TomTom Blitzer: Durch Neuanmeldung 12-Monats-Abo geschenkt

Kategorie appSale, iPhone - von Freddy am 02. Feb '14 um 20:00 Uhr

Jeden Tag stehen tausende Blitzer in ganz Deutschland. Wer nicht in die Falle tappen möchte, sollte sich den TomTom Blitzer (App Store-Link) ansehen.

TomTom BlitzerEin Erinnerungsfoto kann so schön sein. Wenn es aber durch einen festen Blitzer gemacht wurde, ist es alles andere als schön. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, wird auch an vielen Stand- und mobilen Blitzern vorbeifahren. Haltet ihr euch immer vorschriftsmäßig an die angezeigte Höchstgeschwindigkeit, sollte euch natürlich nichts passieren.

Doch durch viele Einflussfaktoren kann man abgelenkt oder unkonzentriert sein und übersieht das Tempolimit und schnell landet der Zahlbescheid für eine Tempoüberschreitung im Briefkasten. Wer sich das Geld sparen möchte, greift zum TomTom Blitzer, der aktuell das 12-Monats-Abonement kostenlos anbietet.

Durch eine Neuanmeldung oder mit einem bestehenden TomTom-Account erhält jeder Nutzer zur Zeit das oben erwähnte Gratis-Abo. Sparen lassen sich so 18,99 Euro, die sonst für 12 Monate verlangt werden. Natürlich sollte klar sein, dass der Gebrauch solcher Apps in einer Grauzone schlummert. Als Fahrer sollte man seine Augen immer auf die Straße richten, das Bedienen des Smartphones ist natürlich auch tabu. Ist aber beispielsweise ein Beifahrer an Bord, kann er die Steuerung und Nutzung übernehmen.

TomTom Blitzer deckt 95 Prozent aller fest installierten Radarkameras in Deutschland und Österreich ab. Zusätzlich wird auch vor mobilen Blitzern gewarnt, insofern diese von der Community eingetragen werden – eine 100 prozentige Sicherheit gibt es hier aber nicht. Die Applikation greift stetig auf das GPS-Signal zu und belastet so den Akku stärker als normal – mit einem Kfz-Adapter könnt ihr euer iPhone aber direkt am Zigarettenanzünder aufladen.

Die einfache Benutzeroberfläche zeigt auf einen Blick an, wann der nächste Starenkasten zu erwarten ist. Ist die App beispielsweise geschlossen und im Hintergrund aktiv, meldet sie sich weiterhin zu Wort und warnt den Fahrer rechtzeitig. Ist das iPhone zum Beispiel mit einer Halterung an der Windschutzscheibe befestigt, werden durch farbliche Änderungen auf dem Display Warnungen suggeriert.

Beachtet bitte: Die App baut auf die Mitarbeiter der Nutzer auf. Werden keine mobilen Blitzer gemeldet, können auch keine anderen Fahrer gewarnt werden. Entscheidet ihr euch also für die Nutzung und entdeckt einen mobilen Blitzer, solltet ihr ihn umgehend mit einem Klick melden. Das Gratis-Angebot ist schon etwas länger verfügbar, wann es endet ist unklar.

Kommentare21 Antworten

  1. senator223 sagt:

    Mal Testen, verwende eigentlich Blitzer Pro. Für lau ist Tom Tom schon eine Ansage. Mal sehen ob es kostenlos bleibt.

    [Antwort]

  2. Lokonda sagt:

    Ich habe da mal eine Frage: Ich nutze schon länger sowohl die Navigationsapp als auch die Blitzerwarnung von Tomtom (und bin daher auch dort schon angemeldet). Innerhalb beider Apps wird mir aber der volle Kaufpreis für das Jahresabonnement angezeigt. Woran liegt das? Gilt das Angebot nur für Neukunden? Oder liegt es daran, dass mein bisheriges Abo erst im Mai ausläuft? Wäre toll, wenn ihr mir da helfen könntet! Danke schon mal vorab!

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Laut Aussagen der Entwickler sollte es auch für Bestandskunden gelten. Falls das nicht klappt kannst du einfach ein neues Konto anlegen oder vorher den Support anschreiben.

    [Antwort]

  3. Papa_Thorson sagt:

    Wird das Abo nach Ablauf der 12 Monate dann heimlich still und leise verlängert und damit kostenpflichtig oder darf ich auf einen Warnhinweis hoffen?

    [Antwort]

    Changer2013 [iOS] antwortet:

    Man schließt für eine bestimmte Zeit ab,danach deaktiviert sich der Dienst…also es verlängert sich nix automatisch…man wird einfach nicht mehr gewarnt…

    [Antwort]

  4. Nazgul1984 sagt:

    Bei mir steht trotzdem 1 Jahr 18,99€.

    [Antwort]

    yupp [iOS] antwortet:

    Bei mir auch

    [Antwort]

  5. [iOS] sagt:

    Zum Glück kann man sich mit einem Fantasiekonto anmelden…. Also keine Datenweitergabe. Sehr gut.

    [Antwort]

  6. Dane87er sagt:

    ich hab mal eine off-topic frage die mir beim lesen des Artikels eingefallen ist. ihr schreibt, dass man ja mit einem KFZ-Adapter sein iPhone dann im Auto laden kann. das heißt iphone ist geladen, dann zb mit 70% wieder ans ladegerät, dann mit 95% raus und später wieder mit 56% ans ladegerät. ich weiß das kann jetzt Einbildung sein, aber ich habe das gefühlt dass dieses ständige neuaufladen irgendwie meinen Akku sehr viel schwächer macht…täusch ich mich da?? (hoffentlich :S)

    ansonsten, coole Aktion von tomtom, probier ich auf jedenfall mal aus!

    [Antwort]

  7. Youdoovoodoo sagt:

    Ich versteh nicht, warum man die die gegen die StVO verstoßen, mit solchen Apps auch noch unterstützen und schonen sollte. Meines Erachtens gehören solche Hilfsmittel grundsätzlich verboten.

    [Antwort]

    ispeedy 2 [iOS] antwortet:

    Du bist bestimmt so ein opelfahrer der mit 120 km/h die Linke Spur blockiert ( wo die Geschwindigkeit freigegeben ist!) und sich dann über die “drängler” aufregt , die dahinter zurecht ausrasten!!!!

    [Antwort]

    Youdoovoodoo antwortet:

    Gut, beleidigen kannst Du schon mal.
    Hast Du auch Argumente?

    [Antwort]

    [iOS] antwortet:

    Wo bitte war hier die Beleidigung !? Und das Argument hab ich geschrieben: wir haben ein rechtsfahrgebot in Deutschland! Und blockieren der linken Spur ist eben verboten , wird nur zu selten geahndet!!

    Youdoovoodoo antwortet:

    Typisches Argument von notorischen Rasern. Fallen Sie auch da drunter oder warum scheint Sie das so aufzuregen, dass ich mich gegen solche Programme ausspreche?
    Ich bin auch gegen “120 km/h auf allen AB”, aber “freie Fahrt für freie Bürger” ist genauso dämlich; die meisten können mit dieser Freiheit nämlich nicht sachgemäß umgehen, egal ob auf der AB oder in der 30-Zone.

    ispeedy 2 [iOS] antwortet:

    Also ich kann mit Freiheiten und vorallem mit Autos umgehen, bin Audi Fahrer ! Vorsprung durch Technik und guten Fahrer! ;-)

  8. Raga sagt:

    Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung (STVO) verbietet den Einsatz von Radarwarnern. Wer erwischt wird, muss mit 75 Euro Strafe und vier Punkten rechnen.

    [Antwort]

    ispeedy 2 [iOS] antwortet:

    Es ist aber kein radarwatner! ;-p nicht im technischen Sinn! Das iPhone kann (noch) keine Radarstrahlen messen.

    [Antwort]

  9. Lokonda sagt:

    Wie ich das hasse, wenn hier plötzlich ein anderes Thema diskutiert wird und dabei meine Frage “wegrutscht”!

    [Antwort]

  10. [iOS] sagt:

    Wer viel Auto fährt, gerade auch beruflich und das auf Autobahn wird sicher schön die Erfahrung gemacht haben wie schön die Geschwindigkeiten wechseln. Und das innerhalb weniger Kilometer. Sehr Sinnfrei. Und wenn man dann noch telefoniert und mal nicht aufpasst geht es schnell. Auch ohne zu rasen wenn man mit 120 in einer spontanen 100 er Zone Fährte. Da hilft so ein app schon auch aufmerksamer zu sein. Meine Meinung.

    [Antwort]

  11. Changer2013 [iOS] sagt:

    Hat jetzt eigentlich irgendwer geschafft ein Jahresabo zu aktivieren?
    @Appgefahren: kann es sein,dass das nach wie vor noch die Aktion vom letzten Update aus April 2013 ist?Mit diesem Artikel suggeriert ihr, dass es eine neue Aktion geben würde…

    [Antwort]

  12. rainer Schumann sagt:

    Radarwarner Deutschland fehlt seit der letzen Aktuallisierung im Juni 2014

    [Antwort]

Kommentare schreiben