Acme Made Skinny Cover für das iPad mini: Unaufdringlicher Schutz für das kleine Apple-Tablet

Auf der IFA in Berlin konnten wir viele Kontakte knüpfen, unter anderem auch mit dem US-amerikanischen Unternehmen Acme Made, die uns ihr Skinny Cover für das iPad mini vorstellten.

Acme Made Skinny Cover iPad mini 1 Acme Made Skinny Cover iPad mini 3 Acme Made Skinny Cover iPad mini 2 Acme Made Skinny Cover iPad mini 4

Bisher war der kalifornische Hersteller aus San Francisco bei uns eher mit iPad- und MacBook-Sleeves vertreten – dass Acme Made auch anders kann, beweist das Skinny Cover für das iPad mini der ersten und zweiten Generation. Uns liegt nun ein dunkelgraues Exemplar vor, bei Amazon kann derzeit die schwarze Variante zum Preis von 39,99 Euro (Amazon-Link) auch mit Prime-Versand in Deutschland erworben werden, beim Online-Shop von Cyberport werden 44,90 Euro (zum Shop) fällig.


Das Hardcover ist designtechnisch an das klassische Smart Case von Apple angeleht und verfügt sowohl über einen faltbaren Displayschutz, als auch über ein Polycarbonat-Rückseitencover, in das das iPad mini einfach eingeklickt werden kann. Mit einem Gewicht von etwa 100 Gramm und schmalen Maßen von 14 x 1,2 x 20,5 cm trägt das Acme Made Skinny Cover auch nicht allzu dick auf.

Nach dem einfachen Einklicken des iPad minis in das Case fällt auf, dass alle Tasten, Zugänge und Lautsprecher problemlos auch mit der Hülle benutzt werden können. Für das iPad mini der 2. Generation ist sogar ein Ausschnitt für den rückseitigen Lautsprecher vorhanden. Beim Zuklappen des matten, sehr griffigen Covers, das Acme Made als „SatinShell“ bezeichnet, wird bei beiden iPad-Generationen durch einen Magneten der Sleep-Modus automatisch aktiviert. Allerdings ist der Magnet im Vergleich zu anderen Cases nicht ganz so stark, so dass das Frontcover nicht extrem fest auf dem Screen aufliegt – für eine zuverlässige Sleep-/Wake-Funktion reicht dieser aber definitiv aus.

Eine ungewöhnliche Rückseitengestaltung

Unterschiede zu anderen Cases mit Rundumschutz für das iPad mini bietet auch die Rückseite des Acme Made Skinny Covers: Dort findet sich nicht nur ein kleiner Wulst an der linken Längsseite, der für einen bessere Ergonomie beim Festhalten des iPads mitsamt seiner Hülle sorgen soll, sondern auch ein leicht vorstehender Einschub für das eingefaltete Frontcover, um das iPad mini in zwei verschiedenen Winkeln hochkant oder in einem Schreibmodus aufstellen zu können. Warum man sich für diese Variante, die auf der Rückseite nicht nur etwas dicker aufträgt, sondern auch offene Schlitze für möglichen Schmutz bietet, entschieden hat, bleibt fraglich. Eine magnetische Lösung mit einem flachen Rückseitencover wäre meiner Ansicht nach auch ästhetisch die bessere Wahl gewesen.

Nichts desto trotz funktioniert die Aufstellfunktion wie erwartet, so dass sich beispielsweise problemlos Filme ansehen lassen oder auch Texte bequem getippt werden können. Auch mit der individuell gestalteten Rückseite des Skinny Covers trägt das Case kaum auf und bietet daher eine günstige, griffige Alternative zum Apple Smart Case, für das in den sechs Ledervariationen im Apple Store 69,00 Euro bezahlt werden muss.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de