VRR: Verkehrsverbund Rhein Ruhr veröffentlicht überarbeitete App zur Fahrplanauskunft

Fabian Portrait
Fabian 07. April 2017, 08:57 Uhr

Der VRR ist einer der größten Verkehrsverbünde in Deutschland und deckt quasi das ganze Ruhrgebiet ab. Seit heute bietet man eine neue App an.

VRR App

Als der Pressesprecher des VRR sich letzte Woche bei uns gemeldet und ein großes Update für die hauseigene App zur Fahrplanauskunft angekündigt hat, waren wir besonders gespannt. Immerhin sind wir jeden Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln im VRR unterwegs - und das gleiche gilt für Millionen Menschen im Ruhrgebiet von Duisburg bis Dortmund. Gestern Abend war es dann endlich soweit: Die VRR App - Fahrplanauskunft (App Store-Link) ist als Universal-App für iPhone und iPad veröffentlicht worden.

Als ich die Anwendung dann heute Morgen ausprobieren wollte, folgte die große Ernüchterung: Es funktioniert rein gar nichts. Sucht man nach einer Haltestelle, um eine Route zu planen, liefert die Anwendung keine Ergebnisse. Will man den aktuellen Standort als Abfahrtsort oder Ziel setzen, stürzt die App sogar ab. Die wohl wichtigste Funktion der ganzen Anwendung scheint nicht zu funktionieren.

Neue VRR-App ist unter iOS nicht funktionsfähig

Dass ich damit nicht alleine bin, zeigt ein Blick in den App Store: Dort haben sich seit gestern Abend schon zahlreiche Beschwerden und Bewertungen mit nur einem Stern gesammelt. Ein Abstecher in den Google Play Store zeigt: Es handelt sich anscheinend um ein spezifisches Problem mit iOS, denn unter Android scheint die neue VRR-App zu laufen.

Da die VRR-App auch im Ticket-Shop keine Inhalte lädt und die Umgebungskarte keine Haltestellen anzeigt, habe ich die Anwendung ganz schnell wieder von meinem iPhone gelöscht - das war nichts. Eine zweite Chance sollen die Kollegen aber bekommen, auch wenn die aktuellen Fehler natürlich sehr ärgerlich sind.

Es ist aber ziemlich wahrscheinlich, dass ich selbst bei einer fehlerfrei funktionierenden VRR-App weiter bei der Alternative der Bogestra bleibe. Mutti (App Store-Link) hat mich bereits im vergangenen Dezember mit einem modernen Interface, vielen praktischen Funktionen und einer übersichtlichen und schnellen Bedienung überzeugt. Falls ihr im VRR unterwegs seid, darf Mutti auf eurem iPhone ganz sicher nicht fehlen.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. derlinzer sagt:

    Ach wenn doch alle Verkehrsbetriebe endlich aufhören würden, qualitativ minderwertige und kundenfeindliche Fahrplanapps rauszubringen, sondern die Daten einfach im GTFS Format für Google / Apple Maps etc. freigeben würden. Dann hätten alle was davon…

Kommentar schreiben