VideoMonster: YouTube mit Kindersicherung

Kategorie appRelease, iPad, iPhone - von Fabian am 14. Dez '12 um 18:10 Uhr

YouTube, das ist nicht wirklich etwas für Kinder. Dass es doch geht, beweist die Neuerscheinung VideoMonster.

Bereits am frühen Vormittag hat uns eine Pressemitteilung der Entwickler erreicht. Wir haben uns ihre Neuerscheinung VideoMonster (App Store-Link), die ab sofort für 1,79 Euro auf iPhone und iPad geladen werden kann, bereits näher angesehen. Von uns gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung, denn die Universal-App ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern auch einfach zu kontrollieren.

“Hans Dorsch, der Entwickler der App, schaut sich unheimlich gerne Videos bei YouTube mit seinen Kindern an. Dabei ist er immer wieder frustriert von der Tatsache, dass er sie dabei nicht mal kurz alleine lassen kann: Denn dann werden sie regelmäßig von seltsamen Kommentaren abgelenkt oder zu obskuren ‘ähnlichen’ Videos weitergespült, die nicht wirklich für ihr Alter geeignet sind”, heißt es über VideoMonster.

Nach der Installation der App kann man sich die verschiedenen Funktionen in einem kleinen Tutorial-Video ansehen. Direkt danach sollte man die Einstellungen wechseln und nicht nur einen Passwortschutz für das Menü wählen, sondern die App auch mit Videos füllen. Das kann man auf verschiedene Arten und Weisen tun.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, nach Filmen auf YouTube zu suchen und diese als geeignet zu markieren. Die Entwickler waren aber schon vorab fleißig und haben einen Katalog für verschiedene Jahrgänge zusammengestellt, in denen man sich nur noch für bestimmte Video-Kategorien entscheiden muss, um diese dann einzeln oder komplett für die Kinder verfügbar zu machen.

Praktisch ist die Tatsache, dass man richtig konvertierte Videos auch vom Computer oder der Dropbox hinzufügen und ganze Playlisten offline verfügbar machen kann. So hat man auch unterwegs und im Urlaub immer die passenden Videos mit dabei, um die Kinder ein wenig beschäftigen zu können. Zu viel sollte es aber auch nicht sein – wer die “TV-Zeit” automatisch begrenzen will, kann auf einen Timer zurückgreifen.

Das eigentliche Interface von VideoMonster ist dabei übrigens sehr kindgerecht gestaltet und verzichtet beinahe komplett auf Text. Die einzelnen Video-Gruppen werden mit einem Vorschaubild angezeigt und lassen sich genau wie die Videos selbst per Fingertipp öffnen. Sehr praktisch: Kommentare, Links und Werbung, die man sonst von YouTube kennt, werden in der App nicht angezeigt.

Kommentare1 Antwort

  1. iPod touch 5g sagt:

    Eine sehr schöne App.
    Meine 3-jährige Schwester schaut viel auf Youtube zb mal den verpassten Sandmann von gestern oder teletubbies die Ja leider nicht mehr ausgestrahlt werden :(
    Daumen hoch für die App. ! :)

    [Antwort]

Kommentare schreiben