Uphill Rush: Wasserpark-Simulator setzt auf das Freemium-Prinzip

Freddy Portrait
Freddy 19. April 2017, 17:20 Uhr

Seid ihr ein Wasserrutschen-Profi? In Uphill Rush könnt ihr euer Können digital beweisen.

Uphill Rush

Im März dieses Jahres ist Uphill Rush (App Store-Link) erschienen und klettert aktuell die Charts nach oben. Wir haben uns den Gratis-Download angesehen und haben gemischte Gefühle. Doch vorab die Fakten: Uphill Rush ist 356 MB im Download groß, für iPhone und iPad verfügbar, in deutscher Sprache vorliegend und im Freemium-Prinzip konzipiert.

In Uphill Rush wartet ein aberwitziger Wasserpark auf euch. Ausgerüstet mit einem Schwimmreifen düst ihr nicht nur jede Wasserrutsche hinab, sondern passiert immer wieder bekannte Bereiche aus einem Wasserpark, unter anderem das Restaurant oder den Liegebereich. Bisher sind zwei Welten mit je 20 Leveln verfügbar, die immer etwas komplizierter werden, wobei die Steuerung kinderleicht ist.

Uphill Rush ring

Über Pfeile könnt ihr euch vorwärts bewegen, mit zwei weiteren könnt ihr in der Luft Stunts ausführen. Eigenlicht ist in Uphill Rush alles erlaubt, wobei ihr natürlich einem vorgegebenen Weg folgt, allerdings dürft ihr niemals auf dem Kopf landen. Dann müsst ihr vom letzten Speicherpunkt aus starten und den Rest des Levels absolvieren. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr dann euren Schwimmreifen upgraden und euren Charakter verbessern, um noch schneller durch die Rutschen, Loopings, Wasserfälle und mehr zu düsen.

Natürlich könnt ihr weitere Untersätze freischalten, beispielsiwse eine Luftmatratze, eine Banane, ein Jetski und mehr, auch gibt es freischaltbare Charakter. Bezahlen müsst ihr mit Münzen und Diamanten, die leider stark begrenzt sind und per In-App-Kauf aufgefüllt werden können. Ebenso gibt es immer wieder Werbevideos. Das klassische Freemium-Prinzip, allerdings gibt es relativ wenig Timer und Wartezeiten. Wer möchte, kann Uphill Rush komplett kostenlos bestreiten.

Uphill Rush loop

Neben den 40 Leveln, die durchaus sehr witzig gestaltet sind, gibt es zudem ein Endlosmodus sowie einen Leveleditor. Im Editor könnt ihr mit vorgegebenen Elementen ein eignes Level gestalten und dieses mit anderen Spielern teilen, ebenso könnt ihr den Wasserpark eines anderen Nutzer betreten. Das Gameplay an sich ist gut gemacht und spaßig, mir persönlich ist Uphill Rush allerdings etwas zu einfach, da man eigentlich nur "aufs Gas" drücken muss. Der Trailer im Anschluss lässt einen ersten Eindruck zu.

Uphill Rush
Entwickler: SPIL GAMES
Preis: Kostenlos*

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentar schreiben