Undisturbed: Kostenloses neues Mac-Tool erweitert Apples eigenen „Nicht stören“-Modus

Mel Portrait
Mel 10. Oktober 2017, 20:11 Uhr

Wer ohne blinkende Nachrichten und sonstige Ablenkungen arbeiten will, wählt auf dem Mac den „Nicht stören“-Modus. Dass dieser allerdings noch nicht perfekt ist, zeigt die neue App Undisturbed.

Undisturbed 1

Undisturbed ist ein kostenloses Programm für Mac-Nutzer, das vom findigen Entwickler Arno Appenzeller kreiert wurde. Appenzeller hat bereits einige nützliche Anwendungen für macOS und iOS entwickelt, darunter die iOS- und Mac-App Glimpse, TV Maps für das Apple TV oder erst kürzlich Runners Map für iOS 11. Undisturbed ist etwa 20 MB groß und kann ab macOS 10.12 oder neuer von der Entwickler-Website werden.

Laut eigener Aussage ist Entwickler Arno Appenzeller selbst großer Fan des „Nicht stören“-Modus unter macOS, um ungestört arbeiten zu können. „Allerdings hat die Option für mich ein Problem: Die Benachrichtigung-Badges werden nach wie vor an Dock Icons angezeigt“, berichtet Appenzeller in seiner E-Mail an uns. „Wenn man nun also im ‚Nicht stören‘-Modus eine neue iMessage bekommt, poppt die rote Marke am Icon auf. Dies hat mich in der Regel noch mehr abgelenkt, dass erstmal wieder die Nachricht im Vordergrund stand.“

Pro-Modus ist für 3,99 Euro zu haben

Undisturbed 2

Leider ist es unter macOS nur möglich, die Badges pro App nur einzeln und auch nur permanent über die Systemeinstellungen zu deaktivieren. So entstand die Idee zu Undisturbed, das sich in der Menüleiste einnistet und per Klick den „Nicht stören“-Modus aktiviert. Dabei werden gleichzeitig alle Benachrichtigungsbadges der Apps im Dock deaktiviert. „So ist der ‚Nicht stören‘-Modus wirklich störungsfrei“, erklärt der Entwickler. „Beim deaktivieren des Undisturbed Modus, wird ‚Nicht stören‘ deaktiviert and alle Badges werden wieder aktiviert.“

Die Nutzung von Undisturbed ist in der Basisversion kostenlos. Darüber hinaus gibt es einen Pro-Modus für 3,99 Euro, mit dem man die Option wählen kann, die App beim Systemstart zu starten sowie einen minimalen Benachrichtungs-Indikator im Menüleisten-Icon aktivieren kann. Dieser erscheint, wenn eine neue Benachrichtigung erscheint und ist vergleichbar mit dem roten Punkt im Zifferblatt der Apple Watch. Undisturbed modifiziert keine Systemdateien, die der Nutzer nicht über die Systemeinstellungen wieder rückgängig machen kann. Wer also wirklich ungestört am Mac arbeiten möchte, kann ab sofort zu Undisturbed greifen.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. igeek sagt:

    Klingt gut

Kommentar schreiben