WWDC 2014: Was zeigt Apple auf der Worldwide Developer Conference?

Kategorie , , , , - von Fabian am 04. Apr '14 um 17:02 Uhr

Am 2. Juni 2014 startet in San Francisco Apples jährliche Entwickler-Konferenz. Doch auch für normale Apple-Nutzer lohnt sich ein Blick auf die WWDC 2014.

WWDC 2014 Apple Einladung

Über 100 technische Kurse, Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren, 100 Hands-On-Veranstaltungen und zahlreiche Programmierer auf einem Haufen. Für Entwickler von Apps für iPhone, iPad und Mac ist die WWDC alljährlich ein echtes Eldorado. In den vergangenen Jahren waren die Tickets oft in Sekundenschnelle ausverkauft. In diesem Jahr wird es ein Losverfahren für Tickets für die vom 2. bis zum 6. Juni in San Francisco stattfindende Veranstaltung geben.

Grund dafür ist wohl auch die Apple-Keynote, die zum Auftakt der Messe stattfinden wird. Offiziell bestätigt ist das für die WWDC 2014 zwar noch nicht, aber es spricht eigentlich alles dafür, wie auch Apple in einer Pressemitteilung erklärt: “Wir freuen uns mit den Entwicklern die neuesten Fortschritte von iOS und OS X zu teilen, damit sie die nächste Generation hervorragender Apps entwickeln können”, so Phil Schiller.

Was genau Apple auf der WWDC 2014 zeigen wird, ist noch völlig offen. Sehr wahrscheinlich sind iOS 8 und Mac OS X 10.10 (oder vielleicht sogar Mac OS XI?), in den letzten Jahren gab es auch immer wieder mal neue Hardware, wobei sich Apple dort meist auf seine Mac-Sparte konzentriert hat.

WWDC 2014: Apple hat schon drei iPhones präsentiert

Es ist aber auch nicht ganz ausgeschlossen, dass Apple auf der WWDC 2014 ein neues iPhone zeigt. So war es jedenfalls beim iPhone 3G, iPhone 3GS und zuletzt beim iPhone 4, die allesamt im Moscone Center vorgestellt wurden. Durch große Einschnitte bei der Software, zuletzt mit dem großen Sprung auf iOS 7, hat Apple den Entwicklern aber immer etwas mehr Zeit gelassen, um ihre Apps entsprechend zu optimieren.

Das Highlight der WWDC 2014 sollte also iOS 8 werden. Während sich an der Optik nicht sonderlich viel ändern dürfte, werden wohl neue Funktionen im Vordergrund stehen. Einige Wünsche haben wir bereits zum Jahreswechsel genannt. Wir würden uns etwa über mehrere Benutzerkonten freuen, um das iPad zu einem echten Familiengerät zu machen. Auch mehr Optionen für AirPlay wären wünschenswert. In Sachen Mac OS X hieß es in der Gerüchteküche zuletzt immer wieder, dass Apple das Design ähnlich wie in iOS 7 flacher gestalten werde – dieser Schritt wäre aus unserer Sicht nur konstant.

Wir sind gespannt, ob Apple unsere Wünsche auf der WWDC 2014 erfüllt. Gleichzeitig fragen wir uns, was die Nutzer von der nächsten Generation iOS und OS X erwarten? Wir sind auf eure Meinungen und Stimmen in den Kommentaren gespannt. Wer es nicht bis in die USA schafft, kann viele Informationen rund um die WWDC 2014 auch in der von Apple eigens erstellen Applikation verfolgen.

Kommentare14 Antworten

  1. KaMi [iOS] sagt:

    Also ein Flat Design für mein MacBook Air würde ich echt geil finden. Für iOS 8 wünsche ich mir ortungsdienste ausschalten im Control Center und das man den Flugmodus programmieren kann, das er sich abends immer von 23 Uhr bis 7 Uhr einschaltet.

    [Antwort]

    MistaTA antwortet:

    Was würde die Funktion mit dem Flugmodus bitte bringen?

    [Antwort]

    Ludovico antwortet:

    Dass man wenn schläft nicht potentiell gefährlichen Handystrahlen ausgesetzt ist.

    [Antwort]

    Splint [iOS] antwortet:

    Handystrahlen :D

    Ich glaub die großen Mobilfunkantennen um dich herum bleiben trotz Flugzeugmodus auf Sendebetrieb. Genau wie Sateliten, Radio, Funkgeräte, Microwellen, Funkuhren, Lampen mit Vorschaltgeräten, GPS, DVBT, WLAN, DECT, uvm.

    Schachspieler antwortet:

    komplett Ruhe ohne am Nachtmodus zu fummeln, und paar eingesparte Akkuprozente … einfach “Aus” was man nicht braucht …
    wobei das automatische wieder anschalten (Flugmodus verlassen) fast noch sinnvoller ist, um bspw. eventuelle Hintergrundaktualisierungen durchführen zu lasen … oder sich vom Telefonweckdienst wach bimmeln zu lassen, wenn man der WeckerApp nicht traut ;)

    [Antwort]

  2. Smacker [iOS] sagt:

    Toll wäre, wenn Siri endlich weiterentwickelt wird. Als Vorbild sollte die Stimmen gesteuerten TVs von Samsung gelten. Dort schlummert diese Funktion, bei Signalwörtern springt es an und erwartet Befehle. So sollte es auch bei Siri sein, dann kann man es auch ohne Bedenken im Auto nutzen, oder mit fettigen Händen nutzen :-) Auch das Apple TV sollte mal ein Update erfahren, würde mir gerne, dass neue zulegen.

    [Antwort]

    Mesothorax antwortet:

    Das Feature wäre alles andere als wünschenswert. Paranoia hin oder her,ich will nicht, dass mein Smartphone mir permanent zuhört, ebenso wenig wie ich das bei meinem TV oder meiner xbox möchte. Wenn du das Feature willst gönn dir das moto x, das tut genau das.

    [Antwort]

  3. El Presidente sagt:

    Kein Flaches Mac OS, um Himmels Willen, das brauchen sie nicht auch noch versauen.

    [Antwort]

    DaEpic_Bozz [iOS] antwortet:

    Man kann doch nicht immer den gleichen Trott haben. Etwas neues fürs Auge und für die Zukunft

    [Antwort]

    Moddi antwortet:

    Flaches Design ist eine Modeerscheinung. Mit “für die Zukunft” hat das nicht viel zu tun.

    [Antwort]

    Marc antwortet:

    Als das internet erfunden wurde, sahen es auch alle als Modeerscheinung an

    Daensch antwortet:

    Nope, es war als Datenaustausch für Unis und Wissenschaftler gedacht. Sogar 1982 hatten die heimnutze Visionen wie es heutzutage genutzt wird. Dazu schaut euch mal WDR computernacht auf utube an. Dauert 4h, aber interessanter Rückblick :)

  4. alexM [iOS] sagt:

    Ich glaube außerdem an die Präsentation des neuen AppleTV.

    [Antwort]

    Moddi antwortet:

    Ich glaube an viel Gelaber, Tamtam und Blabla…

    [Antwort]

Kommentare schreiben