Twelve South Forté im Test: Luxuriöser Ladeständer für die Apple Watch

Freddy Portrait
Freddy 28. Oktober 2015, 19:11 Uhr

Der Twelve South Forté ist neu auf dem Markt und kann bereits im Apple Online Store geordert werden. Wir haben den Ständer für die Apple Watch getestet.

Twelve South Forte

Seit Ende April nutze ich meine Apple Watch tagtäglich. Doch abends lege ich sie lieblos auf den Tisch und lade den Akku auf. Viel eleganter geht es mit dem neuen Twelve South Forté, ein wirklich luxuriöser Ladeständer für jede Apple Watch. Produkte von Twelve South haben ins in der Vergangenheit immer wieder begeistert, auch der Forté ist ein hochwertiges Produkt. Der Twelve South Forté kann im Apple Online Store für 69,95 Euro bestellt werden.

Schon das Auspacken macht Spaß. In einem aufklappbaren Karton lässt sich der Ladeständer über ein rotes Band ganz einfach aus der Verpackung befreien. Der neue Forté bietet ein sehr edles Design und wird aus hochwertigen Materialien gefertigt. Über einen Chromarm wird die Apple Watch in einem 40-Grad-Winkel aufgestellt und kann sowohl im Hochformat als auch im Weckermodus aufgeladen werden.Twelve South Forte 1

Der Sockel ist mit Leder bezogen und kann als einfache Ablage dienen. Hier kann das iPhone abgelegt werden, wer möchte kann auch die Watch dort zwischenlagern, ohne sie aufzuladen. Die Maße des Ständers betragen 8,5x3,2x9,5 (HxBxL) Zentimeter, das Gewicht beträgt 351 Gramm.

Twelve South Forté: Einfache Installation

Der Twelve South Forté wird leider ohne eigenes Ladekabel ausgeliefert, ihr müsst also das Ladekabel verwenden, das mit der Apple Watch ausgeliefert wurde. Am Forté befindet sich an der Halterung eine Plastikabdeckung, die zuerst abgenommen werden muss. Dort wird nun der Magnet des Ladekabels hineingelegt, das Kabel wird über einen Kabelkanal am Chromarm einfach nach hinten weggeführt. Danach wird die Abdeckung wieder eingesetzt und die Apple Watch kann samt Armband aufgelegt werden. So schnell das Kabel installiert ist, ist es auch wieder entfernt, um es so beispielsweise mit auf Reisen nehmen zu können.

Twelve South Forte 2

Das zeitlose und elegante Design, die einfache Installation und die hochwertigen Materialien machen den Twelve South Forté zu einem Ladeständer der Extraklasse. Preislich verlangen die Hersteller 69,95 Euro. Damit ist der neue Twelve South Forté sicherlich kein Schnäppchen, passt mit seinen Eigenschaften aber perfekt zur Apple Watch - und macht nicht nur auf dem Nachttisch eine gute Figur, sondern auch neben einem iMac oder MacBook.

Twelve South Forté

  • Handhabung - 9/10
    9/10
  • Design - 10/10
    10/10
  • Qualität - 10/10
    10/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Fazit

Der Twelve South Forté ist ein luxuriöser Ladeständer für die Apple Watch, der die smarte Uhr ins rechte Licht rückt und die Watch dabei auflädt.

9.3/10

Twelve South Forté im Video-Review

Teilen

Kommentare15 Antworten

  1. IKE sagt:

    Jetzt mal ehrlich… Wertigkeit, Design und Handhabung mögen unbestritten toll sein… Aber dem Preis wird mir für ein bissel verchromtes Blech und ein Stück Leder schon irgendwie schlecht… Für den Preis würd ich’s sofort kaufen, wenn ein Kabel dabei wäre, aber so verstehe ich eure Bewertung mit 8/10 bei Preisleistung nicht wirklich.

  2. Ralph2308 sagt:

    Ich werde auch niemals einen Ständer ohne eigenes Kabel kaufen.

  3. Supermic sagt:

    Mein Ständer braucht kein Kabel. ??

  4. Ollli sagt:

    Preis-Leistung 8 von 10 Punkten??? Ja geht’s noch??? Materialwert vermutlich 1 Euro und ihr unterstützt einen solchen VK-Preis. Sorry, aber mit solchen Rezensionen landet ihr bei mir leider immer mehr im Abseits 🙁

  5. Hexenbraut sagt:

    Ist schon ein stolzer Preis…

  6. DerTester sagt:

    Die Bewertung verstehe ich nicht.
    Preis deutlich zu teuer, 40€ wären noch ok, Design würde ich 6-7 Punkte geben.

  7. apfel. sagt:

    ach wie gut, dass niemand weiß, was das Wörtchen „sponsern“ heisst!

    • Weinrebe3333 sagt:

      …pssst, Frederick reagiert bei solchen Posts auch schon mal ein wenig empfindlich mit einer kommentarlosen Löschung.

      • Freddy sagt:

        Nö, nix gesponsort. Nur bin ich auch bereit für ein tolles und edles Produkt etwas mehr Geld zu bezaheln. Warum kaufen sich Leute einen Ferrari? Der ist sicher auch in Preis/Leistung nicht gerade auch Platz 1 😉

  8. Coregapaps sagt:

    Komischerweise sprang auch bei mir in den Bewertungen sofort das Preis/Leistungsverhältnis ins Auge. Wie oben bereits erwähnt:
    Mit Kabel hätte ich nix gegen 70.- €, aber so ?

    Bessert euch!?

  9. tom sagt:

    War doch klar! Appgefahren bringt nur solche Beiträge – leider! Die Uhr ist schon ein Flop,… das Zubehör hier völlig überteuert! Wer kauft sich sowas?

    • Freddy sagt:

      Wer kauft sich eine Apple Watch? Wer kauft sich ein iPhone? Streng genommen sind die Geräte auch alle überteuert 😉

      • IKE sagt:

        Freddy, du hast schon Recht… Wir lieben all unsere Spielzeuge & ich bin auch gerne bereit für ein gelungenes Betriebssystem und ein schickes Produkt (vor allem aus einem Guss!) etwas mehr zu zahlen…
        Dieses Gadget ist jedoch ausschließlich auf Design ausgelegt und steht im Herstellungswert zum UVP für mich wirklich nicht im Verhältnis.
        Ehrlich ich bin ein riesen Appgefahren Fan & ich gönne es euch auch, dass euch Twelve South (macht generell klasse Produkte) unterstützt, euch tolle Sachen zum Vorstellen überlässt. Ich pflichte dir auch in so ziemlich allem bei, wirklich schicker Artikel, hochwertige Verpackung, aber bei dieser Preisleistung Bewertung habe ich jedoch eine andere Meinung!
        Ich hätte da eher eine 6/7 verteilt.
        Ich denke sie würden gut daran tun sich am Belkin Konzept zu orientieren. Es gibt meines Wissen keine bis kaum andere Hersteller von AW Ladekabel bzw. Halterungen mit integrierter Ladefunktion. Oder täusche ich mich da?

        • Freddy sagt:

          Das Belkin Dock haben wir schon im Büro, kann man aber noch nirgends kaufen. Das kostet aber auch 130 Euro. Ziehe ich das integrierte Kabel ab (35 Euro) bleiben immer noch 95 Euro übrig. Ja, da gibt es noch ein Lightning-Anschluss mehr.

          Generell würde ich aber auch mit einer 7 bei Preis-Leistung einverstanden sein 😉

          • IKE sagt:

            Klar, hab euren Artikel vom 8.10. aufmerksam gelesen! 😉
            Wenn es denn dann ein Kabel für 35€ gäbe… Ich hab mir ein gebrauchtes bei eBay für den Preis geschossen, ansonsten kostet es den Endkunden doch eher so >50€!
            Da wären wir also beim Belkin Dock bei ca. 80€ für einen Stand ohne Kabel + Halterung für’s iPhone!
            So komme ich auch zum Vergleich!
            Viel mehr würde mich ein bezahlbares AW Dock mit integriertem Kabel & Wecker Funktion interessieren!

            Mein Fazit: Ne Halterung bei der ich dann noch ein Kabel nach kaufe & alles für ein Viertel bzw. Fünftel des Uhrenpreises ist eher was für Leute die sich die Edelstahl oder gar Edition Version der Watch leisten wollen.
            Für nen „Normalsterblichen“ wie mich fällt das dann leider aus dem Rahmen… Eigentlich echt schade!

Kommentar schreiben