Albrecht DR 70: Kompaktes DAB+-Digitalradio für den mobilen Einsatz

Während des Grillabends im Park, beim Sonnenbad am Strand oder im Büro: In so manchen Alltagssituationen wollen wir nicht auf Musik oder aktuelle Informationen aus dem Radio verzichten. Hier kommt das Digitalradio Albrecht DR 70 ins Spiel.

Albrecht DR 70

Transportable Empfänger gibt es zuhauf, allerdings bietet der Markt bisher weniger Modelle, die neben dem normalen Empfang auf Ultrakurzwelle (UKW) ebenfalls über Digitalradio (DAB+) verfügen. Wir möchten Euch daher das neue Kompaktradio DR 70 von Albrecht Audio vorstellen, das beide Empfangsmöglichkeiten in sich vereint – denn nicht immer verfügt man über eine WLAN- oder Mobilfunkverbindung, um über eine der zahlreichen Radio-Apps für iPhone und iPad Musik und Nachrichten genießen zu können.


  • Albrecht DR 70 Digitalradio für 49,90 Euro (Amazon-Link)

Zum Lieferumfang gehört neben dem mit einer Größe von 12 x8 x 2,8 cm außerordentlich „taschenfreundlichen“ Gerät auch ein Netzteil für die Steckdose und eine gedruckte Bedienungsanleitung. Alternativ können zur Stromversorgung drei handelsübliche AA-Batterien oder Akkus verwendet werden. Die Laufzeit wird von Albrecht Audio bei frischen Batterien mit ca. 10 Stunden im Lautsprecher-Modus und ca. 20 Stunden bei Betrieb mit Kopfhörern angegeben. Diese Angaben konnten wir nach eingehenden Tests mit dem Radio-Winzling bestätigen.

Einfache Einrichtung und Bedienung des Albrecht DR 70

Das Gehäuse des DR 70 ist aus mattem Kunststoff gefertigt, der eine solide Haptik aufweist. Die Front mit den Bedienelementen wirkt mit ihrer Klavierlackoptik hochwertig, ist allerdings dadurch auch anfällig für Fingerabdrücke. An den Seiten des Digitalradios befindet sich ein Regler für den 1,5 Watt-Lautsprecher, eine Kopfhörerbuchse mit üblichem 3,5 mm-Klinkenanschluss und eine eingebaute Lampe, die über eine Taste zugeschaltet werden kann – ein praktisches Extra, sollte man zum Beispiel abends seine Taschenlampe vergessen haben.

Die Inbetriebnahme des kombinierten Analog-/Digitalradios ist denkbar einfach. Nach dem Einlegen der Batterien oder dem Einstecken des Netzteils muss nur noch die Teleskop-Antenne ausgezogen werden. Nach Drücken des Power-Buttons startet das DR 70 mit dem Empfang, der wahlweise im DAB+- oder FM-Modus erfolgen kann. Entscheidet man sich für ersteres, muss zuerst ein Scan des Frequenzbandes über das Menü ausgeführt werden, damit das Senderangebot am jeweiligen Standort erfasst und gespeichert wird. Danach kann dann durch die Up/Down-Taster an der Vorderseite durch die Programme geschaltet werden.

In der Regel handelt es sich bei diesen um die öffentlich-rechtlichen Sender (von Bundesland zu Bundesland verschieden) oder die länderübergreifenden Kanäle des „Deutschland-Multiplexes“, auf dem zum größten Teil Privatkanäle zu finden sind. Im Digitalradio-Modus besteht außerdem die Möglichkeit, bis zu 20 Lieblingskanäle in einer Preset-Liste zu speichern. Davon sind fünf über direkte Tasten abrufbar.
Das sechszeilige, auch bei Tageslicht gut ablesbare Display des DR 70 bietet neben der Anzeige von Batteriestand, Empfangsstärke und Modus auch ‚digitalradiotypische‘ Zusatzinformationen, wie etwa Sender- und Titelnamen, Verkehrsinfos oder Nachrichten. Die Hintergrundbeleuchtung erfolgt wahlweise farbig oder monochrom: Ihre Beleuchtungsdauer kann für einen batteriesparenden Betrieb variiert werden.

FM-Radio-Funktionen und kleines Fazit

Der FM-Modus für den analogen Radioempfang mit dem DR 70 lehnt sich an den Modus für DAB+ an. Hier stehen ebenfalls 20 Presets für Lieblingssender und die Direkttasten zur Verfügung, die eine schnelles Umschalten zwischen den eigenen ‚Top Five‘ ermöglichen. Zum Finden der Sender ist allerdings keine Scan-Funktion vorhanden – es muss daher mit den Up/Down-Tastern und per Anzeige eine manuelle Suche durch das Frequenzband erfolgen. Im Analogmodus verfügt das DR 70 über einen RDS-Empfänger, der ebenfalls Zusatzinformationen auf dem Display anzeigt – je nach Aussendung der Radiostationen. Leider entfällt die Darstellung der Uhrzeit im FM-Modus, die im DAB+-Modus hingegen vorhanden ist.

Insgesamt hat das Albrecht DR 70 einen guten Eindruck als unkompliziertes Taschenradio mit eingängiger Bedienung hinterlassen: Technik-Fans werden sich auch ohne das Studium der Anleitung schnell zurecht finden. Der Klang des Mono-Lautsprechers überzeugt, allerdings darf man hier – wie technisch bedingt bei allen Kompaktradios dieser Größenordnung – keine Hifi-Qualität erwarten. Dennoch reicht der gut durchdachte Radio-Zwerg vollkommen aus, um an einem entspannten Abend im Park die entsprechende Hintergrundmusik zu genießen. Durch die Konferenz-Liveübertragungen von Sport1.fm, die über den Digitalsender Radio Energy an Spieltagen ausgestrahlt werden oder die temporären Zusatzkanäle der öffentlich-rechtlichen Sender (z.B. WDR Event), ist das DR 70 von Albrecht Audio auch für Fußballfans eine lohnenswerte Anschaffung.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. Als Blog mit Technik-Hintergrund schauen wir gerne einmal über den Tellerrand hinaus. In der Vergangenheit haben wir unter anderem auch über den Fire TV Stick, den Kindle oder Tolino berichtet – auch diese Gadgets haben nichts direkt mit Apple zu tun, könnten einem technikaffinen Publikum, wie wir es hier vorfinden, trotzdem gefallen. Wer die News nicht lesen will oder möchte, wird dazu nicht gezwungen. Zumindest nicht von unserer Seite.

      1. Dazu muss ich aber erst einmal rein sehen ob es eine Verbindung zu Apple gibt. Aber dann könnt ihr, wenn ihr schon über den Tellerrand sehen wollt, auch über Spiegelreflexkameras, Autos, Flugzeuge, Satellitenreceiver, Fernseher usw. berichten. Hier wäre es doch sicher sinnvoll zu erwähnen, wenn schon über den Tellerrand, dass einige Smartphones von Samsung einen UKW-Empfänger eingebaut haben. Da benötigt man das Gerät hier nicht.

  1. Bei uns werden die Radios im Kaufland ab 26 EUR (Blaupunkt, AEG, etc.) verkauft. Das Problem ist, das es im Umkreis von 50km keinen DAB+ Empfang gibt. ??

  2. Ich habe mir das Gerät am 26.06.2019 gekauft. Ich habe mich dafür entschieden, da es eine Sleepfunktion und ein Licht hat. der Klang überzeugt und der Empfang in dresden ist absolut störungsfrei! Für 45 Euro und unterwegs stimmt das verhältnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de