Telegram Messenger: Die kostenlose WhatsApp-Alternative für iPhone und Android

Kategorie appNews, iPhone - von Fabian am 20. Feb '14 um 14:57 Uhr

Wen wundert es: WhatsApp ist heute in aller Munde. Mit dem Telegram Messenger wollen wir euch eine weitere Alternative aus dem App Store vorstellen.

Telegram MessengerMit Threema hatten wir erst gestern – wenige Stunden vor der Bekanntgabe der WhatsApp-Übernahme – einen alternativen und sicheren Messenger in den News. Mit dem Telegram Messenger (App Store-Link) wollen wir euch eine im Gegensatz zu der Schweizer Lösung kostenlose App vorstellen. Die iPhone-Applikation hatten wir schon vor einiger Zeit auf dem Radar, heute hat uns Michael per Mail daran erinnert.

Interessant sind vor allem die Hintergründe der App. Der Telegram Messenger wurde von einem russischen Milliardär ins Leben gerufen. Es gibt keine Werbung und keine Kosten, die Sicherheit wird hingegen groß geschrieben. Der Anbieter verspricht sogar eine Prämie von 200.000 US-Dollar, sollte es einem Hacker gelingen ein Schlupfloch zu finden.

Nach der Installation aus dem App Store und der folgenden Einrichtung zeigt sich aber auch beim Telegram Messenger das altbekannte Problem: Es wird von den wenigsten Freunden genutzt. Aus meinem Adressbuch mit rund 100 Kontakten war gerade einmal eine Person dabei, auf dessen Smartphone die Alternative zum WhatsApp Messenger installiert ist.

Aus technischer Sicht bietet der Telegram Messenger abgesehen von einer deutschen Lokalisierung aber alles, was man für den spontanen Nachrichten-Austausch benötigt: Es gibt Gruppenchats, man kann Videos mit einer Größe von bis zu 1 GB problemlos bereitstellen und sogar Fotos aus dem Web über die App versenden. Die Daten und Nachrichten werden im Telegram Messenger in der Cloud gespeichert – zwar sicher und verschlüsselt, wirklich sicher sein kann man sich in der heutigen Zeit aber wohl nie.

Am Ende stellt sich die Frage: Steigt man zusammen mit seinen Freunden auf das kostenpflichtige Threema um, setzt man lieber auf den russischen Telegram Messenger oder bleibt alles beim Alten – und bei WhatsApp?

Kommentare32 Antworten

  1. kalikiku [iOS] sagt:

    Ich hab jetzt erstmal threema (schon seit Dienstag ^^) und warte ab was im Freundeskreis passiert. Will auch nicht unnötig viele Apps laden…

    [Antwort]

    teddy2001 antwortet:

    Wenn du ein 64 GB Model hast ..? Ist genug platz xD

    [Antwort]

  2. rhilope sagt:

    Habe die App heut installiert und Freunden empfohlen. Macht an sich einen guten Eindruck. Allerdings gibt es Probleme bei der Erkennung der Kontakte. Es werden nicht alle Angezeigt die die App bereits installiert haben. Auch die zwei workarounds, die auf der Internetseite von Telegram empfohlen werden zeigten leider keine Wirkung. Auf eine Anfrage habe ich leider noch keine Antwort erhalten. Vielleicht sind deren Server heut Bissl überlastet?

    [Antwort]

    Vailos antwortet:

    Hatte das gleiche Problem mit den Kontakten auch. Habe dann aber in meinen iPhone die Kontakte mal bearbeitet und bin funktioniert es problemlos statt der normalen Handy Vorwahl nimmst du einfach die internationale Form. Also z.B +49 1234
    Wichtig ist halt. Lass dir 0 am Anfang weg ;)

    [Antwort]

  3. Sebastian sagt:

    Schon wegen des offenen Protokolls (d.h. jeder kann sich eine App bauen…) und der existierenden Desktop-Clients mit wunderbarer Synchronisierung ist Telegram bei mir seit ca. 2 Monaten die Nummer 1.

    [Antwort]

    Chris antwortet:

    Benötigt leider min. iOS6, um installiert werden zu können. -> Sinnlos… Und es spricht nicht gerade für die App. Bei Threema klappt alles problemlos.

    [Antwort]

    pixelschuppser [iOS] antwortet:

    äh…chris, du hast jetzt NICHT wirklich und allen ernstes noch iOS5 (!) auf deinem iphone laufen, oder?

    [Antwort]

  4. Max sagt:

    Ich emnpfehle SURESPOT? Gibt es für iOS und Android und ist Open Source. Gerade bei Spiegel Online empfohlen worden. Mehr unter https://www.surespot.me/

    [Antwort]

  5. gerraldo sagt:

    Genau, schenken wir unsere Daten lieber einem russischen Oligarchen… ;0)

    BTW: Ich werde trotz Kritik dzt. bei WA bleiben. FB-Account habe ich keinen.

    [Antwort]

    Hurgl antwortet:

    Ich habe seit ein paar Tagen Threema installiert, bin sehr zufrieden und konnte schon knapp 10 Freunde davon überzeugen. :-)
    Wenn das jeder schafft, dann ist es eine echte Alternative zu WA.

    [Antwort]

  6. Wei55esFleisch sagt:

    Threema au heute morgen geladen. Kein einziger Kontakt ^^ hoffentlich ändert sich das bald :/

    [Antwort]

    Schachspieler antwortet:

    allen deinen WA-Kontakten einfach empfehlen ;)

    ich hab seit ~2 Wochen Threema im Testbetrieb … mit 3 Kontakten

    heut hab ich mal allen meinen WA-Kontakten eine SMS mit Threema-Empfehlung und FB Hintergrund geschickt … und siehe da, allein heute haben sich 9 da registriert, und 4 weitere geantwortet, daß sie wechseln, sobald sie Guthaben zum Kauf auf iTunes und PlayStore geladen haben.

    bisherige Reaktion der meisten Wechsler:”hey, das funktioniert ja gleich unkompliziert wie WhatsApp”
    … scheinbar fürchteten die “irgendwelche Komplikationen” durch die Verschlüsselung

    [Antwort]

  7. kristijan sagt:

    Sehr gut!! ich hoffe auch das dieser Messenger bekannter wird – der gefällt mir am besten – nun – Viber hat einen großen Vorteil durch die Anbindung verschiedener Systeme (Mac,PC,Iphone,Android,Bada, blackberry, nokia, windows phone) (die Sticker sind auch sehr schön gemacht)- hoffe Telegram folgt – zumindest MAC und PC wäre super!

    [Antwort]

    teddy2001 antwortet:

    Mac geht doch schon ? :)

    [Antwort]

  8. Schachspieler sagt:

    letztendlich werden wohl “Großmedien” den WhatsAppNachfolger bestimmen. Das was in den bekanntesten Medien empfohlen wird, wird wohl von den meisten Wechselwilligen geladen werden …
    der großen Masse ist’s einfach zu mühsam sich ausgiebig mit Recherche zu dem Thema zu befassen, um sich hinterher erst kein (!) Urteil bilden zu können …
    fällt ja schon schwer wenn man sich “mit der Materie auskennt”

    [Antwort]

  9. Salix sagt:

    Um zu glauben, daß die App dauerhaft kostenlos und werbefrei und sicher ist, muß man wohl ziemlich naiv sein? Die mussen ja von etwas leben. Wahrscheinlich greift der Russe die Daten ab ;) WhatsUp Nutzer wird das nicht stören.
    Threema hingegen kann seriös und sicher sein, eben WEIL es Geld kostet.

    [Antwort]

    Holm Hansen antwortet:

    @Salix
    Als ob der Kostenpunkt einer App ein Indiz für Seriösität sei… Selten so einen unqualifizierten Schwachsinn gelesen.
    Endpoint-Encryption bedeutet letztendlich, dass in der Cloud NIEMALS unverschlüsselte Daten laden und die App ist Open-Source. Das Protokoll ist offen und das API ebefalls. Wem der Client nicht passt, der kann was eigenes bauen. Wozu soll der Sponsor deinen Kontakt haben wollen? Lächerlich.

    Hauptsache mal den geistigen Dünnschiss rausgelassen – keine Ahnung von nichts aber kräftig krackelt.

    [Antwort]

    ulrichboldt antwortet:

    Schön, das du so viel Ahnung hast.
    Deswegen kannst du trotzdem sachlich bleiben.

    [Antwort]

  10. Michael sagt:

    Threema wird von den Medien zurecht am meisten gepusht. Es ist die derzeit sicherste Alternative und bietet alles notwendige. Threema ist auch die Empfehlung von Sebastian Schreiber, einem führenden deutschen IT-Sicherheitsberater, der ehemals aus der Hackerszene kommt und der weiß wovon er redet.

    Guter Artikel dazu auch im Stern:
    http://www.stern.de/digital/telefon/sicherer-sms-ersatz-warum-threema-das-bessere-whatsapp-ist-2091239.html

    Und das weltweit größte Unternehmer und Führungskräfte Netzwerk machte sich heute auch bei der Community stark für Threema. Ich jedenfalls bin dort nun eingestiegen und habe es all meinen Freunden erzählt. Ich denke, dass wir hier den Winner von morgen sehen. Jetzt bereits Platz1 bei ItunesApps und kurz vor den Top3 bei AndroidApps.

    Die meisten Serverhacks bei Großprovidern kommen übrigens in den letzten Jahren aus Russland und den Ostblock-Ländern. Das sollte einem vielleicht zu denken geben, dass man einem russischen Produkt wie telegram nicht wirklich sein Vertrauen schenken sollte ;-). Aber das ist nur meine Meinung :-).

    Es grüßt, ein IT-Admin

    [Antwort]

    leo antwortet:

    Ja ich haette ja auch gern Threema genommen musste aber leider feststellen dass ich dieses nicht auf meine Smartphone betreiben kann und nur um Threema nutzen zu koennen nen neues Handy kaufen? Waere wohl ein wenig ueberzogen… also bin ich bei Telegram gelandet. Man darf sich auch keine Illusionen machen.. Die Daten werden abgegriffen ob nun ueber Telegram Angry Birds oder sonstigen Apps… Dass WhatsApp unsicher ist war ja schon lange klar und mir bewusst ausschlaggebend zum wechsel war letztendlich die uebernahme durch Facebook..

    [Antwort]

  11. itom sagt:

    Telegram
    man soll ja nun wirklich nicht alle Russen in einen Topf werfen……aber man hört zu viel merkwürdiges und weiss zuwenig ……man hat einfach kein gutes Gefühl…..deswegen lasse ich die Finger davon,wenn man schon unserem großen Freund nicht mehr trauen
    kann,der angblich die gleichen Werte mit uns teilt……ich glaub ich erschieß mich;-))

    [Antwort]

  12. BennyGoodman sagt:

    Ich vertraue den Schweizern mal mehr als den Russen, Big Brother its watching you, das was die Amis können, können die Russen auch. Da kommt bloss nichts raus

    [Antwort]

  13. Thomas sagt:

    Ich benutze seit etwa einem halben Jahr “Line” und bin sehr zufrieden damit.

    [Antwort]

  14. Nicky sagt:

    Alles pure Panikmache, was wird mit Threema passieren wenn genug an der Angel sind, auch da wird früher oder später ein Skandal entdeckt. Du kannst ja noch net mal im normalen Leben trauen. Die Leute ticken alle aus. Gebt ihr in Suchmaschinen etwas ein? Bewegt ihr Euch im Internet? Kauft Ihr Online ein oder habt eine Kreditkarte? Wenn Ihr allein schon nur eine Frage mit Ja beantworten könnt, kann Euch der Messenger egal sein. Oder jeder der telefoniert oder auch nur an öffentlichen Plätzen ist gibt von sich genug preis. Die Gesundheitskarte speichert Euro Krankenakte und wer weiß was sonst noch alles. Es kotzt langsam an jeden Tag diesen Mist lesen zu müssen. Kümmert Euch mal um wichtigere Dinge. Wie derzeit in der Politik wieder zu sehen. Jedes Unternehmen ist und wird auf Daten ausseien. Allein wenn man ein Prospekt von z.B. Audi bestellen möchte fordern die schon das halbe Leben an.

    [Antwort]

    Michse antwortet:

    Selten so einen Müll gelesen. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten.

    [Antwort]

  15. Michael sagt:

    Ein paar allgemeine Worte zum Thema, weil hier teilweise sehr am Thema bzw. Problem vorbei diskutiert wird:

    1.) ist es ziemlich naiv zu denken “es ist das gleiche ob ein einziger PRIVATER Konzern auf meine komplette Persönlichkeit gläsern blicken kann….als ob es verschiedene Unternehmen sind”

    2.) ist es ein enormer Unterschied, ob die NSA mich rein theoretisch auch bei weiteren App-Alternativen ausspähen kann oder ob es ein privater Konzern tut.

    3.) bringt eine App wie z.B. Threema nicht primär den Schutz vor der NSA in den Focus, sondern den Schutz vor a) Speicherung meiner Daten auf privaten Servern UND b) Maximale Erschwerung meiner Message- und Kontaktabhörmöglichkeiten.

    4.) warum sollte auch nur noch ein einziger von uns einem privaten Konzern seine persönlichen Daten und sein soziales Netzwerk offen legen, wenn es mittlerweile PEER 2 PEER Lösungen gibt? Wo ist das Gegenargument für so eine unsinnige Tat des blanken Selbstverkaufs für 0,- EUR.

    5.) Sollte eine PEER2PEER Lösung sich tatsächlich ändern, was bislang bei KEINEM bekannten Geschäftsmodell je der Fall war(!), weil es das Geschäftsmodell dann schließlich auch sofort abadsurdum führen würde, gäbe es recht schnell erneut Alternativen für Menschen, die ihre Freiheit lieben und die nicht wollen, dass jemand mit ihnen Kohle macht, ohne dass sie was davon abbekommen.

    6.) Whatsapp stand längst auf der Abschussliste des Marktes aufgrund der seriöseren und sichereren Alternativ-Lösungen. Der aktuelle Fakt gibt dem ganzen nun nur glücklicherweise den Wechsel-Boost, so dass auch der bislang Naivste nun aufwachen wird und wechselbereit sein wird. Der Zeitgeist ist längst am erwachsen werden. Die fetten Jahre des Persönlichkeitsraubs neigen sich dem Ende. Im Fall Whatsapp ist es eine WIN-WIN-LOSE Situation. Erster Gewinner ist die Gesellschaft, zweiter Gewinner der raffinierte Whatsapp-Verkäufer und Looser ist Facebook, die viel Geld für eine sterbende Marke ausgeben.

    7.) Jeder Verbraucher, der den Gedanken gut findet, dass er nicht diktiert bekommt was er zu verbrauchen hat und der den Gedanken gut findet, dass er selbst bestimmt welche Angebote da draußen zu seinem Nutzen und Vorteil entwickelt werden, anstatt zu seinem Nachteil, der setzt nun per simplem Klick ein Zeichen. Wenn es doch nur immer so einfach wäre.

    Allen viel Spaß beim Terraforming! Wir sind das Volk :-) und keine Cashschlampen.

    [Antwort]

    leo antwortet:

    Ich stimme dir in allem vollkommen zu doch das mit der sterbenden Marke? Ich weiss nicht.. ich habe schon etliche Diskussionen führen muessen uebrr jenes thema was du unter punkt 1 aufgefuehrt hast und ich musste jedes mal wieder feststellen dass es den meisten leuten scheissegal ist! es juckt einfach so gut wie niemanden mehr wer oder was ihre daten abgreift. dass leute wie wir noch den unterschied erkennen koennen der besteht zwischen einer hat alle daten und verschiedene haben jeweils nur verschiedene daten ist eher die ausnahme… Ich weiss nicht ob das aus dummheit, naivität oder einfach resignation herruehr aber es ist auf jeden fall sehr traurig dass niemand erkennen mag was fuer ein monopol sich facebook da aufbaut und wie gefaehrlich dies eigentlich ist!

    [Antwort]

  16. Sasha Grey sagt:

    LoL
    Schön dass auf dem Beispiel Bild eine Nummer zu sehen ist + dem Bild von Sasha Grey :D HA! Gaaayyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy

    [Antwort]

  17. bartosch sagt:

    Eine weitere, gute und kostenlos Alternative ist enjoystr. Ich kann diese App nur empfehlen!

    http://www.facebook.com/Enjoystr

    [Antwort]

  18. Aidou sagt:

    Hey Leute.
    Ich find die App richtig gut, nur hab ich ein Problem.
    Ne freundin hat sich Telegram jetzt auch geholt nur kriege ich sie leider nicht ‘hinzugefügt’
    Ich seh sie dort nicht als Kontakt…
    Weiß jemand, wie ich das ändern kann? (:

    [Antwort]

  19. Michael sagt:

    @Aidou

    Hinter Telegram steckt der Macher der russischen Facebook Version ;-). Macht nicht wirklich Sinn dann zu wechseln ;-). Wo deren Reise hingeht, ist klar.

    Schau Dir mal die Schweizer App Threema an, die weltweit schnellst wachsende Alternativ-App zu Whatsapp. Aktuell sprechen die Zahlen dafür, dass Threema als (vor allem im deutschsprachigen Raum) die Chance hat eine echte User-Masse zu ziehen. Momentan macht es riesig Spaß zu sehen, wie ein Kontakt nach dem anderen neu bei Threema aufpoppt :-). Ich bin so froh, dass die Gesellschaft kapiert zu haben scheint und ein Zeichen setzt. Ich denke innerhalb vom nächsten halben Jahr ist jeder Whatsapp User mindestens auch bei Threema und verlagert seine persönliche Unterhaltung mehr und mehr dort in die diskrete Peer2Peer Sicherheit.

    [Antwort]

  20. giggi79 sagt:

    hi hab telegramm geladen allerdings wenn ich eine nachricht erhalte bekomme ich keine nachricht(kein ton )erst wenn ich die app öffne hab allesin den einstellung schon probiert ohne erfolg

    [Antwort]

Kommentare schreiben