Workflow: Apples Automatisierungs-App bekommt iOS 11-Features und iPhone X-Anpassung

Mel Portrait
Mel 09. November 2017, 17:12 Uhr

Der praktische Automatisierungs-Dienst Workflow wurde vor einiger Zeit von Apple aufgekauft und hat nun ein Update erhalten.

workflow

Workflow (App Store-Link) steht bereits seit mehreren Jahren im deutschen App Store als Universal-App zum Download bereit. War die App zunächst noch kostenpflichtig, wird sie seit der Übernahme durch Apple nun gratis angeboten. Workflow nimmt auf iPhone oder iPad 101 MB an freiem Speicherplatz in Anspruch und benötigt zur Installation mindestens iOS 9.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung ist bis dato noch nicht vorhanden.

In Workflow lassen sich sowohl eigene als auch aus einer vorhandenen Galerie vordefinierte Aktionen erstellen. Dies geschieht nach einer kurzen Einführung selbst ohne größere Vorkenntnisse im wahrsten Sinne des Wortes fast wie automatisch. Beispiele sind unter anderem die Produktion eines animierten Gifs aus drei Bildern, das dann abschließend direkt bei Facebook oder in einer iMessage geteilt wird, oder auch der automatische Check im Kalender, ob man zu einer bestimmten Zeit frei hat.

Natürlich lassen sich auch eigene Aktionen „programmieren“. Dabei sind unglaublich viele Szenarien möglich, die ein wenig an den bereits etablierten Dienst IFTTT erinnern und jede Menge Kombinationen ermöglichen. Neben einer Kalender-, E-Mail- und Kontakte-Anbindung kann auch die Dropbox, Musik, URLs, QR Codes, die Ortungsdienste, Text, Fotos, Videos, die Zwischenablage und iMessage genutzt werden, um entsprechende Aktionen mit mehreren Schritten zu erstellen.

Support für HEIF- und HEVC-Formate

Das Entwicklerteam von DeskConnect hat Workflow nun ein weiteres Update spendiert, das die App nunmehr auf Version 1.7.7 bringt und unter anderem eine Anpassung an das Display des neuen iPhone X bereit hält. Darüber hinaus können sich alle User von iOS 11 über eine Drag-and-Drop-Funktion freuen, mit der sich Inhalte schnell und einfach zu einem Workflow hinzufügen lassen.

Im Zuge der neuen Geräte-Generationen wurde nun auch ein Support für das HEIF-Bildformat in der „Convert Image“-, sowie für das HEVC-Videoformat in der „Encode Media“-Aktion untergebracht. Erweiterte Gesundheitsdaten aus iOS 11, beispielsweise für Insulin, V02 Max, Taillenumfang und Ruhe-Herzfrequenz werden nun auch unterstützt, sowie kleine Änderungen in der „Send Email“- und „Add TaskPaper to OmniFocus“-Aktion vorgenommen. Und wie immer gibt es entsprechende Bugfixes für bekannte Probleme, die sich im Detail auf der Website der Entwickler nachlesen lassen. Das Update auf Version 1.7.7 von Workflow steht ab sofort gratis zum Download im App Store bereit.

Workflow
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentar schreiben