Libratone Q Adapt: Wireless On-Ear-Kopfhörer mit 4-stufiger Geräuschunterdrückung im Test

Freddy Portrait
Freddy 30. Januar 2017, 12:05 Uhr

Auf der Suche nach einem kabellosen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für das iPhone? Wir stellen den Libratone Q Adapt vor.

Libratone Q Adapt

Seit vielen Jahren beschallt uns im Büro ein Lautsprecher von Libratone. Unser Uralt-Modell wurde erst kürzlich von einem Zipp Mini abgelöst. Heute dreht sich allerdings alles um den Libratone Q Adapt (Amazon-Link), ein On-Ear-Kopfhörer mit Active Noice Cancelling, den ich in der Farbe "stormy black" testen durfte. Der Test erfolgte mit dem iPhone und dem MacBook Pro 2016.

Schon die Lieferung ist klasse: In einer runden Box wird der Kopfhörer geliefert, aus der das Produkt schnell befreit ist - Amazon würde die Verpackung als frustfrei bezeichnen. Nach dem ersten Auspacken muss der Q Adapt mit dem entsprechenden Gerät gekoppelt werden. Den An-Schalter lange drücken, den Q Adapt in den Bluetooth-Einstellungen auswählen, fertig. Die Verbindung hat stets zuverlässig funktioniert, direkt nach dem Anschalten hat der Kopfhörer sich mit dem iPhone verbunden. Zusätzlich lässt sich der Libratone Q Adapt mit einem 3,5mm Klinkenkabel verwenden, sollte der Akku mal leer sein.

Das Design weiß zu überzeugen und sieht in der mir vorliegender Farbe "stormy black" wirklich klasse aus. Als Materialen kommen Stoff, Leder und Plastik zum Einsatz. Der Bügel ist natürlich für verschiedene Kopfformen verstellbar, und obwohl die Ohrpolster wirklich samtweich sind, drücken die Kopfhörer nach gewisser Zeit. Das kann je nach Kopfform natürlich variieren. Klasse: Durch Sensoren in den Ohrmuscheln stoppt die Musik automatisch, wenn man den Kopfhörer abnimmt.

Libratone Q Adapt schwarz

An der rechten Ohrmuschel ist zudem ein Touch-Bedienfeld integriert, das leider nicht immer richtig reagiert. So kann man mit einem Zwei-Finger-Tap die Wiedergabe starten oder pausieren oder einen Anruf entgegennehmen - die Sprachqualität  ist in Ordnung. Mit einem längeren Touch könnt ihr Siri aktivieren. Zudem lässt sich die Lautstärke kontrollieren, in dem man einen Kreis auf die Touch-Fläche zeichnet. Mit einem Doppel-Tap springt man einen Song weiter. So praktisch die Touch-Fläche auch ist, leider werden die Eingaben nicht immer richtig erkannt.

Bevor wir uns der CityMix-Funktion widmen, Libratones Geräuschunterdrückung, sei noch gesagt, dass die 20 Stunden Spielzeit nicht ganz erreicht werden. Je nach Musiklautstärke und CityMix kommt man im Schnitt auf 12 bis 14 Stunden. Das Besondere des Q Adapt ist sicherlich die Geräuschunterdrückung, die in vier Stufen daher kommt. Über die rudimentäre Libratone-App (App Store-Link) könnt ihr den City-Mix aktivieren. Je nach gewählter Stufe werden wenige Geräusche oder eben so gut wie alle Umgebungsgeräusche gefiltert. Leider gibt es keine Möglichkeit den CityMix komplett zu deaktivieren.

Libratone
Entwickler: Libratone
Preis: Kostenlos

Das 4-stufige Active Noice Cancelling stufe ich als gut ein, jedoch ist das Grundrauschen, das bei NC nie zu verhindern ist, deutlich lauter als beim Branchen-Primus Bose. Hört man Musik, stört das nicht weiter, möchte man jedoch nur Geräusche wie Auto-, Bahn- oder Flugzeuglärm unterdrücken, nervt das Rauschen schon. Zusätzlich könnt ihr in der Applikation den Akkustatus und die Firmware einsehen, ebenso steht ein stark abgespeckter Equalizer zur Verfügung. Hier könnt ihr zwischen Neutral, mehr Bass oder mehr Höhen wählen.

Libratone Q Adapt test

Der Libratone Q Adapt ist ein toller On-Ear-Kopfhörer, der sich auch für Brillenträger eignet, da die Ohrpolster nur auf den Ohren liegen. Die Geräuschunterdrückung ist gut und individuell einstellbar, der erzielte Klang ist für dieses Preissegment ebenfalls gut, dennoch muss ich auch sagen, dass mir das Gesamtkonzept beim Bose QC 35 besser gefällt.

Im Lieferumfang ist neben dem Kopfhörer eine Transporttasche, ein Micro-USB-Ladekabel sowie das Klinkenkabel. Der Preis des Libratone Q Adapt liegt regulär bei 249 Euro, aktuell bietet Amazon den Hörer in der Farbe "stormy black" und "cloudy white" für nur je 225,20 Euro. Abschließend könnt ihr noch einen Blick in unseren Video-Test werfen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Libratone Q Adapt

  • Handhabung - 8/10
    8/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Qualität - 8/10
    8/10
  • Klang - 8/10
    8/10
  • Geräuschunterdrückung - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Fazit

Mit dem Libratone Q Adapt ist man für die Zukunft gewappnet, da der Kopfhörer-Anschluss in der Versenkung verschwindet. Das Design ist edel, der Klang gut und die Geräuschunterdrückung individuell einstellbar. Ein paar kleine Abzüge gibt es in der B-Note.

8.2/10

Angebot
Libratone Q Adapt drahtloser Active Noice...
  • Drahtloser Aktive Noice Cancelling OnEar Kopfhörer; Batterielaufzeit (Spielzeit) über 20 Stunden, Aufladen über Micro-USB-Anschluss unter 3h Ladedauer
  • Touch Bedienung auf der Ohrmuschel & Bluetooth+1 - Teile Deine Musik; Bluetooth 4.1 aptX; 3,5 mm AUX (für Flugzeug, oder um die Musik weiter zu hören wenn der Kopfhörer kein Akku mehr hat)

Angebot
Libratone Q Adapt drahtloser Active Noice...
  • Drahtloser Aktive Noice Cancelling OnEar Kopfhörer; Batterielaufzeit (Spielzeit) über 20 Stunden, Aufladen über Micro-USB-Anschluss unter 3h Ladedauer
  • Touch Bedienung auf der Ohrmuschel & Bluetooth+1 - Teile Deine Musik; Bluetooth 4.1 aptX; 3,5 mm AUX (für Flugzeug, oder um die Musik weiter zu hören wenn der Kopfhörer kein Akku mehr hat)

Angebot
Libratone Q Adapt drahtloser Active Noice...
20 Bewertungen
Libratone Q Adapt drahtloser Active Noice...
  • Drahtloser Aktive Noice Cancelling OnEar Kopfhörer; Batterielaufzeit (Spielzeit) über 20 Stunden, Aufladen über Micro-USB-Anschluss unter 3h Ladedauer
  • Touch Bedienung auf der Ohrmuschel & Bluetooth+1 - Teile Deine Musik; Bluetooth 4.1 aptX; 3,5 mm AUX (für Flugzeug, oder um die Musik weiter zu hören wenn der Kopfhörer kein Akku mehr hat)

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. Wilduck sagt:

    Ich brauch nen gutes Angebot für den bose qc 35 😬

  2. suicide27survivor sagt:

    OnEar’s sind einfach alle unbequem bei längerem Tragen. Dann lieber gleich ein gescheiten OverEar,wenn’s keine InEars sein sollen.

  3. Fri sagt:

    Ich warte auf beoplay h7 oder h9 👍

  4. wolf3600 sagt:

    Hallo Ihr habe den KH schon über 2 Monate und komme immer auf mindestens 18 Std. Top Tragekomfort und super Aktive Geräuschunterdrückung (meist auf 2 manchmal auch. 3) dadurch bleibt die Lautstärke moderat. Und der Typische Druck ist auch nicht so stark (wie z.B. bei Böse)

  5. doczander sagt:

    Ich verstehe den Hype um den Bose QC35 nicht. Klar Sound, Verarbeitung etc. sind sehr gut ABER die Geräuschunterdrückung ist quasi nicht existent. Der Kopfhörer selber dämmt subjektiv ca. 50 % der Umgebungsgeräusche- das NC bringt gefühlte 10 % mehr. Eher leise Musik z.B. im Zug zu hören oder gar wenn andere sich unterhalten oder der Fernseher läuft kann man komplett vergessen. Habe ihn schon 2 Mal getestet (dachte zuerst mein 1. wäre defekt) und dies entspricht in kleinster Weise meinen Vorstellungen und NC sollte Bose ganz, ganz klein schreiben…

Kommentar schreiben