Twitterrific 5: Nennenswerte Twitter-App für iPhone & iPad wird kostenlos

Kategorie , , - von Freddy am 25. Mrz '14 um 18:10 Uhr

Twitterrific 5 ändert das Bezahlmodell und wird fortan kostenlos angeboten.

Twitterrific 5 for Twitter 2Ihr seid dem kleinen, blauen Vögelchen verfallen? Dann darf eine Twitter-App auf iPhone und iPad natürlich nicht fehlen. Neben der originalen Twitter-App gibt es viele Alternativen, wobei das empfehlenswerte “Twitterrific 5 for Twitter” (App Store-Link) ab sofort kostenlos angeboten wird. Der Download musste bis dato mit bis zu 2,69 Euro entlohnt werden, ist 5,7 MB groß und setzt ein Gerät mit installiertem iOS 7 voraus.

Das Bezahlmodell wurde von Premium auf Freemium umgestellt. Die Applikation wird kostenlos angeboten, Zusatzfunktionen wie Push-Nachrichten, Tagesansicht und Werbefreiheit stehen als In-App-Kauf bereit. Für Bestandskunden ändert sich nichts, denn diese können weiterhin alle Funktionen ohne Einschränkungen und Werbung nutzen.

Natürlich liegt Twitterrific im iOS 7-optimierten Design zum Download bereit und bietet eigentlich alle Funktionen, die sich ein aktiver Twitter-Nutzer wünscht. Die übersichtliche Timeline informiert über alle Aktivitäten, über die oben angeordnete Navigation lassen sich Retweets oder Nachrichten schreiben. Wer möchte kann auch mit einfachen Gesten auf einen Tweet antworten oder diesen teilen, auch können gleich mehrere Accounts bei Twitterrific hinterlegt und verwaltet werden.

Von der Geschwindigkeit her kann Twitterrific 5 auf jeden Fall überzeugen. Ebenfalls klasse ist die Anbindung an die iCloud, so dass gelesenen Nachrichten und auch die Timeline zwischen iPhone und iPad abgeglichen werden – die Mac-Version soll übrigens auch in naher Zukunft aktualisiert werden. Man sollte jedoch beachten, dass man in der App weder sein Profil noch Listen editieren kann. Des Weiteren können über Twitterrific 5 keine Videos hochgeladen werden, da nur der hauseigenen Upload-Service von Twitter unterstützt wird, der nur Bilder erlaubt.

Des Weiteren stehen verschiedenen Optionen bereit, mit denen sich das Layout individualiseren lässt. So kann man an der Schriftgröße oder Schriftart drehen, auch die Auswahl zwischen einem hellen oder dunklen Design kann erfolgen. Die Timeline wird dabei durch ein einfaches “Pull-down-to-refresh” aktualisiert. Die Bewertungen dabei im Durchschnitt bei guten viereinhalb von fünf Sternen.

In diesem Zusammenhang möchten wir zum Abschluss noch einmal auf unseren neuen Twitter-Channel aufmerksam machen. Unter @appgefahrenRed (Red = Redaktion) zwitschert das Team interessante Fakten, witzige Geschichten aus der Apple Welt und unterhält sich auch gerne mal mit den Nutzern. Schaut doch einfach mal vorbei.

Kommentare3 Antworten

  1. Torret sagt:

    Ich setzte eher auf Tweetbot. Finde das funktionaler und optisch schöner. Besonders auch den Nachtmodus. Den man durch 2 Finger wischen aktivieren kann.

    [Antwort]

  2. OliverPrivat sagt:

    Naja, .. die lassen sich das aber inzwischen auch gut bezahlen. Selbst Push Notifikationen kosten extra.
    Ich hab’s mir angesehen, bleibe aber lieber bei Tweetbot. Inzwischen ist auch die Original Twitter App. sehr gut geworden und sogar für PowerUser durchaus zu gebrauchen.
    Wenn jemand besonderen Spass an der App. hat, ist das ja vollkommen in Ordnung, entsprechend dafür zu bezahlen. Ich persönlich sehe den Mehrwert für mich jetzt nicht.

    [Antwort]

  3. Racon55 [iOS] sagt:

    Abgesehen von allem kann man dann überhaupt bei iPhone die Schriftart wechseln ? Oder muss Mann unbedingt einen jaikbreak durchführen ?

    [Antwort]

Kommentare schreiben