1Password im Mac App Store so günstig wie lange nicht mehr

Heute gibt es den beliebten Passwort-Manager 1Password günstiger. Das dürfte vor allem die Nutzer freuen, die die iCloud verwenden wollen.

1Password Mac

Daran besteht eigentlich kein Zweifel: 1Password zählt zu den beliebtesten Apps zur Verwaltung von Passwörtern, das beweisen unter anderem knapp 4.000 Bewertungen im deutschen App Store, die der mobilen App für iPhone und iPad sehr gute viereinhalb Sterne bescheinigen. Die Universal-App kann kostenlos ausprobiert werden, alle Funktionen werden mit einem einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 5,99 Euro freigeschaltet.


Heute wollen wir allerdings einen Blick auf 1Password für den Mac werfen. Das gibt es ja immer mal wieder in Bundle-Angeboten zu halbwegs günstigen Preisen – allerdings gibt es dabei eine Einschränkung: Software, die von außerhalb des Mac App Stores auf dem Mac installiert wird, darf die iCloud nicht benutzen. Wer die praktische Synchronisation zwischen iOS und Desktop aktivieren will, muss 1Password also aus dem Mac App Store laden.

Dort kostet 1Password (App Store-Link) normalerweise 44,99 Euro und ist definitiv kein Schnäppchen, auch wenn der Funktionsumfang und Komfort enorm sind. Aktuell kostet 1Password im Mac App Store „nur“ noch 29,99 Euro, diese oder eine geringere Preisstufe war zuletzt im April 2014 aktiv.

Regelmäßige Updates sorgen für stetige Verbesserungen

Die Vorteile von 1Password liegen auf der Hand: Geschützt durch ein Master-Passwort, das euren Computer und hoffentlich auch euren Kopf nicht verlässt, kann auf jeder Webseite ein einzigartiges und sicheres Passwort verwendet werden. Zudem können in 1Password verschiedene Passwort-Tresore eingerichtet werden, falls man den Computer oder das iOS-Gerät mit mehreren Personen verwendet.

Die App für iPhone und iPad müssen wir an dieser Stelle übrigens noch einmal erwähnen, denn genau wie der große Bruder für den Mac wird 1Password auch hier ständig weiterentwickelt. Profitieren kann man dabei insbesondere auf dem iPad von iOS 9: Dank Split View und Slide Over kann man 1Password perfekt im Zusammenspiel mit anderen Apps öffnen und ist immer nur einen Fingertipp vom jeweiligen Passwort entfernt.

1Password

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Abverkauf? Ich habe eine Version, die ohne iCloud Sync auskommen muss…das nervt manchmal etwas. Vielleicht kommt ja ne neue Version…

    1. KeePass oder für iOS MiniKeePass ist auch einen Blick wert.
      Sync der DB mit Dropbox und Google Drive, zusätzlich ein Key-File auf dem jeweiligen Gerät. Damit bin ich zufrieden.

  2. Ich hab vor einer Stunde die App gekauft, da ich schon lange auf ein Schnäppchen gewartet habe. ? Den In-App Kauf habe ich gleich auch noch getätigt. So günstig war das wirklich schon lange nicht mehr. ?

  3. 1Password is nach dem Betriebssystem das fast wichtigste Programm auf meinem Mac und iPhone/iPad. Würde es immer wieder kaufen und empfehle es jedem

  4. Ich finde die Mac Version total überteuert, auch für €29,99!!

    Was kann die denn, was die iOS version nicht kann und den höheren Preis rechtfertigt???

    1. Sie läuft auf dem Mac … es ist doch in der Regel immer so, dass Programme auf dem Mac/PC mehr kosten. Ob nun Spiele, Apps oder was auch immer. Man meint einfach immer, da ein Smartphone nun mal nicht vollwertig ist wie ein Computer, können es die Programme auch nicht sein, also dürfen sie auch nicht so teuer sein. Der Preis von 50€ ist der normale Preis, aber wer kauft eine Handy App für 50€?? Ist einfach nur die Einstellung der Kunden ? Angry Birds kostet auf dem Mac meine ich auch mehr (so als Beispiel …)

      1. Klar sind Mac Apps teurer, aber 50,-€ Normalpreis, damit ich nicht mehr mein iPhone rausholen muss, wenn ich ein Passwort vergessen habe?

        1. Klar sind 50€ saftig.

          Aber wenn Du 2-4 Tsd € für n iMac hinlegst, 1Tsd€ für n Smartphone, 1tsd€ für n Tablet und noch mal 500-1500 für ne Uhr, dann sind 50€ nicht mehr so gewichtig, oder?

          Wenn doch… Nutze die iCloud Keychain, die tut es auch.

          Ich möchte 1P nicht missen und kann es nur empfehlen.

  5. Vor längere Zeit war Im Parallels-Bundle 1Password für OS X mit dabei.
    Ganz ehrlich, was Passwörter betrifft, war ich noch nie scharf darauf, diese über iCloud zu synchronisieren. Hab iPhone und iPad nur bei Bedarf gefühlte einmal pro Monat über das heimische WLAN mit 1Password (OS X ) gesynct. Für mich völlig ausreichend.

    1. iCloud Sync ist nett, mir geht es bei der Mac AppStore Version primär über den Komfort bei neu aufsetzen eines Systems. Und da sind Apps aus dem Store nun mal unerreicht.

      Und ja ich setze mein Sys einmal im Jahr neu auf. Alle, immer Oktober/November.

      Jeder wie er mag.

  6. Ich hatte es am 04.09.15 für 34,99 € im Appstore geholt.. dazu hatte ich mir von der Postbank ein 50.-€ Gutschein mit 20% Rabatt holen.. das passte grade alles zusammen 🙂

    Und es ist wirklich die beste App auf allen Geräten.. wenn man denn auch ein paar mehr Passwörter zu verwalten hat. Bei mir nun schon 683

    Also bei dem Preis: zuschlagen! 😉

    1. nur für appgefahren, der seite, wo du halbe romane für eine app verfasst, reichts nur für einen gastaccount. alles klar. viel spass noch beim werben.

      1. … und wie immer versucht Herr Rabimmel, mit seinen Postings möglichst beschränkt und/oder widerwärtig „rüber zu kommen“ – und wie immer gelingt ihm das auch!

        Ist auch ’ne Leistung…

        1. was willst du von mir? lass mich in ruhe und stalk mich nicht. ich lass dich doch auch in ruhe und stell dir nicht nach. und beobachte wen anders. vlt draussen die spielenden kinder. verstehst?

  7. Ich überlege noch. Irgendwie ein unpassender Zeitpunkt für mich. ?
    Bisher genügte mir die iOS-Version auf iPad und iPhone. Alles noch im Apple Schlüsselbund gespeichert und der Mac ist auch aktuell ausgestattet.

    Bietet die Mac-Variante vom Funktionsumfang mehr als die iOS-Variante? Falls nicht hätte ich durch den Kauf jetzt keinen wirklichen Mehrwert.

      1. Gut, das muss ich aktuell auch nicht, da ja auch alles im Schlüsselbund gespeichert ist.

        Okay, ich glaube in dem Fall genügt mir die iOS-Version erstmal weiterhin.

        1. Softwarelizenzen kann man bspw. auch sehr gut verwalten, zumal paddle und Co das automatische hinzufügen der Lizenzen zu 1Password unterstützt.

  8. Nutze jetzt schon seit über einem Jahr 1Password auf allen meinen Geräten und will es nicht mehr missen. Allerdings sehe ich es so wie truecolor. Sync läuft bei mir auch nur über das heimische WLAN, denn meine Passwörter auf einem fremden Server liegen zu wissen, egal ob über die iCloud oder Dropbox auch wenn sie verschlüsselt sind, bereitet mir doch leichte Kopfschmerzen.

  9. TIPP: 1Password kann mehrere „Tresore“ verwalten!
    Ich hab einen Tresor, in dem sich Passwörter bzw Zugangsdaten für Internetseiten / Foren usw. verbergen.
    Der synct sich über die Drobox. So hab ich auf allen Endgeräten alles synchron!
    Sensiblere Zugangsdate, zB Bankdaten, oder Shoppingseiten, bei denen meine Zahlungsdaten hinterlegt sind, werden in einem separaten Container nur im WLan gesynct

  10. Hey Gui,

    interessante Idee mit den Tresoren.
    War schon versucht, auch welche anzulegen.
    Nach einer Minuten „Idee setzen lassen“ hab ich mich dann doch dagegen entschieden.
    Grund: für mich sind meine Zugangsdaten – ganz gleich ob Foren, Internetseiten, Shop oder Bank – persönliche Daten und werden alle gleich sensibel behandelt. Ich bleibe beim reinen WLAN-Sync.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de