WetterOnline: Version 4.0 liefert noch mehr Wetter, Daten & Animationen

Fabian Portrait
Fabian 07. März 2017, 14:14 Uhr

Eine der besten Wetter-Apps für iPhone und iPad hat heute ein Update erhalten. Wir verraten euch die Neuerungen in WetterOnline.

WetterOnline

Für mich bleibt WeatherPro aufgrund seiner moderneren Optik weiterhin der Favorit in Sachen Wetter-Apps, eine andere Anwendung aus deutscher Entwicklung ist WeatherPro aber dicht auf den Fersen. Insbesondere in Sachen Vorhersage steht WetterOnline (App Store-Link) der Konkurrenz in nichts nach, hier soll die Vorhersage sogar noch ein bisschen genauer sein. Heute wurde Version 4.0 der Universal-App veröffentlicht, die es in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version im App Store gibt.

Ich mag mich täuschen, mit dem Update auf die neue Version gibt es aber wohl einige optische Anpassungen: Auf der Startseite wird ganz oben ein Wetterfoto angezeigt, das die aktuelle Wetterlage am ausgewählten Ort illustriert. Hier kann ich mich aber auch durchaus täuschen, da ich WetterOnline nicht regelmäßig öffne.

WetterOnline liefert jetzt noch mehr Daten

Bestätig sind hingegen einige andere Neuerungen. So bietet WetterOnline ein animiertes WetterRadar, das ab sofort weltweit und in Echtzeit funktioniert. Scrollt man auf der Startseite etwas nach unten, bekommt man zudem eine 14-Tage-Wetter-Vorschau mit einer Prognose für die nächsten Tage als übersichtliches Diagramm, das man wirklich sehr schnell und gut ablesen kann. Ebenfalls neu in WetterOnline 4.0: In der App gibt es jetzt auch Messwerte zu UV-Index, Luftdruck und relative Luftfeuchtigkeit.

WetterOnline steht entweder als kostenlose App mit Werbeeinblendungen zur Verfügung, hier können die Premium-Funktionen, unter anderem Werbefreiheit und mehr Radar-Daten, für 99 Cent oder 6,99 Euro pro Monat freigeschaltet werden. Alternativ steht WetterOnline Pro für 2,99 Euro zum Download bereit, diese Version ist dauerhaft werbefrei und bietet die ersten drei Monate Premium kostenlos an, danach zahlt man auch hier 99 Cent pro Monat. Selbst wenn man nicht zahlt, bleibt WetterOnline Pro werbefrei.


Teilen

Kommentare15 Antworten

  1. robroy411 sagt:

    Startseite gefällt sehr gut. Alles auf einen Blick. 👍🏻

  2. mattip sagt:

    Hat bei mir WeatherPro abgelöst. Kann allerdings keine sachlichen Gründe nennen… auch mit WeatherPro war ich zufrieden.

    • M_A_K_K_O sagt:

      Ich wäre bereit eine kostenpflichtige Wetter-App zu erwerben, wenn man damit auch das Wetter steuern könnte…

  3. NO⋁A sagt:

    „Für mich bleibt WeatherPro aufgrund seiner moderneren Optik…“ ?
    Was ist an einem blauen Bildschirm denn modern ?

    Eher absolut unübersichtlich…wieder einmal Geschmacksache, hehe 😉

    Dazu noch, das die Vorhersagen bei Weather Pro absolut mal garnicht passen.
    Habs lange genug nicht glauben wollen, aber wenn man mal genau aufpasst, absolut an den Haaren herbeigezogen, man könnte meinen da würfelt einer…

    Wetter Online wurde gerade deswegen von mir auch daraufhin unter die Lupe genommen.
    Zumindest zu 60% kann man sich auf die Vorhersage verlassen (in meiner Region z.B.).
    Mag sein das es bei anderen besser funktioniert, ich bin mit WetterOnline bestens bedient und dazu sieht es noch sehr schick aus.

    • Fred sagt:

      Die Optik von Weather Pro finde ich auch altbacken, die von Wetter Online ist aber auch nicht gerade besser… Bei mir liefert Weather Pro allerdings die stimmigeren Wetterdaten.

  4. itom sagt:

    Gar nicht altbacken: Morecast

    • MischiZ sagt:

      Unübersichtlich, „kostenlos“ aber Registrierungspflicht für bestimmte Dienste. Nachtigall, ick hör…

      • itom sagt:

        Was ist daran unübersichtlich, und die Dienste brauche ich nicht …..

        • MischiZ sagt:

          Gerade nochmal getestet. Mittlerweile sogar mit störendem Werbebanner, da würde ich lieber etwas zahlen für eine App. Das „Moderne“ ist eine blasses Layout, unübersichtliche Kurvendarstellungen, Menü teilweise doppelt (unten und über den „Hamburger“), Radarzoom nicht mit üblicher Zweifingergeste möglich etc.
          etc.
          Nein, die App gefällt mir nicht.

  5. de Michel sagt:

    Ich find Wunderground ganz nett. Auch ganz praktisch: ich hab die Daten von meiner Wetterstation schön aufbereitet und seh immer wie es daheim grad so ausschaut.
    Klar, hier haben wir viele private Wetterstationen. Aber die Vorhersagen sind für meine Region jedenfalls mit mit einer Quote von ca. 90 % korrekt. (Die restlichen 10 werden von Netatmos verunreinigt 😂)

  6. Cofrap sagt:

    Wer ein gutes günstiges Wetterprogramm sucht kann sich auch Widget Weather anschauen.
    Tolles umfangreiches Widget das hochgradig konfigurierbar ist.
    Ohne Abo usw.

  7. midadi sagt:

    Ich habe WetterOnline installiert aufgrund der angeblichen Genauigkeit und da sie Testsieger war. Ich finde es jedoch überraschend dass am Vortag teils Abweichungen sind. Abends sagt es 6h Sonne für den Folgetag, am Folgetag morgens nur noch 1h Sonne. Da bringt mir die 14-Tage-Vorschau rein gar nichts!

  8. tractor sagt:

    Ich bin „Wetter-App-süchtig“ 😋 und bin bereit, für gleichwertige Konkurrenzen Geld auszugeben – soll heissen, ich bezahle sowohl für WeatherPro als auch WeatherOnline.
    Dieses Update finde ich schlicht klasse!! Und muss sagen, dass WeatherPro Gefahr läuft, ins Hintertreffen zu geraten..

Kommentar schreiben