Tyme: Nützliche Zeiterfassungs-App für alle Freiberufler und kleine Unternehmen

Kategorie: appNews, Mac - von Mel am 26. Sep '13 um 17:00 Uhr

Anders als Festangestellte haben freiberuflich arbeitende Menschen oft das Problem, dass sie keinen Überblick über ihre tatsächlichen Arbeitszeiten haben. Tyme schafft diesbezüglich Abhilfe.

Tyme 1 Tyme 2 Tyme 3 Tyme 4

Die nur 1,8 MB große Mac-App (Mac App Store-Link) ist zum Preis von 4,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich und kann auf allen Macs mit 64-Bit-Prozessor sowie OS X 10.7 oder neuer installiert werden. Beachten sollte man derzeit, dass es unter Lion einen kleinen Bug gibt, der die App im Statistik-Screen zum Absturz bringt. Der Entwickler Lars Gerckens hat aber bereits einen Bugfix eingereicht und garantiert eine problemlose Nutzung unter Mountain Lion oder dem bevorstehenden Mavericks.

Die kleine App in deutscher und englischer Sprache dient zur Zeiterfassung in Bezug auf die Arbeitszeiten, und nistet sich nach der Installation auf dem Mac unauffällig in der Menübar ein. So steht Tyme direkt nach jedem Systemstart bereit und kann bei Bedarf von dort aus direkt Aufgaben starten oder stoppen. 

In einem übersichtlichen Hauptscreen lassen sich beliebig viele Projekte mit farblicher Einordnung und Deadline hinzufügen, die sich dann zusätzlich mit weiteren Unteraufgaben belegen lassen. So hat man über Tyme nicht nur eine grobe Übersicht über einzelne Aufträge mit ihren Abgabeterminen, sondern auch über alle notwendigen Arbeiten, die dafür erledigt werden müssen. Für die Unteraufgaben des jeweiligen Projektes lässt sich außerdem der voraussichtliche Aufwand eintragen, so dass man einen groben Überblick über die zu erwartenden Arbeitszeiten hat.

Ein kleiner Timer, der direkt aus dem Hauptfenster von Tyme oder auch über die Menübar gestartet und gestoppt werden kann, hält die reellen Arbeitszeiten fest. In den Einstellungen kann man außerdem festlegen, ob die Zeiteinträge auf- oder abgerundet werden sollen, oder die Startzeit zurückversetzen, wenn man vergessen hat, den Timer punktgenau einzuschalten. Ebenfalls möglich ist ein automatisches Pausieren der Zeit, wenn der Mac für ein bestimmtes Zeitfenster ungenutzt bleibt.

Alle Arbeitszeiten werden offline gespeichert, so dass keine Internetverbindung notwendig ist. In einer Tages-, Wochen- und Monatsstatistik bekommt man eine übersichtliche Auflistung und Auswertung über die eigene Auslastung und die Aufwände, die man betrieben hat. Wer diese außerhalb von Tyme verwerten will, kann diese Statistiken als CSV oder als html-Dokument exportieren.

Natürlich ist die App kein Selbstläufer, und man muss sich selbst dazu erziehen, die Projekte anzulegen und den Timer zu betätigen. Hat man sich allerdings an dieses Prozedere gewöhnt, ist Tyme ein wirklich nützlicher Helfer, der gegebenenfalls gnadenlos aufzeigt, dass man vielleicht auch einmal etwas kürzer treten sollte.

Kommentare3 Antworten

  1. Fridel sagt:

    Kennt jemand eine solche App für iOS?:)

    [Antwort]

  2. smileyoschi [iOS] sagt:

    Moin
    Work Times

    [Antwort]

  3. smileyoschi [iOS] sagt:

    Oder timestamps

    [Antwort]

Kommentar schreiben