Tagged: Smart Cover

23 Okt

2 Kommentare

Schnäppchen für iPad Air-Besitzer: Smart Cover von iProtect nur 4,98 Euro inkl. Versand

Kategorie: appWare, iPad - von Mel um 12:33 Uhr

Nun, da heute bereits einige iPad Air 2-Modelle den Weg zu ihren neuen Besitzern finden, ist es an der Zeit, sich um passenden Schutz für das Apple-Tablet zu bemühen.

Protect Smart Cover 1 iProtect Smart Cover 2 iProtect Smart Cover 3 iProtect Smart Cover 4

Wir haben ein echtes Schnäppchen für euch bei Amazon entdeckt: Gegenwärtig lässt sich dort ein Smart Cover von iProtect in verschiedenen Farben zum Sparpreis von 3,99 Euro plus 0,99 Euro Versandkosten erstehen. Ein Prime-Versand ist leider nicht möglich, dafür wird aber zum fairen Preis vom Marketplace-Anbieter Incutex aus dem deutschen Augsburg verschickt. Die über 40.000 Bewertungen für den Verkäufer lesen sich durchweg positiv.

Das Smart Cover, das für beide iPad Air-Modelle verwendet werden kann, steht in verschiedenen Farben zur Verfügung, so unter anderem in schwarz, weiß, rot, rosa, orange, grün, grau, gelb und blau. Sie können jeweils in der Farbauswahl des Angebots (Amazon-Link) eingesehen und dann direkt in den Warenkorb gelegt werden. Wer auch einen Rückseitenschutz für das iPad Air benötigt, findet in der Auswahl noch weitere Produkte in verschiedenen Farben, z.B. Smart Cases ähnlich denen von Apple für etwa 10 Euro. Weiterlesen

10 Aug

2 Kommentare

Sena UltraSlim: Hülle für iPads mit Smart Cover im Test

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 16:53 Uhr

Ohne das Sena UltraSlim für das iPhone gehe ich nicht mehr aus dem Haus. Nun haben wir die iPad-Version der schlanken Hülle getestet.

Sena UltraSlim iPadDas Sena UltraSlim Case für das iPad mini weist zwei Besonderheiten auf. Zum einen ist es (eigentlich) exklusiv im Apple Online Store erhältlich, zum anderen ist es nur für iPad minis gedacht, die über ein Smart Cover verfügen. Für die Hülle aus echtem Leder zahlt man 49,95 Euro (Apple Online Store), für 59,95 Euro bekommt man die Version für das große iPad – hier ebenfalls für die Nutzung mit Smart Cover. Erhältlich sind jeweils drei Farben: braun, rot und schwarz. Smart Cover für das iPad oder iPad mini bekommt ihr natürlich in noch mehr Farben.

In Sachen Verarbeitung kann man Sena nicht nur auf den ersten Blick mal wieder nichts vorwerfen. Wie beim iPhone bekommt man eine wirklich dünne Lederhülle, die auf der Innenseite mit Veloursgewebe ausgekleidet ist. Das Leder macht einen hochwertigen Eindruck, doch im Vergleich zur iPhone-Version gibt es zwei kleine Unterschiede. Weiterlesen

25 Mrz

11 Kommentare

Stilgut Couverture fürs iPad: Edle Kombination aus Smart Cover & Rückseitenschutz

Kategorie: appWare, iPad, Top-Thema - von Mel um 19:07 Uhr

In unserem Forum gibt es ja bereits aktive Diskussionen um das von Vodafone verschickte Smart Cover sowie zu anderen Schutzlösungen für das iPad.

Daher wollen wir euch eine weitere Möglichkeit vorstellen, mit der ihr eure iPads der 3. und 4. Generation sicher vor Kratzern, Staub und Sturzschäden schützen könnt. Bereits in der Vergangenheit habe ich mein iPad 2 mit einem Vorgängermodell des Stilgut Couverture Cases über ein Jahr lang zuverlässig genutzt – nun ist mit Anschaffung des iPad 4 die leicht abgewandelte Variante für die Generation 3 und 4 der Apple-Tablets im Einsatz.

Stilgut hatte uns zu diesem Zweck ein Couverture Case in nachtblau zukommen lassen, das nun seit mehreren Wochen im täglichen Gebrauch bei mir auf Herz und Nieren geprüft wurde. Erhältlich ist das Couverture Case, eine hochwertige Leder-Kombination aus Back- und Smartcover in vielen verschiedenen Farben, darunter schwarz, weinrot, nachtblau, weiß oder braun. Für einige Farben sind auch sogenannte „Vintage“-Lederoptionen verfügbar: Diese sind dann eher leicht angerauht und aus weichem Veloursleder gefertigt. Für die klassischen Varianten wird jeweils 69,90 Euro fällig, die Vintage-Cases können für 74,90 Euro erstanden werden, das ganze entweder über Amazon (Amazon-Link), aber auch über die Website von Stilgut (Stilgut-Link). Weiterlesen

Für je 10 Euro (Update 6): Smart Cover und AppleCare fürs iPad

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 07:45 Uhr

Bei Vodafone gibt es derzeit echt gute Preise, über die wir euch schnell aufmerksam machen wollen.

Update am 18. Februar um 7:45 Uhr: Mittlerweile ist die Aktion ja fast eine Woche her. Hat jemand von euch schon eine Versandbestätigung erhalten? Wir werden immer wieder danach gefragt, bisher haben wir aber nur von mündlichen Auskünften über Stornierungen der Bestellungen erhalten. Wie in den Kommentaren geschrieben wurde, soll Vodafone mindestens ein Produkt pro Bestellung ausliefern - sie schreiben von einem Systemfehler.

Update um 11:30 Uhr: Momentan gibt es die Smart Cover in rosa und grün für 10 Euro. Außerdem gibt es das Smart Case in rot und blau – ich persönlich finde das Teil aber nicht so toll.

Update um 10:35 Uhr: Mittlerweile sind die Produkte nicht mehr über die Links erreichbar und auch nicht mehr manuell im Shop zu finden. Man darf gespannt sein, ob etwas ausgeliefert wird.

Alle Nutzer eines iPads sollten jetzt genau aufpassen. Im offiziellen Vodafone-Shop werden derzeit Smart Cover und ein AppleCare Protection Plan für gerade einmal zehn Euro verkauft. Das sind echt wuchtige Preise, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Fangen wir mit dem AppleCare Protection Plan an, der normalerweise 79 Euro kostet und die Garantie des iPads auf zwei Jahre verdoppelt. Alle Informationen dazu findet ihr auf dieser Support-Webseite von Apple. Wichtig: Wie bei allen Herstellern gilt auch bei Apple die gesetzliche Gewährleistung, allerdings muss man im Zweifel nach sechs Monaten beweisen, dass der Mangel schon bei Auslieferung bestand. Weiterlesen

03 Dez

37 Kommentare

Smarter Stand: Zusatz für das Smart Cover jetzt erhältlich

Kategorie: appWare, iPad, Top-Thema - von Fabian um 17:57 Uhr

Smarter Stand ist ein Kickstarter-Projekt, das ich vor einigen Monaten unterstützt habe. In dieser Woche hatte ich endlich Post im Briefkasten.

Nachdem ich vor einigen Wochen bereits einen ersten Prototypen testen konnte, habe ich nun das finale Produkt an mein Smart Cover stecken können. Beim Smarter Stand handelt es sich um zwei kleine Plastik-Clips, die Apples Frontabdeckung drei zusätzliche Standpositionen verleihen.

Die Idee ist denkbar einfach: Mit den Clips, diein neun verschiedenen Farben erhältlich sind, kann man die Knicke im Smart Cover blockieren. Dadurch kann man sein iPad inklusive Smart Cover oder Case in einem Winkel von 33 Grad, 45 Grad oder flach inklusive Sichtschutz aufstellen. Wie das ganze aussieht, könnt ihr sehr gut auf dieser Grafik erkennen.

Die Handhabung ist wirklich kinderleicht und stellt keine Probleme dar. Wichtig zu beachten ist nur, dass sich die Clips gerade zu Beginn nicht ganz so leicht verschieben lassen, das soll sich aber laut Angaben des Herstellers nach einiger Zeit verbessern. Zudem ist ein kleiner Gummiaufkleber für den Rand des iPads notwendig, denn sonst würde es beim Aufstellen wegrutschen. Weiterlesen

08 Nov

20 Kommentare

Ausprobiert: Smart Cover für das iPad mini

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 19:35 Uhr

Ein paar Wochen nach dem Release des iPad mini haben wir uns das dazugehörige Smart Cover näher angesehen.

Der mStore in Bochum hat uns freundlicherweise ein Smart Cover für das iPad mini zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Wie schon beim Vorgänger für das große iPad ist die Bedienung kinderleicht: Per Magnet heftet sich das Smart Cover an das iPad, außerdem schaltet sich das Display beim Öffnen automatisch an. Weiterhin lässt sich das iPad mini zum Fotos oder Videos schauen und zum Tippen von längeren Texten aufstellen. Selbst die steile Position macht einen sicheren Eindruck.

Gekauft werden kann das iPad mini Smart Cover für 39 Euro in jedem Apple Store oder auch im mStore – online kommen in beiden Fällen 5 Euro Versandkosten hinzu.

11 Jun

31 Kommentare

Smart Cover & HDMI-Adapter: Erfahrungen nach 3 Monaten

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 19:26 Uhr

Rund zweieinhalb Monate ist das iPad 2 nun in Deutschland erhältlich. Zeit, ein kurzes Resümee zu ziehen.

Dabei wollen wir uns aber nicht auf das iPad 2 konzentrieren, schließlich haben selbst die Konkurrenten einsehen müssen, dass Apple damit wieder ein guter Wurf gelungen ist. Wir wollen uns vielmehr dem Original-Zubehör widmen, nämlich Smart Cover und Dislay-Adapter.

Schon mit dem ersten iPad hat Apple eine eigene Hülle geliefert, mit der ich persönlich mich nie so wirklich anfreunden wollte. Insbesondere die Tatsache, dass die Hülle immer sehr aufrecht stand, hielten mich vom Kauf ab.

Anders sah es beim Smart Cover aus. Schon bei der Keynote war mir klar, dass ich dieses Gadget haben muss. Da waren mir die 69 Euro für die Ledervariante nicht einmal zu viel Geld. Aber hat sich die Investition gelohnt?

Von der Einfachheit ist das Smart Cover jedenfalls eine tolle Sache. Man kann so gut wie nichts falsch machen, das Anbringen ist innerhalb von Sekundenbruchteilen erledigt. Das gleiche gilt für das Zusammenfalten und Aufstellen der Hülle, leichter geht es nicht.

Was ich allerdings feststellen musste: Diese Funktionen nutzte ich viel zu selten. Meistens liegt das iPad sowieso nur auf dem Sofa herum, wenn ich es mit zum Schreibtisch nehme, steht es die meiste Zeit im Twelve South Compass (Amazon-Link). Wem 35 Euro für einen iPad-Ständer zu viel sind, sollte einen Blick auf das Belkin FlipBlade (Amazon-Link) werfen. Für gerade einmal 16 Euro bekommt man eine zusammenklappbare Hülle, die selbst im Rucksack oder der Handtasche nicht zu viel Platz wegnimmt (perfekt für den Urlaub).

Wer häufiger unterwegs ist, wird die Vorteile des Smart Covers aber nicht mehr missen wollen. Insbesondere die Feinheiten, etwa das automatische Anschalten des Displays, sind Dinge, die Apple einmal mehr perfekt auf die Reihe bekommen hat. Der WOW-Effekt bei Bekannten und Freunden, die das iPad oder Smart Cover bisher nicht kannten, ist jedenfalls garantiert.

Ob Präsentation oder Spiel: Gelungener HDMI-Adapter
Zubehör-Produkt Nummer 2 ist der Apple Digital AV Adapter. Ich möchte mich einfach mal auf HDMI-Adapter beschränken. Besonders die Tatsache, Spiele wie Real Racing 2 HD auf dem Fernseher zu spielen, sind ein Kaufgrund. Ein entsprechendes Video haben wir unter diesem Text für euch eingebettet.

Die Tatsache, dass sämtliche Inhalte auf dem angeschlossenen Monitor oder Beamer angezeigt werden, ist doppelt sinnvoll. Nun ist man nicht mehr auf die Entwickler angewiesen, sondern kann sich alle Apps auf dem Fernseher anzeigen lassen (Achtung: Funktioniert nur beim iPad 2). Besonders praktisch natürlich bei Präsentationen oder “Dia-Shows”. Bei Adapter liegt jedenfalls jederzeit angeschlossen am Fernseher mit einem entsprechend langen Kabel bereit…

Bleibt die Frage der Preise. Mittlerweile sind Smart Cover und HDMI-Adapter günstig bei Amazon zu erhalten, was natürlich sehr viel entspannter als der Weg zum nächsten Apple Store ist. Der Apple Digital AV Adapter kostet 39,63 Euro (Amazon-Link) und ist damit zwar 63 Cent teurer als bei Apple selbst, dafür zahlt man aber keine zusätzlichen Versandkosten. Aufgrund der verschiedenen Smart Cover-Modelle ist ein Vergleich hier etwas schwieriger. Apple will für die Polyuretan-Cover 39 Euro, die Leder-Varianten kosten 69 Euro – eine entsprechende Amazon-Übersicht findet ihr hier.

Besonders günstig ist das schwarze Leder-Cover, hier zahlt man statt 69 nur 42 Euro (Amazon-Link). Entsprechenden Rückseiten-Schutz gibt es in Form des Cool Bananas SmartShells (diverse Farben).

09 Jun

28 Kommentare

Apples Smart Cover für unter 23 Euro

Kategorie: appWare, iPad - von Freddy um 16:37 Uhr

Bei der Vorstellung des iPad 2 wurde auch das passende Case präsentiert – nun sind die Preise drastisch gesunken.

Das hauseigene Case hört auf den Namen Smart Cover und wurde von vielen iPad 2-Nutzern angenommen, auch wenn es keinen Schutz für die Rückseite bietet.

Wir haben euch schon einen passenden Rückseiten-Schutz namens SmartShell von Cool Bananas (Amazon-Link) vorgestellt, unserer Meinung nach eine wirklich gute Kombination, wenn auch der Rückseite des iPads nichts passieren soll.

Derzeit kann man das Smart Cover in verschiedenen Farben unter 23 Euro bekommen. Das Kunstoff-Cover in grün bekommt man inklusive Versand für 22,99 Euro (Amazon-Link). Wer andere Farben bevorzugt, kann beispielsweise das Cover in grau für  26,50 Euro (Amazon-Link) erwerben. Der Originalpreis von Apple liegt bei 39 Euro, natürlich ohne Versand.

Charger4u (Amazon-Link) bietet vier Smart Cover für unter 20 Euro an – hinzu kommen noch Versandkosten. Man kann also weit über 10 Euro sparen. Auch bei der Leder-Variante kann man Geld sparen, allerdings ist sie derzeit nur in der Farbe “Tan” (Amazon-Link) und “Black” (Amazon-Link) erhältlich. Foto: Apple

22 Apr

19 Kommentare

SmartShell im Test: Bruder für das Smart Cover

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 20:03 Uhr

Das SmartShell von Cool Bananas haben wir euch ja bereits kurz vorgestellt. Heute gibt es den versprochenen Testbericht.

Das Smart Cover von Apple ist einfach und gut durchdacht, einen ausführlich Bericht über unsere Erfahrungen könnt ihr hier nachlesen. Eine Frage blieb offen: Wie schützt man die Rückseite des iPads, um unschöne Kratzer auf dem Aluminium zu vermeiden? Cool Bananas hat eine Lösung parat, die mit knapp 20 Euro gar nicht einmal so teuer ist.

Wir haben ein Testmuster der SmartShell-Hülle in transparent (Amazon-Link) erhalten, außerdem sind vier weitere Farben erhältlich, passend zum Design der Apple-Cover (SmartShell-Übersicht). Geliefert wurde die Hülle in einem einfachen Umschlag, den der Postbote recht optimistisch in den Briefkasten stopfte. Dem Silikon-Überzug für das iPad 2 hat es nichts ausgemacht.

Eigentlich handelt es sich lediglich um ganz normale Cover für die Rückseite, die allerdings eine Besonderheit aufweisen: Eine Aussparung für das Anbringen und Umklappen des Smart Covers von Apple. Passen tut es jedenfalls perfekt, die Funktionalität der Magnet-Halterung wird mit der Zusatz-Hülle nicht beeinträchtigt.

Zunächst einmal muss man das SmartShell jedoch anbringen, was aufgrund der engen Passform gar nicht so einfach ist. Gerade bei der letzten Ecke muss man etwas Kraft aufwenden, bis der Schutz perfekt sitzt. Danach bleibt er aber auch bombenfest sitzen und löst sich nicht von alleine wieder ab.

Nach Einsicht der ersten Bilder hatten wir vermutet, dass die diversen Aussparungen für Kamera, Mikrofon und Schalter nicht ganz zentral geschnitten sind. Das mag sich bei sehr genauen Blicken auch bewahrheiten, sollte aber nicht weiter negativ auffallen. Vorteil der von uns getesteten transparenten Hülle: Das Apple-Logo ist weiterhin sehr gut sichtbar.

Eigentlich gibt es an diesem Produkt kaum etwas zu bemängeln, denn es harmoniert fast perfekt mit dem Smart Cover. Leider nur fast: Durch die Überlappung der Silikon-Umrandung liegen die Magneten des Smart Covers nicht mehr plan auf der Glasoberfläche auf und hält so kopfüber nicht mehr den Kontakt zu den Magneten. Außerdem ist es etwas fummelig, das Cover an der Seite anzuheben, wir empfehlen den Finger an einer der Ecken anzusetzen.

Abgesehen von den kleinen Kritikpunkten im letzten Absatz ist das SmartShell von Cool Bananas eine empfehlenswerte Investition für Besitzer von iPad 2 und Smart Cover. Gerade auf Reisen kann man sich eine weitere Schutzhülle sparen, wenn das iPad im Rucksack oder der Handtasche verschwinden soll.

17 Apr

43 Kommentare

Smart Cover: Smarter Schutz fürs iPad 2?

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 19:38 Uhr

Nach einer ausgiebigen Testphase wollen wir euch heute unseren Bericht zu Apples Smart Cover präsentieren.

Eigentlich waren wir vor gut zwei Wochen etwas kritisch: Kann das Smart Cover die Hohen Ansprüche wirklich erfüllen? Heute wollen wir euch unser Ergebnis präsentieren – und gleichzeitig mitteilen, dass es nur mit dem Smart Cover kaum funktioniert.

Aber beginnen wir bei null. Das Smart Cover kommt, wie man es von Apple kennt, in einer ausgeklügelten Verpackung. Mit ein bis zwei Handgriffen ist das gute Stück aus seinem Karton befreit, wir haben uns für die teurere Version aus Leder entschieden. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Farben, da sollte für jeden etwas dabei sein.

Wer die Keynote verfolgt hat oder sich bereits auf der Apple-Webseite umgesehen hat, wird wissen, wie das Smart Cover funktioniert. Das gute Stück wird einfach per Magnet am iPad befestigt, viel falsch machen kann man hier wirklich nicht. Es ist einfach – smart.

Neben der Schutzfunktion für die Glasfront – hier kann vor allem das automatische An- und Abschalten des iPads überzeugen, kann man das Apple-Tablet durch eine Klappfunktion der Hülle auch aufstellen: Entweder flach zum Tippen, oder steil zum Videos ansehen.

Beim Tippen gibt es einen kleinen Nachteil: Das iPad liegt mit dem unteren Ende ungeschützt auf der Oberfläche, hier muss man aufpassen, sich nicht gleich ein paar Kratzer einzufangen.

Sehr gut gefällt uns der “Hochkant-Modus”. Hier steht das iPad 2 deutlich sicherer als das iPad der ersten Generation in der damaligen Hülle. Natürlich sollte man nicht wie wild am Tisch rütteln, man muss aber auch keine Angst haben, dass das iPad jeden Moment umfallen könnte.

Durch die vier Fugen des Klappsystems stechen nach dauerhafter Nutzung leider ebenso viele Fett-Streifen auf dem Display ins Auge. Diese heben sich deutlich vom Einheitsbrei der sonstigen Fingerabdrücke ab, lassen sich aber mit einem Mikrofasertuch schnell entfernen.

Mit 39 Euro für das Kunststoff-Modell und 69 Euro für die Ledervariante ist das Smart Cover (Apple Store-Link) leider nicht ganz günstig, kann aber trotzdem verzaubern. Wer das iPad mit auf Reisen nimmt, wird vermutlich nicht um eine richtige Schutzhülle herum kommen, wir empfehlen hier das nicht einmal 15 Euro teure Modell von Belkin (Amazon-Link), in das das iPad 2 auch mit dem Smart Cover passt.

02 Apr

28 Kommentare

Smart Cover-tauglich: Hülle schützt iPad-Rücken

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 19:16 Uhr

Viele iPad-Nutzer werden das Smart Cover im Einsatz haben. Aber wie sieht es mit einem Schutz für die Rückseite aus?

Ausgiebige Untersuchungen verschiedener Experten haben ergeben: Das Smart Cover schützt die empfindliche Aluminiun-Rückseite des iPad 2 nicht. Die große Überraschung ruft natürlich viele Zubehör-Hersteller auf den Plan – Cool Bananas ist eine der ersten Firmen, die ein passendes Backcover zur Verfügung stellen.

Die aus Kunststoff gefertigten Hüllen passen nicht nur auf die Rückseite des iPads und besitzen Aussparungen für alle Anschlüsse und Knöpfe, sie ermöglichen auch die gleichzeitige Nutzung mit dem Smart Cover.

Das SmartShell Cover von Cool Bananas hat eine zusätzliche Aussparung, um das Smart Cover andocken und nutzen zu können. Gerade auf Reisen sollte es Sinn machen, wenn man das iPad im Handgepäck zusätzlich schützt – wer will schon einen dicken Kratzer?

Leider liegen uns momentan noch keine Informationen zum Gewicht der Hülle vor, die sich vermutlich im Bereich um 150 Gramm bewegen wird. Außerdem macht es denn Anschein, als wären die Aussparungen für Kamera, Standy-Schalter und Kopfhörereingang nicht ganz zentral.

Wir hoffen in den kommenden Wochen auf ein entsprechendes Testmuster und verweisen euch bis dahin auf Amazon. Dort kann das Smartshell in vier passenden Smart Cover-Farben für die UVP von 17,95 Euro bestellt werden, im Vergleich zur Herstellerseite spart man sich die Versandkosten.

28 Mrz

45 Kommentare

iPad: Welcher Schutz darf es sein?

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 18:02 Uhr

Die neuen iPad 2-Besitzer fragen sich momentan: Wie schütze ich mein neues Schmuckstück am besten. Wir versuchen Antworten zu finden.

Zwischen der Apple-Keynote im Februar und dem Marktstart in den USA vergingen nur wenige Wochen. Für Apple selbst war das kein Problem: Mit dem Smart Cover bietet der Konzern gleich ein interessantes Zubehör-Produkt an. Gekauft haben wir es am Freitag nicht.

Das Konzept des Smart Covers ist wirklich sehr interessant. 39 Euro sind aber ganz schön viel, die fünf angebotenen Farben dagegen sehr blass. Noch blasser wird man beim Preis der Leder-Variante, hier soll man gleich 79 Euro zahlen.

Das Problem für die vielen Hersteller: Die Zeit. Auch wenn manche Firmen vor dem Launch eng mit Apple zusammenarbeiten und sicherlich ein paar Informationen zugesteckt bekommen, macht es kaum einen Sinn, vor der Veröffentlichung der genauen Daten und Fakten mit der Produktion zu beginnen.

Erst sehr wenig Zubehör vorhanden
Logische Folge: Momentan sieht es auf dem Zubehör-Markt noch sehr mager aus, zumindest was speziell angepasste Hüllen für das iPad 2 angeht. So war ja bis zum Release in den USA noch nicht einmal klar, wie viele Magnete Apple wo versteckt hat.

Ein interessanten Ansatz, der eben diese Magnete nutzt, zeigen ein paar holländische Tüftler, die ein Cover aus Holz angefertigt haben, das der Apple-Lösung verblüffend ähnelt. Der Preis bewegt sich in etwa in der gleichen Höhe, wie das Smart Cover aus Leder.

Wir finden: Gerade durch die Magnete bietet sich den Herstellern interessante Möglichkeiten, spannende Produkte zu entwickeln. Man sollte ihnen aber noch ein paar Wochen Zeit geben – in der Hoffnung, dass sich mit dem iPad 3 nicht wieder alles ändert.

Und was macht man solange mit dem iPad? Für den Transport von A nach B verwenden wir unsere iPad-Schutzhülle von Belkin, die nicht nur gut aussieht, sondern auch noch ein Staufach für Zubehör bietet. Mit rund 14 Euro (direkt bei Amazon) wirklich günstig, für die Mädels gibt es sogar eine lila Edition, die noch etwas preiswerter ist. Foto: Apple

 

22 Mrz

65 Kommentare

Smart Cover: Doch nicht so smart?

Kategorie: appWare, iPad - von Fabian um 09:45 Uhr

Am Freitag gibt es das iPad 2 auch in Deutschland zu kaufen. Aber sollte man um das Smart Cover einen großen Bogen machen?

Sascha Pallenberg von Netbooknews.de, mit dem ich übrigens mal virtuelle Autorennen in einer großen Community gefahren bin, hat das iPad 2 schon seit einigen Tagen im Einsatz und war ein riesiger Fan des Smart Covers – hat seine Meinung aber mittlerweile geändert.

Nicht nur wegen der Tatsache, dass die Rückseite ungeschützt bleibt (das wussten wir ja schon vorher), sondern auch aufgrund einiger anderer störender Details, die wir euch kurz aufzählen wollen.

Sehr problematisch scheint die Kunststoff-Oberfläche zu sein, die sehr anfällig für Schmutzflecken sein soll – wie das aussieht, seht ihr im angefügten Video. Dort ist ebenfalls das Resultat der “reinigenden Microfaser-Oberfläche” zu sehen: Nach kurze Zeit machen sich drei dicke Streifen auf dem Display bemerkbar.

So gut die Idee des Smart Cover auch scheint, perfekt ist die Lösung von Apple wohl nicht. Unsere Empfehlung: Erstmal auf das Smart Cover verzichten und abwarten, was die Drittanbieter in den kommenden Wochen auf den Zubehör-Markt werfen – die in das iPad integrierten Magneten darf schließlich jeder nutzen.