WhatsApp: Weiterhin Wachstum in Deutschland, Telefoniefunktion & ePlus-Kooperation

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Mel am 24. Mrz '14 um 18:46 Uhr

Nach der Übernahme des wohl weltweit größten Messengers durch Facebook hatten Analysten bereits dessen Ende vorausgesagt. Alles Humbug, sagt WhatsApp-Chef Jan Koum.

WhatsApp Facebook IconsIn einer Stellungnahme gegenüber dem deutschen Magazin Focus erklärte der WhatsApp-Gründer, dass der beliebte Messenger auch nach der Übernahme durch Facebook nichts an seiner Popularität verloren hat. „Es ist viel geschrieben worden“, berichtet Jan Koum. „WhatsApp wachse nun schneller, WhatsApp wachse nun langsamer, oder die Nutzer liefen davon. Nichts davon ist wahr. WhatsApp wächst genau so schnell weiter wie zuvor. In Deutschland haben wir inzwischen mehr als 31 Millionen aktive Nutzer. Weltweit hat WhatsApp nun 480 Millionen.“

Insbesondere in Deutschland war nach der Akquisition durch den Zuckerberg-Konzern der Aufschrei groß – viele Nutzer kündigten ihren Abschied vom WhatsApp Messenger (App Store-Link) an und wandten sich Alternativen wie Threema oder Telegram zu. Auch viele appgefahren-User äußerten in unserer Berichterstattung ihren Unmut und wechselten zu anderen Anbietern. 

Auch wenn Konkurrenten wie das aus Schweizer Entwicklung stammende Threema binnen weniger Wochen Zuläufe im sechs- bis siebenstelligen Bereich registrieren konnten und sich die App auch heute noch beharrlich auf dem ersten Platz der App Store-Charts hält, scheint der Einbruch von WhatsApp nicht so gravierend verlaufen zu sein – glaubt man den Aussagen des WhatsApp-Chefs. Zum Vergleich: Vor der Übernahme waren es in Deutschland 30 Millionen Menschen, die den Messenger zum Verschicken von Nachrichten, Fotos oder Sprachmemos einsetzten, weltweit belief sich diese Zahl auf 450 Millionen User.

Jegliche Abwanderungsgedanken bestehender Nutzer will der Messenger-Riese zudem mit einem neuen Feature begegnen: Einer Telefoniefunktion, die ähnlich wie FaceTime oder Skype agieren wird. „Die WhatsApp-Anrufe funktionieren in jedem Netzwerk auf der Welt, sogar in den EDGE-Netzen“, sagt Koum. „Wir haben lange daran gearbeitet, die benötigte Bandbreite so gering wie möglich zu machen. Noch sind wir nicht ganz fertig, aber wenn es auf den Markt kommt, wird es das beste Sprachprodukt überhaupt sein.“ Diese Aussage wird sich in Zukunft erst noch beweisen müssen. Sollte allerdings Internettelefonie auch im Edge-Netz, das zumindest in Deutschland mittlerweile flächendeckend vorhanden ist, möglich sein und zudem eine gute Sprachqualität bieten, könnte sich WhatsApp sogar abgewanderte Kunden wieder zurück ins Boot holen.

Neue Nutzer generieren will das Unternehmen zudem über eine Kooperation mit dem deutschen Mobilfunkanbieter ePlus. Letzterer kündigte Ende Februar dieses Jahres auf der eigenen Website eine Zusammenarbeit mit WhatsApp an. Bereits im Frühjahr planen die beiden Partner, ein entsprechendes Mobilfunkangebot auf den Markt zu bringen. Ob dieses nun lediglich ein ePlus-Tarif mit kostenloser WhatsApp-Nutzung oder ein ganzer Mobilfunktarif unter der Marke WhatsApp sein wird, ist noch unklar.

Wir richten daher abschließend die Frage an euch: Was haltet ihr von den Plänen WhatsApps? Glaubt ihr, dass man mit den aufgeführten Funktionen Nutzer zurückgewinnen kann? Würdet ihr unter diesen Umständen wieder WhatsApp installieren? Oder gehört ihr sowieso schon zu den Usern des Messengers, die (siehe Grafik/Statista) durchschnittlich mehr als 1.000 Nachrichten pro Monat über das Internet verschicken?

WhatAppStats

Kommentare32 Antworten

  1. -m1- sagt:

    Ich habe threema zwar installiert. Nutzen tue ich es kaum. Da den meisten von meinen Kontakten es egal ist. Ich brauche eigentlich gar einen da ich ne all net flat habe.

    [Antwort]

  2. UweUweUwe [Mobile] sagt:

    Hmm, daß es viele viel weniger nutzen findet sich in den Benutzerzahlen ganz sicher nicht wieder. Aussagekräftig wäre z.B. der Verlauf der Anzahl der Messages über Wochen. So wie es von WhatsApp ausgelegt wird ist es schlicht Meineid, Lüge, Statistk! Ich hab ja meine App auch nicht gelöscht und bin trotzdem zu Threema.

    [Antwort]

    Smacker [iOS] antwortet:

    Im Text steht doch “31 Mio. AKTIVE NUTZER”. Das bedeutet, dass Nachrichten hin und her geschickt werden. Und: Meineid? Anscheinend kennst du die Bedeutung nicht, also nutze es dann auch nicht!

    [Antwort]

  3. SleepingSunBln sagt:

    Habe mein Account bei Whatsapp und Facebook gelöscht. Wundere mich, daß die Bedenken der anderen wohl nicht zu deren Konsequenzen führte. Bin verwundert über die Meldung. Interessiert sich wirklich niemand dafür, wie weit man ausgespäht werden kann?

    [Antwort]

    iPrism antwortet:

    WA & FB account löschen, was bringt es ?
    okay, den FBmüll kann ich nachvollziehen!
    aber zum einen liegen die daten auf deren server, ob ihr wollt oder nicht, die löschen da nix, da hilft auch kein account löschen, zum anderen haben EURE / DEINE (WA) kontakte die daten von EUCH / DIR im telefonbuch somit auch WAserver ;) da hilft nur gesunder menschenverstand und wer im WWW usw. seine privaten (echten)daten einträgt, hat für mich sowieso ein sockenschuss…. rechtschreib & grammatik fehler! mir wurst, bin nur zu besuch in DE.

    [Antwort]

    SleepingSunBln antwortet:

    Muß ich das ernsthaft begründen? Die Dokumente von Snowden sprechen für sich. Meine Daten gehören mir. Und schaden kann es nicht, sein Verhalten im www zu überdenken. Ich zog halt die Konsequenzen für mich und stehe auch dazu.

    [Antwort]

    iprism antwortet:

    “Meine Daten gehören mir.” ganz deiner meinung! snowden oder asange usw. spielt keine rolle, was ich damit sagen will, es hilft nicht den account zu löschen, die haben deine daten bereits! Begründen?! nö, ich versteh dich ja! man kann aber FB. Twitter und wie der ganze rotz heisst, auch ohne realname, birthday verwenden! was man dann postet usw. sollte man sich dann 2X überlegen.

    Dembi antwortet:

    Bis einer kommt und beim Abgleich seiner Kontaktdaten von FB gefragt wird, ob er die nicht gefundenen Datensätze manuell abgleichen will. Seit dem war mein FB-Fake-Account mit allen meinen Kontaktdaten abgeglichen – schöne Sche*sse.
    Nachdem jetzt aber durch die WA-Übernahme aufgeschreckt sich viele dazu entschlossen auch Threema zu installieren könnte ich meinen WA-Account auch noch löschen.
    Die Tatsache, dass FB/WA meine Daten in den letzten 5 Jahren gesammelt hat, heißt ja nicht, dass ich es Ihnen in den nächsten 40 Jahren allzu leicht machen muß ;)

  4. Kansie [iOS] sagt:

    das Geschäft mit Whats App ist
    doch ok. ich habe keine Befürchtungen das der Missbrauch sich verstärkt, weil ich denke wir sind doch sowieso “gläserne ” Menschen.
    Ich denke es ging den facebookern nur um die Adressen und Telefonnummern . 480 Mio Nutzer und vor allen Telefonnummern und Adressen . Gut Angelegtes Geld .
    MfG

    [Antwort]

  5. cincinna [Mobile] sagt:

    Mit all jenen, die nicht mindestens Android 4.0 haben, schreib ich weiter belanglosen Mist über Whatsapp. Alle anderen in meinem Freundeskreis sind bei Threema. Von denen hat aber auch keiner Whatsapp gelöscht, eben wegen dieser zwei Personen, deren Hardware nicht Threema-tauglich ist. Whatsapp hat also durch uns keinen einzigen Nutzer verloren, wohl aber ist die Nutzungsintensität extrem zurückgegangen. Aber sowas zuzugeben widerspräche jedem Marketing- und PR-Grundsatz.

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Was mich nur interessieren würde… Tauscht du mit deinen Threema-Freunden hochtrabende, bedeutungsschwere Nachrichten aus oder auch nur “belanglosen Mist” (deine Formulierung)?

    Will heißen: Nutzt du WA nicht nur weniger, sondern auch deutlich anders?

    [Antwort]

  6. Dr.Tiki sagt:

    Ich denke nicht, dass der WhatsApp-Chef schlecht reden würde, wäre es doch eine Bestätigung aller Abwanderer. Daher schenke ich ihm keinen Glauben was die Steigerung der Nutzer betrifft.

    Andererseits kann ich selbst bestätigen, dass Threema nicht so schnell Nutzer gewinnt wie suggeriert wird. Meine Kontaktliste hat noch lange nicht den Stand von WhatsApp erreicht und stagniert seit Wochen.

    Ich denke Threema hat ganz einfach einen Fehler gemacht und seine große Chance verschlafen. Als das Geschrei um WhatsApp den Höhepunkt erreichte, hätte Threema eine Gratis-Aktion starten müssen. Klar geht dadurch Gewinn flöten, aber man hätte dort so viele Nutzer angesammelt, sodass Threema (wie damals WA) von nun an, von jedem “Neuen” gekauft werden muss. Das wäre der erste Platz im AppStore für Jahre gewesen. Aber so wie es nun lief, glaube ich, dass Threema in den nächsten Wochen oder Monaten den ersten Platz verlieren wird.

    [Antwort]

  7. Pygargue sagt:

    Also wenn man das als deutsche Zahlen liest (einskommazwei senden und zweikommazwei empfangen pro Monat), kommt das bei mir gut hin ;-D

    Aber abgesehen davon finde ich WhatsApp immernoch gut, solange keine Werbung geschaltet wird. Diesen riesigen Aufschrei kann ich nicht nachvollziehen.

    [Antwort]

  8. MiMa77 sagt:

    Ich habe WhatsApp samt meines Accounts gelöscht. Die für mich wichtigen WA-Kontakte sind mit zu Threema gewechselt, der Rest hat halt Pech gehabt. Der Anteil an Nachrichten zu Nicht-Wechslern lag ohnehin bei weniger als 1 Prozent.
    Ob aber die Mit-Wechsler WA auch gelöscht haben, das entzieht sich meiner Kenntnis,

    [Antwort]

    glenn antwortet:

    Viele in meinem Bekanntenkreis haben es auch so gemacht.
    Facebook wurde auch gleich mit gelöscht.

    [Antwort]

  9. aka12 [iOS] sagt:

    31 Mio in Deutschland glaube ich nicht. Anfang 2013 hatten so viele ein Smartphone, und dass jetzt so viele WhatsApp nutzen scheint mir unrealistisch. Belegen muss/kann WA die Zahlen eh nicht.

    [Antwort]

  10. Cyberdude33 sagt:

    Ich glaube es schon, von meinen etwa 400 Kontakten (privat und geschäftlich) werden fast alle bei Whatsapp angezeigt. Allerdings auch die Fremden, die eine handynummer meiner Bekannten übernommen haben. Das finde ich schon bedenklich das dort fremde Bilder (Avatare)angezeigt werden.

    [Antwort]

    4winD antwortet:

    Habe auch ein paar *fremde Kontakte* bei WA, von gesamt ~260 WA-Nutzern.
    Anfang Dezember habe ich *Threema* testen wollen – auch weil mich das laxe Sicherheitsverhalten von WA schon lange störte – und selbst in der Praxis zu verwenden…leider stellte sich das als schwierig heraus, weil derzeit
    Keiner (!) meiner Kontakte es nutzte ;-)
    Wohlgemerkt bei WhatsApp sind ~260
    Kontakte schon eine Hausnummer u. bei Threema mittlerweile knapp 30 Kontakte (die meisten meiner engsten Bekannten/Freunde), mit steigender Tendenz, weil die Werbetrommel läuft; dennoch wäre eine Preisaktion seitens Threema wünschenswert, um einen sicheren Messenger weiter zu verbreiten!

    [Antwort]

  11. Homeboy sagt:

    Wie sieht es mit Videotelefonie aus?!

    Denn FaceTime hat bei mir mit meiner Frau noch nie richtig funktioniert!

    Meistens kommt erst garkeine verbindung zustande.

    [Antwort]

  12. applelover sagt:

    Whatsapp ist am
    Besten !

    [Antwort]

  13. applelover sagt:

    Mir ist die Übernahme so egal. Ich habe nichts zu verbergen und ich glaube nicht, dass sich irgendjemand für meine Nachrichten usw. interessiert. Ich kenne keinen, der Threema nutzt oder whatsapp gelöscht hat :D!

    [Antwort]

  14. Rroed [iOS] sagt:

    Mir bringt es nichts, wenn jeder zu einem anderen Dienst wechselt. Der gemeinsame Nenner bleibt WhatsApp, daher nutzt es jeder in meinem Umkreis. Und das wird sich auch kaum ändern, weil das schwerer wiegt als die Sicherheitsbedenken.

    [Antwort]

  15. STR [iOS] sagt:

    Und wieder eine Nachricht bzw. Schlagzeile bzw. Interview von WA.

    Die sind einfach clever und Threema soooo unglaublich “dumm”.

    WA setzt immer nach einer kurzer Zeit einen “positiven” Impuls.

    Ich kann das garnicht glauben, aber es ist mittlerweile recht klar: Threema hat es tatsächlich verbockt. Unfassbar, aber wahr.

    Aber ok, da es so ist, ist es so.
    Schade für den Datenschutz. Ich hab zwar mein WA Account gelöscht, aber ich habe mittlerweile kaum Hoffnung das lange durchzuhalten, auch wenn ich meine ganze Familie zumindest parallel auf Threema habe. Selbst die bekomme ich nicht vollständig rüber.

    Ich finde es unglaublich schade und erschreckend.

    Schönen Abend
    STR

    [Antwort]

  16. thomsen1512 sagt:

    Threema hat die ganz große Chance verschlafen –> keine Gratisaktion! Die Chance reich zu werden dahin – naja andere werden es besser machen.

    [Antwort]

  17. tom1182 [iOS] sagt:

    Ich gehöre zu denen die Facebook gelöscht haben und weis das ich via WA nichts wichtiges verschicke z.b. Keine tans an meine Frau oder so das geht alles via threema und rein über Mobilfunk aber an WA komm ich nicht vorbei und ja finde die Sachen die bei mir über WA laufen nicht so schlimm wenns mitgelesen wird aber ob FB oder WA ich finde es gibt ein viel größeres Problem das sind die ganzen Suchmaschinen besonders google weil die Hängen ja nahezu überall drin und wollen wenn man das Wetter in Hamburg googlet den Standort wissen die sind in meinen Augen das größte sicherheitsproblem weil bei WA und FB man sich ja aussuchen kann was man von sich Preis gibt man muss ja nichts Liken aber um Suchergebnisse kommen wir nicht rum und damit geben wir mehr Preis als wir wollen !!!

    [Antwort]

  18. Gerd sagt:

    Threema sollte ganz schnell eine gratis Aktion starten und eine Windows Version nachschieben, dann läufts wie von selbst.
    Im Bekanntenkreis ist Threema ganz klar die Nummer 1!

    [Antwort]

  19. [iOS] sagt:

    Ich verstehe den ganzen Wirbel nicht, solange WhatsApp geht und nicht mehr kostet bleibe ich dabei, wobei ich nicht so viel damit verschicke! Wenn man dann auch noch telefonieren kann ist es noch besser, die 450 Mio, im Jähr würden mir reichen als verdienst!!

    [Antwort]

  20. Tirex sagt:

    Halte die Aussage von dem Koum ja für beschönigt. Der muss ja irgendwie reagieren, wenn sich so viele von Whatsapp trennen. Seine Strategie ist, den Usern “Sicherheit” vorzugaukeln und mit der Telefonie-Funktion einen Anreiz zu schaffen wieder zurück zu wechseln. Halte auch die ganzen Zahlen für nicht glaubwürdig.

    Hab damals auch den whatsapp Account gelöscht und bin zu Threema umgezogen. Freunde, Bekannte, Familie haben ebenfalls gewechselt.

    Viel mehr würden ja die Zahlen interessieren, wieviele Nutzer (inkl. passive Accounts) es gibt, dagegen die Zahl der aktiven Nutzer und dann noch die Zahl, wie viele Nutzer Ihren Whatsapp Account gelöscht haben seit der Übernahme von Facebook.

    [Antwort]

  21. miracel [iOS] sagt:

    Solche Meldungen von WA klingen für mich wie Durchhalteparolen im Krieg: Alles ist gut, nichts ist passiert, uns geht es besser als je zuvor. Mit ein paar Milliarden im Rücken würde es mir auch besser gehen, davon mal abgesehen. Aber trotzdem seien mir Zweifel erlaubt. Ich habe durch viel Überzeugungsarbeit meine wichtigsten Kontakte zu Threema mitgenommen. Und WA gelöscht. Wie etwa die Hälfte der “Wechsler” mit mir. Und siehe da, es klappt genauso gut, wie vorher. Mit den einen über Threema, mit den anderen über…SMS :-)
    Mir gehts gut dabei, das ist mein winzig kleiner Protest gegen die Entstehung eines von zwei monströsen Konzernen. Und er wirkt. Jedenfalls für mich :-)

    [Antwort]

  22. Landbiber [iOS] sagt:

    Sobald Threema eine ordentliche Gruppenverwaltung in den Griff bekommt, werden einige wechseln. Nur müssen die Eidgenossenschaft jetzt langsam Gas geben, sonst ist der Hype vepufft !

    [Antwort]

  23. joh.popp sagt:

    Ich hatte schon lange vor meinen FB Account zu löschen, die Übernahme von WA war ein willkommener Anlass. Hier wird immer nur von Threema gesprochen, viele meiner Freunde und bekannten sind jetzt bei Telegram und sehr zufrieden. Nach nicht einmal 4 Wochen wurde ein Update in Deutsch nachgelegt, was will man mehr -Kostenlos -Verschlüsselt und ohne Werbung?

    [Antwort]

  24. Wetter-An sagt:

    WApp wurde nach der Ü gelöscht, unabhängig davon, was Z plant. Aus meiner Sicht dulde ich nicht die Verwendung meines Profils/Daten für seine Werbegeschäfte ( auch wenn tausend mal beteuert wird, es ändere sich nichts ). Das die Daten hierfür Verwendung finden, ist quasi offiziell. Ich nutze andere Messenger nun, wie auch viele meiner Kontakte. Ob verschlüsselt oder nicht, ist bei diesen nicht offiziell nicht bekannt, ob Verwendung oder nicht. Also wäge ich mich in gefühlte Sicherheit. Mehr kann man nicht tun, wenn man weiter die heutigen Möglickeiten nutzen möchte. …und wenn die Alternativen sich als Monster für Weiterverwendung entpuppen… Es gibt ja auch noch SMS, Telefon oder ein Reality-Treffen. So beschränkt man gefühlt nur auf NSA, BND, etc. ;-)

    [Antwort]

Kommentare schreiben