AirPop Active+: Die smarte Maske kommt im Februar nach Deutschland

Halo Sensor erfasst Daten zur Atmung

In den vergangenen Monaten haben wir uns im Alltag an diverse Einschränkungen gewöhnen müssen, unter anderem das Tragen einer Maske. Zumindest bei den aktuellen Temperaturen stört mich das mittlerweile wenig bis gar nicht mehr und es dürfte wohl auch klar sein, dass uns die Masken noch eine ganze Weile begleiten werden. Wer in dieser Hinsicht Lust auf ein wenig High-Tech bekommen hat, sollte jetzt weiterlesen.

Mit der AirPop Active+ kommt in wenigen Wochen die erste smarte Maske auf den Markt, die mit einem Sensor und einer Bluetooth-Anbindung ausgestattet ist, um Daten mit dem iPhone oder Android-Smartphone austauschen zu können. In der Apple-Welt können die gemessenen Daten sogar mit HealthKit synchronisiert werden.


AirPop Active+ Maske filtert auch mikrobielle Partikel

Aber was wird denn nun genau gemessen? Der Sensor erfasst Daten zu ein- und ausgeatmeter Luft und setzt diese auch in Verbindung mit Echtzeitdaten zu Standort und Luftqualität – und kann deshalb exakt angeben, wann der Filter der Maske ersetzt werden muss. Im Active Modus erfasst der Sensor zusätzlich Daten wie Atemzüge pro Minute und Atemzüge pro Schritt.

Der Wechselfilter wird einfach in die Maske eingesetzt und soll laut Hersteller-Angaben 99 Prozent aller PM 0,3 Partikel stoppen – also auch Staub, Allergene, Feinstaub sowie mikrobielle Partikel. Ein Filter soll dabei eine Nutzungsdauer von 40 Stunden bieten, vier Stück sind im Lieferumfang der Maske enthalten. Zur Nutzung notwendig ist zudem eine Knopfzelle, die etwa ein halbes Jahr lang halten soll.

Die AirPop Active+ Maske ist waschbar und bietet eine 360° Dichtung mit einer Soft-Touch-Membran in medizinischer Qualität. Dank der 3D-Form liegt der Filter nicht flächig auf dem Gesicht auf – das verbessert nicht nur den Tragekomfort, sondern erleichtert auch das Atmen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 149,99 Euro.

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Wie der bepackte Mensch auf dem Foto scheint zeigt, ist das Anwendungsgebiet im Sport und weniger für die Corona geplagte Umwelt gedacht. Solche Masken sind nicht neu und kommen überwiegend bei medizinischen Tests zum Einsatz. Der Artikel surgerriert, dass der Normalverbraucher einen Nutzen hat – was ich so nicht sehe.

    1. Die Masken waren, sofern ich mich richtig erinnere, dafür gedacht, dass Menschen Fahrrad in der Stadt fahren können und dabei ihre „Luft“ beobachten …

    2. PM 0,3 Partikel stoppen – also auch Staub, Allergene, Feinstaub sowie mikrobielle Partikel <– das ist nicht ausreichend? Seh da auch nirgends ffp2 oder so. Mir fehlt da auch das Fachwissen. Danke für deinen Hinweis.

      1. Auf der Website des Herstellers steht, dass die Filter PM2,5 zertifiziert sind – ein Standard, der weit unter FFP2 oder ähnlichem liegt. Schützt letztendlich hauptsächlich vor Staub

  2. Verstehe ich es richtig, dass die Maske meine Atemluft durch den Filter nach außen lässt? Wenn dem so ist, dann wäre diese Maske im aktuellen Alltag komplett nutzlos, weil der Filter nicht gut genug ist um mich selbst zu schützen und weil meine Atemluft am Ende auch noch ausgestoßen wird. Das wäre dann ungefähr so, als würde ich gar keine Maske tragen. ¯\_(ツ)_/¯

      1. Das ist klar, der Artikel bzw. der erste Absatz möchte aber etwas anderes aussagen: „ey, da wir gerade alle Maske tragen müssen, können wir auch eine smarte Maske tragen“.

      2. Das ist weder eine FFP2 noch eine Schutzmaske um meine Mitmenschen vor eventueller Ansteckung schützende Atemmaske. Lediglich eine relativ einfache Partikelfiltermaske. Durch die Atemventile Null Schutz für meine Mitmenschen und auch Virusmäßig wenig Schutz für den Träger da eben keine FFP2 oder gar FFP3. Vom Preis mal abgesehen ein totaler Fehlgriff.

  3. >Zumindest bei den aktuellen Temperaturen stört mich das mittlerweile wenig bis gar nicht mehr […] besonders jetzt sind die Masken grässlich, da das Kondenswasser dank der niedrigen Temperaturen sich besonders gerne in der Maske festsetzt…

  4. Immer diese klugscheisser Kommentare … anstatt euch über die Entwicklung usw. Auseinander zu setzen,wobei keiner von uns das Produkt kennt einfach sein Kommentar in den Raum wirft ,solltet ihr ,jeder von uns sein Beitrag leisten und jedem einzelnen die Chance geben irgendwann wieder in ein normales Leben zurückkehren zu können.das erreichen wir nicht durch Ablehnung,sondern durch Annahme Aufnahme von Lösungen und Mittel in Kampf gegen diesen sch.virus der vielen das Leben gekostet hat.wir können glücklich sein das wir uns noch nicht angesteckt haben. Was wollt ihr glauben,wem …? Denkt lieber darüber nach wie ,u.mit was ihr dazu beitragen könnt euch,andere v.einer Infektion zu schützen.nehmt die Sache heute ernst. Wenn wir sagen ,sich trauen ,und eine eigene Meinung zu haben,dann denke ich das hier ein großteil eher sich nicht traut das zuzugeben ,das das real ist was weltweit sich abspielt….und nicht den Meinungen vieler die das ins lächerliche o.ä ziehen anpassen…nur um nicht allein da zu stehen. Öffnet eure Augen ,und reinigt euren Verstand von dummen Gedanken u.kuhlen sprüchen Kleinkinder.ihr seid doch erwachsen. Wenn man erwachsen ist ,dann hat man in einem grossen Maas Verantwortung . Verantwortung für sein eigenes Leben. Erwachsen heißt auch erfahren mit allem umgehen können. Erfahren sein. Und hier kurz noch , ihr wisst doch das ihr gar nichts ,noch nicht einmal ein Bruchteil von dem ,was die hersteller bevor sie dieses Produkt zb in den Markt gebracht haben alles an vor – test usw durchgeführt haben. Wir können nur eins tuen ,mund halten und wie das Sprichwort sagt,Schuster bleib bei deinen Lieben ?spass .passt auf euch auf ! Das ist mir wichtig .Und Hoff das für uns alle der Alltag bald wieder ohne diese masken etc. Kommt. Ohne uns,aber,du und ich,wird der Weg ein langer werden… nehmt euch etwas zurück mit allem.ich kann es verstehen, aber unsere Lage jetzt in diesen Moment lässt uns keine Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de