Alexa für alle: Stadt Bochum stellt Echo Dot an touristisch relevanten Orten auf

Der Echo Dot dient in Bochum ab sofort als öffentliche Informationsquelle. Was haltet ihr von der Idee?

alexa bochum

Unser kleines Büro befindet sich in der Innenstadt von Bochum. Erst vor wenigen Monaten war Bochum in der Presse zu finden, da wir die „schnellste Stadt Deutschlands“ sind. Mit Gigabit-City bewirbt Unitymedia die Stadt mit der schnellsten Internetverbindung. Jetzt hat die Stadt Bochum unter dem Motto „Alexa für alle“ ein neues Projekt umgesetzt.

Schon im letzten Jahr wurde ein eigener Alexa-Skill für die Stadt Bochum veröffentlicht, der Fragen rund um die Stadt beantworten kann. So kann Alexa über Veranstaltungen informieren, Sehenswürdigkeiten aufzeigen oder Infos über die WelcomeCard ausplaudern. Ebenso gibt es eine Hotelsuche, ihr könnt die beste Currywurst Deutschlands ausfindig machen, nach Herbert Grönemeyer fragen oder Infos zum bekannten Bermuda3Eck einholen.

Jetzt wurden sogenannte Alexa-Stelen, also eine Säule mit einem Echo Dot, an touristisch relevanten Orten aufgestellt. Unter anderem am Zeiss Planetarium, im Bochumer Tierpark oder direkt in der Tourist-Information. Für die Stadtwerber ist die Zielsetzung klar: „Wer einmal entdeckt hat, dass Alexa Antworten zu Bochum liefert, und den Mehrwert erkennt, der wird sich auch daheim daran erinnern und diesen Kanal nutzen“, so Marketing-Chef Schiefelbein. In Kürze sollen zudem pro-aktive Benachrichtigungen eingebaut werden, so dass Nutzer offensiv auf Neuigkeiten aufmerksam gemacht werden. Diese Funktion ist erst seit einigen Wochen für die Amazon-Sprachassistenten in Deutschland verfügbar.

alexa bochum skill

Die Idee finde ich gar nicht so verkehrt, immerhin gibt es so eine zusätzliche Informationsquelle, die im digitalen Zeitalter eigentlich nicht fehlen darf. Allerdings sollte man beachten, dass alle Alexa-Anfragen automatisch aufgezeichnet werden – und auch später noch abrufbar sind. Ob die Stadt Bochum hier eine Sonderstellung genießt und zusätzliche Einstellungen vorgenommen hat, ist unklar.

Ich würde gerne von euch wissen: Würdet ihr solch ein Angebot nutzen? Oder informiert ihr euch lieber im Internet oder direkt vor Ort von Mensch-zu-Mensch?

Amazon Echo Dot (2. Gen.) Intelligenter...
11.635 Bewertungen
Amazon Echo Dot (2. Gen.) Intelligenter...
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre Smart Home-Geräte steuert, Informationen bereitstellt, die Nachrichten liest, Wecker stellt und vieles...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden werden, um Musik von Amazon Music, Spotify und TuneIn abzuspielen. Spielen Sie Musik mit Multiroom Musik...

Kommentare 14 Antworten

  1. Machen die den Schrott jetzt auch mit 🙁 Oh Leut, ist es egal wie Gläsern ihr euch macht? Da brauch man sich um die Politik in unserem Lande nicht wundern, wenn so viele dieses
    Abhör-Instrument nach Hause holen und jetzt auch noch ins öffentliche Leben…oh Mann/oh Frau!

    1. Die Politik in diesem unseren Lande ist fürn A….also lass lauschen !! Lol man meinst du das dein Handy keine Wanze ist !? Und immer schön den Fitness Tracker benutzen! Ach ja und verwisch deine Spuren am besten mit Facebook und der Payback Karte …. immer dran denken NIe Bar bezahlen schön die Karte nehmen um keine Spuren zu hinterlassen !!!

    2. Klar dass so ein Schrott-Kommentar wieder kommen muss… lasst doch einfach stecken;
      Und geht weiter Steine klopfen; Fortschritt lässt sich nicht aufhalten

  2. Zu Hause würde ich mir ein solches Amazon-Produkt nicht aufstellen, aber Alexa als öffentlicher, interaktiver Informations-Assistent hört sich nach einer ziemlich smarten Idee an. Solange das Gerät nicht weiß, wer sich da mit ihm unterhält … why not?

    1. Naja, hast du dein Handy an und BT, WLan oder NFC aktiv, könnte bei entsprechender Ausrüstung die frangende Person schon getrackt und identifiziert werden.

  3. Klar, der Benutzer bleibt ja wesentlich anonymer als wenn er die Technik bei sich zuhause installiert wo Amazon dann bereits Name und Adresse bekannt ist.

  4. Habe zwar Alexa zu Hause,aber unterwegs nutze ich doch mein Handy das hat ja auch alle Infos,also ich würde Alexa in der Öffentlichkeit nicht nutzen,nett aber überflüssig

  5. Ich war letztens im Bochumer Tierpark und da stand auch so ein Echo Dot. Alexa konnte erstaunlich viele Fragen zu Bochum beantworten. Da hat Bochum Marketing wirklich hervorragende Arbeit geleistet.

    1. Es ist vielleicht noch interessant zu erwähnen, dass Bochum als erste Stadt Europas so einen eigenen Alexa Skill erstellt hat. Neben Bochum hatte nur noch die Stadt Los Angeles einen eigenen Alexa Skill.

  6. Super Idee, unterhaltsam für Touristen und sicher eine originelle und innovative Möglichkeit, auch für Besucher, die nicht die Kapazitäten ihres Handys nutzen. Ich finds gut!??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de