Tweetbot erhält großes Update mit neuen Funktionen und API-Änderungen

Kategorie , , , - von Freddy am 20. Feb '13 um 10:10 Uhr

Tweetbot ist und bleibt der wohl beliebteste Twitter-Client im (Mac) App Store.

Heute haben nicht nur die iOS-Versionen (iPhone/iPad) ein Update erhalten, sondern auch die Mac-Variante (Mac Store-Link) von Tweetbot. Bei der iPhone- und iPad-Version gibt es nur marginale Veränderungen, dafür sind sie aber sehr wichtig. Ab dem 5. März wird Twitter die API-Einstellungen ändern. Wer das Update dann noch nicht installiert hat, kann die Applikation nicht mehr nutzen, da keine Inhalte geladen werden können.

Das Update der Mac-App auf Version 1.2 fällt deutlich größer aus. Ab sofort bietet Tweetbot neue Optionen zur Benachrichtigungen für das Menü- und Dock-Icon an. Ebenfalls sehr interessant: In der Timeline kann man mit nur wenigen Klicks die Benachrichtigungen für bestimmte Nutzer deaktivieren, später aber auch wieder aktivieren. Das ist zum Beispiel dann nützlich, wenn man beispielsweise einem Netzwerk folgt, dass sehr viele Tweets raus schickt, man aber nicht bei jedem benachrichtigt werden möchte.

Außerdem gibt es jetzt auch Vorschaubilder für Vine und Flickr. Zusätzlich wird ab sofort das Videoformat .mp4 unterstützt. Neben den neuen Funktionen gibt es natürlich auch in der Mac-Version viele kleine Fehlerbehebungen. Auch hier sind schon die neue API-Einstellungen integriert, so dass die Applikation auch nach dem 5. März noch zu gebrauchen ist.

Tweetbot für iPhone und iPad kostet jeweils 2,69 Euro, die Mac-Version muss mit stolzen 17,99 Euro entlohnt werden. Alle Applikation sind durchweg positiv bewertet, die Mac-App kommt im Schnitt sogar auf volle fünf Sterne. Für Viel-Twitterer ist Tweetbot auf jeden Fall ein Blick wert, wer kein Geld ausgeben möchte, kann auf die kostenlose und hauseigene Twitter-App zurückgreifen.

Kommentare schreiben