefern und holt diese dort ab. Der Preisvergleich liegt bei 55 Euro. Artikel lesen

11 Sep

3 Comments

MacTrade ab sofort mit 8 Prozent Edu-Rabatt: Günstige Macs

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Mac - von Fabian um 15:45 Uhr

Der Online-Versandhändler MacTrade hat den Education-Rabatt von fünf auf acht Prozent erhöht. Bei den sonst preisstabilen Macs macht sich das sofort bemerkbar.

MacBook Air

Wer aktuell mit dem Kauf eines Macs liebäugelt, sollte einen Blick auf den aktuell erhöhten Education-Rabatt bei MacTrade werfen. Dieser gilt für Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten über 18 Jahre und im Bildungsbereich tätige Personen und Institutionen. Noch bis zum 26. Oktober gibt es statt fünf Prozent acht Prozent Ermäßigung. Zudem gibt es beim Kauf eines Mac-Computers einen portablen Bluetooth-Lautsprecher, der im Preisvergleich immerhin knapp 100 Euro kostet.

Wir haben einen Blick auf die Preise geworfen und für jede Mac-Kategorie beispielhaft das kleinste Modell herausgepickt. Die Frage war ganz einfach: Lohnt sich der Kauf bei MacTrade gegenüber anderen Händlern im Internet? Artikel lesen

11 Sep

3 Comments

15 Mac-Spiele knallhart reduziert: LEGO, Action, Racing & Strategie

Kategorie appSale, Mac, Spiele - von Fabian um 10:50 Uhr

Mittlerweile gibt es auch auf dem Mac zahlreiche Spiele. Nicht immer die neuesten Titel, aber dafür oft bewährte Klassiker zum kleinen Preis. Der Download erfolgt unkompliziert direkt aus dem Mac App Store.

LEGO Star Wars Banner

Heute haben wir 15 Spiele aus dem Mac App Store für euch ausfindig gemacht, die teilweise um mehr als 50 Prozent reduziert wurden. Es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein, egal ob man sich für eines der spannenden LEGO-Adventures entscheidet, sich auf der Rennstrecke versucht oder einfach nur etwas Abwechslung und Action sucht.

Ich selbst habe zwei Favoriten: Sonic & SEGA All-Stars Racing, das vermutlich beste Rennspiel aus dem Mac App Store, und Rayman Origins, ein kunterbuntes Jump’n’Run, das sogar mit vollen fünf Sternen bewertet ist. Aber klickt euch einfach mal durch die Angebote, es sind ein paar echte Perlen dabei. Vor dem Download solltet ihr allerdings einen Blick auf die Systemvoraussetzungen werfen. Artikel lesen

09 Sep

54 Comments

One More Thing: Tim Cook präsentiert die Apple WATCH

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Mac, Top-Thema - von Freddy um 20:46 Uhr

Apple hat schon lange im Hinterkämmerchen daran gearbeitet. und stellt nun die Apple WATCH vor.

Apple WATCH 2

Damit gerechnet haben wir nicht mehr, doch Tim Cook hat soeben die neue Apple WATCH präsentiert. Die Apple WATCH ist dafür ausgelegt, um sportliche Aktivitäten zu tracken und kommt in zwei Größen daher.

Ein wesentliches Element ist die seitlich angebrachte Krone, ein kleines Rädchen, mit dem man Zoomen oder Scrollen kann – über ein Antippen gelangt man wieder zurück zum Homecreen. Über Sensoren auf der Rückseite kann die Uhr am Handgelenk verschiedenen Daten abgreifen. Möchte man die Uhrzeit ablesen und hebt die Hand, wird das Display automatisch aktiviert. Der Homescreen besteht übrigens aus kleinen Mini-Icons, die auf dem Display verteilt sind. Artikel lesen

09 Sep

6 Comments

Undercover nur 22 Euro: Digitaler Diebstahlschutz für MacBooks

Kategorie appSale, Mac - von Freddy um 11:11 Uhr

Mit dem reduzierten Undercover könnt ihr einen gestohlenen Mac ausfindig machen.

UndercoverMit Undercover (zum Angebot) gibt es heute eine reduzierte Mac-App, die es erleichtern soll, einen verlorengegangenen oder gestohlenen Mac wiederzufinden. Dabei agiert die Applikation als Spion, der auf der Suche nach dem Dieb behilflich ist. Die Vollversion kann aktuell für nur umgerechnet 22 Euro erworben werden – bisher zahlte man bis zu 50 Euro. Bezahlt wird mit PayPal oder Kreditkarte über die vertrauenswürdige Webseite StackSocial.

Bei der Installation nistet sich Undercover tief im System ein und kann ohne weiteres nicht gefunden oder deinstalliert werden. Solange man im Besitz des Macs ist, passiert weiter nichts – die Applikation läuft seelenruhig im Hintergrund. Ernst wird es erst, wenn man den Mac im Kontrollzentrum des Herstellers als gestohlen markiert. Artikel lesen