Tagged: Neuerscheinung

31 Jul

0 Comments

Micromon: Pokémon-Klon landet nach Start-Schwierigkeiten endlich im App Store

Kategorie , , , - von Mel um 19:15 Uhr

Trotz der Tatsache, dass der App Store bereits einige Monster-Games à la Pokémon bereit hält, haben die Developer von Moga Interactive mit ihrem Titel Micromon eine Veröffentlichung dieses Spieltyps gewagt.

Micromon 1 Micromon 2 Micromon 4 Micromon 3

Die Publikation von Micromon (App Store-Link), einer 89 Cent teuren Universal-App, stand jedoch zunächst unter keinem guten Stern: Laut Berichten im bekannten Szene-Forum TouchArcade verweigerte Apple wiederholt die Freigabe des Spiels. Nun hat es das Monster-Battle-Game aber doch noch in den App Store geschafft. Freuen können sich alle Spieler, die mindestens iOS 6.1 auf ihren iDevices installiert haben sowie über 690 MB an freiem Speicherplatz verfügen.

Schon im Vorfeld kam der Pokémon-Verschnitt bei Testspielern sehr gut an, auch jetzt, kurz nach der Veröffentlichung, befinden sich bereits knapp zehn 5-Sterne-Bewertungen im App Store – und das trotz der Tatsache, dass auch in Micromon nicht auf In-App-Käufe verzichtet worden ist. Verzichtet wurde bislang auch auf eine deutsche Lokalisierung, so dass der Gamer mit einer englischen Sprachversion in Micromon Vorlieb nehmen muss. Aufgrund der vielen Konversationen und Erklärungen sollte man ausreichend Fremdsprachenkenntnisse mitbringen, um den vollen Durchblick in Micromon zu wahren. Artikel lesen

31 Jul

3 Comments

Next für den Mac: Kosten- und Finanzkontrolle jetzt für iOS & OS X

Kategorie , , , - von Freddy um 15:45 Uhr

Wer seine Ausgaben kontrollieren und tracken möchte, sollte einen Blick auf Next werfen.

Next iPhone iPad Mac

Next ist als iPhone-App in den Store gestartet, wurde später um eine iPad-Edition ergänzt und hat jetzt zudem eine Mac-Applikation bekommen. Da alle Apps als eigenständige Programme vorliegen, ist das Gesamtpaket sicherlich nicht günstig. Wie Next für den Mac (Mac Store-Link) aussieht und welche Funktionen integriert wurden, möchten wir nachfolgend kurz auflisten.

Ähnlich wie in der iPhone- und iPad-Version ist das Erfassen von Ausgaben in Next ein Kinderspiel. Auf einem eleganten Weg lassen sich Name, Datum, Preis und Kategorie auswählen und schon wird die Ausgabe gespeichert und kann in verschiedenen Auflistungen und Graphen aufgerufen werden. Eure eingegebenen Daten könnt ihr nach Tag, Monat oder Jahr gruppieren und dank verschiedenen Farben sieht man auf einen Blick, wofür ihr das meiste Geld ausgegeben habt. Artikel lesen

31 Jul

1 Comment

Signal: Verschlüsselte VoIP-Anrufe auf iOS & Android

Kategorie , - von Freddy um 13:30 Uhr

Mit Signal gibt es eine Applikation, mit der ihr verschlüsselte Anrufe tätigen könnt.

SignalSignal (App Store-Link) hat gestern in vielen Blogs die Runde gemacht und für positive Schlagzeilen gesorgt. Auch wir wollen das Thema kurz aufgreifen. Mit Signal hat Whisper Systems eine iOS-Applikation veröffentlicht, die vollverschlüsselte Telefonate zwischen iPhones und Android-Smartphones erlaubt.

Über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll das Abhören der getätigten Anrufe unmöglich sein. Bevor ihr allerdings jetzt aufspringt und in Jubel ausbrecht: Signal hat einige Restriktionen, die die Nutzung noch sehr unkomfortabel machen.

Zum Start müsst ihr euch mit eurer Telefonnummer registrieren, ähnlich wie es bei WhatsApp der Fall ist. Außerdem könnt ihr nur mit Personen sicher telefonieren, die Signal ebenfalls installiert haben. In meiner Kontaktliste habe ich aktuell genau einen Kontakt, so dass die Verwendung von Signal derzeit eher gegen Null tendiert. Artikel lesen

31 Jul

3 Comments

Shazam: Musik-Erkennungsdienst erreicht den Mac App Store

Kategorie , - von Fabian um 10:10 Uhr

Die auf dem iPhone populär gewordene Musik-Erkennung Shazam gibt es jetzt auch im Mac App Store.

Shazam MacDamit hätte so schnell wohl niemand gerechnet: Ohne große Ankündigung hat Shazam sein Portfolio erweitert. Neben der schon länger erhältlichen Universal-App für iPhone und iPad gibt es Shazam (Mac Store-Link) jetzt auch für Apple-Computer als kostenloser Download. Nach dem Start nistet sich Shazam in der Menüzeile des Macs ein und funktioniert dort quasi von alleine.

Im Hintergrund wird automatisch erkannt, welche Musik in der Umgebung abgespielt wird. Das kann ein laufendes Radio, der Fernseher oder auch Musik vom iPhone oder iPad sein. Shazam erkennt sogar Songs, die am Mac abgespielt werden, schließt iTunes sinnvollerweise aber aus – hier sollte man ja selbst sehen können, welche Lieder man gerade hört. Eine Option, andere Mac-Applikationen wie Simfy oder Spotify gezielt auszuschließen, gibt es nicht. Artikel lesen

31 Jul

3 Comments

Angels In The Sky: Das erste Spiel mit Unreal Engine 4

Kategorie , , - von Fabian um 09:36 Uhr

Wir haben uns das erste Spiel mit der beeindruckenden Unreal Engine 4 angesehen – und wurden schwer enttäuscht.

Angels In The Sky 1

Auf der WWDC wurde vor knapp einem Monat die neue Unreal Engine 4 vorgestellt, mit der iPhone und iPad eine noch bessere Grafik mit mehr Details und mehr Effekten entlockt werden können. Nach wenigen Wochen hat es das erste Spiel mit dem neuen Unterbau in den App Store geschafft: 5,99 Euro sollen für Angels In The Sky (App Store-Link) investiert werden. Wir haben die Neuerscheinung bereits ausprobiert.

Die Screenshots sehen jedenfalls sehr beeindruckend aus: Lichteffekte, Explosionen und Details, die man sonst nur von der Konsole kennt. Das erste Fragezeichen taucht aber schon nach wenigen Sekunden auf: Die Entwickler von Angels In The Sky geben an, dass das Spiel nur mit dem iPhone 5s kompatibel sei, liefern aber gleichzeitig eine Universal-App, die sich auch auf dem iPad installieren lässt. Auf dem iPad Air startet es tatsächlich, allerdings sind die Anzeigen auf dem Display nicht korrekt angepasst. Artikel lesen

31 Jul

1 Comment

Super Heavy Sword: Nachfolger des erfolgreichen Jump’n'Runs jetzt im App Store

Kategorie , , , - von Freddy um 09:00 Uhr

Mit Super Heavy Sword möchten wir heute ein erstes, neues Spiel vorstellen, das eigentlich gar nicht so neu ist.

Super Heavy Sword 1 Super Heavy Sword 2 Super Heavy Sword 4 Super Heavy Sword 3

Mit Heavy Sword, oder auch “Schweres Schwert” genannt, hat Ashley Jackson schon im April 2013 das erste Jump’n'Run in den App Store gebracht, das gut bei den Spielern angekommen ist. Mit durchschnittlichen viereinhalb Sternen wurde der Entwickler für eine Neuauflage ermutigt und hat nun das 89 Cent günstige und frei von In-App-Käufen Super Heavy Sword mit neuen Inhalten, Items und Grafiken veröffentlicht. Der Download ist 43,4 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und nur in englischer Sprache verfügbar.

Auch Super Heavy Sword (App Store-Link) ist ein klassisches Jump’n'Run, das an alte Super Mario-Zeiten erinnern lässt. Ausgestattet mit einem Schwert müsst ihr ins insgesamt 64 neuen Leveln euer Können unter Beweis stellen. Mit dem Protagonisten des Spiels könnt ihr rennen, springen und ein paar Spezial-Bewegungen ausführen. In den Leveln selbst müsst ihr mindestens drei goldene Schalen finden, um das nächste bestreiten zu dürfen. Artikel lesen

30 Jul

4 Comments

Kairobotica: Kairosofts neueste Simulation erscheint im App Store

Kategorie , , , - von Fabian um 13:50 Uhr

Auf Android ist Kairobotica schon länger erhältlich, nun macht das Spiel auch den App Store unsicher.

kairobotica 3 kairobotica 1 kairobotica 2 kairobotica 4

Die Entwickler von Kairosoft sind bekannt für ihre gnadenlos guten Simulationen. In Game Dev Story baut man eine eigene Spieleschmiede auf, in Grand Prix Story ein erfolgreiches Rennteam. Auch Fans von Hotels, Kreuzfahrtschiffen und Einkaufszentren hat Kairosoft schon beglückt. Nun geht es mit einem weiteren Premium-Titel weiter: Kairobotica (App Store-Link) steht seit gestern für 4,49 Euro zum Download bereit.

Wie bei den vergangenen Simulationen üblich handelt es sich um eine Universal-App für iPhone und iPad, die ohne In-App-Käufe auskommt. Von der Qualität des Spiels durften sich bereits Android-Nutzer überzeugen, die Kairobotica im Schnitt 4,6 Sterne bei bisher rund 1.000 Bewertungen verpasst haben. Artikel lesen

29 Jul

6 Comments

Titanic: Satire-Magazin erreicht den App Store

Kategorie , , - von Fabian um 15:15 Uhr

Das bereits seit Urzeiten erhältliche Satire-Magazin Titanic gibt es nun auch als digitale Ausgabe auf iPhone und iPad.

TitanicBereits im November 1979 ist die erste Ausgabe erschienen, nun macht man auch den App Store unsicher. Titanic (App Store-Link) schreckt nicht davor zurück Merkel, Obama und Putin auf die Schippe zu nehmen. Wie weit man geht beweist die Tatsache, dass jede Ausgabe zuvor von einer Rechtsanwältin geprüft wird – zahlreiche Strafanzeigen und Unterlassungsklagen blieben in den letzten 35 Jahren trotzdem nicht aus. Selbst Apple hat schon erfolgreich gegen Titanic geklagt, die App aber dennoch zum Download freigegeben.

In den Zeitungskiosk hat es das Titanic-Magazin auf iPhone und iPad allerdings nicht geschafft. Stattdessen setzen die Entwickler auf eine eigene Universal-App, in der man stets die aktuelle Ausgabe zum Preis von 3,99 Euro auf iPhone und iPad laden kann, das gedruckte Magazin kostet mittlerweile 4,50 Euro. Als kleine Leseprobe gibt es das etwas angestaubte Titanic-Magazin aus Oktober 2013 als kostenlosen Download. Artikel lesen

29 Jul

9 Comments

Fussball.de versucht Neustart und hat noch viel zu verbessern

Kategorie , - von Freddy um 08:40 Uhr

Es dauert nicht mehr lange, bis der Ball wieder über das Grün rollt. Pünktlich meldet sich die Fussball.de-App mit Neuigkeiten.

FUSSBALL.DE 2.0 1 FUSSBALL.DE 2.0 4 FUSSBALL.DE 2.0 2 FUSSBALL.DE 2.0 3

Die 2. Bundesliga startet schon in nur wenigen Tagen in die neue Saison, ab dem 22. August wird auch in der ersten Liga wieder der Ball rollen. Wer sich nicht nur für den Profi-, sondern auch für den Amateurfußball interessiert, benötigt natürlich eine passende Applikation für Ergebnisse, Aufstellungen, Tabellen und mehr. Fussball.de (App Store-Link) bietet genau solche Funktionen und versucht mit Version 2.0 einen Neustart. Artikel lesen

28 Jul

0 Comments

Printworks: Neues Grafik-Tool für den Mac erstellt Designs, Layouts und Karten

Kategorie , - von Mel um 19:15 Uhr

Professionell erstellte Designs, beispielsweise für Kalender, Visitenkarten oder Broschüren machen immer wieder einen guten Eindruck. Mit Printworks gibt es nun ein leistungsfähiges Mac-Tool, das diese Vorgaben erfüllt.

Printworks 1 Printworks 2 Printworks 3 Printworks 4

Printworks (Mac App Store-Link) steht seit dem heutigen 28. Juli im deutschen Mac App Store zum Preis von 26,99 Euro bereit. Dieser um 40% vergünstigte Kaufpreis gilt nur in der Einführungswoche von Printworks. Die Installation des ab OS X 10.8 oder neuer sowie mit allen 64-Bit-Prozessoren kompatiblen Programms nimmt auf der Festplatte des Macs 172 MB in Anspruch. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Developer von Belight Software bereits eine deutsche Lokalisierung mit Version 1.0 von Printworks realisiert haben – so lässt es sich bequem arbeiten.

Printworks widmet sich allen Mac-Nutzern, die auf einfache Art und Weise verschiedenste Desktop Publishing- und Seitenlayout-Aufgaben erfüllen wollen. Die umfangreiche App unterstützt das Retina Display neuerer MacBooks und stellt in einer Pages-ähnlichen Übersicht mehr als 400 Layouts bereit, die zudem noch individuell angepasst werden können, sowie einen Pool von über 1.000 verschiedenen ClipArts. Über einen In-App-Kauf können weitere 40.000 ClipArt-Bilder erworben werden. Artikel lesen

28 Jul

6 Comments

Babylon 2055 Pinball: Ein mehr als verrückter Flipper

Kategorie , , , - von Fabian um 18:00 Uhr

Ein normaler Flipper reicht euch nicht? Dann werft einen Blick auf Babylon 2055 Pinball, das seit Donnerstag im App Store erhältlich ist.

Babylon 2055 PinballAls ich mir die Beschreibung im App Store durchgelesen habe, hat sich mir mal wieder der Magen umgedreht. Wann verstehen Entwickler endlich, dass Google Translate keine wirklich brauchbaren Ergebnisse liefert, zumindest wenn man ein Produkt verkaufen möchte? Glücklicherweise beschränkt man sich Babylon 2055 Pinball (App Store-Link) auf eine englische Lokalisierung.

Wirkliche Sprachkenntnisse muss man für die 2,69 Euro teure Universal-App aber nicht mitbringen. Schließlich schießt man bei einem Flipper die Kugeln ja immer nur dorthin, wo es am meisten blinkt. Das ist, wer hätte es anders gedacht, in Babylon 2055 Pinball nicht anders. Artikel lesen

28 Jul

0 Comments

The Great Prank War: Aberwitziges Kampfspielchen von Cartoon Network im Comic-Look

Kategorie , , , - von Mel um 15:00 Uhr

Der Begriff „prank“ steht im Englischen für gewöhnlich für einen Streich. Und von diesen gibt es in The Great Prank War wahrlich genug.

The Great Prank War 1 The Great Prank War 3 The Great Prank War 4 The Great Prank War 2

Dass die Macher von Cartoon Network sich nicht nur um Comic-Serien auf ihrem eigenen TV-Sender kümmern, sondern auch sehr erfolgreich im App Store vertreten sind, beweisen sie immer wieder mit gelungenen Spielen. Erst letztens haben wir euch das tolle Monsters Ate My Birthday Cake, ein Puzzle-Game für iOS, vorgestellt.

Mit The Great Prank War (App Store-Link) gibt es nun das neueste Werk der Cartoon Network-Publisher, das am 23. Juli dieses Jahres im deutschen App Store zum Preis von 2,69 Euro veröffentlicht wurde. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, allerdings lässt sich das 149 MB große Game dafür auch auf Geräten ab iOS 6.0 installieren. Auch Apple führt The Great Prank War derzeit in der Kategorie “Die besten neuen Spiele” auf. Artikel lesen

28 Jul

8 Comments

IBAN reader: Tolle Idee, leider schwache Umsetzung

Kategorie , , - von Fabian um 08:41 Uhr

Seit der Einführung der IBAN ärgern wir uns ständig mit langen Nummern herum. Der IBAN reader soll das ändern.

IBAN readerDE33360602140XXXXXX024 – wer soll sich das merken? Und wer soll das korrekt abtippen? IBANs sind eine echte Herausforderung und ich kenne bis heute nur meine Kontonummer und Bankleitzahl. Wer häufiger mit Rechnungen hantiert und sich über die langen Nummern ärgert, soll Hilfe vom vor wenigen Tagen erschienenen IBAN reader (App Store-Link) bekommen. Die kostenlose App für das iPhone scannt maschinengeschriebene IBANs einfach mit der Kamera.

Die werbefreie App soll die lange Nummer automatisch erkennen, um sie danach per E-Mail weiterleiten zu können. Ebenso ist es möglich, sich die Nummer vorlesen zu lassen, damit man sie einfacher eintippen kann. Der wahre Clou ist aber eine ebenfalls kostenlos erhältliche Mac-Applikation. Über eine sichere Bluetooth-Verbindung wird die IBAN vom IBAN reader auf den Mac übertragen und kann dort direkt per Kopieren & Einfügen verwendet werden. Artikel lesen

28 Jul

0 Comments

Revolution 60: Actiongeladener Sci-Fi-Thriller um vier kampflustige Agentinnen

Kategorie , , , - von Mel um 07:15 Uhr

Ein wenig Action zu Beginn der neuen Woche gefällig? In Revolution 60, einem verrückten Agenten-Abenteuer, gibt es davon genug.

Revolution 60 4 Revolution 60 2 Revolution 60 3 Revolution 60 1

Revolution 60 (App Store-Link) ist am 23. Juli dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht worden und kann dort zunächst kostenlos angespielt werden. Möchte man die gesamte Story, die sich über mehrere Stunden Spielzeit erstreckt, freischalten, zahlt man einen einmaligen In-App-Kauf von 5,49 Euro. Erste Eindrücke lassen sich aber auch schon in der Demo-Version von Revolution 60 gewinnen. Für die Installation des englischsprachigen Games ist es allerdings von großem Vorteil, die App aus einem WLAN-Netzwerk zu laden, da Revolution 60 774 MB auf eurem iPhone, iPod Touch oder iPad in Anspruch nimmt. Ebenfalls vorhanden sein muss zwingend iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Revolution 60 unterstützt alle iDevices ab dem iPad 2, dem iPhone 4S und dem iPod Touch der 5. Generation.

Eines müssen wir gleich vorweg sagen: Die knallbunten, teilweise trashigen Grafiken von Revolution 60 dürften nicht jedem Gamer gefallen – vielleicht sind sie ja auch als Reminiszenz an alle zweifelhaften Sci-Fi- und Action-Agentenfilme à la Catwoman oder Tomb Raider zu sehen. Gespielt wird in Revolution 60 mit der Protagonistin Holiday, einer extrem blonden, extrem dürren und extrem kampflustigen Killerin, die mit ihren nicht minder extrem ausgestatteten Kolleginnen versucht, ein Kampfschiff unter dem wissenschaftlich anmutenden Titel N313 wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Artikel lesen

27 Jul

0 Comments

Together: Sammelbecken für Dateien jeglicher Art jetzt auch für iOS verfügbar

Kategorie , , - von Mel um 14:58 Uhr

Mac-Usern ist die App Together schon seit einiger Zeit ein Begriff. Nun ist die nützliche Anwendung auch für iOS-Geräte erhältlich.

Together 1 Together 2 Together 3 Together 4

Die Entwickler von Reinvented Software haben zur Feier der iOS-Veröffentlichung ihre Mac-App Together 3 (Mac App Store-Link) reduziert, die derzeit zum Preis von 17,99 Euro im deutschen Mac App Store bereit steht. Über eine iCloud-Synchronisation ist es nun auch möglich, die in Together eingepflegten Dateien auf dem iPhone oder iPad einzusehen und zu bearbeiten. Seit dem 23. Juli lässt sich das knapp 9 MB große Together for iOS (App Store-Link) zum Preis von 8,99 Euro auf alle iDevices laden, die mindestens iOS 7.1 installiert haben. Das UI von Together ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar.

Together ist sowohl in der Mac- als auch in der iOS-Variante als klassische Dokumentverwaltung zu sehen, die beispielsweise bei der Planung von Events und Reisen oder Projektarbeiten von großem Vorteil sein kann. Mit Together lassen sich wie in einer großen Sammelmappe Notizen, Bilder, Dokumente, Videos, Sounds, Websites und Lesezeichen aufbewahren, einsehen und für eine schnelle Nutzung vorbereiten.  Artikel lesen