Tierspuren: Der Natur im wahrsten Sinne auf der Spur sein

Kategorie appRelease, iPhone - von Ben am 05. Sep '13 um 13:58 Uhr

Sich in der freien Natur zu bewegen kann sehr erholsam sein, aber man kann auch einiges entdecken, wie zum Beispiel Tierspuren.

TierspurenGerade wenn man mit seinen Kindern unterwegs ist, haben diese meistens ohnehin immer viele Fragen. Besonders in der freien Natur gibt es dabei einiges zu entdecken, auch wenn man die Tiere nicht immer zu Gesicht bekommt, hinterlassen sie doch Spuren. Mit Tierspuren (App Store-Link) hat man auf seinem iPhone immer eine Auswahl in der Hosentasche, um zu schauen, welche Tierspuren von welchem Tier stammen könnte. Bei der App handelt es sich um eine reine iPhone-App, die mindestens iOS 5.0 oder neuer benötigt und es im Download auf rund 91 MB bringt. Kostenpunkt der App liegt bei 8,99 Euro.

Nach dem Start von Tierspuren kommt man direkt eine übersichtliche Tabelle, in der man anhand von verschiedenen Faktoren, eine Tierspur bestimmen kann. Hierbei geht es dann nicht nur um die Fußspuren oder Fährten, sondern auch um viele andere Dinge, wie Nester, Federn, Eier oder Ausscheidungen, die zum Bestimmen eines Tiers herangezogen werden können. Anhand der Art der Spur gelangt man zu einer Auswahl an Tieren, über die man dann im Details mehr erfahren kann.

In den Details von Tierspuren findet man natürlich Bilder und einige tolle Informationen über das jeweilige Tier. Außerdem kann man anhand der Reiter sich weitere Informationen ansehen, wie Vorkommen, Größe, und Nahrung. Besonders wenn Kinder sich mit der App auseinandersetzen, werden sicherlich die Laute besonders häufig gespielt. Neben den Lauten, die das Tier von sich gibt, kann man sehen welche Spuren überhaupt für dieses zur Verfügung gestellt werden. Falls man in freier Natur sogar eines entdeckt, kann man dieses in der App inklusive des genauen Standorts vermerken, welcher auf Wunsch per GPS ermittelt und eingetragen wird.

Falls man eine Tierspur entdeckt und diese schnell mit den Tierspuren der App vergleichen möchte, kann man dieses mit Hilfe der iPhone-Kamera machen. So sieht man die Tierspur auf dem Display leicht durchschimmern, während man sie mit seiner gefundenen Spur vergleichen kann. Durch eine einfache Wischbewegung kann man immer zu nächsten Spur wechseln, bis man die passende gefunden hat. Von dort aus lassen sich die Informationen zum Tier dann direkt abrufen.

Wenn doch mal ein wenig Langeweile aufkommt, während man durch die Natur streift, kann man sich an einem Quiz versuchen. Hier muss man, als kleine Zeitvertreib, den Bildern von Tieren, den richtigen Namen zu ordnen. Mit Tierspuren kann man viel entdecken und bekommt einige Informationen geboten, wobei der Preis leider relativ hoch ist.

Kommentare1 Antwort

  1. aka12 [iOS] sagt:

    Warum kosten gute Naturführer eigentlich immer so viel? Fast jede andere Sparte findet man in guter Ausführung deutlich günstiger.

    [Antwort]

Kommentare schreiben