Wie stark weht der Wind heute eigentlich? Wenn euch genaue Wert interessieren, könnt ihr den Netatmo Windmesser jetzt vorbestellen.

Netatmo Windmesser stationIhr habt eine Netatmo Wetterstation Zuhause? Zur Nutzung des neuen Windmessers wird diese vorausgesetzt und so könnte für euch der Windmesser interessant sein. Auf der IFA 2015 konnten wir uns das neuste Gadget schon ansehen, jetzt listen die Online-Shops Conrad und Cyberport das Produkt. Conrad gibt eine Lieferzeit von circa 3 Wochen an, bei Cyberport wird der 10. Dezember als Lieferdatum genannt. Wenn ihr einer der ersten sein wollt, könnt ihr schon jetzt vorbestellen.

Weiterlesen

Eine gewöhnliche Wetter-App wie Temps oder Weather Pro ist euch auf dem Mac zu langweilig? Wie wäre es denn dann mit 3DWeather?

3DWeather

3DWeather (Mac Store-Link) ist eine der Neuerscheinungen im Wetter-Bereich für den Mac und wurde Mitte September dieses Jahres im Mac App Store veröffentlicht. Die knapp 16 MB große Anwendung ist für 3,99 Euro zu haben und steht bisher in englischer Sprache bereit. Als Voraussetzung wird im Store mindestens OS X 10.10 sowie ein 64-Bit-Prozessor angegeben.

3DWeather ist eine völlig andere Art der Wetterdarstellung als die der üblichen Wetter-Anwendungen im Mac App Store. Die App wendet toll animierte, in einer Art Comic-Look daher kommende animierte Szenen, die für jeden Ort frei festgelegt werden können. Aktuell lassen sich maximal 10 Städte auf der ganzen Welt sowie drei unterschiedliche Themen (Berge, Ferien, Stadt) auswählen, ebenso wie zwei verschiedene Icon-Sets einsetzen. Für die notwendige Personalisierung ist damit auf jeden Fall gesorgt. Weiterlesen

Die wohl bekannteste Wetter-App aus dem App Store gibt es jetzt auch kostenlos: WeatherPro Free ist erschienen.

WeatherPro Free

Vor einiger Zeit haben wir es in einem Artikel schon beiläufig erwähnt, nun ist es soweit: Als Alternative zum kostenpflichtigen WeatherPro gibt es nun auch eine kostenlose Version der beliebten Wetter-App. WeatherPro Free (App Store-Link) steht seit wenigen Minuten als Gratis-Download für das iPhone iPhone zum Download bereit und bietet die wichtigsten Funktionen der bekannten App.

Die große Ähnlichkeit ist unverkennbar: Auch WeatherPro Free ist ist im blau des großen Bruders gestaltet, unterscheidet sich optisch jedoch deutlich. Das wird vor allem beim Startschirm deutlich: Die Radar-Vorschau ist ganz nach oben gewandert, die 7-Tage-Vorhersage findet sich wie gewohnt im unteren Bereich. Zentral angeordnet und dadurch immer im Blick: Aktuelle Wetterdaten und eine dynamische Kurzfrist-Vorhersage, die immer das Wetter der kommenden 18 Stunden abbildet – beides farblich abgesetzt in einem helleren Blau. Weiterlesen

Die schicke Wetter-App Wetter Live will noch genauer werden und bittet seine Nutzer um Hilfe.

Wetter Live

Egal welcher Wetterdienst, welche App oder welcher Online-Dienst: Es gibt längst nicht in jeder Stadt eine eigene Wetterstation. Während die Temperatur oft präzise berechnet werden kann und auch Abweichungen um 1 oder 2 Grad oft keinen großen Unterschied machen, sieht es bei der Wetterlage selbst ganz anders aus. Ist es bewölkt oder scheint die Sonne? Regnet es tatsächlich?

Wetter Live (App Store-Link), eine wirklich hübsch gestaltete Wetter-App für iPhone und iPad, will seinen Service weiter verbessern und macht die Nutzer zu Wetterreportern. “ Bestätigen Sie das Wetter oder melden Sie uns Ihre Wetterbedingungen, sodass wir die Informationen dafür verwenden, um die Vorhersage für Ihren Standort zu verbessern“, heißt es in der Beschreibung des aktuellen Updates. Weiterlesen

Ab sofort lässt sich RainToday auch auf dem iPad installieren. Die App stammt von den Entwicklern von WeatherPro.

RainToday ipad

RainToday (App Store-Link) kann heute bei uns in Bochum zeigen, was es kann. Hier regnet es nämlich schon fast den ganzen Tag und der HD-Regenradar zeigt ziemlich viele Regenwolken. Mit dem gerade ausgegebenen Update ist RainToday auch auf dem iPad einsatzbereit und bietet ab sofort sogar Regenwarnungen für Holland und Großbritannien an.

Auf dem iPad hat man sich für ein Zwei-Spalten-Layout entschieden. Links in einer kleinen Spalte ist die Übersicht zu finden, in der die App unter anderem anzeigt, wann es aufhört oder beginnt zu regnen. Der große rechte Bereich wird vom HD-Radar ausgefüllt. Alle hinterlegte Favoriten werden dabei über die iCloud abgeglichen und müssen so nicht erneut manuell eingetragen werden. Weiterlesen

Regen ist aktuell nicht in Sicht, stattdessen scheint es mit dem jüngsten Update von Yahoo Wetter technische Probleme zu geben.

Yahoo Wetter

Update am 22. August: Mittlerweile hat Yahoo ein Bugfix-Update veröffentlicht, die App läuft nun wieder problemlos.

Ein wahrer Hagelsturm der Beschwerden macht sich aktuell in den Rezensionen zu Yahoo Wetter (App Store-Link) bemerkbar. Die kostenlose Universal-App sollte eigentlich nur ein paar neue Funktionen bekommen, doch das ging gründlich in die Hose. Nach über 15.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen ist die neue Version 1.8 von Yahoo Wetter nur mit eineinhalb Sternen bewertet.

Zahlreiche Nutzer klagen über Abstürze und eine nicht funktionierende App. Bei uns in der Redaktion ließ sich dieses Phänomen nicht reproduzieren, allerdings haben wir Yahoo Wetter jeweils frisch auf zwei iPhones installiert. Möglicherweise hilft betroffenen Nutzer ebenfalls eine Neuinstallation, um die Anwendung wieder lauffähig zu machen. Weiterlesen

Vor zehn Tagen hat die MeteoGroup eine komplett neue Version von RainToday für das iPhone veröffentlicht. Warum es noch Luft nach oben gibt, erklärt uns das Entwickler-Team in einem kleinen Interview.

rain today

Aktuell ist RainToday nur mit drei Sternen bewertet. Seid ihr dennoch zufrieden mit dem Neustart der App?
MeteoGroup-Team: Wir sind sehr zufrieden mit dem Neustart von RainToday, vor allem, weil wir nicht nur von vielen Nutzern sondern auch aus Fachkreisen gutes Feedback erhalten. Wir nehmen auch das Feedback unserer Nutzer generell sehr ernst und werten die unterschiedlichen Meinungen und Anregungen im Store entsprechend aus. Basierend auf diesem Feedback ist es uns möglich, RainToday weiter zu optimieren und zu verbessern, denn langfristig wäre uns eine 4- oder 5-Sterne-Bewertung natürlich lieber.

Weiterlesen

Die kostenlose App des Deutschen Wetterdienstes warnt jetzt auch vor Hitzebelastungen.

WarnWetter

In Nordrhein-Westfalen wird am Samstag ein schweres Unwetter mit Gewitter erwartet. Dann kann die WarnWetter-App (App Store-Link) zeigen, was sie kann. Doch in anderen Teilen Deutschlands gibt es statt Unwetter auch extreme Hitze. Mit dem neusten Update auf Version 1.1 kann WarnWetter jetzt auch vor hoher Hitzebelastung warnen.

Auf der Karte machen sich Hitzewarnungen in der Farbe lila bemerkbar. Aktuell gibt es nur in kleinen Teilen von Baden-Württemberg Warnungen vor Temperaturen von bis zu 34 Grad, doch der „echte“ Sommer wird sicherlich auch in anderen Gebieten im August noch einmal zurückkehren und uns hoffentlich schönere Temperaturen beschweren und Arbeit für WarnWetter bieten. Weiterlesen

Letztmals gab es WeatherPro im Februar günstiger. Aktuell ist die iPhone-Version im Angebot.

WeatherProErst gestern hat die MeteoGroup das überarbeitete RainToday vorgestellt, heute hat man den Preis für die umfangreiche Wetter-App WeatherPro für iPhone (App Store-Link) gesenkt. Es ist kein Geheimnis, wenn wir sagen, dass wir absolute Fans der App sind. Der Download kostet aktuell 99 Cent statt 2,99 Euro und ist 34,1 MB groß.

WeatherPro zählt meiner Meinung nach zur Grundausstattung eines jeden iPhones, ich kann die App uneingeschränkt empfehlen. Insbesondere bei der Freischaltung des Premium-Pakets wird man mit Wetterdaten und -informationen überschüttet. Da kann Petrus einpacken.

In Sachen Funktionen und Daten ist WeatherPro mit Sicherheit eine der umfangreichsten Wetter-Apps für iPhone und iPad. Neben der Wettervorhersage und allen notwendigen Standard-Daten wie Temperatur, Luftdruck oder Regenwahrscheinlichkeit gibt es in WeatherPro viele weitere Informationen. So stehen zum Beispiel Unwetterwarnungen, Regenradar und Satelliten-Aufnahmen zur Verfügung. Weiterlesen

Dieser Deal darf nicht untergehen: Heute gibt es zwei Erweiterungs-Pakete für eure Netatmo-Station günstiger.

Netatmo Regensensor

Am Prime Day zündet Amazon ein echtes Feuerwerk. Die besten Angebote sammeln wir im Laufe des Tages in einem extra angelegten Ticker, dort sollen die großen Highlights aber nicht untergehen. Nachdem die Netatmo Wetterstation vor knapp zwei Wochen bei Gravis unschlagbar günstig war und viele appgefahren-Leser zugeschlagen haben, können die bestehenden Wetterstationen nun erweitert werden. In den Blitzangeboten des Prime Day sind gleich zwei Netatmo-Module vergünstigt erhältlich – allerdings nur solange der Vorrat reicht und nur für Prime-Kunden. Man sollte definitiv pünktlich sein!

  • ab 9:00 Uhr: Netatmo Wetterstation (Amazon-Link) – Preisvergleich: 129 Euro
  • ab 9:30 Uhr: Netatmo Regenmesser (Amazon-Link) – Preisvergleich: 65 Euro
  • ab 9:40 Uhr: Netatmo Innenmodul (Amazon-Link) – Preisvergleich: 63 Euro

Weiterlesen

Lange hat es gedauert. RainToday wurde überarbeitet und bietet jetzt einen deutlichen Mehrwert.

rain today

Die MeteoGroup ist für ihre Wetter-Apps bekannt. Die seit über zwei Jahren nicht mehr aktualisierte iPhone-Applikation RainToday (App Store-Link) erstrahlt jetzt im neuen Glanz und bietet Echtzeit-Regenwarnungen. Das Update auf Version 2.0 ist kostenfrei, finanziert wird der Download durch Werbebanner, eine Premium-Version gibt es hier nicht.

Mit RainToday werdet ihr bis zu 60 Minuten im Voraus vor Regen gewarnt. Wer gerne viel unterwegs oder gar beruflich vom Wetter abhängig ist, ist so immer auf der sicheren Seite. Im Hintergrund wird automatisch der aktuelle Standpunkt gecheckt, liegen dann Warnungen vor, wird man per Push-Nachricht rechtzeitig darüber informiert. Wer möchte kann natürlich auch manuell Orte in RainToday hinterlegen. Weiterlesen

Nach der Bullenhitze gibt es deutschlandweit aktuell deutlich kühlere Temperaturen. Wer hingegen in Richtung Süden unterwegs ist, und ein Urlaubsfoto inklusive Wetter-Daten mit Freunden und Co. teilen will, greift jetzt zum kostenlosen InstaWeather Pro.

InstaWeather Pro

Die Schulferien haben schon in der letzten Woche begonnen und für viele Familien steht der Sommerurlaub an. Wer aus dem Urlaub eine digitale Ansichtskarte samt Wetterdaten versenden möchte, kann heute zur kostenlosen Universal-App InstaWeather Pro (App Store-Link) greifen, die sonst mit bis zu 1,99 Euro entlohnt werden musste.

Bei Sonnenschein und herrlichen Temperaturen macht es einfach noch mehr Spaß, das Wetter mit Freunden zu teilen. InstaWeather Pro hinterlegt ein von euch geschossenes Bild automatisch mit den aktuellen Wetter-Daten. Das ist perfekt für einen nichts sagenden Post auf Facebook oder um seine Freunde zu ärgern, die das Wetter nicht genießen können. Weiterlesen

Es gibt weitere Neuigkeiten von der Unwetter-Front: Morgen soll es wieder Blitzen und Donnern.

WetterOnline Unwetter

WetterOnline (App Store-Link) hat sich in unserem Test gegen sieben weitere Wetter-Apps durchgesetzt und die beste Vorhersage geliefert. Leider haben die Entwickler ein paar Kredite verspielt, als sie Ende Mai eine neue Premium-Funktion integriert haben. Mit WetterOnline Premium kann man noch weiter in Karten (etwa das RegenRadar oder WetterRadar) zoomen und mehr Details erkennen. Zudem gibt es alle 5 statt 15 Minuten neue Daten. Mit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 2,99 Euro oder einem Jahres-Preis von 16,99 Euro kosten diese Extras in WetterOnline aber deutlich mehr als bei der direkten Konkurrenz von WeatherPro. Weiterlesen

Heute kann es in Deutschland richtig krachen. Wir empfehlen drei Apps, mit denen ihr hoffentlich nicht in ein Unwetter oder Gewitter geratet.

Alerts Pro Unwetter

WarnWetter: Erst vor rund einem Monat erschienen, hat sich diese App schon längst in die Herzen der iOS-Nutzer geblitzt. Herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst liefert die kostenlos verfügbare Unwetter-App nicht nur Warnungen vor extremen Wetterlagen, sondern auch allgemeine Wetter-Informationen und Vorhersagen. Selbstverständlich bietet die übersichtlich gestaltete App auch Push-Meldungen, um rechtzeitig vor einem herannahenden Unwetter gewarnt zu werden. WarnWetter verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe, sämtliche Funktionen der App können ohne Einschränkungen genutzt werden – das gefällt uns sehr gut. (App Store-Link) Weiterlesen

Zumindest bei uns in Bochum soll es am kommenden Wochenende bis 33 Grad geben. Wer das Wetter auch am Mac im Blick behalten möchte, könnte heute zum reduzierten Temps greifen.

TempsTemps (Mac Store-Link) ist eine umfangreiche Wetter-App, die sonst mit bis zu 1,99 Euro entlohnt werden muss. Der Download ist lediglich 2,7 MB groß und funktioniert ab OS X 10.9 oder neuer. Der reduzierte Preis ist nur für kurze Zeit gültig.

Die Anwendung nistet sich unauffällig in der Menüleiste des Macs ein und kann dort nicht nur die aktuelle Temperatur für einen ausgewählten Ort auf der ganzen Welt, sondern dank einer Netatmo-Anbindung auch optional die Indoor- und Outdoor-Daten der WLAN-Wetterstation anzeigen. Weiterlesen