Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Das Update für die ToDo-App Wunderlist wurde soeben von Apple freigeben. Was sich geändert hat, erfahrt ihr bei uns.

WunderlistIch persönlich mag das Notiz und ToDo-Tool Letterspace. Es ist kostenlos, einfach und synchronisiert alle Daten per iCloud zwischen iPhone, iPad und Mac. Auch die ToDo-App Wunderlist (iOS/Mac) ist sehr empfehlenswert und liegt jetzt in Version 3.2.0 zum Download bereit und integriert Listenordner, die für mehr Übersicht und Ordnung auf dem Startbildschirm sorgen.

Listeneinträge können so jetzt in einem Ordner zusammengefasst werden, wenn sie sich thematisch ähneln. Wie ihr es von den iOS-Ordnern kennt, zieht ihr einfach einen Eintrag auf den anderen und erstellt so einen neuen Ordner.

„Mit Ordnern gibt es jetzt einen neuen Weg, persönliche und berufliche Listen zu verwalten und jederzeit die Übersicht zu behalten. In Verbindung mit einem neuen Design und der „Quick Add“-Funktion, wird Wunderlist cleverer und hilfreicher als je zuvor.“ sagt Christian Reber, Gründer und CEO. Weiterlesen

Bei vielen Anwendern ist die App Wunderlist immer noch das Mittel der Wahl, wenn es um Aufgabenverwaltung geht. Nun gibt es ein Update für die Applikation.

Wunderlist iOS 8

Wunderlist (App Store-Link) war eine der ersten Anwendungen im Bereich des Aufgabenmanagements und der Tasklisten. Um den Launch von iOS 8 gebührend zu feiern, haben die Developer von 6wunderkinder ihrem Flaggschiff einige neue Funktionen über ein größeres Update spendiert, die unter anderem auch die neue Mitteilungszentrale von iOS 8 mit einbeziehen.

Denn: Mit iOS 8 ist es nun auch Dritt-Apps erlaubt, Informationen in der Benachrichtigungszentrale anzuzeigen. Wunderlist macht gleich von diesem Feature Gebrauch und bietet mit dem neuesten Update auf Version 3.1.0 nicht nur eine komplette iOS 8-Unterstützung an, sondern auch ein ganz neues „Heute“-Widget, das sich nahtlos in das Notification Center des neuen mobilen Betriebssystems von Apple einfügt und einen einfachen Überblick über alle Aufgaben des aktuellen Tages bietet. Weiterlesen

Wie oft hat man es selbst schon erlebt – man will sich mit Freunden zu einem gemütlichen Filmabend treffen, aber sowohl Film- als auch Terminauswahl gestaltet sich schwierig.

Doodle 2 Go 2 Doodle 2 Go 1 Foundd 2 Foundd 1

Mit einer einfachen App-Kombination sollte dieses Unterfangen kein allzu großes Problem mehr darstellen: Mit Doodle 2 Go, entweder in einer Version für iPhone und iPod Touch, oder für das iPad, lassen sich sehr schnell in einem Kreis von mehreren Personen passende Termine herausfinden und festlegen. Geht es um die Auswahl des Filmes, hilft die für das iPhone erhältliche Applikation Foundd, die anhand eines Nutzerprofils mit bestimmten Vorlieben passende Filme vorschlägt.

Doodle 2 Go ist, wie eingangs bereits erwähnt, in zwei Varianten verfügbar. Für die iPhone/iPod Touch-Version (App Store-Link) werden derzeit 1,79 Euro fällig, die HD-iPad-App (App Store-Link) schlägt mit 2,69 Euro zu Buche. Nutzer im App Store bewerten Doodle 2 Go bislang im Schnitt mit 4 von 5 Sternen. Auch ich nutze das kleine Programm des öfteren, wenn es darum geht, einen passenden Termin zwischen mehreren Teilnehmern zu finden. Weiterlesen

Die Mac-App von Wunderlist hat ein Update erhalten. Außerdem stehen neue Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari zur Verfügung.

Die beliebte To-Do-App Wunderlist (Mac Store-Link) hat neue Funktionen erhalten und es wurden einige Bugs behoben. Zu den neuen Funktionen zählen unter anderem, dass erledigte Aufgaben nun aus- und eingeblendet werden können und Links in Task-Namen nun klickbar sind. Performance und Geschwindigkeit sollen sich auch verbessert haben und die Funktion per E-Mail einen Task in seine Wunderlist einzutragen, ist auch zurückgekehrt.

Zudem ist es nun auch möglich die neuen Browser-Erweiterungen von Wunderlist zu nutzen. Die Erweiterungen werden für Chrome, Firefox und Safari angeboten und ermöglichen es direkt aus dem Browser heraus Einträge in die Wunderlist vorzunehmen. Die jeweilige Erweiterung kann man sich unter den folgenden Links laden: Chrome, Firefox, Safari. Weiterlesen

Als wir Wunderlist 2 im Dezember vorgestellt haben, hat erst einmal gar nichts funktioniert. Mittlerweile hat sich die Lage gebessert und es gibt endlich eine iPad-Version der Todo-Liste.

Als im Dezember tausende Nutzer zeitgleich auf den neuen Wunderlist-Dienst mit Synchronisation zugreifen wollten, sind erst einmal die Server abgeraucht. Mittlerweile hat sich die Lage mehr als stabilisiert und auch wir in der Redaktion nutzen Wunderlist 2, um eine gemeinsame Liste auf allen unseren Geräten synchron zu halten und den Überblick über die diversen Aufgaben zu behalten.

Seit heute gibt es Wunderlist 2 (App Store-Link) als kostenlose Universal-App, die sich neben dem iPhone jetzt auch auf dem iPad nutzen lässt. In Sachen Gestaltung hat sich hier nicht viel getan, man profitiert aber natürlich von der größeren Bildschirmfläche: Während die einzelnen Aufgaben in einer schmalen Spalte einsehbar sind, kann man gleichzeitig auf die jeweiligen Aufgaben zugreifen. Das ähnelt der Mac-Version, die ihr natürlich im Mac App Store finden könnt. Weiterlesen

Auch im neuen Jahr gibt es unseren sonntäglichen Überblick über Apples Apps und Spiele der Woche

iPhone-App der Woche – Wunderlist 2: Der Start der aktualisierten Todo-App ging mächtig in die Hose. Die Server waren überlasten, an eine Anmeldung oder Synchronisierung war lange Zeit nicht zu denken. Mittlerweile sind die Probleme aber behoben und Wunderlist läuft sehr zuverlässig. Damit ist es für uns in der Redaktion für geteilte Aufgabenlisten auf unterschiedlichen Plattformen zum unverzichtbaren Helfer geworden. Gerade wenn man Todo-Listen mit mehreren Personen bearbeitet (auch verschiedene Listen mit verschiedenen Nutzern sind möglich), ist das komplett überarbeitete Wunderlist wirklich eine gute Wahl. (kostenlos, iPhone/iPad/Mac) Weiterlesen

Der Dezember ging ganz schön schnell vorbei. Bevor es in Richtung 2013 geht, wollen wir euch unsere Favoriten des Monats vorstellen.

Motorblast: Bereits Anfang des Monats hat eine kleine Entwicklerschmiede aus Deutschland mit diesem Titel auf sich aufmerksam gemacht. Gegen drei Gegner tritt man auf verschiedenen Strecken gegeneinander an und hat dabei nicht nur das Ziel vor Augen, sondern auch die Konkurrenz im Fadenkreuz. Durch zahlreiche Waffen und Extras wird jedes Rennen zum Spektakel. Schade nur, dass man quasi alle Strecken mit Vollgas fahren kann. (89 Cent, Universal)

Modern Combat 4: Mehr als drei Wochen ist Zero Hour mittlerweile auf dem Markt. Keine Frage: Es handelt sich um den aktuell besten Ego-Shooter im App Store. In einem knappen Dutzend Missionen, die jeweils 20-40 Minuten dauern können, erlebt man packende Feuergefechte und spektakuläre Schauplätze. Untermalt mit einer kleinen Geschichte, zahlreichen Waffen und Fahrzeugen sowie einem Multiplayer-Modus ist der neueste Gameloft-Shooter eine klare Empfehlung. (5,99 Euro, Universal-App) Weiterlesen

Zwar gibt es auf jedem iDevice mittlerweile eine eigene „Erinnerungen“-App, die bei alltäglichen Besorgungen und Aufgaben helfen kann – aber es tummeln sich noch weitere To-Do-Apps im Store, die einen Blick wert sind. Hier seht ihr unsere Top 5-Liste.

Clear: Der Titel der App sagt eigentlich schon alles: Hier ist alles aufgeräumt, aber trotzdem sehr einfach zu bedienen. Mit einfachen Fingergesten zum Erstellen und Löschen von Aufgaben und einem farbig ansprechenden Layout eignet sich Clear vor allem für Menschen, die keinen unnützen Schnickschnack in einer To-Do-App benötigen. Zwar muss auf ein iPad-Pendant verzichtet werden, dafür gibt es aber seit einiger Zeit eine Mac-App, die über die iCloud synchronisiert wird. Dort können dann sogar mehrere Listen nebeneinander angesehen werden. (iPhone, 89 Cent) Weiterlesen

Wunderlist zählt zu den beliebtesten Todo-Programmen. Soeben wurde eine komplett überarbeitete Version zum Download freigegeben.

Bisher haben drei Millionen Nutzer über 13,5 Millionen Listen mit Wunderlist (iPhone/iPad/Mac) erstellt. Die App ist auf iPhone, iPad, Mac, Windows und Android verfügbar. Seit dem Launch im Januar 2010 hat sich bisher schon einiges getan, die bisher größten Veränderungen liefert Wunderlist 2, das ab sofort als iPhone-, iPad-App und Mac-Applikation kostenlos zum Download bereitsteht.

„Wir haben uns bei der Entwicklung von Wunderlist 2 jedes einzelne Element von Wunderlist 1 angeschaut und uns die Frage gestellt, wie wir es für unsere Nutzer noch besser machen können. Dabei haben wir bei dem begonnen, was Wunderlist erfolgreich gemacht hat – Plattformunabhängigkeit, Einfachheit und wunderschönes Design. Dann haben wir Wunderlist komplett neu entwickelt, präziser und stabiler als jemals zuvor. Das alles erlaubt uns, Wunderlist in Zukunft wesentlich schneller zu entwickeln und skalieren“, berichtet Christian Reger, Gründer und Geschäftsführer. Weiterlesen

Nicht das es seit gestern die Wunderlist fürs iPad gibt, auch die iPhone-Version hat ein großes Update bekommen.

Erst Anfang Januar hatten wir über die iPhone-Version berichtet und waren positiv überrascht, doch nun gibt es die gleiche App auch fürs iPad – beide Apps sind Gratis-Apps.

Bei vielen To-Do-Apps liegt der Preis zwischen drei und sieben Euro, doch für Wunderlist muss man nichts bezahlen, bekommt trotzdem eine gute App. Nach dem Update gibt es jetzt sogar Push-Nachrichten und einen Landscape Modus. Natürlich wurden diese Funktionen direkt in die iPad-Version eingebaut.

Zur App selbst gibt es eine Desktop-Software die für Windows und Mac verfügbar ist. So kann man kinderleicht alle Notizen und Aufgaben schnell und einfach synchronisieren. Um den Dienst nutzen zu können muss man sich allerdings einen Account anlegen, was in wenigen Minuten erledigt ist.

Wir finden, dass die App Wunderlist (HD) gelungen ist und da sie kostenlos ist, kann man hier nichts falsch machen. Nach dem Update rückt es immer näher an die kostenpflichtigen To-Do-Apps heran.