Tweetbot: iPad-Version zum ersten Mal günstiger

Kategorie , - von Fabian am 19. Sep '12 um 07:45 Uhr

Tweetbot, der beliebteste Twitter-Client, ist jetzt zum Schnäppchenpreis verfügbar.

Erst gestern haben wir über die offizielle Twitter-App berichtet, die mit einem Update neue Funktionen erhalten hat. Gegen Tweetbot (iPhone/iPad) ist jedoch kein Kraut gewachsen – auch preislich muss sich zumindest die Version für das iPad nicht verstecken, denn statt 2,39 Euro zahlt man derzeit zum ersten Mal nur 79 Cent. Die iPhone-App ist derzeit leider nicht reduziert.

Die komplett auf Deutsch vorhandene App bietet alle Features, die sich ein Twitter-Fan nur wünschen kann. Man kann mehrere Timelines separat voneinander verwalten und sich bei neuen Tweets auf Wunsch per Push-Meldung benachrichtigen lassen. Services wie Read it Later, Instapaper oder Cloudapp zur Kürzung von URLs werden ebenfalls unterstützt.

Natürlich kann man auch direkt vom iPad aus neue Einträge verfassen und seinen eigenen Standort, Bilder, Videos oder Notizen hinzufügen. Insgesamt bietet Tweetbot auch auf dem iPad viele Möglichkeiten, vor allem aber mehr Komfort als die Twitter-Webseit und mehr Optionen als die offizielle Twitter-App.

iCloud-Nutzer dürfen sich jetzt über eine Synchronisation ihrer Daten zwischen den Geräten freuen. So werden bereits auf dem iPhone gelesene oder ausgefilterte Tweets entsprechend markiert, wenn man nach der Arbeit nach Hause kommt und sich mit dem iPad auf das Sofa fallen lässt. Man muss auch nicht groß suchen, welchen Tweet man zuletzt gelesen hat – Tweetbot übermittelt auch die Position in der Timeline über die iCloud an andere Geräte.

Kommentare3 Antworten

  1. Montgomery [Mobile] sagt:

    Wenn man Tweetbot for iPhone und for iPad hat, dann kann man den Lesestand mit Tweetmarker (besser, wenn auch z.B. Android-Apps genutzt werden) oder mit iCloud synchronisieren.

    Aber ob sich in Zukunft Twitter sich noch lohnen wird, ist fraglich, weil Twitter in der API nun plötzlich den Drittherstellern Einschränkungen aufzwingen. Dabei gewann Twitter gerade wegen den Drittapplikationen einen erstaunlich schnellen und großen Wachstum an Nurzerzahlen. App.net hört sich jetzt als Alternative nun interessant an.

    [Antwort]

  2. weckman sagt:

    Mochte die vorherige original Twitter-App mit dem schnellen Accout-Switching und den Vorschau-Layern sehr gerne, war aber von der neuen, die nicht viel mehr ist als eine aufgeblähte iPhone-Version, ziemlich enttäuscht, weswegen ich nicht eine Sekunde gezögert habe, als Tweetbot plötzlich nur noch 0,79€ kostete. Wäre auch vorher jeden Cent wert gewesen, aber umso besser! :-)

    [Antwort]

  3. puufer sagt:

    Super Angebot! Habe direkt zugeschlagen!

    [Antwort]

Kommentare schreiben