Verivox übernimmt Kündigungs-App Aboalarm & auch Banking-App Outbank

Fabian Portrait
Fabian 13. November 2017, 10:28 Uhr

Verivox gehört zu den bekanntesten Portalen in Sachen Strom- & Gas-Preisvergleich. Nun sorgt das Unternehmen für zwei interessante Meldungen aus der App-Szene.

Verivox Grafik

Jeder von uns hat wohl schon einmal einen Preisvergleich in Sachen Storm, Gas oder auch DSL durchgeführt. Zu den bekanntesten Portalen zählt neben Check24 auch Verivox, den am ProSiebenSat.1 seit einigen Jahren 80 Prozent der Unternehmensanteile hält. Nun sorgt Verivox für zwei sehr interessante Deals, die auch zwei sehr populäre Anwendungen aus dem App Store betreffen.

Bereits eingetütet ist die Übernahme von Aboalarm, das wir seit jeher empfehlen, wenn es um Kündigungen aller Art geht. Einfach die App herunterladen, den Anbieter auswählen, Kundendaten eingeben und direkt per App eine Kündigung per Fax für nur 99 Cent verschicken. Aboalarm soll seit der Gründung im Jahr 2008 mehr als fünf Millionen Kündigungen in Deutschland abgewickelt und einen Marktanteil von 80 Prozent haben.

Nun hat Verivox 100 Prozent der Anteile an Aboalarm übernommen, die Transaktion soll im Januar abgeschlossen werden. Positiv zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass alle Aboalarm-Mitarbeiter ihren Job behalten sollen. Ob und welche Veränderungen es für den Nutzer gibt, ist bisher nicht bekannt.

Deal mit Outbank wird nach Update bestätigt

Ein weiterer Deal hat sich bereits am Sonntag angekündigt: Laut einem Bericht von Finanz-Szene.de plante das Unternehmen eine Übernahme von Outbank. Die Macher der populären Banking-App haben ja erst vor wenigen Wochen mitteilen müssen, einen Insolvenzantrag gestellt zu haben.

"Nur die Zustimmung der Gläubigerversammlung steht noch aus, ansonsten ist die Transaktion perfekt. Eine Sprecherin von Verivox wollte sich zu den Informationen nicht äußern", hieß es im Bericht von Finanz-Szene.de. Was besonders interessant ist: Obwohl Outbank Insolvenz angemeldet hat, wird über einen Kaufpreis im hohen sechsstelligen bis niedrigen siebenstelligen Bereich spekuliert.

Mit einem heute Vormittag veröffentlichten Update der Outbank-App wird die Übernahme nun offiziell bestätigt: Beim ersten Start der Anwendung wird den Nutzern mitgeteilt: "Die Outbank GmbH gehört jetzt zur Verivox Familie." Und eine neue Funktion gibt es gleich noch dazu: Outbank ist jetzt vollständig mit dem iPhone X kompatibel. (Foto: Verivox)

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. AppStore Tester sagt:

    Ich habe vor einiger Zeit die Leute von Aboalarm getroffen, sehr cooles Team! Und dass Outbank jetzt gesichert ist freut mich besonders!

  2. Uwe sagt:

    Touch ID funktioniert in der Outbank-App nach Aktualisierung nicht mehr. Wenn es neu in den Einstellungen aktiviert wird, erscheint ein Bildschirm zur Eingabe des Masterkennwortes und dem Hinweis „Tippe für Touch ID“. Man kann aber nicht tippen 🙁

  3. schlupp sagt:

    Oh je Mal schauen was Pro7 für Preismodelle einfallen um Outbank wirtschaftlich zu machen.

  4. suicide27survivor sagt:

    Bestimmt n guter Schnapper für die. Gratulation, gekauft beim stetigen Abstieg, vor 1-2Jahren bestimmt um einiges teurer gewesen.

Kommentar schreiben