Telekom Mega-Deal: 4 Monate „WELT“ im vollen Umfang kostenlos lesen

Freddy Portrait
Freddy 08. Februar 2017, 12:50 Uhr

Telekom-Kunden bekommen im aktuellen Mega-Deal vier Monate Premium-Zugang zur Zeitung WELT.

Welt Digital

In der wöchentlichen Rubrik "Telekom Mega-Deal der Woche" präsentiert der Bonner Mobilfunker immer wieder tolle Angebote für Bestandskunden. Der neuste Deals erspart euch eine Investition von 120 Euro, da ihr die "WELTplus Gold"-Funktionen für vier Monate kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt.

"Als Telekom-Kunde erhalten Sie das Angebot WELTplus Gold für 4 Monate kostenfrei. Sie können damit alle kostenpflichtigen WELTplus-Inhalte auf WELT.de lesen und haben vollen Zugriff auf die Apps WELT News, die preisgekrönte Tageszeitungs-App WELT Edition sowie alle ePaper von WELT AM SONNTAG und DIE WELT inkl. deren Kompakt-Ausgaben.", lässt sich auf der Sonderseite lesen.

WELT ist auf iPhone und iPad modern gestaltet

Um den Deal wahrzunehmen, müsst ihr euch auf der Mega-Deal-Sonderseite als Telekom-Kunde authentifizieren und könnt dann mit einem individuellen Gutscheincode den Deal wahrnehmen. Achtet bitte darauf, dass nach den vier Gratis-Monaten der reguläre Monatspreis 29,99 Euro beträgt. Ihr könnt das Paket aber monatlich kündigen, setzt euch also eine Erinnerung, damit keine Folgekosten entstehen.

Die WELT-Applikation (App Store-Link) für iPhone und iPad ist jedenfalls gelungen. Sie ist sehr modern gestaltet, bietet einen einfachen Zugriff und stellt die wichtigsten Nachrichten des Tages in den Vordergrund. Bei 550 Bewertungen gibt es für die aktuelle Version viereinhalb Sterne im Schnitt. Das Angebot ist noch bis zum 14. Februar gültig. 

WELT Edition - Digitale Zeitung
Entwickler: Axel Springer SE
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare18 Antworten

  1. Käs sagt:

    Nicht mal geschenkt ein ganzes Leben lang würde ich dieses Springer-Käseblatt wollen.

    • iSpeedy78 sagt:

      Richtig! Lügenmärchen, linkische Regierungsgehirnwäsche, msm, lügenpresse, selbstzerstörerische Meinungsmacher, Realisten verleumdende , linkshetzerisches schundblatt… fehlen bestimmt noch ein paar Begriffe , aber all das ist dieses pack!

    • MacMau sagt:

      Ja, all die ausgebildeten Journalisten schreiben täglich nur Lügen und legen es ihren Vorgesetzten vor, die ganz klar zm Ausdruck bringen, dass man in den Nachrichten diese Lügen verbreiten muss, damit man noch mehr Leser für den Verlag anwerben kann…

      Für wie blöd, Leute, haltet ihr den Wirtschaftsstandort Deutschland, dass solche „Lügen-Nachrichten-Mitteilungen“ überleben können?
      Wie plöd muss mensch sein, dass er studierten Journalisten nicht glaubt, was sie selbst ermittelt haben?
      Und: wie doof muss mensch sein, dass er solchen Unsinn postet und verbreitet?

      Glaubt ihr wirklich, die Spinger-Presse hätte gefühlte 100-Jahre überlebt mit nur Lügen?
      Hätte überhaupt jemand als Wirtschaftsunternehmen solange überlebt?
      Mit Falschinformationen?

      Beantwortet das doch bitte selbst, aber ehrlich!

    • suicide27survivor sagt:

      Gähhhhhnnnnn….

  2. Dimmi sagt:

    würde mich mal Inter welche Blätter seriös sind?

  3. Dimmi sagt:

    interessieren meinte ich natürlich, sorry

  4. Le_Fanti [iOS] sagt:

    Die Welt ist alles andere als eine super unseriöse Zeitung a la Bild. Ich weiß, gehört ebenso zum Springer Verlag. Trotzdem kann man sich hier noch auf sachliche und gut geschriebene Artikel verlassen.

    @ Dimmi – wenn du Springer umgehen möchtest ist Die Zeit nach meinem Geschmack die Journalistisch hochwertigste Wochenzeitung. Genauso die Süddeutsche Zeitung kann ich dir ausdrücklich empfehlen.

    … so, Leute. Jetzt dürft ihr meckern und kontern.

  5. Strg+Alt+Entf sagt:

    Gute Frage.

    Über Jahrzehnte hinweg hat sich bei mir ein internes Ranking etabliert und bewährt:
    Alles was ich mit eigenen Augen sehe und erlebe, glaube ich zu 95 %.

    Nach unten hin kommt dann erst mal lange nichts.
    Dann Freunde und Bekannte meines Vertrauens mit gefühlten 70 % Glaubwürdigkeit, wobei die 30 % nicht durch Vorsatz sondern aufgrund Überschätzung zu Stande kommen.

    Unter 50 % bis hin zur 0 % etablieren sich anschließend diverse Medien … sowohl geschriebenes als auch TV und Radio.
    Speziell die privaten Fernsehsender liegen im Bereich von 5-0 %.

    Beispiel: Meinungsumfrage in einer Fußgängerzone bei der es darum geht den Zuschauern glaubhaft zu machen, wie blöd die deutsche Jugend sei. Es werden 100 Jugendlichen ein paar einfache Fragen gestellt.
    Später bei der Ausstrahlung werden Jugendliche mit den richtigen Antworten einfach aus dem Filmmaterial gelöscht und nur die vielleicht fünf Jugendlichen mit den falschen Antworten ausgestrahlt.
    Somit entsteht ein schönes Bild darüber, wie dumm die deutsche Jugend zu sein scheint.

    Natürlich gehören dazu auf der Gegenseite die entsprechende Zuschauer, die diese Programme zuschalten und den dort verbreiteten Inhalt glauben.

    • Changer sagt:

      Bist du grundsätzlich ein misstrauischer Typ? Ansonsten lassen sich die 5% ja nicht anders erklären?
      Ich mein, du erlebst einen Unfall und trotzdem kann es sein, dass du mit 5% Wahrscheinlichkeit davon ausgehst, dass der nicht passiert ist?

  6. Gh0st [iOS] sagt:

    Danke für den Artikel. Aber als Telekomkunde verzichte ich auf den Springer.

  7. [iOS] sagt:

    Was nützt es, wenn die Apps und die digitalen Medien vom Springer-Verlag gut gemacht sind und der Inhalt sehr oft die journalistischen Grundsätze verletzt, insbesondere dann, wenn es um Politik geht. Gut das es die alternativen Medien im Internet gibt! Und für Wissenschaft, Technik und Sport benötige ich keine Tageszeitung. Insofern wird das großzügige Geschenk ausgeschlagen 👎

  8. KaM! sagt:

    Die sollen mal lieber die Tarife anpassen

  9. AndiOlli sagt:

    Ausserdem gibt es folgenden Bonbon im Bereich Meine Welt

    MEINE WELT schenkt allen Abonnenten von WELT, WELT digital, WELT AM SONNTAG einmalig eine Fahrt mit dem legendären WELT Ballon. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an meinewelt@weltn24.de mit dem Betreff „WELT Ballon“ und Ihren vollständigen Adressdaten.

  10. fire2002de sagt:

    Springer? Scherz? Nein, danke

  11. JeffKirk sagt:

    Keep your fakenews

  12. Api sagt:

    „Leitmedien“? Nein, danke!

  13. MacMau sagt:

    Ja, die „Leitmedien“.
    Begebt euch mal in die Welt der Information und schat, was tatgtäglich an Informationen dort ankommt. Ohne ein Grundwissen, was man glauben und was man einschätzen und hinterfragen muss, geht es nicht. Dafür gibt es das Studium dazu. Selbstverständlich haben alle, die bier posten das Grundstudium zur Presse mit der Muttermilch gesogen …
    Wer braucht denn schon Information, wenn hier alle schreiben: Springer ist driss.

    Wenn alle es schreiben, muss was dranne sein. Und zudem sagen ja alle, dass es Springer nicht bringt, also nicht die Wahrheit und so. Er schafft es seit Jahren, mit „seinem“ Journalismus die Politik wachzurütteln, vieles aufzudecken und die BRD wachzurütteln.
    Und dann kommen ….. Na ja, sowas wie ihr mit den Vorurteilen und „nichtsgelesenem aber gehörtem“…. Mannmannmann

Kommentar schreiben