Zehn Jahre mobile Apps: Soziale Netzwerke verzeichnen größere Erfolge als News-Apps

Mel Portrait
Mel 16. Januar 2017, 20:02 Uhr

Yahoo Deutschland hat in Zusammenarbeit mit Flurry Analytics Auswertungen zur App-Nutzung im Jahr 2016 veröffentlicht.

Yahoo Flurry Analytics 1

So viel lässt sich schon vorweg nehmen: Die App-Nutzung und Nutzungsdauer nehmen zu. Im Jahr 2016 stieg weltweit nicht nur die Nutzung von mobilen Apps im allgemeinen deutlich an, sondern auch die Zeit, die User mit Apps verbringen. „In diesem Jahr konnten im Gegensatz zu den Jahren davor besonders Messaging- und Social-Apps einen erkennbaren Nutzungszuwachs verzeichnen“, so berichtet das Team von Yahoo Deutschland in einer Mitteilung an uns.

In Zusammenarbeit mit Flurry Analytics hat Yahoo Deutschland das Nutzungsverhalten von mobilen Apps ausgewertet und ist zu dieser Erkenntnis gekommen. Flurry Analytics wird von Entwicklern in den Programmiercode von Apps integriert und erlaubt es, das Verhalten der User zu analysieren. „Im letzten Jahr beobachtete Flurry Analytics mehr als 940.000 Anwendungen in über 2,1 Milliarden Geräten mit 3,2 Billionen App-Sessions“, heißt es in der Yahoo-E-Mail.

Diese Analyse zeigte unter anderem einen satten Anstieg der Nutzungszeiten in sozialen Apps: Sie stieg 2016 um erstaunliche 394 Prozent an. „Gründe dafür sind unter anderem, dass Nutzer ihre Social- und Messaging-Apps vermehrt für Sprach- und Videoanrufe nutzen“, so Yahoo. „Im Gegensatz dazu nahmen Sessions in den Kategorien News und Zeitschriften um 5 Prozent ab, Medien und Entertainment legten lediglich um 1 Prozent zu. Dies ist ein klarer Beleg dafür, dass Social die Medienindustrie absorbiert hat.“

Phablets weltweit mittlerweile mit 41 Prozent Marktanteil

Auch die Bereiche Business und Finance sowie Sport konnten signifikante Anstiege um 43 bzw. 25 Prozent verbuchen, „da sie sich ausschließlich auf mobile Aktivitäten beziehen und auf Echtzeit-Daten beruhen.“ Überraschenderweise nahm auch die Nutzungszeit in der Kategorie Gaming um 4 Prozent ab. „User tendieren immer mehr dazu, sich ihren Weg durch ein Spiel zu kaufen, anstatt lange Zeit an den Bildschirm gebunden zu sein“, erklärt Yahoo diese Tatsache. „Nichts desto trotz bleibt Gaming eine Branche, die von Verkaufshits getrieben wird.“ Ein Beispiel dafür sind die Spiele-Hits Pokémon GO und Super Mario Run, die laut Informationen von Apple die meistgeladenen Games des vergangenen Jahres waren.

Yahoo Flurry Analytics 2

Die Nutzung von mobilen Apps wird zudem immer häufiger von sogenannten Phablets, einer Mischung aus Tablet und Smartphone, unternommen. Yahoo berichtet, dass sich ihr Marktanteil mittlerweile auf 41 Prozent „zum weltweit dominierenden Format“ hochgeschraubt hat. Immer öfter wird von diesen Geräten, Tablets und Smartphones auch eingekauft: Shopping-Apps verzeichneten 2016 eine erhöhte Nutzungszeit von 31 Prozent. „Dabei können 38 Prozent der feiertäglichen Verkaufstransaktionen Amazon zugeschrieben werden“, berichtet Yahoo. „Diesem Zuwachs kamen vor allem Handys und deren Apps zugute, die im Gegensatz zum Desktop schnell auf Spontankäufe reagieren können.“

Den ganzen Bericht (in englischer Sprache) findet ihr hier.

Grafiken: flurrymobile.tumblr.com

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. Driv3r sagt:

    Ab welcher Größe ist ein Handy denn ein phablet?

Kommentar schreiben