(Update) WISO Steuer 2014 jetzt für 23 Euro: Steuererklärung am PC leicht gemacht

Kategorie appRelease, Mac - von Fabian am 09. Jan '14 um 15:36 Uhr

Bald ist es wieder soweit, die Steuererklärung steht an – mit Apps wie WISO Steuer 2014 wird es zum Glück etwas leichter.

WISO Steuer 2014

Update am 9. Januar: WISO Steuer 2014 für den Mac ist heute um 18:00 Uhr in den Amazon-Blitzangeboten. Wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, aber noch eine Software für die Steuererklärung sucht, sollte sich das Angebot ansehen. Der Preis wird vermutlich um 20-23 Euro liegen.

Artikel vom 18. November: Ich schätze mich überaus glücklich, einen kompetenten Steuerberater an meiner Seite zu haben, der sich neben den Belangen für den Blog auch noch um meinen eigenen Kram kümmert – schöne Grüße an dieser Stelle, der nette Kollege liest nämlich auch mit. Die meisten von euch werden bei der Steuererklärung aber auf sich selbst allein gestellt sein. Hier können wir Apps wie WISO Steuer 2014 (Mac Store-Link) nur empfehlen. Für zwei Euro mehr gibt es die Software auch auf CD.

Der Preis von 37,99 Euro mag zwar etwas abschreckend sein, meine Erfahrung sagt aber, dass man das mit der Rückzahlung vom Staat locker wieder drin hat. In der 2014er-Version für das Steuerjahr 2013 von WISO Steuer hat sich natürlich einiges getan, sowohl technisch als auch inhaltlich. Alle Änderungen könnt ihr im Mac App Store nachlesen, die wichtigsten gibt es bei uns.

So dürfen sich Besitzer eines MacBooks mit Retina-Display über hochauflösende Grafiken freuen, zudem gibt es vorausgefüllte Steuererklärungen, bei denen man die eigenen Daten direkt beim Finanzamt abruft. Wie immer gibt es auch in der neuen Version ein paar Tipps und Tricks, mit denen man noch mehr sparen kann.

Grundsätzlich ist das Erstellen der Steuererklärung in WISO Steuer 2014, das mittlerweile auch optisch gut an die Mac-Umgebung angepasst ist, in vier Schritte unterteilt. Angefangen von der Eingabe der persönlichen Daten über das Hinzufügen der Ein- und Ausgaben sowie den Trips & Tricks kann die Software auch prüfen, um es Widersprüche oder sonstige Fehler gibt.

Die ausgefüllte Steuererklärung kann man entweder drucken oder direkt per ELSTER an das Finanzamt schicken. Der letztgenannte Schritt ist aktuell allerdings noch nicht möglich, da es noch keine neuen Signaturkarten für den Mac gibt. Diese werden aber zum Jahreswechsel per Update nachgereicht, für die Steuererklärung ist es dann ja immer noch früh genug.

Kommentare24 Antworten

  1. Gollum-Allein sagt:

    Das müsste es für’s IPad geben!

    [Antwort]

  2. M_O_N_A_C_O sagt:

    Ich finde, dass die Software nur halb so teuer sein dürfte.
    Nur deshalb habe ich sie auch noch nie genutzt.
    Es gibt viele deutlich günstigere mindestens ebenso gute Alternativen, das wird bei mir dann eben auf Windows erledigt.
    Immer gut, wenn man beides nutzt und die Wahl hat.

    [Antwort]

  3. Karuso13 [iOS] sagt:

    Ist hier jemand vom appgefahren-team?

    [Antwort]

  4. le-zero sagt:

    Die Windows Version kostet die
    Hälfte. Mac-Abzocke.

    [Antwort]

    nr69 antwortet:

    Schwachsinn. Bin Abonnent und konnte seinerzeit von Win zur MacVersion zum selben Preis switchen.

    [Antwort]

  5. BlueCat sagt:

    Wer weniger ausgeben mag (und Zugriff auf einen PC hat). Mit der kostenlosen Trialversion für Mac arbeiten (kann alles nur nicht final über ELSTER einreichen). PC Version kaufen und dort letztlich die in der Mac Version erstellte Steuererklärung am Ende über ELSTER einreichen…

    [Antwort]

  6. Ichbinweg sagt:

    Ich nutze Windows über VirtualBox (nur für die Steuererklärung) und tax für 12,95€. Hatte auch mal an die Wiso-Software gedacht, aber der kleine Umweg 1x im Jahr für nen Zwanni weniger ist für mich voll ok. Und die 20 € holt Wiso aus meiner Steuererklärung auch nicht zusätzlich raus. Edith: sind ja sogar 25 €…….

    Ich halte den Preis auch für zu hoch, ist aber wohl der mangelnden Mac-Konkurenz geschuldet.

    [Antwort]

  7. Maeddin sagt:

    Schade das Mac Apps nicht wie beim iPhone zwischen 0,89€ und 4,99 in der Regel kosten. Aber da fehlt wohl noch die Masse. Verstehe nicht, warum WISO das nicht einmalig für 40€ anbietet und dann jedes Jahr nen 5er als In App Kauf für das jährliche Update nimmt. Damit bindet man dann Kunden wenigstens langfristig.

    [Antwort]

    BlueCat antwortet:

    Die Bindung funktioniert auch so – allein schon weil die wiederkehrenden Daten aus der Vorjahreserklärung übernommen werden (auch aus PC Steuererklärungen). Das ist schon sehr bequem (wenn es zB bei Eheleuten mit Kindern größere Datensätze gibt)

    [Antwort]

  8. Holgi sagt:

    Ich habe bisher mit Taxman unter Windows gearbeitet. Kostet aber nicht viel weniger und ist in den letzten Jahren immer schlechter geworden. Ich werde WISO nächstes Jahr testen.

    [Antwort]

  9. Danny sagt:

    Welchen Kaufbeleg reicht ihr dann für WiSo beim FA ein? iTunes Liste oder Email reicht aus?

    [Antwort]

    BlueCat antwortet:

    iTunes Belege – auch zB für beruflich genutzte Apps, funktionierte im letzten Jahr reibungslos

    [Antwort]

  10. Raga sagt:

    Apropos: Kennt jemand ein gutes Programm zur Finanzverwaltung für den Mac? Sowas wie “Wiso Mein Geld” oder Finanzblick.

    [Antwort]

    Der Koch! [iOS] antwortet:

    Angeblich ist Outbank gut. Im Mac AppStore gibt es kostenlos als OpenSource Pecunia. Ich allerdings benutze nichts davon. Outbank auf iPhone reicht mir und ist vermutlich sicherer, weil man dort nicht nicht-überprüfte und eventuell fehlerhafte Programme installiert (ein Jailbreak wäre Gift für Sicherheit).

    [Antwort]

    HolyGrenade antwortet:

    iFinance ist ganz gut.

    [Antwort]

    Moritz antwortet:

    Ich verwende seit geraumer Zeit MoneyWiz für MAC/ iPad und iPhone und bin sehr zufrieden. Onlinebanking fehlt, aber man kann sehr schön tracken und auswerten…

    [Antwort]

    Maeddin antwortet:

    Was ist an Finanzblick noch zu verbessern? Mir fehlt da nix.

    [Antwort]

  11. Timon_4S sagt:

    Ich habe es dieses Jahr für 2012 das erste mal benutzt und finde es wirklich gut und recht einfach gehalten. Einfach durchklicken, was passt ausfüllen und versenden. Bei mir hat das auch per Elster funktioniert und mein Steuerbescheid kam per Email…
    Den Preis jedes Jahr zu Zahlen für nur kleine Änderungen finde ich jedoch unverschämt und einfach nur abzocke. Theoretisch müsste man die Version aus diesem Jahr auch nutzen können. Das wollen die Hersteller aber nicht.
    Deswegen: gutes Programm zum abzocker-Preis

    [Antwort]

  12. Shailiha sagt:

    Heute ist die Software bei Amazon für 29,99 € zu haben. Wird bestimmt noch günstiger…

    [Antwort]

  13. Björn Waide sagt:

    Unsere Online-Steuererklärung smartsteuer läuft nicht nur auf Mac und PC, sondern auch auf Tablet-Browsern. Software installieren ist so 2012! ;-)
    Kostet übrigens auch nur 14,95 Euro. Egal auf welchem Endgerät…

    [Antwort]

    Maeddin antwortet:

    Danke für den Hinweiß. Gerade mal online angetestet und Interesse geweckt. Website, Cloudbasiert. Schick!

    [Antwort]

    Der Koch! [iOS] antwortet:

    Soweit ich das sehe, ist es aber nur für ein Steuerfall. Und ob die Klaut…äh…Clowd so sicher ist, kann ich jetzt nicht beurteilen. Schließlich war StudiVZ früher auch vom (nicht nur rheinländischen) TÜV zertifiziert.

    [Antwort]

  14. EdvanSchleck [Mobile] sagt:

    Finde WISO absolut super und Software installieren ist absolut 2012?! Dann frag ich mich warum wir Apps installieren….

    Egal.
    Ich kann jedem WiSo für PC empfehlen. Wer Mac benutzt mag es ja eh für das gleiche das doppelte zu zahlen(siehe Hardware).

    [Antwort]

  15. Jesper sagt:

    Ich nutze SteuerSparErklärung. Sieht gut aus und funktioniert reibungslos inkl. Elster.
    Und kostet ein par € weniger

    [Antwort]

Kommentare schreiben