WhatsApp-Alternative “Telegram” mit inoffizieller Mac-App

Kategorie , - von Freddy am 26. Mrz '14 um 09:00 Uhr

Der Telegram Messenger ist eine der wenigen WhatsApp-Alternativen, für die es auch eine App für den Mac gibt.

Messenger for TelegramNach der WhatsApp-Übernahme durch Facebook haben sich viele Nutzer nach einer Alternative umgesehen. Auch wenn WhatsApp einige Nutzer verloren hat, ist der Zuwachs immer noch enorm. Bleiben wir aber bei der sicheren Alternative Telegram. Der auf dem iPhone (App Store-Link) verfügbare Messenger kann auch auf dem Mac genutzt werden. Bei der Mac-Version handelt es sich um eine inoffizielle Variante, die nicht direkt von den Telegram-Machern stammt. Der Download ist kostenlos und 3,3 MB groß.

“Messenger for Telegram” (Mac Store-Link), so der komplette Name, funktioniert ähnlich wie iMessage für den Mac. Nachdem ihr euch mit eurer Rufnummer und einem Sicherheitscode angemeldet habt, könnt ihr mit euren Freunden auch per Mac kommunizieren. So lassen sich neue Konversationen starten, Bilder oder Videos verschicken oder Gruppenchats anstoßen. Auch wenn der Mac-Messenger nicht von den Telegram-Entwicklern stammt, verzichtet man auf Werbung.

Ein Mac-Pendant eines Messengere ist mehr als praktisch. Wer gerade am Mac arbeitet und mit Freunden per Chat kommuniziert, muss nicht immer zu iPhone oder iPad greifen, sondern kann ganz bequem am Mac per Tastatur antworten – das geht deutlich schneller als mit der kleinen iPhone-Tastatur. Falls ihr Anhänger des Telegram Messengers seid, solltet ihr den kostenlosen Mac-Download auf jeden Fall tätigen.

WhatsApp auf dem Mac?

Auch unter Facebook-Führung hat sich WhatsApp nicht über eine Mac-App geäußert, allerdings haben Stellungnahmen in der Vergangenheit gezeigt, dass eine Desktop-Version so gut wie ausgeschlossen ist. Und genau das können wir und viele Nutzer nicht verstehen: Warum ignoriert man die Wünsche der Nutzer vollkommen? Der Aufwand einer Mac-App ist für ein Unternehmen wie Facebook/WhatsApp doch kein großer Aufwand…

Auch bei den Alternativen Threema, LINE oder BBM sieht es mit einer Desktop-Version schlecht aus. Für die interne Kommunikationen mit Apple-Geräten empfehlen wir natürlich iMessage, das auch auf dem Mac als App verfügbar ist, auch wenn Zuverlässigkeit und Synchronisation manchmal etwas zu wünschen übrig lassen.

Kommentare10 Antworten

  1. Stephan Lipphardt sagt:

    Das verstehe ich auch nicht, dass es keine Desktop-Versionen gibt. Da kann ich viel besser Texte tippen als auf dem fummeligen iPhone-Display. Ich wünsche mir natürlich auch eine Tablet-Version. Das kann doch nicht so schwer sein. Eigentlich haben das Thema “Multi-Device” nur Skype und Facebook hinbekommen. Ganz ganz traurig.

    [Antwort]

  2. Gnurf sagt:

    Eines sollte man bei Telegram und der MacApp nicht vergessen: Die normalen Chats in Telegram haben “nur” eine Transportverschlüsselung. Nur ein unter Telegram gestarteter “Secure Chat” hat die volle Verschlüsselung. Der jeweiligen SecureChat kann man aber nur auf dem Gerät fortführen/lesen auf dem er gestartet wurde. Habs grade mal getestet. Ein Securechat, gestartet am iPhone kann ich auch nur auf diesem sehen. In der Telegram App für den Mac taucht dieser nicht auf. Umgekehrt verhält es sich genauso, wenn ich auf dem Mac einen Secure Chat starte; den sehe ich nicht auf dem iPhone. Vom Prinzip her ja logisch, da es sich beim SecureChat um eine Ende-zu-ende Verschlüsselung handelt und nicht einfach ein weiteres Gerät die Konversation “abgreifen” kann. Aber sollte man eben berücksichtigen ^^.

    [Antwort]

    huh [iOS] antwortet:

    Genau das war mir zu umständlich und habe deshalb Telegram wieder gelöscht.

    Ich warte mal auf Threema; die entwickeln ja angeblich auch für ne Desktop app.

    [Antwort]

    iGod antwortet:

    Aha, das wäre schön. Aber entwickeln sie nur für Win oder auch oder zumindest für Mac OS?

    Update: Shame on me … ich habe den Artikel leider nicht gelesen und da sie hauptsächlich von Mac-Apps reden, meinen sie vermutlich dies. Aber ich bitte dennoch um Bestätigung oder Korrektur, falls die Interpretation in die Irre geführt wurde.

    [Antwort]

    Gnurf antwortet:

    Was ist denn daran umständlich!? Aber jedem das seine.

    [Antwort]

    iGod antwortet:

    Da muss ich dich korrigieren, da du anscheinend nicht weißt, was Ende-zu-Ende-Verschlüsselung heißt.

    Es heißt nicht, dass dann ein Ende nur aus einem Gerät bestehen kann. Das Ende können theoretisch unendlich viele Geräte sein. Alle können das Empfangene entschlüsseln, wenn diese Endgeräte den privaten Schlüssel besitzen. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung heißt, dass man ohne privaten Schlüssel auf dem Transportwege von einem Ende zum anderen Ende den Datenstrom nicht entschlüsseln kann (laut Praxis). Laut Theorie kann auch dies entschlüsselt werden, wenn man den privaten Schlüssel erratet. Praktisch kann man dies durch Erraten erst nach sehr langer Zeit erraten, falls die Verschlüsselungsstärke hinreichend komplex genug ist. Bis dahin sind die Informationen vermutlich nutzlos.

    Problematisch ist nur, dass man den privaten Schlüssel sicher zu einem anderen Ende tranferiert.

    [Antwort]

    Gnurf antwortet:

    @iGod: Das ist mir absolut klar. Dennoch danke für Deine Erklärung. Fakt ist jedenfalls, dass ich bei Telegram derzeit nur die SecretChats sehen kann, die auf dem jeweiligen Gerät gestartet wurden.

    [Antwort]

    iGod antwortet:

    Telegram ist von einer geführten Demokratie (Russland). Und von solchen Ländern ist es bekannt, dass dort mehr Schein als Sein gepflegt wird. Deshalb sollte man lieber Abstand davon wahren, zumal sie eigentlich ein ruinöses Geschäft betreiben (sicher sein wollen, Dienste natürlich einiges kosten um sicher zu sein, überhaupt nichts ausspionieren wollen, ABER alles kostenlos anbieten).

    Falls dieses Paradoxon ohne bösen Folgen geklärt werden kann, dann wäre Telegram super. Aber solange man von dort nichts weiß, sollte man lieber davon Abstand wahren.

  3. Gnurf sagt:

    Rechtscheib-/Flüchtigkeitsfehler bitte behalten ^^.

    [Antwort]

  4. Akira Schüttler [Mobile] sagt:

    LINE hat eine super Mac sowie Windows App, die ich täglich nutze.

    [Antwort]

Kommentare schreiben