Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Die Fotografie mit dem iPhone hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Wir haben uns zu diesem Thema mit Jens Daemgen, dem Entwickler der ProCamera-App, unterhalten.

ProCamera 7Hatte jemand von euch das erste iPhone? Die Bildqualität war damals – sagen wir mal – eher bescheiden. Verbaut war lediglich eine zwei Megapixel-Kamera, die standardmäßig noch nicht einmal Video-Aufnahmen unterstützte. Beim iPhone 5s wartet Apple nicht nur mit acht Megapixeln auf, sondern auch mit deutlich besseren Sensoren, die sogar HD-Videos, Serienbildaufnahmen und Zeitlupen ermöglichen.

„Als ich 2008 die erste ProCamera-Version erstellt habe, war mir klar, dass die Hardware sich entscheidend verbessern wird“, sagte Daemgen, der ProCamera (App Store-Link) erst vor einer Woche komplett neu aufgelegt hat. „Der Gedanke hinter ProCamera war immer das Maximum aus der Hardware herauszuholen. Und das ist heute noch genauso wahr, wie damals. Die Kamera-Hardware ist mittlerweile sehr gut, erstaunlich für ein Smartphone. Statistiken zeigen, dass das iPhone mittlerweile die meist verwendete Kamera ist.“ Weiterlesen

Foto-Apps gibt es wie Sand am Meer. ProCamera zählt dabei auf jeden Fall zu den Top 3.

ProCameraDie iPhone-Version von ProCamera (App Store-Link) hat vor wenigen Wochen ein Update erhalten und ist heute im Preis gefallen. Statt den sonst verlangten 4,49 Euro, werden die Nutzer mit günstigen 89 Cent zur Kasse gebeten.

Mit dem Update auf Version 4.2.1 wurden Verbesserungen vorgenommen, die nur Nutzer betreffen, die mindestens iOS 6 installiert haben. Das Hochladen und Teilen von Bildern in Sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook oder Twitter, wurde komplett überarbeitet und funktioniert noch einfacher und zuverlässiger. Außerdem wurde die Dropbox-Integration verbessert, die Flickr-Integration wurde in dieser Version entfernt, kommt mit dem nächsten Update aber in verbesserter Form wieder zurück.

Außerdem gibt es verbesserte Benutzeroberflächen, sowie eine bessere Frame-Rate. Auch für iPhone 5-Nutzer gibt es ein paar Neuerungen. So ist die zweite Toolbar jetzt ausblendbar, so dass man das Vorschaubild in voller Größe sehen kann. Neben den neuen Funktionen und Verbesserungen, möchten wir noch einmal auf die Grundfunktionen von ProCamera eingehen. Weiterlesen

Kurz vor Tore-Schluss hat Apple noch vier interessante Updates für iPhone und iPad zum Download freigegeben.

Hike Messenger (iPhone): Abgesehen davon, dass nach wie vor alle Leute WhatsApp nutzen, finde ich Hike wirklich sehr gelungen. Die Messenger-App ist aufgeräumt und schick, hat aber ein großes Manko: Die Nachrichten werden nicht verschlüsselt übertragen, das ist besonders in öffentlichen Netzwerken ein No-Go. Mit dem ersten großen Update haben die Entwickler die versprochene Verschlüsselung noch nicht nachgereicht, aber immerhin ein paar nette Funktionen hinzugefügt: Hike beherrscht nun Favoriten, außerdem kann man kleine Vibrationsalarme aus Gruß senden. Zudem kann man Gruppenchat jetzt mit bis zu 20 Teilnehmern schreiben.

Evernote Food (Universal-App): Die kürzlich freigegebene Version 2.0 der App unterstützt nun auch das iPad in seiner vollen Auflösung. Bei Evernote Food handelt es sich um eine App, um Rezepte und tolle Restaurants zu entdecken und zu speichern. Fotos und Notizen können entsprechend dem Thema einfach hinzugefügt werden, bis man sein eigenes Kochbuch erstellt hat. Weiterlesen

Foto-Effekte sind schon eine tolle Erfindung. Jede Foto-Applikation besitzt sie, jetzt auch Twitter.

Sowohl auf Facebook, Google+, als auch auf Twitter werden Unmengen an Fotos hochgeladen, die vorher meistens mit einer anderen App bearbeitet werden. Wer dem blauen Vögelchen verfallen ist, kann jetzt acht Foto-Filter direkt in der Twitter-App (App Store-Link) verwenden.

Mit dem Update auf Version 5.2 gibt es außerdem die Möglichkeit, die Fotos vorher zu drehen oder zu beschneiden. Außerdem kann man mit Hilfe des Zauberstabs automatisch Licht und Farben anpassen, um so noch ein besseres Ergebnis zu erzielen. Hat man einen Filter auf das Bild angewendet, kann man durch einen Wisch zur Seite direkt zum nächsten Filter springen. Weiterlesen

Auch ProCamera wurde endlich für das neue iPhone optimiert und wartet zudem mit neuen Funktionen auf.

ProCamera (App Store-Link) ist neben Camera+, wohl eine der besten Fotografie-Apps im Store. Ab sofort liegt die Universal-App in Version 3.8 zum Download bereit, wobei es allerdings auch einen negativen Aspekt gibt, den wir direkt nennen möchten. Auf Wunsch von Apple mussten die Entwickler die Funktion „Volume Trigger“ entfernen. Das bedeutet, dass Fotos nicht mehr durch Drücken der Plus-Lautstärke-Taste geschossen werden können.

Doch kommen wir nun zu den guten Nachrichten. ProCamera ist jetzt natürlich an das vier Zoll große Display des iPhone 5 angepasst und die neue Videostabilisierung ermöglicht den automatischen Verwackelungsschutz bei Videoaufnahmen, allerdings nur dann, wenn iOS 6 installiert ist. Ebenfalls neu ist der ISO-Boost, der die ISO-Werte bei Nachtaufnahmen automatisch auf bis zu ISO 3200 anpasst – das funktioniert jedoch nur mit dem iPhone 5. Weiterlesen

ProCamera wird mal wieder reduziert angeboten. Da es sich mittlerweile um den „Markführer“ handelt, gibt es von uns noch einen kleinen Artikel.

Wer öfters mit seinem iPhone Fotos knipst und noch mehr aus den Schnappschüssen herausholen will, sollte unbedingt einen Blick auf ProCamera (App Store-Link) geworfen haben. Ebenso solltet ihr den Kauf in Erwägung ziehen, wenn ihr derzeit noch ein altes iPhone mit einer schlechten Kamera nutzt und demnächst auf das neue iPhone umsteigen wollt. Ob ProCamera dann nämlich noch im Angebot ist, wissen wir nicht – sonst zahlt man 2,39 Euro.

Im App Store kommt ProCamera auf vier Sterne. Wir würden mindestens noch einen halben Stern mehr geben, denn die App hält wirklich, was sie verspricht und wird immer wieder durch Updates verbessert und erweitert. Leider gibt es einige Nutzer, die entweder nicht richtig gelesen haben oder bei denen mehrfach Geld abgebucht wurde – aber dafür kann ProCamera ja nichts. Weiterlesen

ProCamera zum zweiten Mal für 79 Cent

Freddy am 13. Jan 2012 10

Auch ProCamera gibt es wieder einmal im Angebot, nämlich für 79 Cent statt 2,39 Euro.

Schon in der Adventszeit hatten wir durch Kooperation mit den Entwicklern ProCamera auf 79 Cent reduziert, wer diese Aktion verpasst hat, kann nun erneut ein wenig Geld sparen.

ProCamera (App Store-Link) ist nur für das iPhone erhältlich und bietet im Gegensatz zur Kamera-App von Apple deutlich mehr Funktionen, die das Fotografieren noch einfacher und besser machen. Gerade im Experten-Modus hat man eine Fülle an Auswahlmöglichkeiten, so kann man zum Beispiel den Fokus und die Belichtung separat voneinander einstellen oder den Weißabgleich sperren.

Die 13,3 MB große Applikation wird ständig weiterentwickelt und wurde vor Kurzem mit einem Codescanner und einer Anbindung an DropBox ausgestattet. Mit ProCamera kann man sogar HD-Videos mit einer Länge von bis zu einer Stunde aufnehmen.

Wem die Funktionen der Standard-Kamera-App nicht ausreichen, sollte auf jeden Fall einen Blick auf ProCamera werden. Neben dem großen Konkurrenten Camera+ macht ProCamera eine wirklich gute Figur und zu einem Preis von 79 Cent ist das Angebot fast unschlagbar.

Schon am 2. Advent hatten wir angekündigt, dass ProCamera bald ein großes Update bekommt. Jetzt ist es soweit.

Wer Glück hatte konnte ProCamera (App Store-Link) für kleine 79 Cent ergattern, jetzt wird für die Kamera-Applikation 1,59 Euro fällig. Mit ProCamera hat man beim Fotografien mehr Möglichkeiten als mit der Standard-App von Apple und kann seine Fotos im Nachhinein noch weiter verbessern.

ProCamera liegt jetzt in Version 3.5 vor und bringt einen neuen Codescanner mit sich. Der Scanner erlaubt es Barcodes, QR-Codes und DataMatrix-Codes abzufotografieren. Ebenso hat ProCamera eine Anbindung für DropBox bekommen, so dass man seine Bilder mit wenigen Klicks direkt hochladen und auf anderen Geräten nutzen kann.

Ebenfalls neu ist der Video-Zoom und die Timestamp-Funktion. Während des Drehs eines Videos kann man jetzt den Zoom einsetzen. Wer möchte kann den Zoom aber auch erst in der späteren Bearbeitung anwenden. Viele kennen sicher einen Timestamp: Mit wenigen Klicks wird das Datum und die Uhrzeit auf den aufgenommenen Bildern eingeblendet.

Wer sich ProCamera neu anschaffen möchte, bekommt jetzt sogar integrierte Video-Tutorials geboten, mit denen der Einsteig erleichtert wird. Von uns bekommt ProCamera auf jeden Fall eine Downloadempfehlung. Alle die bei der Weihnachtsaktion zugegriffen haben, können natürlich kostenlos aktualisieren.

ProCamera zum ersten Mal für 79 Cent

Fabian am 04. Dez 2011 15

Heute Morgen haben es viele von euch sicher schon entdeckt: ProCamera gibt es heute für nur 79 Cent.

Natürlich wollen wir euch die Kamera-App, die in der aktuellen Version mit viereinhalb Sternen bewertet ist, genauer vorstellen. Das zuletzt am 4. November aktualisierte ProCamera (App Store-Link) ist für das iPhone verfügbar und ist 13,3 MB groß.

Im Gegensatz zur Kamera-App von Apple bietet ProCamera viele weitere Funktionen, die das Knipsen mit dem iPhone erleichtern und noch besser machen. Gerade im Experten-Modus hat man eine Fülle an Auswahlmöglichkeiten, so kann man zum Beispiel den Fokus und die Belichtung separat voneinander einstellen oder den Weißabgleich sperren.

Mit dem letzten Update gab es gleich eine Fülle an neuen Funktionen, so kann man nun zum Beispiel bis zu einer Stunde HD-Videos aufnehmen (natürlich nur wenn genügend Speicherplatz frei ist). Mit dem großen Konkurrenten, Camera+, ist das zum Beispiel nicht möglich.

„Geniale Kamera-App der Spitzenklasse. Noch heute ungeschlagen. Ich habe schon viele unterschiedliche getestet und keine bietet so viele Möglichkeiten“, fasst Matthias Köhler in seiner Rezension zusammen.

Am 17. Dezember soll es zudem ein umfangreiches Update geben, die neuen Funktionen können wir euch heute schon exklusiv vorstellen. Neben einer Auffrischung der Benutzeroberfläche wird ein Codescanner integriert, der das scannen von QR-, Barcode und Co ermöglicht. Die Daten können dann per SMS, Mail oder sozialen Netzen geteilt und auf Google und Amazon gesucht werden. Neben einigen bisher geheimen Funktionen wird man seine Fotos auch direkt in die Dropbox laden können.

Update macht ProCamera schneller

Freddy am 24. Aug 2011 4

In der vergangenen Woche haben wir über das Update von Camera+ berichtet. ProCamera, den großen Konkurrent, wollen wir da natürlich nicht außer Acht lassen.

ProCamera (App Store-Link) stammt aus deutscher Entwicklung, kostet 2,39 Euro und ist mittlerweile in Version 3.1.2 für das iPhone erhältlich. Das letzte Update gab es erst vorgestern, verbessert wurde unter anderem die Video-Aufnahme und die Speicherung der großen Video-Dateien.

Das ist schon der erste große Unterschied im Vergleich mit Camera+ – dort sind nämlich nur Foto-Aufnahmen möglich. Im Vergleich zur Standard-Kamera von Apple bekommt man in ProCamera zahlreiche Features, mit denen man bessere Fotos schießen kann – etwa eine optimierte Fokussierung.

In Version 3.1.2 haben die Entwickler außerdem die Performance beim Starten und während der Benutzung optimiert. Wie groß der Unterschied hier zur letzten Version ist, können wir leider nicht sagen – zu lange ist es her, dass wir die App genutzt haben.

Mit der langen Feature-Liste bietet ProCamera ambitionierten Hobby-Knipsern, die keine Digital-Kamera mitschleppen, jedenfalls genügend Möglichkeiten, sich auszutoben. Wie schon im Artikel zu Camera+ erwähnt, hoffen wir auch hier auf ein paar Freiheiten von Apple – schließlich ist es mit der normalen Kamera-App in der iOS 5 Beta-Version möglich, Fotos zum dem Lautstärkeregler auszulösen – dieses Feature wird hoffentlich auch bald für Drittanbieter geöffnet.

ProCamera ab Montag nur 1,59 Euro

Freddy am 15. Apr 2011 18

Die Entwickler werden immer netter: Jetzt werden Preisreduzierungen sogar im Vorhinein angekündigt.

ProCamera (App Store-Link) und iPhoneArt kooperieren und laden zu einem Foto-Contest ein. Genau aus diesem Grund wird die iPhone-App im Preis gesenkt, damit möglichst viele Personen mitmachen können.

Worum geht es bei diesem Foto-Contest? „Bei dem Contest können alle Anwender mitmachen, die ProCamera auf ihrem iPhone installiert haben. Ziel ist es, Fotos einzusenden und bei iPhoneArt.com zu veröffentlichen, die mit der App aufgezeichnet und ideenreich weiterbearbeitet, verfälscht und verfremdet wurden. Es gilt dabei, an die Grenzen des Möglichen zu gehen – und darüber hinaus. Alles ist erlaubt. Wichtig ist es, die späteren Zuschauer zum Staunen zu bringen.“ Zu gewinnen gibt es unter anderem ein iPad 2 und iTunes-Karten.

ProCamera kostet normalerweise 2,39 Euro und ist derzeit mit durchschnittlich guten vier Sternen bewertet. Im Zeitraum vom 18. April bis zum 7. Mai 2011 wird ProCamera für nur 1,59 Euro angeboten.

Haben wir bei manchen jetzt das Interesse geweckt? Werdet ihr bei dem Wettbewerb mitmachen?