Amazon Echo Spot vorgestellt: So schlägt sich der neueste Alexa-Vertreter

Nachdem uns gestern der neue Echo Spot von Amazon erreicht hat, wollen wir euch heute mit einem ersten Feedback versorgen.

Amazon Echo Spot 3

Seit dem 16. Januar 2018 kann der Echo Spot auch in Deutschland bestellt werden, gestern wurden die Vorbestellungen von Amazon ausgeliefert und auch wir haben eines der kleinen kugelrunden Geräte erhalten. Verkauft wird der Echo Spot in den Farben Schwarz und Weiß für 129,99 Euro, wobei sich weiterhin 40 Euro sparen (mit dem Code SPOT2PACK) lassen, wenn man gleich zwei Exemplare auf einen Schlag bestellt.


Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob er die praktischen Funktionen der Sprachassistentin Alexa nutzen möchte oder lieber auf ein dauerhaft eingeschaltetes Mikrofon verzichtet. Auf eine Grundsatzdiskussionen können wir an dieser Stelle sicherlich getrost verzichten, stattdessen wollen wir uns lieber auf die Vorzüge des neuen Echo Spot konzentrieren.

Echo Spot ist kaum mit dem Echo Show vergleichbar

Nach dem Echo Show ist der neue Echo Spot das zweite Alexa-Gerät von Amazon mit einem integrierten Bildschirm, wobei dieser kreisrund und mit einem Durchmesser von 6,4 Zentimetern deutlich anders ausfällt als beim Echo Show. Das ist, zusammen mit dem deutlich geringeren Preis, ein Grund, warum mir der Echo Spot deutlich besser gefällt als der Echo Show.

Beim großen Show hatte ich viel größere Erwartungen, die leider enttäuscht wurden. Klar, auch der neue Spot arbeitet mit einer nicht gerade modernen Alexa-App für das iPhone zusammen, die ich immer noch für die größte Schwachstelle des Systems halte. Aber auch wenn er es kann: Mit dem Echo Spot möchte ich im Gegensatz zum Echo Show nicht hauptsächlich Video-Inhalte konsumieren.

Amazon Echo Spot 1

Stattdessen fühlt sich der Echo Spot auf dem Nachttisch pudelwohl. Die über 20 verschiedenen Uhren-Designs machen einfach eine gute Figur, insbesondere die analogen Uhren sehen auf dem runden Display wirklich spitze aus. Auf Wunsch zeigt der Echo Spot auch Wetterdaten und Nachrichten-Headlines an, spätestens hier kann kein klassischer Radiowecker mehr mithalten.

Hier wird auch schnell deutlich, dass Amazon sich einige Gedanken gemacht hat. In den Einstellungen des Echo Spot kann ein Nachtmodus aktiviert werden, in dem nicht nur die Helligkeit des Displays verringert, sondern auch die Anzeige auf die Uhr reduziert wird. So stört das Display nachts nicht und trotzdem bleibt die Uhrzeit jederzeit ablesbar.

Ganz einfach mit der Wunschmusik wecken lassen

Zudem wurde am Wochenende pünktlich zum Start des Echo Spot die neue Radiowecker-Funktion freigeschaltet. Damit könnt ihr euch nicht nur mit einem Radiosender eurer Wahl wecken lassen, sondern auch mit Musik von Spotify, Amazon oder anderen kompatiblen Alexa-Audio-Diensten. Der Klang kann natürlich nicht mit Geräten wie dem Sonos One mithalten, das dürfte aber wohl auch niemand erwarten. Für einen Radiowecker mit diesen kompakten Abmessungen klingt der neueste Echo aber absolut solide, im Zweifel können externe Lautsprecher per Bluetooth oder Klinkenkabel verbunden werden.

Amazon Echo Spot 2

Zusätzlich zu Stromanschluss und Klinkenausgang bietet der smarte Speaker zwei Lautstärke-Tasten und einen Button zur Deaktivierung des Mikrofons auf der Oberseite sowie eine Kamera auf der Vorderseite. Letztere kann zur Aufnahme von Fotos oder natürlich auch Video-Anrufen im Alexa-Kosmos genutzt werden.

Viel spannender ist für mich persönlich die Verfügbarkeit von tausenden Skills, wobei das ja kein spezielles Feature des Spot, sondern eher aller Echo-Geräte ist. Ganz egal ob Smart Home Steuerung, Nachrichten, Wissensfragen oder sogar die Bestellung von Taxi, Pizza oder Amazon-Produkten – Alexa hat im Vergleich zu den Sprachassistenten von Google und insbesondere Apple einen deutlichen Vorsprung.

Amazon Echo Spot, Smarter Wecker mit Alexa -...
4.380 Bewertungen
Amazon Echo Spot, Smarter Wecker mit Alexa -...
  • Echo Spot wurde so entwickelt, dass es überall bei Ihnen zuhause hinpasst. Schauen Sie sich mit der 2. Generation unserer Fernfeld-Spracherkennung Ihre tägliche Videozusammenfassung an, zeigen Sie...
  • Echo Spot verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, die Nachrichten vorzulesen, Fragen zu beantworten, Musikwecker zu stellen, Ihr Smart Home zu steuern und...

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Habe Dank des Amazon Gutscheinfehlers nur 60€ für meinen Echo Show bezahlt, der wird mit dem 1. Generation Echo erstmal reichen 🙂
    129,99€ ist doch etwas viel für den Spot ?

  2. Hallo zum Abend,

    persönlich finde ich 129,99 auch etwas übertrieben.
    Der Echo Show wurde mit viel Vorverkaufstamtam und künstlicher Verknappung (man hat ja bald ein angebissenes Obst als Logo auf dem Gerät gesucht) um 219 Euro feilgeboten um sehr kurz danach (Mitte Dezember 2017) auf 145 Euro zu fallen.
    Satte 30 Prozent nach einigen Wochen.. Undenkbar bei denen mit dem angeknabbertem Apfel..

    Beleidigtes Kundenfazit: Der Echo Spot wird ziemlich bald einmal 79,99 kosten..Vielleicht zu Valentin.

    Tatsächlich wohl zu 90 % später als Radioweckerersatz verwendet..Und dafür 79,99 ist ein stolzer Preis..

    Gruss aus Dortmund

  3. Ich habe in den Einstellungen bei „Startseite und Uhr“ unter „Startseitenkarten“ alles außer Wetter deaktiviert, trotzdem wird mir immer noch diese lästige Seite mit den Tipps zum ausprobieren angezeigt, kann man das irgendwie abschalten??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de