Weber iGrill im neuen Look: App fürs smarte Thermometer jetzt deutlich frischer

Fabian Portrait
Fabian 02. August 2017, 08:48 Uhr

Vor rund zwei Monaten haben wir den Weber iGrill 2 kurz für euch angetestet, jetzt gibt es Neuigkeiten von den Grill-Experten.

Weber iGrill 2 Lifestyle

Nach der Übernahme der iGrill-Produktreihe haben die Grill-Experten von Weber bereits einiges an Arbeit in das smarte Bluetooth-Thermometer gesteckt. Doch ein kleines Detail, auch wenn es rein optischer Natur war, hat mich seitdem immer noch gestört: Die Weber iGrill Anwendung (App Store-Link) sah zwar relativ modern aus, war aber doch sehr dunkel gestaltet. Mit einem heute veröffentlichten Update ändert sich genau das.

Es ist natürlich Geschmacksache, aber ich persönlich finde das neue Design wirklich gelungen. Es ist hell und freundlich, kein Vergleich mehr zur dunklen Optik der Vorversion. Ich bin gespannt auf eure Meinungen, bei einigen Nutzern dürfte der iGrill von Weber ja im Einsatz sein, immerhin wird er bei einigen Grills auch als kleine Zugabe mitgeliefert.

Weber® iGrill®
Preis: Kostenlos

In Version 4.0 gibt es natürlich noch einige weitere Neuerungen: Die Einrichtung des neuen Grill-Zubehörs soll noch einfacher sein, zudem gibt es über 100 neue Temperatur-Vorlagen für verschiedene Arten und Teile von Fisch und Fleisch. Nur ein Detail habe ich immer noch nicht verstanden: Warum bietet Weber die iGrill-App in komplett deutscher Sprache an, verzichtet aber auf eine Übersetzung der Beschreibung im App Store? Das dürfte für ein weltweit agierendes Unternehmen doch eigentlich ein Kinderspiel sein.

Weber iGrill Update

Das kann man mit dem Weber iGrill anstellen

Ein Thermometer für den Grill braucht sicherlich niemand, der nur mal ein paar Nackensteaks oder Würstchen bräunt. Wenn es dagegen um langsam gegrillte Kostbarkeiten geht, beispielsweise ein leckeres Pulled Pork oder ein richtig gutes Steak, der kommt ohne ein Grillthermometer nicht aus. Neben den klassischen Geräten ohne Bluetooth-Anbindung gibt es dann eben noch das smarte Spielzeug, das sich direkt mit iPhone und iPad verbindet.

In der Weber-App können Alarme für verschiedene Voreinstellungen für Steak, Burger oder Hähnchen geladen werden, zudem lassen sich eigene Alarme erstellen. Benachrichtigungen gibt es auf Wunsch nicht nur beim Erreichen einer eingestellten Temperatur, sondern auch beim Verlassen eines Temperaturfensters nach oben oder unten. Die aktuellen Werte werden dabei nicht nur in der App angezeigt, sondern auch auf dem Display des iGrill 2. Hier kann man mit zwei Pfeilen einfach zwischen den bis zu vier Sensoren wechseln.

Neben dem iGrill 2 gibt es noch den iGrill Mini ohne Display. Und auch die Konkurrenz hat einiges zu bieten: Mein Favorit ist das GrillEye, eine verhältnismäßig günstige Alternative ist das Inkbird Thermometer. Die vier Kandidaten könnt ihr problemlos bei Amazon bestellen.

grilleye Thermometer Bluetooth 6 Sensoren

GrillEye - Gartenartikel

89,90 EUR
Angebot
Inkbird Bluetooth 4.0 Barbecue Backofen...

Inkbird - Misc.

32,99 EUR - 4,40 EUR 28,59 EUR

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. Dennis sagt:

    „… zudem lassen sich eigene Alarme erstellen. Benachrichtigungen gibt es auf Wunsch nicht nur beim Erreichen einer eingestellten Temperatur, sondern auch beim Verlassen eines Temperaturfensters nach oben oder unten…“

    Das stimmt leider nicht. Die Version 3.2.1 konnte das.
    Bei diser Version 4.0 haben die Programmierer wohl die Funktion schlichtweg vergessen einzubauen.
    Ein einstellen von Temperaturfenster min/max ist momentan nicht möglich…. SEHR ÄRGERLICH

    • Fabian sagt:

      Warum machen die denn sowas? Schade, wäre für mich sehr wichtig. Habe allerdings den GrillEye im Praxis-Einsatz…

  2. Primus09 sagt:

    Stimmt, kann ich bestätigen. Schade.

    Der Umgebungstemperaturfühler lässt sich nicht aktivieren.

  3. Primus09 sagt:

    Ach so, ich benutze ein iGrill mini

  4. Philipp sagt:

    Hab mich nach dem Update mehr als sehr geärgert. Zum Glück hab ich auf dem iPad noch die Version 3.2.1. Muss nun aufpassen, nicht aus Versehen auch auf dem Gerät das Update zu machen.
    Habt ihr schon mal einen Artikel geschrieben, wie man Apps downgraden kann?

  5. kaanscheffemer sagt:

    Auch ich hatte mich anfangs gefreut, ein etwas übersichtlicheres Display zu haben, bin aber erstaunt darüber, wie sorglos dieses am Ende stümperhafte Update freigeschaltet werden konnte. Bin gespannt, ob und wann Weber nachrüsten wird…

  6. Primus09 sagt:

    Jetzt war ja wieder ein update. Zuhause hatte ich es kurz probiert. Kurzfristig ließ sich der Regler „umgebungstemperatur“ aktivieren. Aber dann funktionierte es nicht mehr.

  7. peter sagt:

    Arggg, die Atwickler der v4.x gehören geteert und gefedert.
    Hat jemand noch die 3.2.1. für mich? Irgendwie ist sie nicht in meinem iTunes Backup ???

  8. Drdralle sagt:

    Wer sich ein igrill2 für teuer Geld mit so einer App holt ist selbst Schuld….es war alles gut bevor Weber die Firma aufkaufte….!
    Als leidenschaftlicher smoker ist es nicht nicht mehr zu gebrauchen.
    Keine Min/Max Alarme die mich in der Nacht beim Pulled Pork smoken wecken ?…..
    Das kann jedes Discounter Thermometer besser !
    Die o.g. Bessere Optik (Details Ansicht) ist ein Witz.Es war mal ein Profi Werkzeug für Profis.

    Bitte änder doch Deinen Testbericht.
    Sonst kauft sich noch jemand das Ding.

  9. Heiko sagt:

    Ich habe das selbe Problem, das sich die Umgebungstemperatur nicht aktivieren lässt.

Kommentar schreiben