Die 10 wichtigsten Antworten zur Apple-Präsentation

Nicht immer werden bei einer Apple Präsentation alle Fragen geklärt. Wir haben uns ein wenig umgesehen und beantworten die wichtigsten Fragen rund um das neue iPad Air, das iPad mini mit Retina-Display, Mavericks und die neuen Macs.

iLife for MacWarum heißt das iPad jetzt iPad Air?
Mit dem iPad der dritten Generation hat Apple die Zusatz-Bezeichnung erstmals wegfallen lassen – nun gibt es wieder einen Zusatz: „Air“. Schließlich ist das neue iPad deutlich leichter und dünner als sein Vorgänger. In Zahlen ausgedrückt: Das neue iPad Air ist nur noch 7,5 Millimeter dick und damit 1,9 Millimeter dünner als das iPad der vierten Generation. Das Gewicht wurde von 652 Gramm auf 469 Gramm gesenkt.

Welche Unterschiede gibt es zwischen iPad Air und iPad mini?
Die beiden so verschiedenen Modelle sind durch die neue Generation deutlich näher zusammengerückt. Neben der Displaygröße und der Bauform gibt es allerdings keine gravierenden Unterschiede, beide Modelle verfügen über die gleichen Prozessoren. Auf allen Geräten dürfte auch das neue iOS 7.0.3 vorinstalliert sein.

Ist das iPad mini wirklich dicker geworden?
Die Bauform des iPad mini hat sich tatsächlich verändert. Durch das hungrigere Retina-Display musste Apple vermutlich einen größeren Akku verbauen, um die Laufzeit auf gleichem Niveau halten zu können. Das neue iPad mini ist daher 0,3 Millimeter dicker und 23 Gramm schwerer als sein direkter Vorgänger. Das wird man aber vermutlich kaum merken, selbst die meisten Hüllen dürften noch kompatibel bleiben.

Ab wann kann man die neuen iPads kaufen?
Das iPad Air kann ab dem 1. November im Apple Online Store bestellt werden und geht zeitgleich in den Verkauf. Die Apple Retail Stores werden eventuell etwas früher öffnen, das gleiche gilt für die zahlreichen Premium-Reseller wie Gravis oder mStore, die im Gegensatz zum iPhone-Launch mit genügend Geräten versorgt werden sollten. Interessant wird die ganze Geschichte in Baden-Württemberg, Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland – hier ist der 1. November nämlich ein gesetzlicher Feiertag, alle Geschäfte haben geschlossen. Für das iPad mini gibt es noch keinen Verkaufstermin, Apple hat das neue Modell für „später im November“ angekündigt.

Welche Apps bekomme ich gratis dazu?
Wie bereits beim iPhone 5s und iPhone 5c gibt es zu allen neuen iPads die iWork-Suite mit Pages, Numbers und Keynote sowie die iLife-Suite mit iPhoto und iMovie gratis dazu. Neu: Auch GarageBand wird jetzt kostenlos angeboten, sogar auf Geräten, die nicht neu sind. Alle sechs genannten Apps sind übrigens auch auf neuen Macs kostenlos, weiter Informationen folgen in einem ausführlichen Artikel.

Welche Vorteile bietet das neue Mavericks?
Das neue Mavericks bietet zahlreiche neue Funktionen, die wir gar nicht alle aufzählen können. Unter anderem gibt es neue Apps wie Maps oder einen überarbeiteten Kalender. Besonders spannend sind aber die Optionen zur Einsparung von Energie. Selbst alte MacBooks halten so rund eine Stunde länger durch, wenn man Apples Standard-Apps wie Safari nutzt, um im Web zu surfen.

Wie installiere ich Mavericks?
Die Installation von Mavericks könnte einfacher kaum sein, schließlich wird das Betriebssystem-Update kostenlos von Apple zur Verfügung gestellt. Installieren kann man es, wenn man mindestens einen Mac mit Snow Leopard verfügt und der Mac nicht älter als 2007 ist. Die Installationsdatei kann im Mac App Store geladen werden, nach dem rund 5 GB großen Download läuft die Installationsroutine quasi automatisch ab. Je nach Hardware sollte man sich dafür 30 bis 60 Minuten Zeit nehmen. Daten gehen bei der Aktualisierung nicht verloren, trotzdem empfiehlt sich ein Time Machine Backup – zur Sicherheit.

Haben Apple TV und iPods gestern kein Update bekommen?
Die iPods hat Apple in diesem Jahr tatsächlich etwas stiefmütterlich behandelt, auch das Apple TV wartet schon länger auf ein Hardware-Update. Immerhin hat sich dort bei der Software etwas getan, auf dem Apple TV hat man ab sofort Zugriff auf das neue iMovie Theater, in dem alle erstellten Clips von iPhone, iPad und Mac auftauchen.

Welche Hardware ist bereits verfügbar?
Während die neuen iPads im November verfügbar sind und der Mac Pro erst im Dezember folgt, kann man die neuen MacBooks mit Retina-Display bereits bestellen. Die Modelle mit 13 und 15 Zoll sind in 24 Stunden versandfertig (zum Apple Online Store). Alternativ dürfte man sie bereits heute in den Apple Retail Stores begutachten können.

Kann ich die Keynote noch einmal anschauen?
Aber natürlich: Als Stream gibt es die komplette Show auf der Webseite, alternativ gibt es einen Podcast in normaler und hoher Auflösung.

Kommentare 21 Antworten

  1. Zum kostenloses GarageBand:
    Bei den iWork-Apps war es ja so, dass Kunden, welche die entsprechenden Apps seit einem bestimmten Datum gekauft haben, das Geld erstattet bekamen. Wird es so etwas auch für GarageBand geben, ich habe es mir nämlich gerade vor 4 Tagen gekauft und ärger mich natürlich dass es jetzt kostenlos ist…

          1. was ist an dieser Frage komisch, nur weil du sie nicht verstehst? bleib doch einfach sachlich und gib mir die Antwort wenn du sie kennst danke

          2. Ok, schauen wir also mal in die Glaskugel; oh juchhei, es wird sogar schon ab 0:55 losgehen…

            Na wehe, wenn das nicht stimmt…

    1. iPad Air:
      Gewicht: Wi-Fi Modell 469 g (2) / Wi-Fi + Cellular Modell 478 g (2)
      iPad Mini:
      Gewicht: Wi-Fi Modell 331 g (2) / Wi-Fi + Cellular Modell 341 g (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de