WhatsApp-Alternative Threema verdoppelt Nutzer: 200.000 Downloads in 24 Stunden

Kategorie , , , - von Fabian am 22. Feb '14 um 10:00 Uhr

Die Übernahme von WhatsApp durch Facebook ist ein wahrer Segen für den verschlüsselten und sicheren Messenger Threema. Nun haben die Entwickler erste Zahlen genannt.

Threema 2Von so einem Erfolg können die meisten Entwickler aus dem App Store wohl nur träumen. Nach der Bekanntgabe des Deals von WhatsApp und Facebook ist Threema (App Store-Link) richtig durchgestartet. Der sichere Messenger aus der Schweiz registrierte innerhalb von nur 24 Stunden knapp 200.000 Downloads aus dem App Store und hat seine Nutzerzahl damit verdoppeln können. Ein Großteil der neuen Nutzer würde aus Deutschland stammen, berichteten die Entwickler gegenüber Süddeutsche.de.

“Es ist schön, dass viele Leute inzwischen den Sinn und Zweck von verschlüsselter Kommunikation erkannt und ein Bewusstsein dafür entwickelt haben, die Privatsphäre zu wahren”, sagt Martin Blatter aus dem nur dreiköpfigen Entwicklerteam. Einen Nachteil hätte der schnelle Zuwachs dann aber auch – aktuell käme man kaum nach, die vielen Support-Anfragen zeitnah zu beantworten.

200.000 Nutzer an einem Tag – was für den einen viel klingt, dürfte den anderen kaum ins Wanken bringen. Glaubt man Schätzungen und Medienberichten, registriert der WhatsApp Messenger pro Tag einen Zuwachs von einer Million Nutzer. Während WhatsApp von seiner globalen Reichweite profitiert, schafft es Threema in den USA noch nicht einmal unter die Top-100 der meistverkauften Apps.

In Deutschland sieht das aktuell aber anders auch, so sehen es auch die Leser von appgefahren.de in einer Umfrage mit insgesamt 4.500 Teilnehmern. 54 Prozent sehen im sicheren Threema eine Alternative zum WhatsApp-Messenger. Ich persönlich habe von diesem Aufschwung leider noch nicht viel mitbekommen: Meine Kontaktliste ist im Vergleich zu WhatsApp immer noch mehr als spärlich gefüllt.

Während sich 21 Prozent der appgefahren-Leser keinen großen Kopf umd den Facebook-Deal machen und WhatsApp weiter als Favorit ansehen, konnte der kostenlose Telegram Messenger immerhin 10 Prozent der Stimmen abgreifen. Die aus Russland stammende App generiert in Deutschland wohl noch mehr Downloads als Threema und könnte sich ebenfalls zu einer interessanten Alternative entwickeln. Gerade für den deutschen Raum fehlt hier aber unter anderem noch eine entsprechende Lokalisierung.

Kommentare111 Antworten

  1. natreen sagt:

    Ich habe auch runtergeladen, um zu schauen, ob das überhaupt jemand aus meinem Telefonbuch nutzt. Niemand. Also wieder gelöscht und den Kauf erstatten lassen. Aber immerhin bin auch ich damit gut für eine (angebliche) Erfolgsstory.

    [Antwort]

    Gomeck antwortet:

    Ich war anfangs (vor einigen Monaten) auch nur mit einem Kontakt da. Seit gestern sind’s plötzlich schon 10, Tendenz steigend, weil ich es im Freundeskreis zum Thema mache. Wenn du so schnell aufgibst, stellt sich mit dann schon die Frage, wie wichtig dir das Thema tatsächlich ist…

    [Antwort]

    natreen antwortet:

    Ich bin aber nicht auf Mission und werde meinen Kontakten daher auch nicht predigen. Auch das moralisieren überlasse ich anderen.

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Das ist auch eine Einstellung. Wenn alle diese hätten, würde die Menschheit noch auf den Bäumen sitzen.
    Im Übrigen hat der Verbraucher immer noch die Macht und sollte davon Gebrauch machen. In vielen Ländern können/dürfen wir das, in anderen wären die Leute froh, diese Möglichkeit zu haben. Ignoranz wird irgendwann bestraft.

    Benutzername [iOS] antwortet:

    Der Verbraucher hat die Macht? Sitzt da noch selber einer auf dem Baum? Meinung geBILDet ?

    gerraldo antwortet:

    @MischiZ: Also Prediger, Missionare und Moralapostel haben die Menschheit sicher nicht weitergebracht… Natreen ist wahrscheinlich ein “Lover” und kein “Fighter”! :) ))

    “Der Verbraucher hat die Macht…” Mann, Mann, Mann, in welchen Ländern soll das denn sein? Utopia, Schlumpfhausen oder im Schlaraffenland?! Wir “dürfen” genau die Produkte kaufen, die man von uns gekauft haben möchte… Viel Spaß mit deinem iPhone/iPad und den ganzen iTunes-Dateien, den Freemium-Spielen, den Pay-per-View Filmen und dem Streaming-Radio. Dafür dürfen wir (bald) unser ganzes Leben lang löhnen und es dann einem Pharao gleich mit ins Grab nehmen (weil verkaufen bzw. vererben ist nicht…)!

    Willkommen in dieser schönen, neuen Welt. Wir schreiben das Jahr 2014…

    MischiZ antwortet:

    Personen, die mitdenken, haben die Welt weitergebracht. Du gehörst offenbar leider nicht dazu.

    gerraldo antwortet:

    @MischiZ: Irgendwelche Argumente hast du dazu keine auf Lager?! Und nein, leider schon wieder daneben… Nicht Personen die MITdenken bringen die Welt weiter, sondern die die VORdenken!!!

    Und insofern hast du eigentlich schon wieder recht… Wie sagte schon Groucho Marx: “Ich will keinem Club beitreten, der mich als Mitglied aufnehmen würde!”

    Gomeck antwortet:

    Find im prinzipiell in Ordnung, wenn man nicht übereifrig missioniert. Wenn allerdings alle nur zugucken und nichts tun, wird nämlich genau nichts passieren.

    4winD antwortet:

    Am 03. Dezember machte ich mich auf – nach vielen guten Berichten, wie hier u. auf iFun – *Threema* selbst in der Praxis zu testen…stellte sich als schwierig heraus, weil derzeit Keiner meiner Kontakte es nutzte ;-)
    Wohlgemerkt gut 12 Wochen vor dem aktuellem Thema! WhatsApp hingegen 260 Kontakte, schon eine Hausnummer.
    Nunmehr sind es über 10 Kontakte, mit steigender Tendenz, weil ich’s auch im Freundeskreis anspreche.
    Interessant: seither stellte ich Threema in den Preisalarm, um Bewertungen einfacher zu verfolgen; bis Mitte Februar um die 100 Bewertungen, gestern Abend über 2.100 u. Heute schon knapp an 3.000…Threema kommt ordentlich in Schwung, funktioniert ja auch richtig gut u. das zum schmalen Preis von unter einer Tasse Kaffee!

    [Antwort]

    Hurgl antwortet:

    Wenn man auch so gar nichts für die Verbreitung tut, ist das ja auch kein Wunder. Ich habe gestern immerhin 10 Freunde zu Threema bewegen können. Ich habe WA auch noch drauf, will es aber eigentlich nicht mehr verwenden und weise ankommende Nachrichten auf Threema hin.
    Tu was, dann wirds auch was!

    [Antwort]

  2. Lionthooth sagt:

    Nur wenn wir uns einheitlich auf einen neuen Messenger einigen, werden alle umsteigen.
    Daher Threema nutzen.
    Es reicht wenn nur die besten Freunde es nutzen. Der Rest erledigt auch von selbst.
    War Anfangs bei WhatsApp auch nicht anders

    [Antwort]

  3. DSLkaputt [iOS] sagt:

    Ich nutze Threema schon seit Erscheinen. 134 WhatsAppkontakte zu 64 Threemakontakten.

    [Antwort]

    Gomeck antwortet:

    Damit bist du wahrscheinlich Spitzenreiter was das Verhältnis angeht. Glückwunsch!

    [Antwort]

  4. Homeboy sagt:

    Ein “dreiköpfiges Unternehmen”, und dahin wechselt man also?! Na dann viel Spaß! omg

    [Antwort]

    Kateddya antwortet:

    Ich glaube bei Whatsapp haben auch nicht seit Anbeginn mehrere Hundert oder tausend gearbeitet.
    Sowas kommt wenn es notwendig ist.
    Oder meinst du nicht?

    [Antwort]

    Veltins1824 antwortet:

    WhatsApp hat laut Medien 55 Mitarbeiter

    [Antwort]

    Gomeck antwortet:

    Sind’s bei Whatsapp nicht aktuell nur 16 Mitarbeiter, trotz der Größe?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Eigentlich ist das ja egal. Auch bei WhatsApp werden am Anfang nicht mehr gewesen sein. Selbst Apple hat mit 2,5 Mitarbeitern angefangen ;)

    Jesper antwortet:

    Haha zählt Woz als 1,5?

    Fabian antwortet:

    Hätte man meinen können. Ich habe aber Ronald Wayne als 0,5 mitgezählt ;)

    Jesper antwortet:

    Gut da hast du natürlich recht:D

    Gomeck antwortet:

    So ein Blödsinn… Wieviele Leute arbeiten denn deiner Meinung nach in einer normalen internetfirma? Warte mal, mit wieviel Leuten hat Facebook angefangen? *überleg* oh, drei!

    [Antwort]

    Homeboy antwortet:

    Falsch! Release, Zeiten und Nutzerzahlen beachten!

    [Antwort]

  5. Audiolli [iOS] sagt:

    Das ist ja schlau gewesen du musst schon deine Kumpels mit ins Boot nehmen wenn jeder nur mal guckt geht es natürlich nicht

    [Antwort]

  6. Anonymous sagt:

    Meine überschaubare Kontaktliste ist schon zu 60% zu Threema gewechselt. Man muss es seinen Kontakten auch vermitteln. Ich bleib am Threema-Ball dran

    [Antwort]

  7. Gollum-Allein sagt:

    Ich versteh das Theater nicht! Die ganzen Jahre war alles ok und nun wechseln die Leut nur weil Facebook drin hängt. Absolut IRRE!

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Das ist nicht irre, sondern manche machen sich Gott sei Dank mal wieder Gedanken um Privatsphäre. Wenn es dir egal ist, ist das deine Meinung, diesig haben darfst. Meckern darfst du hinterher aber nicht, wenn du irgendwann mal virtuell komplett nackt dastehst.

    [Antwort]

    Gollum-Allein antwortet:

    Jetzt macht man sich Gedanken? Jahre lang veröffentlichen die Nutzer bei Facebook , WhatsAPP usw. die vertraulichsten Dinge und es war allen EGAL! Nun ging ein großes Geschäft über die Bühne und alle schreien auf!

    Bei Facebook bin ich nicht und WhatsAPP nutze ich für belanglose und lustige Sachen. Ich mach mir da überhaupt keine Gedanken.

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Ja, offenbar machen sich Leute derzeit mehr Gedanken als zuvor. Das ist so wie der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Bei manchen war das Fass eben schon voll, andere, so wie du, haben eben noch Platz darin. Wie du in vielen Beiträgen der derzeitigen Mediendiskussion erkennen kannst, gibt es da weiterhin unterschiedliche Ansichten dazu. Aber dass überhaupt mal darüber diskutiert wird, finde ich wichtig. Wie sich der einzelne dann entscheidet, bleibt weiterhin jedem selbst überlassen.

    Xabus antwortet:

    Ich denke den wichtigsten Punkt hast du an gesprochen! Die Medien “propagieren” einen Wechsel und jetzt denken auf einmal alle über einen Wechsel nach! Ich stell einfach mal die These auf, dass es ohne die Medien nur 1/3 Downloads gegeben hätte ! Ob das gut oder schlecht ist, sei da hingestellt

    Kraine antwortet:

    Was ich auch nicht verstehe: etliche Leute deinstallieren Whatsapp, nutzen Facebook aber trotzdem weiter jeden Tag… Genius!

    Benutzername [iOS] antwortet:

    Irgendwann? Es gibt anscheinend noch Leute die echt daran glauben eine Privatsphäre in der heutigen Zeit zu haben….LOL

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Ich kämpfe jedenfalls dafür, dass es wieder eine gibt. Wer aufgibt, ist selbst schuld.

    gerraldo antwortet:

    Das hat nichts mit aufgeben zu tun!

    Wie heißt es so schön:
    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    ;0)

    MaGl [iOS] antwortet:

    Immerhin ist es Herrn Zuckerberg knapp 40$ pro User wert. Da darf man doch schon mal hinterfragen, warum er das macht.

    [Antwort]

    lol118 antwortet:

    Stimmt, denke ich auch. Was soll Facebook schon ausspionieren? Wir sind nur einer unter Millionen ich denke nicht, dass sich irgendjemand Sorgen machen braucht. Dann hat Facebook halt ein paar Informationen, na und? Was passiert? Nichts!!

    [Antwort]

    Hurgl antwortet:

    Ok, nichts begriffen. Bleib weiterhin bei FB und WA und lass dein Persönlichkeitsprofil vervollkommnen. Immer schön posten, wann du auf Klo bist…
    Ich möchte zumindest noch ein paar Nachrichteb an Freunde verschicken, die vielleicht nicht in mein Profil bei FB einfliessen und auf die sich grosse Firmen als Abnehmer schon freuen.

    [Antwort]

  8. iDonnie [iOS] sagt:

    Habs seit 1,5 Jahren im Einsatz und bin top zufrieden.
    Habe derzeit 32 Leute in Whatsapp und 10 in Threema, wobei Whatsapp kaum noch genutzt wurde und zeitnah gelöscht wird

    [Antwort]

  9. fj [iOS] sagt:

    Soso, hat einer gekauft,geschaut,keiner da und wieder gelöscht. Was für Pfosten. Kann man doch parallel zu whatsapp drauf lassen. Oder geht das gar nicht,hmmm. Bei mir füllt sich Threema jeden Tag. Aber diese Gleichgültigkeit die viele an den Tag legen ist wirklich beängstigend. Manchmal wünsche ich mir auch, leicht beschränkt durchs Leben zu laufen. Vielleicht wird die nächste Generation wieder besser. Wenn man mal überlegt wieviel Macht wir, die User oder der Bürger überhaupt haben und sie wissen nichts damit anzufangen. Tzzz….

    [Antwort]

    Gomeck antwortet:

    Nicht beleidigend werden. ;)

    [Antwort]

    Hurgl antwortet:

    Da stimme ich dir leider zu. Wenn man weniger Grips hätte, lebte es sich viel unbeschwerter :-) .

    [Antwort]

  10. Udoky sagt:

    Einer muss halt beginnen, nach und nach kann man dann den Einen oder Anderen überzeugen. In Zeiten der NSA Spionage hat ein Umstieg rein gar nichts mit “missionieren” oder “moralisieren” zu tun.
    Es war übrigens auch nicht die ganzen Jahre ok, sondern der Bequemlichkeit geschuldet nichts zu ändern.
    Bin gestern gewechselt, habe die ersten 5 Freunde überzeugt, ich bleibe auch dran.

    [Antwort]

  11. Udoky sagt:

    @Fabian
    “Ich persönlich habe von diesem Aufschwung leider noch nicht viel mitbekommen: Meine Kontaktliste ist im Vergleich zu WhatsApp immer noch mehr als spärlich gefüllt.”
    …kann man ändern – manchmal reicht schon eine SMS, ❄️Schneeball-System❄️
    By the Way: Nutze Eure App seit gut einem Jahr, wirklich klasse.
    Gut dass Ihr auch aktuelle Themen aufgreift! DANKE

    [Antwort]

  12. Steff007 sagt:

    Die Sache ist doch eigentlich ganz einfach. Ich habe über WhatsApp eine Nachricht an die gesamte Kontaktliste geschickt, dass ich jetzt Threema nutze und WhatsApp bald löschen werde. Und siehe da, ALLE meine echten Freunde sind zu Threema gewechselt. Auf den Rest kann ich verzichten.

    [Antwort]

    Vermont antwortet:

    Dein Vorgehen finde ich gut. Wer in seiner sozialen Gruppe zu den Meinungsbildenden gehört, dem wird es leicht fallen, andere von der Notwendigkeit des Wechsels zu überzeugen.

    Besonders amüsiert mich das Argument, ein Wechsel ergäbe keinen Sinn. Wenn z.B. Threema erfolgreich würde, dann würden die ja auch wieder aufgekauft. Da kann ich ja im nächsten Sommer gleich die Wintersachen anbehalten, denn der nächste Winter kommt bestimmt.

    [Antwort]

  13. Kraine sagt:

    Ich find’s sehr amüsant, wie sich alle in Sicherheit wiegen, die zu Threema überlaufen. Hier mal ein paar interessante Fakten zu der App, die nur selten beleuchtet werden:

    1. Der Quellcode von Threema ist nicht “open source”, sprich: niemand kann objektiv prüfen, ob die Verschlüsselung überhaupt so eingebaut ist und funktioniert, wie von den Entwicklern vermittelt wird.
    2. Die eigentliche Verschlüsselung wurde nicht vom Threema-Team entwickelt, sondern basiert auf der offenen NaCI-Bibliothek für Kommunikation und Verschlüsselung. Man verlässt sich also im Kern auf die Arbeit von jemand anderem.
    3. JEDE Verschlüsselung kann, entsprechender Aufwand vorausgesetzt, geknackt werden.
    4. Selbst wenn alle vorherigen Punkte nichtig wären und Threema tatsächlich sicher ist, glaubt ihr ernsthaft, dass Threema irgendwann nicht auch einfach aufgekauft wird? Bestimmt nicht, denn ihnen ist das Vertrauen der Nutzer mit Sicherheit wichtiger, als mehrere Millionen auf dem Konto…

    Ich bleibe weiterhin skeptisch und werde Threema erst installieren, wenn kein Weg mehr dran vorbei führt, allein schon aus Prinzip.

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Das mit “open source” geistert in den letzten Tagen überall im Netz herum und wie bekannt, gibt es da Vor- und Nachteile. Für mich steht jedenfalls derzeit fest: Threema ist sicherer als Whatsapp und das genügt mir für den Umstieg. Ob das so bleiben wird, wissen die Götter.
    Deine Alternative, einfach bei Whatsapp zu bleiben und abzuwarten ist jedenfalls unsicherer, soviel steht auch fest.

    [Antwort]

    eloquentia antwortet:

    klar verlässt man sich auf jemand anderen der die Verschlüsselung baut, aber:
    Das ist nicht irgendjemand sondern Leute die über Verschlüsselung Vorträge halten:
    Daniel J Bernstein und Tanja Lange, die waren am 30C3 in Berlin.
    Bevor ich als “Laie” meinen eigenen Verschlüsselungscode schreibe und in böse versemmle, lieber etwas nehmen wo Profis am Werk sind die wissen was sie tun.

    [Antwort]

    Ludovico antwortet:

    Man Kriegt 200.000 € oder $ wenn man Threema knackt

    [Antwort]

    Ludovico antwortet:

    Soviel dazu es ist leiht zu Knacken

    [Antwort]

    Kai antwortet:

    Ich glaube du verwechselst das gerade mit “Telegram”.

    [Antwort]

    Ludovico antwortet:

    Kann sein aber trotzdem wird das nicht knackbar sein

  14. Twotone sagt:

    Ich hatte es auch testweise geladen, vor einer Woche. 3 Bekannte aus meinem Adressbuch. Nach der Meldung hat sich die Zahl immerhin verzehnfacht! Leider immer noch kein Vergleich zu WhatsApp mit 170 Kontakten…

    [Antwort]

  15. Benutzername [iOS] sagt:

    Whatsapp hat allein in Deutschland über 30mio Nutzer. Zieht man die Kinder die noch kein Smartphone haben, oder die ältere Generation die keins mehr haben wollen ab, so nutzt knapp die Hälfte der Deutschen Whatsapp. Glaubt ihr ernsthaft daran wird sich was ändern? Selbst wenn solch eine pseudopanik in den Medien herrscht? Jeder meckert über die Bildzeitung, aber lesen tun sie nahezu alle. Warum? Weil es bequem ist und weil sie da ist. Und wird sich daran was ändern? NEIN. Aber es ist lustig zu beobachten… ;)

    [Antwort]

  16. Gollum-Allein sagt:

    Das Problem ist nicht Facebook oder WhatsAPP … Die User sind eigentlich das Thema…. Wenn ich bei Facebook sehe das Richter … Anwälte … Polizisten Daten und Bilder von sich der Familie und der Arbeit veröffentlichen da dreht sich mir der Magen um. WhatsAPP hat den Vorteil das man schnell mitteilen kann wo man grad ist und wann man sich wo trifft. Vertrauliche Daten haben auch da nichts zu suchen!

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    ??? Messenger haben den Sinn, mit jemandem zu kommunizieren, egal worüber. Das war beim Brief, beim Telefon und bei der E-Mail schon so. Und zumindest in Deutschland/Europa erwarte ich, dass das grundsätzlich unter Wahrung meiner Privatsphäre erfolgen kann. Auch vertrauliche Informationen müssen in einer modernen Zeit ausgetauscht werden können. Dass man das derzeit nicht über Whatsapp, Facebook und Co. machen kann ist eine andere Geschichte. Selbst bei einem persönlichen Treffen kann man heutzutage ja nicht mehr sicher sein, dass man nicht abgehört wird. Deshalb sollte man wenigstens den Versuch unternehmen, an der ganzen Misere etwas zu ändern, sonst ändert sich nie etwas.

    [Antwort]

  17. wegro sagt:

    eigenartig, dass dieser “whatsapp ist schlecht” Hype vorrangig in deutschland passiert !!!???!!! ob da wohl was “gesteuert” wird ohne dass die “nicht soooo schlauen bundesbürger” das bemerken ??? (ironie mit angedeutetem wahrheitsgehalt!)

    [Antwort]

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Lies nicht so viel Verschwörungsgesabbel

    [Antwort]

  18. Jotter sagt:

    Verschenken kann man die Threema App an wichtige Freunde ja auch. Dann hat man auch Kontakte.

    [Antwort]

  19. lol118 sagt:

    Ich habe um die 90 whatsapp Kontakte und kein einziger ist gewechselt. Die grosse Mehrheit kümmert sich überhaupt nicht um die Facebookübernahme. Und was ist denn auch schlimmes dran? Wir sind jeder einer untr Millionen!

    [Antwort]

  20. BuLL3T sagt:

    So ganz kann ich die “Weltuntergangsstimmung weil Facebook WhatsApp gekauft hat” nicht verstehen. Es spielt meines Erachtens keine – ok sagen wir eine geringfügige – Rolle mit welchem Medium ich außerhalb meiner 4 Wände kommuniziere ! Oder ist hier irgend jemand unter uns der nur Nachrichten per “one to one” austauscht ? Dachte ich mir !

    Telefonate, Emails, SMS, Messenger Nachrichten, Briefe …. alles egal ! WENN das jemand auslesen, Speichern und zu welchen Zwecken auch immer nutzen WILL, dann macht der das auch !

    Jeder Kauf der mittels Kreditkarte, EC-Karte getätigt wird oder eine Gutschein-Karte zu Bonuszwecken benutzt (hier fällt mit die PayBack Karte ein) wird indirekt ausspioniert. Das Kaufverhalten wird registriert und zur Werbung verwendet.

    MEIN FAZIT ALSO : ich hätte mich komplett aus der Geschichte “Internet” raushalten müssen, niemals “Bezahl-Karten” verwenden und an keinen “Gewinnspielen” Teilnehmen dürfen, wenn ich nicht wollte das ich Datentechnisch erfasst werde.

    Wer Angst hat seine Daten würden missbraucht muss das dann entweder in Kauf nehmen oder alles (konsequent ALLES) sein lassen das über den Äther geht.

    Ich jedenfalls nutze alles wie bisher auch und Wechsel nur dann wenn meine Kontakte gewechselt haben. Und wenn ich dazu 3 Messenger brauche Fang ich wieder das telefonieren an ;-)

    [Antwort]

    Daniel antwortet:

    Es ist etwas anderes etwas auf Facebook zu posten und zu wissen das die Daten von Facebook verwendet werden, als jemanden eine persönliche Nachricht zu schreiben. Ich möchte nicht das Facebook meine Nachrichten nach möglichen Werberelevanten Wörtern abgrast und mir mein persönliches Werbefenster gebastelt wird. Und da rede ich noch garnicht von der Möglichkeit mein Adressbuch zu verwerten!

    [Antwort]

    lol118 antwortet:

    Stimme dir zu :) !

    [Antwort]

  21. Daniel sagt:

    Ich habe meine WhatsApp- Kontakte informiert das ich bei WhatsApp aussteige und ihnen mitgeteilt, dass ich bei Threema, Telegram, iMassage und Hike zu finden bin.
    So vermeide ich das lästige Thema der Missionierung.
    Im Anschluss habe ich meinen Account bei WhatsApp gelöscht.

    Mal sehen wohin die Reise geht.

    [Antwort]

  22. lesliemotz [iOS] sagt:

    Ist wie beim Umstieg auf einen neuen Stromlieferanten. Nach einiger Zeit stellt man fest, es hat sich nicht gelohnt. Wenn genügend umgestiegen sind kommt die Überraschung. Wird sich ein Käufer finden oder man stellt fest – war doch nicht so sicher wie gedacht. Abwarten und Tee trinken :-)

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Na und, dann wechselst du eben wieder. Nichts zu machen ist doch keine bessere Alternative.

    [Antwort]

    Gomeck antwortet:

    Lustig, ich habe vor Jahren Strom- und Gasanbieter gewechselt und bin nach wie vor sicher, damit immer noch besser zu fahren… ;)

    [Antwort]

  23. EddEi sagt:

    Es geht doch gar nicht darum dass jemand glaubt dass die Datenbank Kundendienst am sichersten sind. Es geht darum ein Zeichen zu setzen dass man sich nicht alles gefallen lässt. Es glaubt doch keiner mehr dass die eigenen Bankdaten sicher wären oder dass die Geldkarte nicht geknackt werden kann.

    [Antwort]

    lesliemotz [iOS] antwortet:

    Du wechselst von einem kostenlosen Dienst zum nächsten. Wahnsinnige Tat nach dem Motto Geiz ist geil.

    [Antwort]

    EddEi antwortet:

    ??? Deine Antwort hat nichts mit meinem Text zu tun. Ich habe Threema bezahlt.

    [Antwort]

    Ingrid St. [iOS] antwortet:

    So sehe ich das auch.

    [Antwort]

  24. itom sagt:

    bin jetzt auch zu threema und erzähls anderen,jeder kann doch machen was er will.
    und es wird immer leute geben,die sagen,ich hab doch nichts zu verbergen….denen wünsch ich nur glück.natürlich entkommt man den datenkraken kaum,aber man kann ein bischen dafür tun…..und ich und der herr auf dem verzuckerten Geldberg wir brauchen uns nicht…;-)

    [Antwort]

  25. Cachehuepfer [iOS] sagt:

    Ich merke den Zuwachs bei Threema “ein bisschen”.
    Also man hört hier und da etwas, aber es ist halt NOCH kein Whats App.
    Bin mal gespannt, wie es weiter geht…

    [Antwort]

  26. MischiZ sagt:

    Die Gleichgültigkeit mancher Kommentatoren finde ich erschreckend. Das Argument, man könne ohnehin nichts dagegen machen und alles wird ohnehin schon überwacht sollte eigentlich nicht zum Schlafenlegen animieren, sondern gerade das Gegenteil bewirken. Früher sind die Leute für Datenschutz und Privatsphäre auf die Straße, selbst ein Schnüffelstaat wie die DDR ist daran zugrundegegangen, und hier sind Leute, denen das alles scheißegal ist. Die Zukunft mit diesen Leuten macht mir Angst.

    [Antwort]

  27. natreen sagt:

    Goldig, die ganzen Datenschutzbeauftragten und Sicherheitsexperten hier…

    [Antwort]

    Randy antwortet:

    Schade, dass du auch nichts begriffen hast. Die Gehirne mancher sind umgekehrt proportional zur Nutzungshäufigkeit von Facebook und Co.

    [Antwort]

    alexcom [iOS] antwortet:

    @Randy.
    Dein Spruch ist Mega und trifft es voll.
    Respekt

    [Antwort]

    itom antwortet:

    typisch natreen….unterzuckert;-)
    havefun

    [Antwort]

    natreen antwortet:

    Und die Toleranz die hier herrscht und erst der freundliche, nicht beleidigende Ton. Herrlich, zu beobachten, was Synapsengewitter so alles anstellen können.

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    So wie dein Ton, oder? Freundlich, nicht die Spur beleidigend und nicht im Leisesten sarkastisch oder gar zynisch, hmm?

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    So wie dein Ton, oder? Freundlich, nicht die Spur beleidigend und nicht im Leisesten sarkastisch oder gar zynisch, hmm?

    [Antwort]

    itom antwortet:

    genau deswegen mein Kommentar;-)

  28. Jahefi sagt:

    Danke für den Tipp mit Threema. Sieht gut aus und wirkt schneller bei der Zustellung.

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    Den Eindruck habe ich auch.

    [Antwort]

  29. watchme [iOS] sagt:

    Ich hoffe ja, dass FB den Kauf bereuen wird! Und von wegen man kann nichts ändern! Kennt noch irgendwer StudiVZ, oder MySpace usw. ? FB ist zu gierig geworden, darum wechseln! Die Moral der anderen lass ich jetzt mal außen vor

    [Antwort]

  30. Nicky sagt:

    Es ist immer wieder erstaunlich wie sehr und vor allem einfach die Menschen zu steuern sind. Was ist heute noch glaubwürdig? Threema wird als neues gottesgebot gepriesen. Nimmst du nicht Threema wirst du für immer verdammt sein. Langsam bekommt man auch immer mehr das Gefühl das einige Freigeister von Threema Provision bekommen um den Rest der Menschheit zu nerven. Der Mensch hat schon immer das Bedürfnis gehabt etwas ändern zu wollen. Nur wenn ich hier lese wir hätten die Macht dann lach ich mal laut und denke über unsere Naivität nach wie schwach wir eigentlich sind. Wir bekommen noch nicht mal ne gescheite Regierung zusammen geschweige denn ein sicheres Unternehmen und glaubt mal wohl dass Threema bei einem Verkauf auf eure sch…. Daten scheißen würde und sich ein leckeres Leben machen würde. Und noch ein Wink von der Seite. Die Schweizer sammeln sehr gerne Daten und verkaufen sie dann :D ich sag nur steuern :P

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Einen sinnloseren Kommentar wie deinen habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

    [Antwort]

    alexcom [iOS] antwortet:

    Dummbrot!!!

    [Antwort]

  31. Sekko18 [iOS] sagt:

    Also ich finde Telegram total super bisher.
    Nutze das seit 2 Tagen mit paar Freunden von mir und die unofficial PC Version dazu ist auch schon nicht übel.
    Wenn ich schon am PC sitze dann kann ich dort weiter texten,finde ich super :)
    Das einzige was mir noch fehlt ist die Sprachnotiz und das die App noch nicht auf Deutsch ist.
    Hoffe dazu erscheint noch ein Update.

    [Antwort]

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Also, ob ich meine Daten einem RUSSISCHEN Unternehmen derart anvertrauen würde? Vom Regen in die Traufe.

    [Antwort]

  32. do [iOS] sagt:

    So wie ich es sehe, kann man bei Threema jemanden auch erst mal seine Threema ID geben, ohne gleich die Telefonnummer preisgeben…
    Für lose Kontakte erst mal nicht schlecht, da man nur über Threema kommunizieren kann.

    [Antwort]

  33. Joerg271 sagt:

    Also ich hatte vor dem Whatapp Verkauf 1 Kontakt im Threema und habe Threema seit Monaten und seit dem Verkauf habe ich mittlerweile 30 Kontakte in Threema….bei WhatsApp habe ich zwar noch etwas mehr, aber am meisten geschattet habe ich in WhatsApp eher mit 5 Freunden und die werde ich einem nach dem anderen zu Threema holen, denn 1,60€ -1,79€ ist nicht die Welt und ehrlich….jeder Appprogrammierer hat es verdient Geld am App zu verdienen, wenn dieses App auch gut und brauchbar ist….

    Ich habe schon mehr Geld ausgegeben…egal ob für OmniFocus 1 und 2 auf dem IPhone und OmniFocus 1 auf dem iPad oder Things oder PocketInformant…..

    Ich finde es oft immer zum Kopfschütteln, wenn Usern wegen 2€ beim Hersteller Anfragen, ob sie es nicht mal für kurze Zeit kostenlos anbieten können, damit mehr Usern zu Threema wechseln….

    Gruss Jörg

    [Antwort]

  34. Changer2013 [iOS] sagt:

    Man wird wohl erst in einigen Wochen den Erfolg von Threema&Co messen können, aber die Gelegenheit ist günstig Leute vom Umstieg zu überzeugen…
    Lustig finde ich immer die “Argumentation”: “Ich habe nix zu verbergen&sowieso ist jede Verschlüsselung knackbar”…
    Lassen diese Leute auch immer die Haustür auf, weil wenn einer rein will, dann kommt er auch rein?!

    [Antwort]

  35. Shopgirl sagt:

    Hat schon jemand Threema parallel auf iPad und iPhone laufen, mit WhatsApp ging das ja nicht ;-()

    Danke ;-)

    [Antwort]

    Jahefi antwortet:

    Auf den iPads läuft es super

    [Antwort]

    EddEi antwortet:

    Besser nicht machen, ich hatte es gemacht und dann kam alle Nachrichten nur noch aufs iPad. Ich habe auch die gleiche E-Mail-Adresse angegeben und so hatte ich dann zwei ID’s mit einer E-Mail-Adresse. Ich habe es mithilfe des Service von Threema wieder rückgängig gemacht. Die waren übrigens trotz des Stress den die bestimmt momentan haben sehr schnell.

    [Antwort]

    Frank antwortet:

    Wo bekomme ich die App für das iPad? Bei mir wird sie im AppStore nicht angezeigt….. Danke für eure Infos….

    [Antwort]

    Wernersens [Mobile] antwortet:

    Klar geht das. Schalte im Appstore auf iphone Apps anzeigen und gut.
    Schaut zwar aufgezoomt aus, aber funktioniert.
    Lernt doch ein wenig euer Gerät kennen. Fast jede Iphone App läuft auch am Ipad.
    Wenn mans ausblendet wird mans auch nicht finden.

    [Antwort]

  36. Gkone4 [iOS] sagt:

    Für die Entwickler ist DIES eigentlich die Gelegenheit neue Kunden zu akquirieren! Sie müssten die App mal kostenlos promoten, viele scheuen ja auch die 2€, unverständnisvollerweise!

    [Antwort]

  37. djgholum [iOS] sagt:

    Falls threema Kostenlos wird, werde herunterladen……

    [Antwort]

  38. Sekko18 [iOS] sagt:

    Nur weil Threema da irgendwas verschlüsselt, heißt es nicht direkt das deine Daten sicher sind!
    Deswegen muss Telegram nicht gleich schlecht sein.
    Besser als Facebook und Whatsapp wird es sicher sein.
    Man kann viel glauben was man liest @cincinna

    [Antwort]

    Gkone4 [iOS] antwortet:

    Es geht um die Tatsache, dass die Server von Threema in der Schweiz liegen und somit Schweizer Recht greift, sogar EU-Recht greift hier! Und die schützt unsere Daten eben besser, als die Server von Whatsapp, die in den USA sind! Datenschutz ist dort ein Fredmwort!

    [Antwort]

    Sekko18 [iOS] antwortet:

    Das mit der Schweiz und USA gebe ich dir recht aber das heißt nicht direkt das Telegram schlecht ist!
    Deswegen sagte ich “besser als Facebook und Whatsapp wird es sicher sein„
    Also Threema und Telegram.

    [Antwort]

    Gkone4 [iOS] antwortet:

    In meinen Augen ist es schlechter, da mir die Entwickler von Telegramm nicht verraten, wie sie dieses Projekt finanzieren. Die App ist kostenlos, es gibt keine Werbung! Leben die mit der Liebe der User? Oder läuft dort etwas im Hintergrund! Gerade bei solchen Plattformen sollte man misstrauisch sein und nachhaken!

    EddEi antwortet:

    Es geht doch nicht nur darum, dass die Daten vielleicht sicherer sind. Sondern darum, ein Zeichen zu setzen. Es glaubt doch auch keiner mehr dass die Bankdaten sicher sind oder? Und trotzdem lass die meisten ihr Geld von der Bank verwalten.

    [Antwort]

  39. November90 sagt:

    Ich weis nicht recht aber ich glaube , das dadurch das jetzt soviel über whats App Sicherheitslücken , Datenklau sprechen es mehr Leute mitbekommen. Ich hatte zwar zwischendurch mal von gehört , aber so richtig wird man jetzt erst aufmerksam und ich glaube das könnte ein zusätzlicher Grund sein weshalb jetzt viele wechseln.Ich jedenfalls habe whats App sowohl als auch Facebook gelöscht. Aber das löschen von Facebook hängt zusätzlich auch damit zusammen, das mir es auch auf die Nerven ging, dann kam der Deal und jetzt ist beides weg.

    [Antwort]

  40. Dan sagt:

    Sehr lustig die Kommentare hier.

    Ich sag nur eins: lasst doch jeden das seine machen. Wer bei WA und Frazenbook bleiben will, der soll da bleiben. Die, die sich von diesen Diensten und Produkten trennen wollen sollen es ruhig machen.

    Es ist doch zumindest ein Anfang, dass den Leuten, wie hier schon geschrieben wurde, Datenschutz wichtig geworden ist und dafür auch was aktiv tun.

    Ich selber habe meinen Freunden gesagt, dass ich zu Threema gewechselt bin und entweder kostenlos über Threema (außer einmaliger Bezahlung) oder über kostenpflichtiger SMS erreichbar bin. Und habe WA gleich danach rausgeschmissen. Habe auch gesagt, dass es mir scheißegal ist (in höflicher Form) was die machen, und das ich anders zu erreichen bin. Das war vor 2 Tagen. Jetzt kommen alle paar Stunden ein bis zwei neue Kontakte hinzu.
    Habe denen auch nicht gesagt warum Threema (obwohl ich mich über WA-Alternativen nachgedacht und informiert habe mit allen Vor- und Nachteilen).

    Heute habe ich ein paar Freunde gefragt, warum der Wechsel, und viele meinen, die übrigens auch wie ich nicht bei Frazenbook sind, dass sie kein Bock auf die Datensammelwut von FB haben.

    Kurz: alles seinen Lauf lassen, dann geht es schon.

    [Antwort]

  41. Armin Bauer sagt:

    Bei threema steht so weit mir bekannt google dahinter. Dann kann ich auch bei WhatsApp bleiben. Vertrauliches hat in einem Nachrichtendienst sowieso nix verloren. Ich bin in keinem forum . Gottseidank. Emails adressen sind notwendig. Und selbst hier wirst mit Müll eingedeckt

    [Antwort]

    4winD antwortet:

    Dann bist falsch informiert, das ist eine absolute ENTE von *Der Postillon*…

    https://threema.ch/de/faq.html

    [Antwort]

  42. bartosch sagt:

    Schaut euch mal enjoystr an. Im Vergleich zu anderen Apps ist enjoystr deutlich weiter im Bereich Sicherheit. Ich habe die app tagelang ausprobiert, alles funtz super!

    Hier der Facebooklink: http://www.facebook.com/Enjoystr

    [Antwort]

Kommentare schreiben