Analyst Kuo: Mini-LED-Displays in kommendem 12,9″-iPad Pro und 16″-MacBook Pro

Release könnte im nächsten Jahr erfolgen

Der bekannte und in der Regel gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo meldet sich wieder zu Wort und prognostiziert neue Bauteile für die kommenden Generationen an iPads und MacBooks. Wie es unter anderem in einem Bericht von den Kollegen von MacRumors heißt, berichtet Kuo von insgesamt sechs neuen Apple-Produkten, die in den kommenden zwei bis drei Jahren mit Mini-LED-Displays ausgestattet werden sollen.

Namentlich sind dies unter anderem ein HighEnd 12,9″ iPad Pro mit A14X-Chip im dritten Quartal 2020, sowie ein überarbeitetes MacBook Pro 16″ im vierten Quartal des nächsten Jahres. In einem Bericht von Kuos Unternehmen TF International Securities heißt es demnach, dass der Mini-LED-Bildschirm „die Produktivität und das Unterhaltungserlebnis erheblich verbessern“ würde. Von dieser Entwicklung würden Zulieferer wie LG Display und GIS wohl enorm profitieren, sollte Apple im nächsten Jahr in die Mini-LED-Offensive gehen.

Taiwanesischer Produzent für MacBook Pro-Displays?

Schon vorab äußerte sich Ming-Chi Kuo zu den Vorteilen, die ein Mini-LED mit sich bringen würde. So könnten Geräte deutlich leichter und dünner gestaltet werden, trotzdem aber die positiven Eigenschaften eines OLED-Displays wie hohe Kontraste und ein enormer Farbbereich, beibehalten werden. Aktuell sind OLED-Bildschirme beispielsweise in den aktuellen iPhones verbaut. 

Das iPad Pro könnte schon im Frühling 2020 aktualisiert werden, und ein neues iPad Pro 12,9″ mit Mini-LED-Display im Herbst des gleichen Jahres folgen. Für das Display des ebenfalls zu erwartenden MacBook Pro 16″ im Winter 2020 steht der taiwanesische Hersteller Zhen Ding Tech zur Debatte, wie es unter anderem auch bei DigiTimes heißt. Wir dürfen also gespannt sein, welche Display-Neuigkeiten Apple für uns im neuen Jahr bereit hält.

Kommentare 6 Antworten

  1. Mini LED ist doch langweilig… da kann man auch gleich die nächsten paar Jahre auf OLED bleiben, da bereits günstiger in der Produktion.

    Weckt mich, wenns um Micro LED geht ;). Genau da investiert ja auch Apple direkt und wird wohl die nächsten Jahre erstmalig in die Apple Watch schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de