Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Nicht jeder macOS-Nutzer will auf Apples native Mail-App setzen. Eine gute Alternative, Spark von Readdle, hat nun eine weitere Aktualisierung spendiert bekommen.

spark

Spark (Mac App Store-Link) wurde im Herbst des letzten Jahres im Mac App Store veröffentlicht und benötigt zur Installation auf dem Desktop-Rechner mindestens OS X 10.11 oder neuer sowie etwa 13 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung wurde von Apple bereits mit der Auszeichnung „Best of 2016“ versehen und verfügt auch über eine eigene iOS-App für iPhone und iPad (App Store-Link). Auf eine deutsche Lokalisierung muss in der Mac-App allerdings bisher noch verzichtet werden. Weiterlesen

Die bereits länger für iPhone und iPad verfügbare Mail-Anwendung Spark von Readdle ist ab sofort auch im Mac App Store erhältlich.

Spark Mac 3

Bei meiner tagtäglichen Arbeit für appgefahren.de ist die Mail-App eines der am meisten genutzten Werkzeuge. Dort flattern Pressemitteilungen herein, dort sende ich Anfragen an Hersteller und Entwickler, dort landen eure Support-Anfragen in einem eigenen Postfach. In den letzten Jahren haben sich weit mehr als 20 GB Mails angesammelt und eigentlich bin ich mit Apples Mail-App ziemlich zufrieden. Weiterlesen

Im Zuge der Veröffentlichung von iOS 10 scheinen auch viele Entwickler ihre Apps anpassen zu wollen. Zwei Beispiele sind Spark und Airmail.

Spark iOS

Wer nicht auf die hauseigene E-Mail-Anwendung von Apple setzen will, findet im deutschen App Store genügend fähige Alternativen. Nachdem sich erst kürzlich die Anbieter von Newton Mail – ehemals CloudMagic Email – mithilfe eines teuren Abo-Modells disqualifiziert haben, lohnt es sich umso mehr, auf die Konkurrenz zu schauen. Weiterlesen

Im App Store wirbt Readdle mit den Worten „Mails, die Sie mögen“ für die eigene Mail-App Spark.

Spark

Nicht immer muss es die native Mail-App von Apple sein – auch andere Entwickler haben schöne Apps. Mit Spark (App Store-Link) gibt es seit einiger Zeit einen Mail-Client für iOS von Readdle, der nun auch ein größeres Update spendiert bekommen hat. In Version 1.6.0 gibt es nun unter anderem eine Apple Watch-Unterstützung für Watch OS 2, eine verbesserte Synchronisierung und eine deutsche Lokalisierung. Spark erfordert neben 79 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 8.3 auf dem iPhone oder iPad. Weiterlesen

Die E-Mail-App Spark lässt sich jetzt auch auf dem iPad in einer optimierten Version nutzen.

spark ipadEnde Mai letzten Jahres hat Readdle die kostenlose E-Mail-App Spark für das iPhone veröffentlicht. Nach rund zehn Monaten liefern die Entwickler ein Update aus, das Spark (App Store-Link) zur Universal-App macht. Alle Neuerungen haben wir für euch aufgeschlüsselt. Weiterlesen

Wer keine Lust mehr auf Apples Mail-App hat, findet mit Spark eine spannende Alternative im App Store.

Spark

Etwas frischer Wind für eure Mails gewünscht? Dann ist Spark (App Store-Link) die Alternative zur Mail-App von Apple. Die kostenlose iPhone-Anwendung mit Apple Watch Anbindung bietet ein neuartiges Konzept im Umgang mit E-Mails: Neben der gewohnten chronologischen Auflistung aller Mails bietet Spark eine smarte Inbox. Hier werden neue, von euch markierte und nicht so wichtige Mails automatisch in Stapeln abgelegt und sollen so einfacher überschaubar sein. Unter anderem erkennt Spark Konversationen, Newsletter und handgeschriebene Mails und sortiert sie entsprechend.

Ab sofort unterstützt Spark auch kompletten Exchange-Support. Ihr habt davon noch nie gehört? Da ich seit rund acht Jahren in der Apple-Welt unterwegs bin, geht es mir ähnlich. Exchange stammt von Microsoft und wird vor allem in Unternehmen verwendet, da es der zentralen Ablage und Verwaltung von E-Mails, Terminen, Kontakten, Aufgaben und weiteren Elementen für mehrere Benutzer dient. Das Zusammenarbeiten in einer Arbeitsgruppe oder einem Unternehmen soll so zum Kinderspiel werden, verrät Wikipedia. Weiterlesen

Die alternative Mail-Anwendung Spark aus der Schmiede von Readdle ist mit einem Update noch ein wenig besser geworden.

Spark

Wer frischen Wind auf seinem iPhone wünscht und damit am liebsten direkt bei der Mail-App anfangen möchte, sollte einen Blick auf Spark (App Store-Link) werfen. Die kostenlose iPhone-Anwendung mit Apple Watch Anbindung bietet ein neuartiges Konzept im Umgang mit E-Mails. Heute hat das Entwickler-Team von Readdle ein erstes großes Update veröffentlicht und Spark mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet, die wir euch natürlich vorstellen wollen.

So lassen sich nun direkt in der App Signaturen mit HTML-Code erstellen, in denen man so auch Bilder und Links einfügen kann. Apple selbst erlaubt in seiner Mail-Anwendung ja nur einfachen Text. Auch der Umgang mit den Gesten, die Spark so besonders machen, bietet nun mehr Optionen: In den Einstellungen von Spark kann festgelegt werden, was bei einem Wisch über eine E-Mail passieren soll. Wichtige Post wird so beispielsweise direkt in die Dropbox oder zu Evernote verschoben. Weiterlesen

Eigentlich sollte Spark schon gestern im App Store debütieren. Mit einem Tag Verspätung ist die iPhone-App nun veröffentlicht worden.

Spark

Readdle ist bekannt für seine hochwertige Software. Unter anderem fallen uns Documents, Scanner Pro oder PDF Expert ein, wenn wir an das Entwickler-Team denken. Ab sofort kümmert sich Readdle auch um digitale Post: Mit Spark (App Store-Link) sollt ihr eure E-Mails noch einfacher überblicken und beantworten können. Die Neuerscheinung ist nur für das iPhone verfügbar und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Ich habe Spark in den letzten Tagen bereits ein wenig ausprobieren können, fand trotz der tollen Gestaltung für mich aber ein K.O.-Kriterium: Bisher ist Spark noch nicht in deutscher Sprache lokalisiert. Was mich bei Spielen nicht sonderlich stört, finde ich bei Dienstprogrammen wirklich schrecklich. Weiterlesen