Tagged: Test

27 Aug

0 Comments

SOUL Combat+ Kopfhörer: Leichtgewichtiges OverEar-Bass-Monster für sportliche Aktivitäten

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Mel um 07:20 Uhr

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir euch ein anderes Modell von SOUL, den Noise Cancelling-Kopfhörer Jet, vorgestellt. Nun gibt es mit dem SOUL Combat+ ein Gerät für Sportler.

SOUL Combat 1 SOUL Combat 2 Soul Combat 3 SOUL Combat 4

Bei vielen Sportarten bietet es sich an, sich von entsprechender Musik motivieren zu lassen, sei es beim Joggen, beim Gewichte stemmen im Fitnessstudio oder auf dem Cross-Trainer zuhause. Leider haben viele Hersteller nicht an die Absonderung von Körperflüssigkeiten, in diesem Falle Schweiß, gedacht – und so sind gewöhnliche Kopfhörer ohne spezielle Eigenschaften oft nur mit einem kurzen Leben gesegnet, da der aggressive Schweiß nicht nur das Material angreift, sondern die Flüssigkeit auch ins Innere der Headphones dringt und für Funktionsstörungen sorgt. Bedingt durch die sportlichen Bewegungen ist zudem kein fester Sitz, insbesondere von OnEar- oder OverEar-Kopfhörern, auf dem Kopf garantiert.

All diesen Problemen, mit denen musikhörende Sportler stetig zu kämpfen haben, widmet sich der SOUL Combat+, ein sehr leichter und in relativ kompakter Bauweise realisierte OverEar-Kopfhörer, den wir nun seit einiger Zeit zum Test bereitstehen haben. In dieser Zeit kam das Gerät unter anderem beim Tanzen und auch auf dem Spinning Bike zum Einsatz. Erhältlich ist der SOUL Combat+ in drei verschiedenen Farbvarianten (Amazon-Link), bei denen jeweils schwarz als dominierende Farbe auszumachen ist. Neben einer vollschwarzen Version gibt es den SOUL Combat+ mit farblichen Akzenten in blau oder neongelb bei Amazon zu erstehen. Während für die bunten Varianten derzeit etwa 187 Euro zu Buche schlagen, muss die komplett schwarze Version mit 199 Euro bezahlt werden. Alle drei Modelle sind versandkostenfrei und für Prime-Kunden mit Expressversand lieferbar. Artikel lesen

26 Aug

9 Comments

FlightRadar24 Pro im erneuten Test: Es hat sich viel getan

Kategorie appTest, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian um 15:17 Uhr

Vor drei Jahren haben wir euch FlightRadar24 Pro schon einmal ausführlich vorgestellt. Die App ist immer noch ein Dauerbrenner.

FlightRadar24 Pro FlightRadar24 Pro 3 FlightRadar24 Pro 2 FlightRadar24 Pro 4

Dass die Download-Zahlen von FlightRadar24 Pro (App Store-Link) teilweise stark von negativen und positiven Ereignissen wie Abstürzen oder der Ankunft von Weltmeistern abhängig ist, verwundert kaum. Aber auch an ganz normalen Tagen hält sich die Universal-App in den Top-10 der Verkaufscharts. Grund genug für uns, noch einmal einen genauen Blick auf die App zu werfen, mit der man Flugzeuge am Himmel verfolgen kann. Immerhin hat sich in den letzten drei Jahren einiges getan.

Unverändert ist eigentlich nur das Preismodell geblieben. Die App kann für 2,69 Euro auf das iPhone und iPad geladen und danach ohne große Einschränkungen genutzt werden. Es gibt zwar drei In-App-Käufe, die allerdings nur für zusätzliche Funktionen oder optische Details sorgen. So kann man für jeweils 1,79 Euro Echzeit-Informationen zu Ankünften & Abflügen anzeigen oder das Standard-Flugzeug-Icon durch 20 passende Modelle ersetzen, damit eine 747 auf der Karte auch so aussieht wie ein Jumbo. Artikel lesen

22 Aug

4 Comments

Camu: Die einfachste Foto-App für perfekte Selfies

Kategorie appTest, iPhone - von Freddy um 10:30 Uhr

Die von Apple beworbene Applikation Camu steht heute bei uns auf dem Prüfstand.

Camu

Camu für das iPhone (App Store-Link) ist nicht nur brandneu, sondern auch “Unser Tipp” im App Store. Die kostenlos Foto-App möchte 14,2 MB auf eurem iPhone belegen und bietet Echtzeit-Bearbeitungsoptionen in einem wirklich genial einfachen Layout.

Eigentlich bin ich ja der Meinung, dass der App Store schon genügend Foto-Apps zu bieten hat. Doch die meisten davon sind mit Funktionen vollgestopft, bieten hunderte Menüs und Einstellmöglichkeiten und überfordern einige Nutzer. Wer es einfacher und schlanker mag, wirft einen Blick auf Camu.

Zum Start solltet ihr Camu Zugriff auf das Mikrofon und die Standortdaten gewähren, damit ihr Videos aufzeichnen und die App auf eure Fotos zugreifen darf. Auf dem Display seht ihr natürlich einmal das Bild der Kameralinse, zudem befinden sich am unteren Rand fünf Optionen zur Bearbeitung. Dort könnt ihr den Blitz aktivieren, einen Selfie-Timer starten, zur Frontkamera wechseln, den Fokus einstellen oder eine Collage erstellen. Bei den Collagen könnt ihr zwei Bilder nacheinander neben- oder untereinander platzieren. Artikel lesen

21 Aug

8 Comments

Philips M120E In.Sight: Überwachungskamera mit App-Anbindung im Test

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Fabian um 13:23 Uhr

Phillips kann nicht nur Kopfhörer, Lautsprecher und Lampen, sondern auch noch vieles anderes. Wir stellen euch die Philips M120E In.Sight Überwachungskamera vor.

Philips M120E In.SightWas macht das Haustier, wenn man mal wieder länger unterwegs ist? Was macht das eigene Haus eigentlich während des Urlaubs? Zur Beantwortung dieser Fragen schickt Philips die M120E In.Sight Überwachungskamera ins Rennen. Die aufgemotzte Webcam kostet derzeit rund 133 Euro (Amazon-Link) und wurde von uns in den letzten Tagen genauer unter die Lupe genommen. Auf was muss man achten, was klappt gut und was funktioniert eher schlecht? Unser Erfahrungsbericht wird es euch verraten.

Die Installation der Philips M120E In.Sight ist eigentlich spielend einfach. Eigentlich! Denn wenn man nach Philips In.Sight im App Store sucht, um die dazugehörige App zu finden, wird als erstes Suchergebnis die App des Schwester-Modells angezeigt. Eine kleine Hürde, denn man benötigt die In.Sight+ Applikation mit dem blauen Icon (App Store-Link). Artikel lesen

21 Aug

10 Comments

Motorsport Manager: Gelungene Simulation ohne In-App-Käufe

Kategorie appTest, iPad, iPhone, Spiele, Top-Thema - von Fabian um 09:25 Uhr

Am Wochenende meldet sich die Formel 1 aus der Sommerpause zurück. Mit dem neuen Motorsport Manager könnt ihr euer eigenes Team an den Start bringen.

Motorsport Manager 1 Motorsport Manager 2 Motorsport Manager 3 Motorsport Manager 4

Im App Store gibt es einige Simulationen, die sich um das Thema Motorsport drehen. Abgesehen von Grand Prix Story von Kairosoft, das auf eine bunte Pixel-Grafik setzt, fällt mir aktuell aber kein Titel ein, der auf In-App-Käufe verzichtet. Das ändert sich mit dem heute erschienenen Motorsport Manager (App Store-Link), der für 4,49 Euro für iPhone und iPad zum Download bereitsteht.

Ich hatte bereits gestern Nachmittag die Möglichkeit einen Blick auf den 229 MB großen Download zu werfen. Dass ich dabei fast die Zeit aus den Augen verloren habe, spricht definitiv für den Motorsport Manager. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich ein großer Motorsport-Fan bin, auf viele von euch wird das aber sicher auch zutreffen? Solltet ihr dann auch noch der englischen Sprache mächtig sein, ist das Spiel definitiv für euch geeignet. Artikel lesen

19 Aug

2 Comments

WMF Vitalis: Was taugt der Dampfgarer mit Bluetooth-Anbindung?

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian um 17:15 Uhr

Digitale Helfer wie iPhone und iPad sind längst in der Küche angekommen. Wir wollen euch den WMF Vitalis vorstellen.

WMF Vitalis Cook Assist

Schon seit dem Start des App Stores gibt es Rezepte-Apps für iPhone und iPad. Wir haben euch sogar schon Grillthermometer mit Bluetooth-Anbindung oder eine App, mit der man das perfekte Ei kochen kann, vorgestellt. Nun folgt mit dem WMF Vitalis ein echter Küchenklotz: Ein Dampfgarer mit Bluetooth-Anbindung und einer dazugehörigen App für das iPhone. Damit soll beim Kochen nichts mehr schief gehen, verspricht der Hersteller.

Die Frage über den Sinn oder Unsinn einer solchen Investition wollen wir zunächst hinten anstellen. Vorher kümmern wir uns um die Fakten und unsere Eindrücke rund um das Produkt – oder muss man schon fast Gerät sagen? Der WMF Vitalis kostet aktuell 225 Euro (Amazon-Link) und ist auch in einer etwas günstigeren und kleineren Ausführung erhältlich. Artikel lesen

18 Aug

10 Comments

iPad-Cover von Caseable: Individuelle Hüllen mit eigenem Fotomotiv und 20% Rabatt

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Mel um 15:10 Uhr

Das Smartcase von Apple kann natürlich auch herhalten, wenn es um den Schutz des liebsten iDevices geht. Die Produkte von Caseable geben dem Ganzen noch einen persönlichen Touch.

Caseable 1 Caseable 2 Caseable 3 Caseable 4

Das mit Firmensitzen in Berlin und New York vertretene Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kunden hochklassige und höchst individuelle Cover und Cases für die unterschiedlichsten Geräte zur Verfügung zu stellen. Wir hatten nun die Chance, uns eine eigene Schutzhülle anfertigen zu lassen, die uns vor kurzem erreicht hat.

Neben Laptop-Sleeves für alle MacBook-Größen, Smartphone-Hardcases und dünnen Skins für das iPhone 4/s, 5/5s und auch einige Android-Geräte, einer riesigen Auswahl von Handytaschen für unterschiedlichste Modelle, Cover für den Kindle sowie andere eBook Reader hält das Portfolio von Caseable auch Tablet-Cover, natürlich auch für alle iPad-Modelle, bereit. Für unseren Test habe ich mich daher für ein iPad mini-Case mit einem eigenen S/W-Fotomotiv entschieden. Artikel lesen

18 Aug

8 Comments

Monster Inspiration: Kopfhörer mit aktiver Rauschunterdrückung im Test

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Fabian um 12:50 Uhr

Seit einiger Zeit bietet Monster mit dem Monster Inspiration einen relativ günstigen Over-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung.

Monster Inspiration silberVon Marken wie Beats oder Monster hört man ja immer, dass sie besonders basslastig und damit für den normalen Musikgenuss gar nicht zu gebrauchen sind. Ich muss eingestehen, dass ich noch keinen Monster-Kopfhörer länger als ein paar Minuten auf den Ohren hatte und daher umso gespannter war, wie sich der Monster Inspiration mit aktiver Geräuschunterdrückung im Test schlägt. Am vergangenen Wochenende habe ich die Chance genutzt und ordentlich Musik gehört.

Als Vergleichsmodell diente mir der Bose Quiet Comfort 3 (Amazon-Link), der ebenfalls über eine aktive Rauschunterdrückung verfügt und schon seit mehreren Jahren mein teuer Begleiter ist. Mit einem Preis von knapp 300 Euro spielt der Bose aber in einer ganz Preisklasse, der Monster Inspiration ist bereits für rund 150 Euro (Amazon-Link) in drei verschiedenen Farben zu haben. Artikel lesen

14 Aug

0 Comments

Zirkeltraining Ring plus: Schutzhülle aus Bock und Turnmatte

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Fabian um 12:40 Uhr

Für die Nostalgiker unter uns wollen wir heute einen Blick auf Schutzhüllen von Zirkeltraining werfen. Im Mittelpunkt steht das iPad Air.

Zirkeltraining Ring plus iPad

Erinnert ihr euch noch an die Turngeräte mit dem braunen Leder und die blauen Turnmatten, die man stets mit mehreren Personen auf den großen Wagen hieven musste? Genau aus diesen Materialien fertigt Bernd Dörr unter der Marke Zirkeltraining seit einiger Zeit spannende Produkte – viele davon speziell angepasst für Apple-Geräte.

Heute wollen wir euch den Ring plus vorstellen, eine Schutzhülle für das iPhone 5/s, das iPad, das iPad Air und das iPad mini. Die Preise starten bei 30 Euro für die iPhone-Schutzhülle, die Sleeves für das iPad kosten mindestens doppelt so viel. Dafür bekommt man ein quasi einzigartiges Produkt aus deutschen Sporthallen, das in Polen in Handarbeit gefertigt wird. Der Online-Vertrieb erfolgt exklusiv bei Gravis (zu den Ring plus Modellen). Artikel lesen

13 Aug

6 Comments

SOUL Jet: Der Noise-Cancelling-Kopfhörer mit den zwei Gesichtern

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Mel um 10:27 Uhr

Erfahrungsgemäß ist es immer schwierig, Audio-Produkte einem breiten Publikum vorzustellen – zu unterschiedlich sind die Geschmäcker, das Hörempfinden und die Vorlieben. Den SOUL Jet wollen wir trotzdem nicht unerwähnt lassen.

SOUL Jet 1 SOUL Jet 2 SOUL Jet 3 SOUL Jet 4

In einem Audio-Magazin wurde ich vor kurzem auf den frisch am Markt platzierten SOUL Jet, einem OverEar-Noise-Cancelling-Kopfhörer des noch jungen Herstellers SOUL Electronics, aufmerksam. Ein kurzer Kontakt mit dem deutschen Vertriebspartner brachte alsbald dann auch ein Testexemplar zutage, das nun seit einiger Zeit bei mir im Einsatz ist und in vielen Bereichen ausgiebig getestet wurde. Diese Eindrücke wollen wir im folgenden mit euch teilen, um euch unter anderem bei der Kaufentscheidung helfen zu können.

Erhältlich ist der SOUL Jet derzeit zu einem Preis von 249 Euro bei Amazon (Amazon-Link), und kann dort direkt vom Internetversandhaus selbst versandkostenfrei bezogen werden. Im Angebot des Webshops befindet sich der Jet-Kopfhörer erst seit dem 11. Juli dieses Jahres – dementsprechend wenige Rezensionen gibt es bislang auf dem Portal zu vermelden. Die beiden Jet-Nutzer, die sich geäußert haben, geben allerdings beide fünf von fünf möglichen Sternen. Ob dieses Lob gerechtfertigt ist, versuchen wir auch zu beantworten. Artikel lesen

11 Aug

11 Comments

Airbnb Erfahrungsbericht: Alternative zum klassischen Hotel?

Kategorie appTest, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian um 15:33 Uhr

Den nächsten Städtetrip direkt auf dem iPhone organisieren? Wir haben es mit Airbnb ausprobiert.

Airbnb Webseite

Wenn ich bisher ein kleiner Städtetrip nach London, Paris oder immer mal wieder ins nahegelegene Holland unternommen habe, habe ich meine Unterkünfte in den meisten Fällen per Booking.com gebucht. Dort findet man hauptsächlich Hotels, mittlerweile aber auch immer mehr Apartments. In der Vergangenheit haben wir mehrfach über die iPhone-App von Airbnb (App Store-Link) berichtet. Was lag da näher, als einfach mal einen Wochenendtrip direkt über die App zu buchen?

Ob man dabei schon genau weiß wo es hingehen soll oder ob man in seinen Planungen noch flexibel ist, spielt dabei keine Rolle. Sowohl in der App als auch auf der Webseite bietet Airbnb neben einer praktischen Suche mit optional einstellbaren Filtern auch eine Entdecken-Funktion, in der man in interessanten Städten und Unterkünften stöbern kann. Was klar sein sollte: In Airbnb gibt es keine Hotels und großen Ketten, sondern private Unterkünfte. Vom einzelnen Zimmer über Apartments bis zu Ferienhäusern ist alles vertreten, was man sich vorstellen kann. Artikel lesen

10 Aug

23 Comments

SanDisk Connect Wireless Flash Drive: USB-Stick mit WLAN im Test

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Mac, Top-Thema - von Fabian um 11:00 Uhr

Vor ein paar Wochen haben wir euch den SanDisk Connect Wireless Flash Drive vorgestellt, als er im Blitzangebot war. Mittlerweile haben wir ihn selbst testen können.

Sandisk Connect Wireless Flash Drive 2Ein USB-Stick mit WLAN-Anbindung, damit man auch mit dem Smartphone oder Tablet darauf zugreifen kann. Das klingt erst einmal nicht verkehrt. Wir können vorwegnehmen, dass die ganze Geschichte beim SanDisk Connect Wireless Flash Drive wirklich gut umgesetzt ist, es aber leider ein paar Schwächen gibt. Welche das sind, wollen wir euch in unserem Testbericht verraten. Die Stärken des Geräts lassen wir dabei natürlich nicht außer Acht.

Den SanDisk Connect Wireless Flash Drive gibt es in drei verschiedenen Größen von 16 GB bis 64 GB. Die Preise bewegen sich zwischen 49 und rund 80 Euro (Amazon-Link). Besonders klasse hat uns gefallen, dass der Speicher nicht fest verbaut ist, sondern in Form einer MicroSD-Karte eingesteckt wird. So kann man den kleinen 16 GB USB-Stick später mit einer 64 GB Speicherkarte aufrüsten, wenn man nicht direkt so viel Geld ausgeben möchte oder vielleicht noch eine MicroSD übrig hat. Artikel lesen

08 Aug

10 Comments

Blipcard: Die schönste App für Postkarten im Check

Kategorie appTest, iPhone - von Fabian um 09:22 Uhr

Ihr seid gerade im Urlaub und wollt personalisierte Postkarten an die Verwandtschaft schicken? Dann schaut euch Blipcard an.

Foto

Vor einigen Wochen haben wir acht Postkarten-Apps im Vergleich antreten lassen. Wer mehr Optionen und Möglichkeiten zum geringeren Preis sucht, sollte einen Blick auf Blipcard (App Store-Link) werfen. Die App zum Versand von Postkarten überzeugt mit einem tollen Design, vielen Optionen und einem Preis von nur 99 Cent pro Postkarte nach Deutschland.

Neben dem Preis kann Blipcard vor allem mit dem Design der Karten und der einfachen Handhabung punkten. Spielend einfach kann man neue Bilder hinzufügen, sei es ein direkt geschossenes Bild oder eine Aufnahme auf der Foto-Bibliothek, Facebook oder Instagram. Zudem bietet Blipcard viele Bearbeitungsmöglichkeiten. Artikel lesen

07 Aug

7 Comments

Neuerscheinung Rules! im Test: Nein, argh, Sucht…

Kategorie appTest, iPhone, Spiele, Top-Thema - von Fabian um 07:18 Uhr

Die deutschen Entwickler TheCodingMonkeys haben heute ein neues Spiel veröffentlicht: Rules!

Rules 3 Rules 1 Rules 2 Rules 4

Rules! (App Store-Link) ist denkbar einfach. Man muss einfach nur die Regeln befolgen, die vor jeder Runde angezeigt werden, und dann alle 16 Felder auf dem Bildschirm in der korrekten Reihenfolge antippen. Die App ist heute nur für das iPhone erschienen, kostet 1,79 Euro und hat mich auf Anhieb fasziniert. Mit der digitalen Umsetzung der Brettspiele Carcassonne und Lost Cities haben sich die Entwickler bereits einen Namen gemacht, nun folgt mit Rules! eine komplette Eigenentwicklung.

Nach einem Tutorial in der deutschsprachigen App geht es direkt los. Die erste Regel: Innerhalb von 20 Sekunden muss man alle Felder in absteigender Reihenfolge abtippen. Je schneller und genauer man das macht, desto mehr Punkte gibt es. Neben den übrig gebliebenen Sekunden bekommt man für die nächste Runde ein paar Bonus-Sekunden. Artikel lesen

04 Aug

9 Comments

Nokia Headset WH-208: Der 10€-InEar-Kopfhörer mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis?

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Mac - von Mel um 20:39 Uhr

Meine Empfehlung beim Kopfhörerkauf lautet oft: Wer billig kauft, kauft doppelt. Was kann denn schon ein Headset für etwa 10 Euro taugen?

Nokia WH-208 2 Nokia WH-208 1 Nokia WH-208 3 Nokia WH-208 4

Nachdem sich in meinem Haushalt neben der Apple-Brigade in den letzten Jahren auch ein Nokia Lumia 820, und seit kurzem auch ein Lumia 930 als Zweitgerät verirrt hat, war die Suche nach einem kompatiblem Headset gegeben. Aus Kostengründen und bedingt durch zahlreiche gute Bewertungen bei Amazon wurde es dann ein weißes Original-Headset von Nokia mit der Modellbezeichnung WH-208.

Was aber führt einen Apple-Blog dazu, ein Zubehörprodukt der Konkurrenz vorzustellen? Sind denn nicht schon die Apple-EarPods der neuesten Generation gut genug? An dieser Frage gibt es nichts zu rütteln – die EarPods sind, auch durch die Tatsache, dass sie jedem neueren iPhone bereits beiliegen, immer noch die besten Einstiegs-Kopfhörer für Apple-User. Nichts desto trotz ist das Nokia-Headset nicht nur aufgrund seines unschlagbaren Preises von etwa 10 Euro, seiner guten Verarbeitung und der InEar-Charakteristik eine gute Zweitoption insbesondere für Nutzer, die durch anatomischen Gegebenheiten Probleme haben, die EarPods im Ohr zu behalten.  Artikel lesen