Tagged: Update

21 Aug

7 Comments

Post mobil wird universal, Handyporto immer noch viel zu teuer

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 10:45 Uhr

Durch das Update auf Version 4.0 wird Post mobil zur Universal-App und funktioniert nun auf iPhone und iPad.

Post mobilEinige Applikationen schlummern auf meinem iPhone und kommen nur sehr selten zum Einsatz. So auch “Post mobil” (App Store-Link). Wenn ich auf der Suche nach dem nächsten Briefkasten oder den Öffnungszeiten einer Filiale bin, komme ich mit Post mobil schnell zu den Infos, die ich suche. Mit dem Update auf Version 4.0 ist Post mobil jetzt auch auf dem iPad verfügbar, hat ein neues Design und nützliche Funktionen erhalten.

Das Layout auf dem iPad ist gelungen und für das größere Display optimiert. Des Weiteren haben die Entwickler einen Scanner eingebaut, mit dem ihr die Sendungsnummern von Paketen und Briefen scannen und so den Status in der App verfolgen könnt. Insgesamt ist das neue Design der Post mobil-App gelungen und für iOS 7 optimiert. Artikel lesen

20 Aug

3 Comments

Rules!: Rasantes Spiel der Regeln erreicht das iPad

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Spiele - von Fabian um 18:45 Uhr

Einer meiner absoluten Favoriten des aktuellen Monats ist jetzt auch für das iPad erhältlich: Rules!

Rules 1 Rules 3 Rules 2 Rules 4

Ich habe es immer noch nicht weiter als Level 37 geschafft, aber so weit muss man erst einmal kommen. Rules! (App Store-Link) ist eine echte Herausforderung, die sich ab sofort nicht mehr nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad spielen lässt. Nachdem die Entwickler uns gegenüber ja bereits angekündigt hatten, dass sie mit der iPad-Version zum Start vor zwei Wochen nichts mehr ganz fertig wurden, haben sie das Update nun nachgeliefert. Netterweise hat man die iPad-Unterstützung zum bestehenden Spiel hinzugefügt und es zur Universal-App gemacht. Artikel lesen

20 Aug

8 Comments

Table Tennis Touch beerdigt In-App-Käufe

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Spiele - von Fabian um 07:25 Uhr

Wenn jemand beerdigt wird, ist das normalerweise keine schöne Sache. Bei Table Tennis Touch gibt es eine Ausnahme.

Table Tennis Touch In App Kaeufe

Als Table Tennis Touch (App Store-Link) im Mai 2014 für iPhone und iPad erschienen ist, hat es noch In-App-Käufe beinhaltet. Die Entwickler der besten Tischtennis-Simulation aus dem App Store sind nun einen ungewöhnlichen Schritt gegangen und haben die In-App-Käufe aus dem Spiel entfernt. Damit ist auch der Weg für den Multiplayer-Modus frei, für den sich die Entwickler allerdings noch etwas Zeit nehmen wollen.

“Table Tennis Touch ist ein herausforderndes Spiel. Wenn man einen Gegner nicht schlagen kann, braucht man mehr Training. Oder man beschwert sich, dass das Spiel einfach zu schwer ist. Aber der idiotische Entwickler hat es erlaubt, einfach ein Elixir zu kaufen, mit dem man seine Gegner ganz leicht vernichten kann. Die Nutzer reden von einer Bezahlschranke – und haben damit gar nicht so unrecht”, heißt es in einer Mail an uns. Artikel lesen

19 Aug

3 Comments

Camera+: Foto-Referenz-App bekommt Update mit neuen Effekten und flickr-Bugfix

Kategorie appNews, iPhone - von Mel um 19:05 Uhr

Eine der bekanntesten und wohl auch meistgenutzten Kamera-Apps fürs iPhone hat ein Update bekommen: Camera+.

The Lab Camera PlusAuch auf meinem iPhone ist die mit 1,79 Euro zu zahlende App Camera+ (App Store-Link) seit Jahren immer ein treuer Begleiter gewesen – und ist es auch heute noch. Die Konkurrenz allerdings ist groß, und so haben die Developer von tap tap tap kürzlich ein Update für ihre beliebte Kamera-App in den Store geworfen, um die Nutzer weiterhin bei Laune zu behalten.

Die schon seit mehreren Jahren im deutschen App Store vertretene Anwendung Camera+ hat sich mittlerweile über 10 Millionen Mal verkauft und wartet unter anderem mit verschiedenen Szenen- und Aufnahmemodi, separaten Fokus- und Belichtungseinstellungen, einer Clarity-Funktion, vielen Effekten, Rahmen und Captions sowie einem iCloud-Sync auf. Artikel lesen

19 Aug

5 Comments

Update von Live TV App behebt nervigen Fehler

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Fabian um 07:20 Uhr

Das gestern Abend veröffentlichte Update der Live TV App hat einen nervigen Fehler behoben, der die Senderauswahl erheblich erschwerte.

Live TV App

Fehler passieren jedem, das musste auch Equinux bei der Live TV App (App Store-Link) feststellen. Die Universal-App, mit der sich abgesehen von den großen Privatsendern viele Kanäle per Stream abfangen lassen, hat in den vergangenen Tagen keine Senderinformationen auf der Startseite angezeigt. Ein gestern Abend veröffentlichtes Update behebt genau diesen Fehler, der TV-Genuss ist wieder problemlos möglich.

Einer der großen Vorteile ist meiner Meinung nach genau das: Es geht ohne große Umwege direkt in die Senderauswahl, mit nur einem Fingertipp startet der Stream und man darf sich zurücklehnen. Genau das habe ich gestern Abend gemacht, als ich mir die spannenden Schlussminuten in der ersten Runde des DFB-Pokals angesehen habe. Artikel lesen

15 Aug

0 Comments

MoMA: Das Museum of Modern Art für die Hosentasche bekommt Update

Kategorie appNews, iPhone - von Mel um 16:02 Uhr

Nicht immer hat man Zeit, ins Museum zu gehen. Wer sich trotzdem für moderne Kunst interessiert, sollte sich die kürzlich geupdatete App MoMA ansehen.

MoMA 1 MoMA 2 MoMA 3 MoMA 4

Die iPhone-App MoMA (App Store-Link) kann gratis auf eure Smartphones als auch auf den iPod Touch geladen werden, benötigt aber zur Nutzung zwingend eine Internetverbindung. Die Installation kann auf alle Geräte erfolgen, die mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen, zudem wird knapp 8 MB an Speicherplatz für die MoMA-App fällig. Erfreulicherweise sind alle Inhalte des bekannten amerikanischen Museums auch in deutscher Sprache verfügbar – lediglich einige Audio-Inhalte können nur auf Englisch angehört werden.

Die App des Museum of Modern Art in New York sieht sich als zusätzliche Hilfe und Informationsplattform für Besucher, aber auch für Kunstinteressierte, die die zahlreichen Ausstellungen und multimedialen Inhalte des Museums nicht vor Ort erleben können. Neben den aktuellen Ausstellungen samt Informationen zum Künstler, kleinen Vorstellungen von Exponaten in Audio-Form und viel Wissenswertes zum Museum selbst – inklusive Öffnungszeiten und Eintrittspreisen – kann der Kunstfan auch eigene Kollektionen mit favorisierten Exponaten oder ganzen Ausstellungen in einer eigenen Rubrik anlegen. Artikel lesen

14 Aug

7 Comments

Tiny Wings: Spiele-Klassiker bekommt neue Thunfisch-Insel mit 5 neuen Leveln

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Spiele - von Freddy um 10:00 Uhr

Nach gefühlten Jahren meldet sich das großartige Tiny Wings mit Neuerungen zurück.

TinyWingsTunnelTiny Wings (iPhone/iPad) ist eingeschlagen wie ein Blitz. Kurz nach der Veröffentlichung des Casual Games ist Tiny Wings auf Platz 1 aller App Stores weltweit geflogen und hat sich dort über viele Wochen und Monate gehalten. Seit Oktober 2012 wurde Tiny Wings allerdings nicht mehr aktualisiert, jetzt hat der Entwickler ganze fünf neue Level integriert – hier ruht sich wohl jemand auf seinen Lorbeeren aus.

Immerhin. Fünf neue Level und ein neues Gameplay-Element. Erfahrene Spieler werden die neue Thunfisch-Insel innerhalb von 10 Minuten durchspielen können und dabei auf einen Tunnel stoßen. Ja, der kleine Vogel gräbt sich jetzt auch durch die Erde und kann so eine Abkürzung nehmen. Artikel lesen

14 Aug

2 Comments

Mailbox: E-Mail-Verwaltung von Dropbox jetzt in deutscher Sprache

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Freddy um 08:02 Uhr

Die alternative Mail-App “Mailbox” hat ein Update erfahren, das kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann.

MailboxDer nur für Gmail und iCloud optimierte E-Mail-Client Mailbox (App Store-Link) wurde gerade auf Version 2.1 aktualisiert und wurde unter anderem ins Deutsche übersetzt. Der Download ist natürlich weiterhin kostenlos, 23,6 MB groß und für iPhone und iPad optimiert.

Bevor wir euch die Vorteile von Mailbox nennen, möchten wir auf die weiteren Neuerungen eingehen. Ab sofort lassen sich Spam-Nachrichten auch in der App anzeigen, zudem können eingehende Mails auch dementsprechend gekennzeichnet und verschoben werden. Mit der Unterstützung von Passbook können Anhänge sofort weitergeleitet, auch können E-Mails dauerhaft aus dem Papierkorb oder Spam-Ordner gelöscht werden.

Hat man sich einmal mit seinem Account angemeldet, wird in Mailbox eine kleine Tour angezeigt, die die grundlegenden Funktionen aufzeigt. Ist die Einrichtung abgeschlossen und man besucht sein Postfach in einem Browser, fällt gleich auf, dass Mailbox zusätzliche Label angelegt hat (bei Gmail), die jetzt auch in deutscher Sprache geschrieben sind. Es können entweder in der App selbst oder in Gmail weitere Label hinzugefügt werden, die dann automatisch synchronisiert werden. Artikel lesen

13 Aug

1 Comment

MailDeck: E-Mail-Management bekommt Update und wird zur Universal-App

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Mel um 20:14 Uhr

Die Developer von MailDeck beschreiben ihre App vollmundig als „Master of Email Management“. Haben sie damit Recht?

MailDeckMailDeck (App Store-Link) steht schon seit der Veröffentlichung im deutschen App Store kostenlos zum Download bereit. Bis zum kürzlich erfolgten Update der App war MailDeck nur als reine Anwendung für iPad zu nutzen, nun lässt sich der Mail-Manager auch auf das iPhone und iPod Touch laden. Für die Installation von MailDeck in Version 2.0 wird neben 13,6 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 6.0 oder neuer benötigt. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bis dato noch nicht.

MailDeck sieht sich als umfassende Lösung, um gleich mehrere E-Mail-Konten mit IMAP-Funktionalität unter einem Dach zu vereinigen. Unterstützt werden beispielsweise Dienste wie GoogleMail, Yahoo, AOL, Outlook, Office 365, aber auch iCloud und Microsoft Exchange (mit EWS). Verzichten muss der User auf ActiveSync Exchange-Accounts oder POP-Mailkonten. Artikel lesen

13 Aug

8 Comments

SonicWeb: Empfehlenswertes Internetradio nach Update mit Aufnahme-Export zu iTunes

Kategorie appNews, Mac - von Mel um 19:15 Uhr

Bisher habe ich mich immer sehr für die unauffällige, aber funktionale Internetradio-App Radium auf Mac und iOS begeistern können. SonicWeb könnte ihr aber den Rang ablaufen.

SonicWeb Mac 1 SonicWeb Mac 3 SonicWeb Mac 2 SonicWeb Mac 4

Vor kurzem hat SonicWeb (Mac App Store-Link) in der Mac-Variante ein größeres Update auf Version 2.0 erfahren. Mit diesem Versionssprung hat sich die umfangreiche Webradio-Anwendung auch gleich in die Top 5 der bezahlten Mac-Apps im Store vor geschoben. Der deutsche Entwickler Patrick Dehne stellt seine Mac-Applikation zum Preis von 5,99 Euro und vollständig in deutscher Sprache lokalisiert im Store bereit. Für die Installation von SonicWeb sollte man neben 11 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens über OS X 10.6.6 oder neuer sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen. Die gleichnamige iOS-App (App Store-Link) lässt sich weiterhin für 1,79 Euro aus dem App Store laden, wird aber das nächste größere Update laut Developer Dehne erst später im Jahr erfahren.

Im Gegensatz zu vielen anderen Internetradio-Playern im Mac App Store konzentriert sich SonicWeb nicht nur auf die bloße Wiedergabe von Musiktiteln der Sender, sondern bietet gleichzeitig die Möglichkeit, über Radio- und Wiedergabelisten ganz neue Musiktracks und Sender kennenzulernen. Natürlich lassen sich auch über eine Suchfunktion beliebte oder neue Internetradio-Sender finden und als Favoriten markieren. Artikel lesen

12 Aug

1 Comment

Jimdo: Einfache Möglichkeit zur Website-Gestaltung bekommt Update spendiert

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Mel um 18:03 Uhr

Viele Menschen wünschen sich eine eigene Website, sei es für private oder geschäftliche Zwecke. Mit Jimdo soll sich dieses Vorhaben schnell und einfach realisieren lassen.

JimdoJimdo (App Store-Link) wird derzeit von Apple in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorgestellt, wohl primär aufgrund eines am 7. August erfolgten größeren Updates, das der kostenlosen Universal-App einige neue Features beschert hat. Wer sich für den Website-Dienst entscheidet, zahlt entweder 6,99 Euro pro Monat oder 69,99 Euro im Jahr in einem Abo-Modell der Developer der Jimdo GmbH, oder muss mit einer sehr eingeschränkten, dafür aber auch kostenlosen Website leben.

Mit Jimdo soll es auch Einsteigern und Anfängern möglich gemacht werden, auf unkomplizierte Art und Weise eine eigene Website inklusive Blog auf die Beine zu stellen. Die Macher berichten, dass bereits mehr als 10 Millionen Websites mit Jimdo erstellt und online gegangen sind. Ein großer Vorteil des Dienstes ist neben der Einfachheit der Gestaltung auch die Möglichkeit, die Website über die Jimdo-App auch von unterwegs bequem pflegen zu können. Fotos vom letzten Shooting hochladen, einen Blogeintrag verfassen und veröffentlichen? Kein Problem, sagen die Menschen hinter Jimdo. Artikel lesen

12 Aug

1 Comment

Die Verlorene Stadt: Geniales Point&Click-Adventure bekommt endlich Retina-Unterstützung

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Spiele - von Freddy um 15:14 Uhr

Das hat aber lange gedauert. Die Grafiken in “Die Verlorene Stadt” wurden verbessert und sehen auf Retina-Geräten jetzt wirklich super aus.

Die verlorene StadtDie Verlorene Stadt (App Store-Link) hat uns im Jahre 2012 entzückt. Das Point&Click-Adventure, man kann es auch als Such- und Knobelspiel betiteln, lädt zum entspannten Spielen ein. Mit dem heutigen Update werden auch auf Retina-Geräten gestochen scharfe Grafiken geliefert.

Wer “Die Verlorene Stadt” bisher nicht kennt: Die Geschichte handelt von der Suche nach einer verlorenen Stadt, dessen Existenz bisher nur Großmutter etwas wissen wollte. In jedem der vielen kleinen Level müsst ihr per Point&Click kleine Rätsel lösen, die nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer geraten sind. Artikel lesen

11 Aug

2 Comments

EyeEm: Fotocommunity à la Instagram nach Update mit vielen Verbesserungen

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Mel um 19:18 Uhr

Eingefleischten Instagram-Nutzern wird wohl eine Konkurrenz-App wie EyeEm nicht zum Wechsel motivieren. Alle anderen Interessierten profitieren nun von einem größeren Update.

EyeEm 1EyeEm 2EyeEm 3EyeEm 4

EyeEm (App Store-Link) wurde auch von uns bereits vor einiger Zeit genauer unter die Lupe genommen. Nachdem Apple die kostenlose Universal-App nun in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ bewirbt, haben wir einen erneuten Blick auf die Fotografie-App geworfen. EyeEm nimmt knapp 24 MB auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads in Anspruch und erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer.

Eine der größten Neuerungen der EyeEm-Fotocommunity fällt direkt nach dem Öffnen der App auf: Die Macher haben an einem Redesign gearbeitet, bei dem die Fotos der Community in einem moderneren Interface nun noch besser und vor allem größer in Erscheinung treten. Auch an den Menüansichten wurde gefeilt: So kann nun auf die Freunde und das eigene Profil schneller zugegriffen werden. Artikel lesen

11 Aug

13 Comments

Scanbot: Bezahltes Update mit OCR-Texterkennung

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian um 07:13 Uhr

Die für iPhone und iPad erhältliche Scanner-App Scanbot hat heute ein Update erhalten und beherrscht nun auch richtige Texterkennung.

Scanbot Pro

Die meisten Scanner-Apps im App Store machen Fotos von Dokumenten und speichern diese dann als PDF ab. Durchsuchen oder anpassen kann man den Text nicht, man bekommt quasi nur eine digitale Kopie. Mit dem Update auf Version 2.5 bietet Scanbot (App Store-Link) nun eine OCR-Texterkennung, die allerdings mit einem In-App-Kauf in Höhe von 4,49 Euro freigeschaltet werden muss. Die Universal-App selbst ist aktuell zum Sonderpreis von 89 Cent statt 1,79 Euro erhältlich und beinhaltet alle bereits bekannten Basis-Funktionen. Artikel lesen

08 Aug

2 Comments

Apple veröffentlicht iTunes 11.3.1 & neue Beta für OS X Mavericks 10.9.5

Kategorie appNews, Mac - von Freddy um 08:40 Uhr

Heute gibt es gleich zwei Meldungen aus dem Apple-Software-Sektor: Sowohl iTunes als auch Mavericks wurden aktualisiert.

iTunes 11.3.1

In der Nacht hat Apple gleich zwei Update ausgegeben. iTunes 11.3.1 können alle Nutzer per Softwareaktualisierung auf dem Mac installieren. In der Updatebeschreibung heißt es, dass das Problem behoben wurde, durch das manche abonnierte Podcasts nicht mit neuen Folgen aktualisiert wurden. Zudem wurde ein Fehler ausgemerzt, bei dem iTunes beim Navigieren durch Podcastfolgen in einer Liste nicht mehr reagierte und den Dienst quittierte.

Das Update kann kostenlos installiert werden und steht für alle Mavericks-Nutzer im Mac App Store zum Download bereit. Artikel lesen