Zolo Liberty+: Anker startet Kickstarter-Kampagne mit neuen drahtlosen Kopfhörern

Fabian Portrait
Fabian 20. Juni 2017, 18:01 Uhr

Mit einer neuen Marke will Anker auf Kickstarter 50.000 US-Dollar sammeln. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen neue drahtlose Kopfhörer.

Zolo Liberty+ 3

Mit den AirPods ist Apple ein voller Erfolg gelungen, selbst ein halbes Jahr nach dem Marktstart liegt die Lieferzeit im hauseigenen Online-Shop noch bei sechs Wochen. Neben Apple und Marken wie Bragi will sich nun auch Anker auf dem Markt der qualitativ hochwertigen Kopfhörer versuchen. Nachdem man schon einige günstige Modelle mit dem Namen SoundBud auf den Markt gebracht hat, versucht man es auf Kickstarter mit einer ganz neuen Marke: Zolo. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die Kopfhörer Zolo Liberty+, die ab November ausgeliefert werden sollen.

"Die Liberty+ Kopfhörer sind die ersten True Wireless Kopfhörer, die für jede Situation passend sind, egal ob im Fitnessstudio, bei der Arbeit oder beim Spazierengehen", erklärt Steven Yang, Ankers CEO. "Wir starten auf Kickstarter, weil wir die audiophilen Tech-Interessierten finden wollen, die an der Entwicklung von Zolo teilhaben möchten."

Zolo Liberty+ ab 79 US-Dollar auf Kickstarter "vorbestellbar"

Laut Informationen des Herstellers sollen die Zolo Liberty+ gleich vier große Probleme von drahtlosen Kopfhörern lösen: Klangqualität, Akkulaufzeit, Komfort und Verbindung. So sollen die Kopfhörer unter anderem aus Karbon gefertigt werden, um die Klangqualität zu verbessern. Die Akkulaufzeit soll bei rund dreieinhalb Stunden liefern, ähnlich wie Apple liefert auch Anker eine Ladehülle mit, dank der die Kopfhörer unterwegs mehr als ein Dutzend Mal komplett aufgeladen werden können.

Zolo Liberty+ 6

“Wir glauben fest an die Zukunft mobiler Technik wie Hearables", erläutert Steven Yang in einer Pressemitteilung. "Wir sehen eine Zukunft in der Hearables getragen werden und Audioprodukte sich über Sprachbefehle steuern lassen. Technikfans bekommen die Wahl, ob sie lieber auf die Smartwatch sehen wollen oder Informationen über Hearables bekommen."

Wie genau sich die Zolo Liberty+ schlagen, werden wir natürlich so schnell wie möglich für euch herausfinden - Anker hat uns bereits ein entsprechendes Muster versprochen, das wir im Spätsommer zu Testzwecken erhalten sollen. Falls ihr schon vorher zuschlagen wollt, könnt ihr das ab sofort auch Kickstarter tun - dort gibt es die Zolo Liberty+ zum Early Bird Angebot von 79 US-Dollar inklusive Versand, das sind umgerechnet gut 70 Euro, zudem müsst ihr mit etwa 14 Euro Einfuhrumsatzsteuer rechnen, falls die Ware aus dem EU-Ausland verschickt werden sollte. Später sollen die Kopfhörer deutlich über 100 Euro kosten.

Teilen

Kommentare8 Antworten

  1. schlupp sagt:

    Wieso braucht ein Unternehmen sie Anker Geld durch eine kickstarter Kampagne???

  2. gerry26 sagt:

    Erfolgreich finanziert,bin mal dabei.

  3. robb sagt:

    kosten aber mittlerweile 99$

  4. IKE sagt:

    Hab auch mal mit 89$ mitfinanziert.
    Bin mal gespannt.

  5. Plebejer sagt:

    Warum sollte ich da finanzieren? Anker-Produkte sind auf Amazon so oft im Sale, da zahle ich Anfang 2018, wenn die Early Adopter berichten können, weniger als 79€ für die Dinger. 😏

  6. toxic2k sagt:

    Was fällt Anker dazu ein?
    Huch….ein Zug….hühüpf….
    Zum Glück bin ich noch rechtzeitig auf den Zug aufgesprungen…

Kommentar schreiben